Fairy Tale Items: Treasure behind Thorns and Dungeons [Nash&Azenia]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • Fairy Tale Items: Treasure behind Thorns and Dungeons [Nash&Azenia]



      Fairy Tale Items: Treasure behind Thorns and Dungeons

      Ihr glaubt Märchen sind stumpfe alte Geschichten, die man Kindern vor liest aber die sonst niemand hören will? Nun ganz so trist wie in den Erzählungen trägt es sich im Märchenlande nicht zu. Tatsächlich ähnelt die Märchenweltvon ihren Struckturen mehr einen Japano-Rpg. Ehrlich, ich will dich hier nicht zum Narren halten! Wie der Titel der Reihe "Fairy Taile Items" schon verrät gibt es magische, seltene und mächtie Atefakte welche tief in Dungeons auf einen Helden warten. Diese beiträchtigen die Geschichte des Märchenlandes und das Leben derer Helden natürlich sehr. Sie formen die Geschichten! Deshalb sind sie auch so begehrt.
      Der Teil mit den Titel
      "Fairy Tale Items: Treasure behind Thorns and Dungeons" beschäftigt sich hauptsächlich mit den Geschichten von Dornröschen. Aber auch von der schönen Cinderella, den großen bösen Wolf oder sollte ich lieber den reumütigen Jäger Zane sagen (?)und den handwerklichen begabten Nachwuchszauberer Oz.



      Oh, du möchtest Maddy als Hauptcharakter nähr ansehen? Dann hör dir an, was sie zu sagen hat:
      Madeline: " Hi, ich bin Madeline oder auch Maddy aber ihr kennt mich wohl ehr unter den Namen Dornröschen. Was? Habt ihr geglaubt Dornröschen ist die Gesichte einer hundert Jahre schlafenden wunderschönen Königstochter ? Falsch !!! Da muss sie euch leider enttäuschen, ich bin eine zugegeben wunderschöne junge Frau und beruflich Tänzerin in einen herumfahrenden Wanderzirkus.



      So weit, so gut. Nur wie bin ich zu den bekloppten Schicksal gekommen hundert Jahre zu verschlafen? Mein eigener Übermut. Ich war einfach zu unvorsichtig. Ich hatte das legendäre Schloss der Echiana gefunden, der mächtigen Magierin des Lichtes. Wohlwissend das ihre Zeit abgelaufen war versteckte sie ihr Wissen, ihren Reichtum und ihre Macht einen geheimen Ort, einen Dungeon Namens 'Schloss der Dornen'. Der einzige Wegweiser und Schlüssel für diesen Schatz war eine magische goldene Spindel. Viele suchten bereits nach den sagenumwobenen Fairy Tale Item 'die goldene Spindel'.



      Natürlich wollte auch ich dieses Item haben, denn sie soll einen nach Erfüllung Echianas Quest einen Wunsch erfüllen. Egal welchen. Ausßerdem... Die Spindel gehörte ja keinen mehr und so viel ich wusste hatte Echiana keine Erben. Warum also nicht ? Dummer Weise unterschätzte ich die Gute. Sie hatte die Spindel mit einen Zauber des hundert jährigen Schlaf belegt und als ich mich an dieser Stach kam es wie ich kommen musste.



      Es vergangen also hundert Jahre bis so ein Kerl namens Zane ins Schloss einstieg, der mehr oder weniger den gleichen Plan hatte. So fand er mich im 'Schloss der Dornen', mit der Spindel die ich fest umklammerte. Ich weiß nicht warum er es tat, ob meine Gestalt ihn betörte oder was auch immer doch, er stahl mir einen Kuss und so erwachte ich wider.



      Hätte er es nur bloß nie gemacht!!! Wie konnte er mir nur einfach meinen ersten Kuss stehlen? Und was noch viel schlimmer noch wie sich herausstellte, war es kein Fluch der mich schlafen ließ, viel mehr ein Ritual. Nun war ich Wächter- oder besser, Trägerin der Spindel und Erbin Echianas. Von ihrer Magie, ihren Wissen, ihrer Macht und ihren Reichtum. Ab und zu konnte ich ihre Stimme hören und sie erschien immer mal in meinen Träumen, zwar ist sie der Meinung noch bin ich nicht bereit und ich müsste noch viel lernen aber das wird schon. Das ich Echianas Erbin geworden bin war der Grund weshalb mein Möchtegern-Held auf mich angewiesen war wollte er den Auftrag seiner Meisterin erfüllen. So begaben wir uns auf die Reise ... wo sie uns wohl hin führt?"



