The writer and the maid [Amalia&Caili]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • The writer and the maid [Amalia&Caili]

      Maid.jpgStory
      X ist ein aufstrebender Autor des 18./19.Jahrhunderts, welcher mitten im schreiben seines nächsten und bisher größten Buches war, von dem sowohl er als auch sein Verlag glauben, dass es ein großer Hit sein wird. Das Problem: sobald sich X an die Schreibmaschine setzt verliert er jedes Gefühl für Zeit und Raum, sitzt für Stunden an dem Gerät ohne zu schlafen oder zu essen – was oft dazu führt, dass er am Schreibtisch oder gar auf dem Boden zusammen bricht – und von all den anderen Pflichten, welche er vernachlässigt, will ich gar nicht erst anfangen. Was kein Problem war, als er noch in seinem Elternhaus gelebt hatte, doch um Inspiration für sein Werk zu erhalten, zog er in ein kleines Haus mitten in der Stadt, wo er seine Ruhe hatte. Kurz: das ist alles andere als gesund für einen allein lebenden Mann.
      Ein guter Freund von X (Kerl vom Verlag, Familie, what-ever) macht sich jedoch sorgen um den jungen Mann und überredet diesen dazu eine Vollzeit Haushaltskraft einzustellen, welche sich um die Hauspflichten und seine Mahlzeiten kümmern sollte.
      Einige ermüdende Vorstellungsgespräche später, war letztendlich eine geeignete Kandidatin für die Stelle gefunden: Y, eine junge Frau mit Charakterstärke und Verantwortungsbewusstsein, welche selbstbewusst durch das Leben geht.
      Es dauerte nicht lange, bis Y in das Haus einzog, doch zu XLeidwesen – oder doch vielleicht eher zu seinem Besten– hatte Y beschlossen, dem jungen Herrn nicht nur hinterher zu putzen, sondern sein Leben – und vor allem das Haus – auf den Kopf zu stellen, sobald sie mitbekam, auf welche Art und Weise der junge Mann lebte, und ihm Eigenständigkeit und Verantwortungsbewusstsein näher zu bringen.
      Was nicht bedeutete, dass sie eine Diva ist, welche X dazu zwang, die Arbeit selbst zu tun. Sie mischte sich nur mehr in sein Leben ein, als es eine Hausangestellte wohl eigentlich sollte, hält ihre Moralpredigten, wenn X mal wieder zu Schlafen vergisst und bittet ihn darum beim tragen schwerer Sachen oder anderen Kleinigkeiten zu helfen.
      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
      X: @Cailemia
      Y: @Amalia
    • Name:
      Alice Roseworth

      Alter:
      19 Jahre

      Größe:
      1,65 m

      Charakter:
      Die junge Frau hat einen sehr eigensinnigen Charakter. Sie ist ehrgeizig und gibt bei allem was sie tut, immer 100 Prozent. Sie mag Faulpelze nicht, kann es aber gleichzeitig auch nicht ab. wenn sich Leute zu viel auflasten und ihre Grenzen nicht kennen. Sollte sich Alice einmal etwas in den Kopf gesetzt haben, kann man sie unmöglich davon abhalten. Ihr Vorgehen ist in der Regel sehr gut geplant, jedoch kann ihr hitziges Gemüt sie in die ein oder andere unvorhergesehene Situation bringen. Sie ist ein kluges Köpfchen und weiß genau, wie sie ihren Gegenüber zum Schweigen bringen kann, ohne Gewalt anwenden zu müssen oder respektlos zu wirken.
      Für den Adel hat Alice nicht sehr viel übrig, da sie arrogante Leute nicht ausstehen kann. Daher bringt sie diesen Menschen nur so viel Respekt entgegen, wie sie muss.
      Ihr dominante Art verschwindet in Gegenwart von Kindern. Sie hat ein großes Herz für diese und wirkt in Umgang mit den Kleinen sehr viel liebevoller und sanfter, als wenn sie mit Erwachsenen zu tun hat.
      Da Alice aus einer Lehrerfamilie stammt ist sie sehr gebildet. Sie nutzt gerne ihr Wissen, um Menschen zurechtzuweisen oder auflaufen zu lassen, die in ihren Augen respektlos oder arrogant rüberkommen. Um als Frau in dieser Zeit überleben zu können, hat sie sich viele politische Themen angeeignet, damit sie im Fall der Fälle gut auf die Zukunft vorbereitet ist und den Männern in ihrem Umfeld das Wasser reichen kann.

      Sonstiges:
      -> Alice hat seit ihrer Kindheit das Fechten gelernt und ist mittlerweile ziemlich gut darin.
      -> Ihre Eltern sind beides Lehrer, die Adlige Unterrichten, während ihr Bruder in einem Buchverlag arbeitet.
      -> Da Alice bereits 19 Jahre alt ist, möchten ihre Eltern, dass bald heiratet. Allerdings ist die junge Frau alles andere als begeistert.
      -> Dank ihrer Mutter besitzt Alice hervorragende Manieren, jedoch macht Alice einen großen Unterschied zwischen Besitzen und Benutzen. Sie versteht einfach nicht, warum man sich so sehr für andere Leute verstellen sollte.
      -> Für eine Frau ist Alice recht stark, außerdem hat sie dank ihrer Ausbildung im Fechten schon die ein oder andere Verletzung gesehen, weshalb sie der Anblick von Blut oder Leichen eher weniger erschüttert.
      -> Alice hasst es, auf ihr Geschlecht oder ihre Größe reduziert zu werden.
      -> Ihre Mutter erzog sie zu einer perfekten Hausfrau, weshalb ihr das Kochen, Schneidern und Sticken liegt, auch wenn Alice selbst eher wenig Interesse an diesen "Hobbys" zeigt.

