Lichtschatten [Laska & Runa]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • Lichtschatten [Laska & Runa]

      Vorstellung:
      Lichtschatten [Laska & Runa]

      @Laska

      Kathrina
      Sie erinnerte sich noch genau daran, wie das Feuer ausgebrochen ist. Das war ihre Chance! Zusammen mit Sayel floh sie. Endlich konnten sie raus. Raus aus dieser Hölle. Im Raum wehte etwas Wind, der auch durch ihr rot-pinkes Haar wehte während sie neben Sayel rannte. ,,Haltet sie", schrie jemand. ,,Löscht zuerst das Feuer", schrie jemand anderes. Das waren alles Forscher. Menschen, die sie nicht als Menschen bezeichnen wollte

      Yotsuba
      Zusammen mit Vincent war er bei seinem Auto im Wald. Er rauchte gerade eine Zigarette um ein bisschen Stress abzubauen. Der Prüfungsstress der Uni machte ihn noch total fertig. Zumal er so gut wie nie organisiert war. Naja, durch Vincent war er wenigstens etwas Organisiert, aber die Motivation zum lernen bekam der blauhaarige einfach nicht. Dafür war er viel zu faul
      My Husband Shogo Makishima (Aus Psycho-Pass)

    • S A Y E L

      Sie konnte die Flammen hinter sich hören. Sie flüstern zu ihr, schrieen sie an, schneller zu laufen. "Die Flammen sind ganz nah! UND DIE PENNER AUCH!", rief Sayel Kathrina zu. Sie kannten sich schon lange. Sayel konnte gar nicht sagen, wie lange schon, aber als sie ein Kind war, war Kathrina immer ganz in ihrer Nähe gewesen. Erst nachdem sie "gefährlicher" wurden, hatte man sie in Einzelzimmer gebracht, sie voneinander abgesperrt. Aber jetzt brannte alles lichterloh und Sayel hätte gerne von sich behaupten können, Schuld daran zu sein. Aber das Feuer war nicht ihres, es flüsterte ihr nur Warnungen zu. Hinter ihnen hörte sie weitere Schritte, die ihnen hinterher eilten. Sayel ergriff Kathrinas Hand. "Wir müssen springen! Die Flammen unten sind viel zu stark!" Vielleicht konnte Sayel sich selbst von Flammen schützen, aber sie hatte noch nicht gelernt, andere mit ihrer Gabe zu schützen, nur zu töten. Etwas anderes wollten die Forscher doch auch nicht. Sie spürte, wie ihr langsam die Luft ausging. Der Rauch setzte sich in ihre Atemwege und sie hustete dagegen an. Sie liefen auf ein Fenster zu und kurz bevor sie durch das Glas durchbrachen, schloss Sayel die Augen, schirmte ihr Gesicht mit dem freien Arm ab. Das Klirren hallte in ihren Ohren nach.
      Der dumpfe Aufprall überraschte sie. Das Adrenalin hatte den Sturz zumindest für diesen Moment erträglich gemacht. Sie rappelte sich auf, sah zu Kathrina. "Geht .. geht es dir gut?", fragte sie hustend und strich sich die braunen Haare zurück.

      V I N C E

      Er stieß den Rauch der untergehenden Sonne entgegen. "Bist du immer noch sauer wegen des Essays?", brummte Vince und boxte Yotsuba leicht gegen die Seite. "Ach komm schon, dann hast du eben die Deadline verpasst, das passiert den Besten. Nächstes Semester erinnere ich dich einfach daran." Er lächelte ihm zu und hielt ihm eine weitere Zigarette hin. Sie lehnten an der Motorhaube des Wagens und sahen auf die Stadt herab. Von hier konnte man so ziemlich alles überblicken, auch wenn es nicht viel zu sehen gab. Die Stadt schien zu schlafen. Aus den Augenwinkeln sah Vince jedoch etwas, was für gewöhnlich nicht in dieser Szenerie vorhanden war. "Hmm ...? Schau mal den Rauch, Yotsuba!" Er hob seine Hand mit der Zigarette und zeigte vage in eine Richtung etwas außerhalb der Stadt. "Sieht schwarz aus. Warte, hieß das nicht .. da brennt irgendwas, was nicht brennen sollte?" Er presste die Lippen aufeinander. Es juckte ihm in den Fingern, zu sehen, was dort nicht brennen sollte. Vor allem, weil dort eigentlich nichts sein sollte. Es war ein altes Militärtestgebiet, der Zugang strengstens verboten. Es wurde immer gesagt, dass auf dem Gelände Tretmienen lagen und deswegen niemand auch nur einen Fuß hineinsetzen sollte. Aber Vince hatte noch nie daran geglaubt.
    • Kathrina
      Sie hustete ein bisschen. ,,Ja", sagte sie. Auch sie war durch das Fenster gesprungen, aber eine Glasscherbe hatte ein bisschen, ihren Arm aufgekratzt. Für Kathrina war das aber kein Problem, denn mit ihrer Gabe säuberte sie das Blut und schloss damit den Kratzer. Blutmanipulation. So nannten es die Forscher. Sie stand auf und sah leicht nach hinten. Das ganze Labor brannte Lichterloh. Endlich, waren sie frei. ,,Endlich raus aus dieser Hölle", meinte sie und klopfte den bisschen Dreck von dem weißen Kleid, dass sie trug.
      Labor Outfit.jpg
      Es ging ihr bis zu den Knien und bekommen hatte sie es von diesen Mistkerlen. Uniform der Experimenten hatte sie es genannt. Schuhe hatte sie keine. ,,Wir sollten schnell Geld oder sowas bekommen. Ich will andere Kleidung haben zumal es ja recht kalt ist", sprach sie.