      Und? Ist Maddy etwas für dich? Dann schau dir noch die anderen Charakter an und wähle deine Gefährten!


      In den Rollen:
      Zane & Althea @Nash
      Madeline & Oz + Echiana @Azenia

      Steckbriefvorlage:
      Name(Spitzname falls vorhanden):
      Alter:
      (kurze) Charakterbeschreibung:
      Vorgeschichte:
      Sonstiges:
      Klasse:
      Level:
      Fairy Tale magical Item:
      besondere Fähigkeiten:
      Wertetabelle:

      Leben(KP)
      Mana (MP)
      Angriff
      Verteidigung
      Magie
      Resistenz
      Ausdauer
      Genauigkeit
      Glück
      Geschwindigkeit

      Waffen:
      (eventuell andere Ausrüstungsgegenstände:)
      Schwächen:
      Stärken:


      “If you were happy every day of your life, you wouldn’t be a human. You’d be a game show host.”
    • ~✶~
      Name:
      ✶Madeline "Maddy" Rose(wood)

      Alter:
      ✶(1)22

      (kurze) Charakterbeschreibung:
      ✶ Maddy beschreibt am aller besten das Sprichwort "Harte Schale - weicher Kern". Zwar wirkt die Schönheit für Außenstehende etwas kühl und unnahbar, dies ist allerdings nur zum Selbstschutz, denn über den dornigen Stängel blüt eine wunderschöne Blüte, oder anders ausgedrückt: Eigentlich ist sie eine freundliche und hilfsbereite junge Dame. Schafft man es ihr Vertrauen oder gar ihre Liebe zu gewinnen kann sie duchaus sehr sanft und liebevoll sein. Kinder und Tiere bringen ihr Herz meist schnell zum schmelzen. Denoch bleibt sie stehts realitisch, ab und an etwas pessimistisch. Madeline ist eine ehrgeizige und mutige jungen Frau die immer für ihre Sache oder für das was sie liebt kämpft. Die schöne Tänzerin beweist nicht nur während ihrer Auftritte ein hitziges Maß an Temprament, weshalb sie auch nicht gerade die geduldigste Person zu sein scheint. Neben der betörenden Erscheinung ist Maddy auch noch recht klug. Sie ist soagr fähig zu lesen, schreiben und zu rechnen.

      Vorgeschichte:
      ✶ Zum Anfang hatte Madeline es wirklich gut in ihren Leben. Sie war das einzige Kind eines reichen Händlers und seiner schönen Frau. Die beiden waren liebende und stolze Eltern. Ihr Zuhause war stehts mit Glück und einen Lachen erfüllt ...doch dann verstarb ihre Mutter. Mit einen Mal wurde es still in den Anwesen der Rosewoods. Ihr Vater vertieb die Trauer mit der Arbeit dies bedeutete aber auch, dass seine Tochter, denn sie war für solch lange Reisen noch zu klein, mit den Angestellten oft allein Zuhause war. Aus Schuldgefühlen verwöhnte er sein geliebtes Kind mit den teuersten Gütern.

      ✶Als ihr Vater eines Tages auf einer langen Reise war begann seine Tochter mit ihren Freunden in den Wäldern nahe der Stadt zu spielen. Dabei gelangten die Kinder unbewusst in einen alten und vergessenen Dungeon. Wie es bei neugierigen Kinderlein so ist, wollten sie den geheimnissvollen Ort erforschen. In einen Gang passierte dann ein großes Unglück. Der Boden gab nach und Madeline stürzte in die Tiefe. Sie viel weit ins Erd- und Dungeoninnere. Bis in den Final Room, mitten auf den Schatz des Dungeons. Den sagenumwobenen Magical Fairy Tale Item: "die Träne der kleinen Meerjungfrau" dieses Item versprang als das Mädchen darauf fiel. Einge der Splitter landeten dabei in ihren grünen Äuglein. Die Folge war, dass alle Wesen die ihr je nach Charmerisitenz länger als 5 bis 30 Sekunden in die Augen sahen sich scheinbar unsterblich in sie verliebten. Die einzigen Gegenmittel wären der "Kuss der wahren Liebe", der Tod, ein Magical Fairy Tale Item welches jemanden vergessen lässt, oder für immer aus den Leben der oder des Jenigen zu verschwinden.