      Aussehen:
      Nichts kann tiefer verletzen als Wortlosigkeit, nichts kann mehr verwirren als Sprachlosigkeit, lieber komme ich im Chaos des gesprochenen Wortes um, als in der schreienden Stille von endlosen Gedanken…
    • James.jpgName
      James Phoenix (Penname)

      Alter
      23

      Größe
      1,75m

      Charakter
      James ist eine ruhige Persönlichkeit, was vielleicht eher die Folge seines Schlafmangels war. Er ist unordentlich, wirkt immerzu übermudet und verpeilt, was es nicht besser machte, dass er mehr in seiner eigenen, kleinen Welt lebten und mit Menschen nicht besonders viel zu tun haben wollte.
      Saß er jedoch erstmal vor seiner Schreibmaschine oder gab ihm die Möglichkeit von Geschichten und Mythen zu erzählen, blühte er richtig auf.
      Er ist unaufmerksam, schusselig und oftmals etwas tollpatschig, hatte jedoch eine freundliche Seite.

      Sonstiges
      ~ redet ungerne über seinen Hintergrund und seine Familie
      ~ benutzt seinen Penname, unter welchem er seine Bücher veröffentlicht. Der Vorname ist jedoch sein eigener
      ~ fasziniert von Fabelwesen und abenteuerlichen Mythen
      ~ hat eine große Vorliebe für Metaphern, bis zu dem Punkt, dass man ihm kaum versteht, wenn man nicht mitkommt
      ~ das Schreiben war schon immer seine größte Leidenschaft
      ~ würde im Schreibfluss nicht einmal merken, wenn ihm Salz statt Zucker in den Kaffee untergemischt werden würde. Oh, und er liebt Kaffee!
      ~ hat keine Ahnung davon, wie viel etwas eigentlich wert ist und gibt daher gerne schon mal zu viel Geld aus. Im allgemeinen scheint er keine Ahnung von Finanzen zu haben
      ~ da er erst vor wenigen Monaten in das Haus eingezogen war und sich mehr dem Schreiben, statt dem einleben zugewandt hatte, fehlt es an einiges in dem Haus, um es lebenswert zu machen. Kochutensilien, Vorhänge und die Bücher türmen sich in seinem Zimmer auf dem Boden
      ~ besitzt eine Lesebrille, die er so gut wie immer trägt, da er oft vergisst diese abzunehmen
      ~ sein Äußeres Erscheinungsbild ist immerzu heruntergekommen: Stoppelbart, ein paar Knöpfe zu viel offen beim Hemd, wenn dieses nicht sogar schief geknöpft ist, verschiedenfarbige Socken, oder auf einem Fuß vielleicht sogar mal keine und wenn er eine Krawatte trägt, dann meist nur lose um die Schultern gelegt. Alleine zu Events sorgt sein Verleger oftmals dafür, dass dieser anständig gekleidet ist
    • Big Bro Simon.jpgName
      Simon Roseworth

      Alter
      21

      Größe
      1,78m

      Charakter
      Simon ist ein aufgeweckter, freundlicher Mann, welcher auf Höflichkeit pochte, als würde es von seinem Leben abhängen – was vor allem mit der Erziehung seiner Eltern zu tun hatte – vergaß diese jedoch auch gerne unter Freunden und erfreute sich an zwanglosen Konversationen.
      Er ist unglaublich gerne unter Leuten, konnte sogar ein wenige Charisma sein eigen nennen und ist gut darin Argumentationen und Diskussionen auf höfliche Art und Weise für sich zu entscheiden. Bei seiner Logik konnte man fast nur verlieren, hat es aber umso schwerer mit jenen, welche mehr nach Gefühl und Herz gingen, statt dem Verstand.
      Ob es nun der Tatsache zu verdanken war, dass seine beiden Eltern Lehrer sind, war er zu einem intelligenten Mann herangewachsen und ist stolz auf diese Tatsache und seine Eltern.
      Simon ist ein Familienmensch, welcher für diese alles tun würde. Umso mehr machte ihm der Dickkopf seiner kleinen Schwester sorgen.

      Sonstiges
      ~ für seinen Namen gilt die englische Aussprache
      ~ seine Eltern wollten, dass auch er Söhne und Töchter des Adels ausbildete, stattdessen hatte er sich jedoch für einen gut bezahlten Job in einem Verlag in der Stadt entschieden und ist sehr zufrieden mit der Büroarbeit, auch wenn es oftmals zu viel wurde
      ~ einer der wenigen Freunde von James und würde diesen nie im Stich lassen, auch wenn er oftmals in Versuchung geriet
      ~ trinkt nur selten, aber wenn, kann er seinen Alkohol nicht sehr gut halten und stellte Unsinn an, für welchen er sich danach immer schämen musste