      Yotsuba
      Er sah es auch. ,,Aber da sollte doch nichts brennen", meinte er überrascht. Vielleicht sollten sie es sich näher ansehen. Er ging zur Fahrertür des Wagens, da der Wagen ja ihm gehörte. ,,Steig ein Vince. Wir sehen uns das mal näher an", meinte er während er einstieg. Sobald sein bester Freund neben ihm saß, konnte er los fahren
      My Husband Shogo Makishima (Aus Psycho-Pass)

    • S A Y E L

      Sayel brauchte ein wenig, um sich aufzurappeln und sah auf ihre Arme, die mit Schnitten übersäht waren. Anscheinend war sie zuerst gesprungen. "Ja, endlich sind wir diesen Saftladen los ...", knurrte Sayel und stand vom Boden auf, klopfte sich die restlichen Glasscherben und den Schmutz von der Hose. Kleider waren ein Gefahrenherd für Brände und da ihre Experimentenräume immer lichterloh standen, wenn Sayel fertig war, wollte niemand riskieren, dass ihr Feuerteufel ebenfalls in Flammen aufging. Das Sweatshirt und die Hose gefielen ihr ohnehin besser. "Wir sollten erstmal hier weg, bevor wir an Geld denken", wandte Sayel ein und sah zu dem brennenden Gebäude. "In die Richtung ist die Stadt, ich konnte sie von meinem Fenster aus fast sehen." Sie zeigte in Richtung der Sonne und begann in die zu gehen. Wenn sie Glück hatten, würde irgendeine Familie ihre Kleidung in ihrem Garten trocknen und dann würden Sayel und Kathrina sich daran einfach bedienen können.


      V I N C E

      "Bist du dir sicher, Mann?", fragte Vince zögernd und biss sich auf seine Unterlippe. Spontanität war wirklich nicht seine Stärke, aber konnten sie ja schlecht ausdiskutieren warum sie es nicht machen sollten und was dafür sprach. "Okay, fine. Aber wenn es gefährlich wird, bin ich raus!" Vince stieg zu Yotsuba in sein Auto und schnallte sich auf dem Beifahrersitz an. Der Rauch führte die beiden tatsächlich in Richtung Militärgelände und Vince bekam ein ungutes Gefühl. Aber der Rauch wurde immer größer und anscheinend war das Feuer verdammt groß. Aber weit und breit war kein Feuerwehrwagen zu sehen. "Nicht einmal die Feuerwehr denkt, dass da irgendwas brennen sollte. Mit dem Auto kommen wir nicht weiter. Meinst du ... wir sollten näher heran gehen?"
    • Yotsuba
      Er nickte und stieg aus. Sobald Vince auch draußen war, lief er los und kurz darauf sah er auch zwei Gestalten über den Zaun des Gelände klettern. Die Brandstifter?! Doch an der Statur der beiden, bemerkte er, dass Frauen waren. Frauen waren doch wohl kaum in der Lage, so ein großes Feuer zu legen.

      Kathrina
      Sie kletterte mit Sayel über den Zaun des Gelände. Somit waren sie vorerst sicher vor den Flammen. Da Sport noch nie wirklich ihre Stärke war, fiel sie auf den Boden. Zum Glück bekam ihre Brille nichts ab, sonst hätte Sayel sie vielleicht noch tragen müssen, denn ihre Sehkraft war schlechter als ihre sportliche Leistungen. Sie bemerkte zwei Personen in der Nähe. Der Statur nach Männer
      My Husband Shogo Makishima (Aus Psycho-Pass)

    • S A Y E L & V I N C E

      Vince bemerkte die beiden Gestalten ebenfalls und runzelte die Stirn. "Siehst du das auch?", fragte er etwas unsicher, aber auch die beiden jungen Frauen schienen auf sie zuzulaufen. Sie hatten merkwürdige Sachen an. Sayel hatte ihrer Freundin aufgeholfen, nachdem sie selbst relativ behände über den Zaun geklettert war. Sie richtete sich auf und sah direkt auf zwei Männer, die nicht viel älter als sie aussahen. "Ihr seht nicht wie Wachen aus", stellte Sayel lauernd fest und war dennoch bereit, ein weiteres kleines Feuerchen zu legen, wenn sie es doch waren. "Wachen? Nein!", rief Vince und hob die Hände. "Braucht .. braucht ihr Hilfe?", fragte er dann etwas verwirrt und sah zu Yotsuba. Er ging mit solchen merkwürdigen Situationen viel besser um.