      ✶So kam es wie es kommen musste, auf ihren Weg nach Hause traf das weinende Mädchen einen stattlichen Ritter. Dieser wollte sich den verzweifelten Fräulein annehmen und sie trösten, dabei sah er ihr zu lang in die Augen weshalb er sie kurzer Hand einfach mit auf seine Burg nahm. Eigentlich war dieser Held keine so schlechte Party doch wollte die achtjährige Maddy keinen Mann heiraten der auf die 30. zu ging. Die Flucht gelang ihr da sie sich in den Tierställen eines Wanderzirkus versteckte. Bei diesen Zirkus blieb sie schließlich als ihr klar wurde, dass sie nicht mehr nach Hause zurück fand. Während die Jahre verstrichen wurde aus den kleinen süßen Mädchen eine wunderschöne junge Frau. Madeline, mittlerweile Akrobatin und Tänzerin des Zirkus erfuhr während eines Stopps in der "Stadt der Gelehrten" von Echianas Tod und ihrer sagenumwobenen Spindel die jemanden einen Wunsch erfüllen sollte, egal welchen Wunsch. Seither forschte sie wie besessen an diesen Thema.

      Sonstiges:
      ✶Die Splitter der "Träne der kleinen Meerjungfrau" sind über die Jahre mit ihren Augen verschmolzen. Trennen kann man das Item nicht mehr von ihren Augen... zumindest nicht ohne sie ihr auszureißen oder das sie erblindet

      ✶ Durch ihre hohe Anziehungskraft und den schönen Äußeren wird sie oft für eine Königstochter gehalten

      ✶ Ihre Lieblingsblumen sind die roten Rosen, da diese das Wappen ihrer Familie schmückte und sie nur glückliche Erinnerungen an den roten Rosengarten ihrer Mutter hatte
      ✶ daher ist ihre Lieblingsfarbe "Rosenrot"

      ✶ Als Tochter eines erfolgreichen Kaufmanns und einer schönen Schneiderin hat sie ein Gesüur für gute Stoffe, sie schafft aus ihnen auch die schönsten Kleidungsstücke.
      ✶ Außerdem hat sie den Geschäfftssinn ihrer Eltern geerbt und kann daher gut mit ihren Finanzen umgehen

      Klasse:
      ✶Tänzerin

      Level:
      ✶34

      Fairy Tale magical Item:
      ✶ "Träne der kleinen Meerjungfrau" macht, das sich jeder der den Träger/der Trägerin der Träne in die Augen sieht sich augenblicklich in den oder die Träger*in verliebt. Je nach Charme sowie Charmeresitenz des Gegenübers kann dies einige Sekunden dauern. Durch dieses Item wird das Charmlevel des Trägers imens erhöht.

      ✶"die goldene Spindel" die Spindel ist Schlüssel von Echianas Quest. Durch einen Zauber ist sie mit seinen Besitzer/seiner Besitzerin verbunden und kann nur von ihm oder ihr verwendet werden. Die Spindel hebt die MP, den Magie- sowie den Resitenzwert für alle 10 Jahre wie sie sich im Besitz eines/r Träger*in befindet um 1 Punkt an.

      besondere Fähigkeiten:
      ✶ "Wunderpunkt" ermöglicht die Schwachstelle des Gegners im Laufe des Kampfgeschehens zu erkennen und diese zu nutzen um einen kritischen Treffer zu landen. In diesen Fall erhöht sich die kritische Trefferquote um 75%

      ✶"glückliche Fügung" erhöht den Glückswert um 50

      ✶"Derwischtanz" tanze für deine Verbündeten und hebe je nach Tanz einen Wert für begrente Zeit an. Der jeweilige Wert wird um 10 angehoben, kann bis zu 5 mal verwendet werden.


      Wertetabelle:

      Leben(KP)Mana (MP)AngriffVerteidigungMagieResistenzAusdauerCharmeCharmeresistenzGenauigkeitGlückFähigkeitGeschwindigkeit
      12090+10110110150+10140+10190200+190160120+50150180




      Waffen:
      ✶"Sothis" eine ungewöhnliche wenn gleich hübsche Peitsche. Auch wenn diese aus den Strängen verschiedenster Schlingpfalnzen geflochten ist, ist diese Peitsche unglaublich robust und reißfest. Madeline bekam diese als Geschenk nach ihren ersten Jahr im Zirkus. Normalerweise hat sie diese auch für einige Auftritte genutzt. Ein Grund mehr warum die junge Tänzerin mit ihr viel besser umgehen kann als mit ihren Schwert.



      ✶"Oblivian" ein schön gestaltetes Schwert welches sie von ihren Schwertkampflehrer in der Stadt der Gelehrten erhalten hat. Das dieses Abschiedsgeschenk keine gewöhnliche Klinge ist, war Maddy wohl bewusst. Dennoch scheint es kein magical Item zu sein. Es muss aber gesagt werden das sie noch immer eine mittelmäßige Schwertkämpferin ist.




      andere Ausrüstungsgegenstände:
      ✶ "Ring der Erinnerungen" neben den Materialwert des Schmuckstückes. Jedoch ist dieser Ring das Einzige, was ihr von ihren Eltern und ihrer Familie noch hat. Deshab bedeutet ihr dieser Ring auch unglaublich viel.




      ~✶~


      Name:
      ✶ Oz Woodwold

      Alter:
      ✶18 Jahre

      (kurze) Charakterbeschreibung:
      ✶Oz ist kein schüchterner Mensch jedoch ist er ein Träumer weshalb er zweitweise so herüber kommt. Wenn der junge Mann einmal nicht grübelt oder träumt ist ser ein recht aufgeweckter und humorvoller Mensch. Er ist aufgeschlossen und probiert gern Neues aus. Darüber hinaus ist er ein sehr ausgeglichener Mensch und hilft gern anderen. Wenn man eines mit Sicherheit von Oz sagen kann dann, dass er eine Vollzeitchaot aller erster Güte ist. Das bedeutet nicht das er nicht auch Regeln und Prinzipien hat. Außerdem ist sein Hang zur Ünpünktlichkeit weit aus besser gerworden ist. Er ist meist besinnt alles stehts prositiv zu sehen und verwendet dabei gerne Mal eine Priese Humor. Auch wenn er sehr locker und gelassen erscheint brennt in ihm ein Feuer aus Ergeiz und Leidenschaft wenn es darum geht seine Ziele zu erfüllen. Nebenseiner Freundlichkeit ist seine Kreativität eine der herauragensten Eigenschaften. Zu guter Letzt sei zu seinen markanten Eigenschaften zu sagen dass er seine Freundschaften stehst hegt und pflegt.

      Vorgeschichte:
      ✶ Geboren ist Oz in einen kleinen aber sehr friedlichen Dorf. Seine Kindheit war glücklich und behütet. Als der Junge alt genug war, wurde er von seinen Vater bei seinen Lehrmeister Abur den Zwerg in die Lehre geschickt. Diese Jahre waren hart und beschwerlich. Allerdings lernte Oz auch viel, nicht nur in der Schmiedekunst. Es zeigte sich schnell das der Junge noch viel größeres Talent mit den Schmiedehammer hatte als sein Vater oder gar Großvater. Jedoch entdeckte er während seiner Lehrzeit auch seine Liebe zur Magie. Zwar konnte ihn Abur nur einen Zauber bebringen, doch reichte dies auch um den Wunsch "der beste Zauberer der Welt" zu werden in den Jungen zu entfachen. Leider sind seine Qualitäten in Sachen Magie nicht ansatzweise so gut wie in der Schmiedekunst. Doch warum sollte er deshalb aufhören nach andern Ufern zu suchen? Erst recht, wenn er die Schmeidekunst doch bereits so gut konnte.

      ✶ Sein Vater war von den Bestreben seines mittleren Sohnes wenig begeistert. Zwar ist Oz nicht sein erstgeborener doch, sollte er auf Grund seines großen Talents die Schmiede weiterführen. Der junge Mann ließ sich aber einfach nicht abbringen. So kam es, dass er eines schönen Tages beschloss sich auf in die Welt zu machen und einen Lehrmeister zu finden, welcher ihn die Magie nahe bringen konnte. Um auf seiner Reise nicht total mittellos zu sein, wollte er bis zu den erreichen seines Ziels als Schmied arbeiten. Da ihn dafür aber ein eigener Hammer fehlte, nahm er den alten Hammer seines Vorfahren mit auf seine Reise. Ohne zu wissen auf was er sich da eingelassen hatte. Seine Familie und auch alle anderen in seinen Dorf waren nach den Verschwinden von Oz und genau diesen Hammer sehr besorgt bis panisch. Allerdings war der Knabe samt Hammer zu dieser Zeit längst über alle Berge.

      Sonstiges:
      ✶ Oz hat 9 Geschwister, 5 ältere und 4 jüngere Geschwisterchen.
      ✶ Aus diesen Grunde ist er ein totaler Familienmensch und kann unglaublich gut mit Kindern umgehen.

      ✶ Durch seine Lehre bei einen Zweg kann er fließend Zergisch sprechen. Außerdem fühlt er sich in Gebirgen sowie den Inneren von Bergen wie Zuhause.

      ✶Eigentlich ist er nur ein Schmied doch wegen seiner hohen Kreativität und Flexibilität erfindet er die wunderlichsten und unglaublichsten Sachen.
      ✶ Man will es kaum glauben, wirkt er doch sonst recht großmotorisch doch wenn es darum geht an seinen Erfindungen zu tüftel oder etwas zu verbessern kann er selbst finigranste Arbeitsschritte tätigen ohne zu patzen.


      Klasse:
      ✶Schmied & Erfinder

      Level:
      ✶28

      Fairy Tale magical Item:
      ✶ Oz besitzt scheinbar keines

      besondere Fähigkeiten:
      ✶ "Der zündende Funke" Schmiede sind im Stande mittels ihren geringen Magiewert ein kleines Feuer durch ein Fingerschnippen an ihrer Daumenspitze zu entfachen. Dieses Feuerchen ist zwar nur ein Flämmchen doch diese ist sehr heiß und kann dazu genutzt werden, ein Schmiedefeuer zu entzünden oder etwas zu schweißen.

      ✶ "Thors Hammer" Wird der Hammer auf den Boden geschlagen, kann er ein kleines Erdbeben erzeugen welches alle Feinde von den Füßen reißt und leichten Schaden verusachen kann.

      ✶ "Sündenfänger" kann den Angriff eines Gegeners auf sich leiten. Je nach Glückswert wird der Schaden als Boni für einen zufälligen Wert berechnet.



      Wertetabelle:

      Leben(KP)Mana (MP)AngriffVerteidigungMagieResistenzAusdauerCharmeCharmeresistenzGenauigkeitGlückFähigkeitGeschwindigkeit
      1602019018025501201101201105010070





      Waffen:
      ✶ Ein riesiger Hammer den er mit sich herum trägt. Der alte Hammer ist seit jeher der geheime Familienschatz. Nun trägt Oz den rot glühenden Hammer durch die Welt. Manchmal scheint es als würde er mit Oz reden, aus diesen Grund behandelt er den Hammer meist wie einen Weggefährten. Er ist unglaublich schwer, für den jungen Mann jedoch scheint er leicht wie eine Feder.



      ✶ Sanguine,Weite der Geheimnisse. Ist ein altes Buch welches Oz von einen alten Mann gekauft hat als er klein war. Jeder meint man hätte den kleinen Jungen übers Ohr gehauen. Jedoch stehen in den Buch mächtige Zauber, sofern man sie entschlüsseln kann. Alles was Oz über Magie weiß, hat er aus diesem Buch. Er selbst kommt aber mit den Entschlüsseln nicht weiter und denkt sich mit den vorhandenen Wissen lieber selbst Zauber aus.





      eventuell andere Ausrüstungsgegenstände:
      ✶ Einen Gürtel voll Werkzeug mit denen er an seinen Erfidungen herumtüftelt. Mit diesen kann er meist mehr helfen als mit seinen magischen Künsten. Oftmals sind es seine Erfindungen die den Schaden seiner Zauber wieder beheben können.


      ~✶~


      “If you were happy every day of your life, you wouldn’t be a human. You’d be a game show host.”

    • Quelle



      Name:

      Althea Cinder





      Alter:

      21 Jahre





      Charakterbeschreibung:

      Althea ist wortwörtlich ein Angsthase. Einige Mädchen würden sogar behaupten, dass sie dies nur vorgibt, um das Interesse der Jungs zu wecken, doch keineswegs schauspielert sie ihre Angst. Sie ist weder mutig, noch laut oder selbstbewusst. Das komplette Gegenteil ziert ihr Wesen. Sollte jedoch die Gelegenheit aufkommen, wo sie sich beweisen und sie aus ihrer Komfortzone treten wollte, wägt sie erst einmal die Vor- und Nachteile und mögliche Konsequenzen, bevor sie eine Entscheidung fällt.
      Ihr fällt es schwer Menschen anzusprechen und wartete daher lieber darauf, dass andere den ersten Schritt bei ihr machen. Außerdem mag sie es nicht im Mittelpunkt zu stehen und sucht immer nach einem Ausweg, sollte das Rampenlicht auf sie geworfen sein. Dennoch ist sie sehr aufmerksam und ihr fallen kleine Details auf, da sie gerne ihr Zeit damit verbringt andere Menschen zu beobachten. Wenn sie sich schon nicht traut, etwas über andere zu erfahren, in dem sie mit ihnen spricht, holt sie ihre Informationen aus ihren Beobachtungen, die keinesfalls immer stimmen. Aufgrund dieser Angewohnheit steckt sie andere unbewusst in Schubladen und Vorurteile, damit sie mit dem anderen besser umgehen und einschätzen kann. Die anderen müssen in Kategorien von ihr eingestuft werden, um zu wissen, wie sie sich verhalten sollte. Weil Althea nicht geübt ist soziale Kontakte zu knüpfen oder Konversationen am Laufen zu halten, ist sie eher diejenige, die sich zurückzieht und ist in sozialer Hinsicht ungeschickt.

      Althea ist von sich selbst verunsichert, entschuldigt sich fast bei jeder Kleinigkeit und achtet sehr darauf, wie sie ihre Worte benutzt. Ihr fällt es schwer ihre Stimme zu heben und für sich selbst einzusetzen. Außerdem kann sie keiner Fliege antun, ist aber dann genauso verletzlich, auch wenn es nur Worte sind und sie weiß, dass diese nicht der Wahrheit entsprechen. Werden ihre Freunde dagegen angegriffen, kann sie Mut fassen, aber ob sie dann ernst genommen wird, ist wohl eine andere Sache.





      Vorgeschichte:

      Einst lebte sie allein mit ihrem Vater auf sein Grundstück. Ihr Vater liebte sie über alles und so bekam Althea sehr viel Aufmerksamkeit und Zuneigung, dennoch wünschte sie sich Geschwister. Da jedoch ihre Mutter bei Altheas Geburt verstorben war, wusste sie, dass ihr Wunsch nie in Erfüllung kommen wird. Dies änderte sich, als eines Tages ihr Vater mit einer Frau und ihre zwei Töchter zurückkam und proklamierte, dass sie seine neue Frau sein wird. Althea traute ihren Augen nicht, denn niemals hatte ihr Vater von seiner neuen Liebe berichtet und bemerkte sogleich, dass etwas nicht stimmte. Doch aufgrund ihres jungen Alters, konnte sie nichts unternehmen und verwarf die Gedanken. Vielleicht war sie einfach nicht daran gewohnt jemand anderes als die Bedienstete und Vater Zuhause zu haben.



      Zeit verflog und mit ihr veränderte sich ihr Vater. Mehr und mehr hatte er sich von seiner einzigen wahren Tochter abgewandt und tat Dinge, die nicht nach ihm sahen. Er übersah die harsche Behandlung und Umgang der neu dazugekommenen Familie und schritt nicht ein. Althea nahm sich das zu Herzen und fühlte sich einsam. Mit der Zeit wurden auch weniger Bedienstete im Haus, bis nur Althea übrig war, die als solche benutzt worden ist. Sie hatte keine andere Wahl als die ganze Arbeit zu machen.



      Ihr Vater ging auf Geschäftsreise, von der er niemals zurückkam und so glaubte sie beide ihre Eltern nun vollkommen verloren zu haben. Um nicht aus dem Haus geworfen zu werden, da sie sonst nirgendwo hingehen konnte, ließ sie sich herumschubsen und ausnutzen. Ihre Stiefmutter, fest von der Überzeugung, dass ihr Mann verstorben sei, befahl Althea sein Büro auszuräumen und seine Habseligkeiten zu verkaufen. Beim Aufräumen entdeckte sie Briefe, die an seine Tochter gewandt sind. Sie fand heraus, dass die Stiefmutter ihren Vater verzaubert hatte und ihn mit einem Zauber weggeschickt hat und bat Althea die Großmutter aller Feen aufzusuchen, die ihr helfen wird. Anscheinend schuldete die Fee ihm einen Gefallen. Mit dem Zauberstab „Mondschimmer“ würde sie dazu in der Lage sein die Verzauberung aufheben zu können



      Als dann die Stiefmutter mit ihren Töchtern fort auf einem Ball war, packte Althea ihre sieben Sachen zusammen und machte sich auf die Suche nach der Großmutter aller Feen, Titania. Um sie jedoch finden zu können, muss sie vorher die Schuhe aus Glas finden, die ihr helfen werden sie zu der Fee zu bringen.





      Sonstiges:

      x Obwohl ihr Vater sehr wohlhabend ist, weiß sie wie sie mit wenig Geld auskommt.
      x Durch die körperliche Arbeit, ist sie sportlicher, als sie den Anschein macht.
      x Ist wohl die perfekte Haushälterin, da sie tagtäglich Hausarbeiten vollziehen musste (das Anwesen ist nicht gerade klein
      x Sie hat Tiere unheimlich gern und verbringt mit ihnen mehr Zeit als mit Menschen.
      x Trägt bei sich eine Kette, die man aufklappen kann und worin ein Bild von ihrer Mutter und Vater zu sehen ist.





      Klasse:

      Unterstützerin; Magierin





      Level:

      27





      Fairy Tale magical Item:

      Mitternachtshaarkamm: Ein hinterbliebener Haarkamm, der mit dunkelblau glitzernden Perlen verziert ist. Der Kamm ermöglicht es dem Träger sein Zauber schneller ausführen zu können und geschieht dies zwischen 23 und 1 Uhr, steigen die Werte des Trägers.





      Besondere Fähigkeiten:

      x „Besenstaub“: Sie kann den ganzen Schmutz und Staub, der sich in ihrer Umgebung niedergelassen hat, aufwirbeln und die Sicht des anderen beeinträchtigen.
      x „Flinker Nadel“: Sie kann mit einer Nadel eine Art Rüstung nähen, die die, wenn sie einem überzogen worden ist, Werte von Verteidigung, Resistenz und Charmeresistenz erhöhen kann.
      x „Durchsichtiger Blick“: Sie erkennt mit einem Blick die drei niedrigsten Werte des anderen.





      Werttabelle:

      Leben (KP)Mana (MP)AngriffVerteidigungMagieResistenzAusdauerCharmeCharmeresistenzGenauigkeitGlückFähigkeitGeschwindigkeit
      18010030801701307040608080160150






      Waffe:

      Althea hat diese Ringe, die an beiden Händen trägt, beim Ausmisten entdeckt und beim Aufbruch mitgenommen. Am Ende der goldenen Ringe sind Ketten angebracht, die am Ende sich zu einzelnen Nadeln zuspitze. Mit ihnen näht sie hauptsächlich die „Rüstung“, jedoch kann sie die Länge dieser Nadel verlängern und auf Distanz oder auch Nähe sich wehren-















      Quelle


      Name:

      Zane





      Alter:

      26 Jahre





      Charakterbeschreibung:

      Zane ist frech und das schon sein ganzes Leben lang. Er tut das, worauf er Lust hat oder für was er als richtig hält. Andere mitzureißen oder sich mitreißen zu lassen, passt sehr gut zu ihm. Durch seine freche Art kann man mit ihm jegliche Dummheiten anstellen und Spaß haben, aber das heißt gleichzeitig, dass die Gefahr hoch ist, dass man in Schwierigkeiten gerät. Er kann ein wenig übermütig sein und schätzt dann die Situation oder Gefahr falsch ein. Zwar wird er versuchen sich aus den Konsequenzen zu schwinden, doch solltet ihr erwischt sein, setzte er sich selbst als oberste Priorität und lässt andere zurück. Entweder muss man mit ihm mithalten oder man wird zurückgelassen. Sollte er sich jedoch die Mühe machen jemanden aus einem Schlamassel zu bringen, kann man sich sicher sein, dass er denjenigen als einen guten Freund ansieht. Er ist in vielen Aspekten egoistisch, doch Freunden gegenüber ist er beschützerisch und sehr loyal. Auf der anderen Seite kann er ziemlich unangenehm werden, wenn ihm etwas nicht gefällt oder man ihn hintergeht. Trotzdem ist er ein gut gelaunter Bursche und ist ziemlich gesellig. Ihm macht es nichts aus andere anzusprechen oder unangenehme Themen anzusprechen, was oft dazu führt, dass man etwas überfordert oder peinlich berührt in seiner Umgebung ist, da man nie wirklich weißt, ob er vor den anderen etwas ansprechen wird oder nicht.
      So egoistisch wie er ist, ist er ebenso besitzergreifend. Zane teilt ungern und schützt das, was ihm gehört. Privatsphäre ist ihm daher auch wichtig, da er es ungern sieht, wenn man unerlaubt an seine Sachen angeht. Zudem ist Zane ziemlich offen und ehrlich und scheut nicht davor seine Meinung zu sagen, erst recht nicht während einer hitzigen Situation, in der seine Emotionen wohl die Oberhand haben.





      Vorgeschichte:

      Zane stammt aus einer Jägerfamilie, die seit Generationen Wölfe an ihrer Seite haben. Schon als ein kleines Kind, wurde ihm das Jagen beigebracht, jedoch konnte er sich nie mit Pfeil und Bogen anfreunden. Erst viel später, als er aus Neugier ein Schwert in der Hand hielt, entdeckte er sein Talent in der Schwertkunst. Das hat seine Familie nicht sonderlich gut gefunden, doch sie konnte nicht über sein Talent hinwegsehen. Zusammen lebten sie in einem Dorf, der nicht weit entfernt von einem anderen Dorfe steht, jedoch miteinander verfeindet sind. Trotz dieser Verfeindung hatte sich das schönste Mädchen vom anderen Dorf sich in Zane verliebt, der jedoch ihre Gefühle nicht erwidert. Sie ist ihm zu anhänglich, kindisch und zweispaltig. Er wusste jedoch anfangs nicht, wie verrückt und obsessiv sie sein konnte, da sie das beliebteste Mädchen dort war und bei ihrer Großmutter lebte. Sie war auch durch ihren roten Umhang bekannt. Rania, das Mädchen mit dem roten Umhang, mochte jedoch nie die Wölfe und reagierte negativ auf sie.

      Aufgrund Zanes gesellige Art, wurde Rania sehr eifersüchtig und nach und nach griff sie nach fragwürdigen Methoden, wie sie ihre Konkurrenz aus dem Weg schaffte. Ihre Taten blieben nicht unbemerkt und bald machte sich die Familie von Zane auf den Weg zu Rania und stellten sie zur Rede. Vor Wut und Eifersucht, und der Einbildung, man wolle ihr Zane wegschnappen, überredete sie ihrer Großmutter, die eine Hexe war, Zanes Familie und sein Dorf zu verfluchen. In der Zeit war Zane am Jagen und bekam erst viel später mit, was geschehen ist. Rania, vollkommen verrückt geworden, wollte nun Zane einsperren. Auch wenn ungewollt, wurde Zane ebenfalls vom Fluch betroffen, war aber glimpflich von dem vollen Ausmaß entkommen. Zane ist nun auf der Reise aber auch Flucht vor Rania und möchte seine Familie und Dorf von dem Flucht befreien.





      Sonstiges:

      x Sein Wolf namens Tensa, begleitete ihn mit auf der Reise. Zanes Fähigkeit, die in der Familie weitervererbt wird, ermöglicht ihm sich mit Tensa zu kommunizieren, die zuvor einmal ein Mensch war.

      x Treibt gerne Glücksspiele, weiß jedoch wann er aufhören sollte.

      x Besitzt ein paar Narben auf seinen Oberkörper, die er durch das Training zugezogen hatte.

      x Durch den Fluch verwandeln sich seine Instinkte die von einem Wolf und benimmt sich wie auch eines. Seine Finger verwandeln sich dann in Krallen. All dies passiert jedoch nur, wenn er die Bandagen ablegt, die um seiner Brust umgebunden ist.





      Klasse:

      Nahkämpfer; Schwertkämpfer





      Level:

      35





      Fairy Tale magical Item:

      "Bandagen der Unterdrückung" : Dieses Item ermöglicht es dem Träger Flüche unter Kontrolle zu halten, jedoch nur solange, bis der Träger diese anbehält. Löst sich die Bandage vom Körper, setzt der Fluch, unter dem der Träger leidet, ein.







      Besondere Fähigkeiten:

      x "2 Seelen, 1 Herz": Zanes Familie hat vor Generationen ein Pakt mit den Wölfen eingegangen, die es der Familie ermöglicht sich mit ihnen zu kommunizieren. Zane ist daher in der Lage sich mit Tensa zu kommunizieren, was bis zu einem Radius von 200 Meter möglich ist.

      x "Wolfs Blick": Zane ist es möglich für ein paar Sekunden aus Tensas Sicht zu sehen.

      x Kann sein Angriffswert und Geschwindigkeit für eine begrenzte Zeit um 50 anheben, jedoch sinkt seine Verteidigung um 20.







      Werttabelle:
      Leben (KP)Mana (MP)AngriffVerteidigungMagieResistenzAusdauerCharmeCharmeresistenzGenauigkeitGlückFähigkeitGeschwindigkeit
      1506014080401002001007015040130160






      Waffe:

      Das Schwert ist seine Hauptwaffe, die er als Geschenk von seinem Lehrer bekommen hat, als er der Meinung war, dass er seinem Schüler nichts mehr beibringen konnte.




      Den Dolch hat er immer irgendwo am Körper stecken. Als eine Art Absicherung, dass er verteidigen kann, sollte sein Schwert nicht bei ihm sein


      Rpg Bildersuche Hilfe: |