~Der Kuss des Dämons~(Marien & Hera)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • ~Der Kuss des Dämons~(Marien & Hera)

      Der Kuss des Dämons
      Genre: Romance, Drama, Fantasy, Thriller

      Vor einiger Zeit gab es einen Mächtigen König der über das ganze Land herrschte und Frieden über das ganze Land brachte. Er war ein außerordentlich großzügiger Mann und hatte schnell eine Frau gefunden. Die Königin gebar eine gesunde und hübsche Tochter Y jedoch überlebte die Königin es nicht. Der König glaubte stark an Hexen und hatte sogar jemanden gefunden die ihm Ruhm und Vermögen brachten. Diese Hexen hielten sich jedoch immer stets gedeckt und waren sehr schwer zu finden. Zur Bekanntgabe seiner Tochter
      lud er sämtliche Menschen ein. Was er nicht wusste kamen auch seine Feinde und auch eine Hexe die einen hass auf ihn hatte. Sie verfluchte die Y sodass sie an ihrem 18. Lebensjahr ihr Herz aufhören würde zu schlagen. Der König versuchte alles mögliche um den Fluch zu lösen doch keine Hexe konnte den Fluch lösen. Nur eine alte weise Hexe wusste was zu tun war. Der König musste den Dämon X herbeirufen der ihm einen einzigen Wunsch gewährte jedoch natürlich eine Seele verlangte.
      X war schon seit Jahren gefangen in der Dunkelheit bis ein König ihn um Hilfe bat. Dämonen waren hinterlistig und vor allem X versuchte alles mögliche um wieder in die Menschenwelt zurückzukehren. Der König verlangte das X ihr Leben retten soll was X gerne Tat mit der Bedingung, ihre Seele zu bekommen. X versicherte dem König das Y bei ihm sicher sein wird und es ihr an nichts fehlen wird. Der König haderte lange und entschied sich dafür, dass seine Tochter leben sollte. Mit einem Kuss auf der Stirn von Y besiegelte er die Abmachung und verabschiedete sich. Y wuchs gut behütet auf und wurde mit Samthandschuhen angefasst. Denn der König wusste, an ihrem 18. Lebensjahr wird X wiederkommen und Ys Seele verlangen.

      Stecki
      Name
      Alter
      Größe
      Charakter
      Fähigkeiten
      Vorlieben
      Abneigung
      Hobby

      Sonstiges
      Aussehen
    • Name

      Katina Irolas


      Alter

      17/18 Jahre

      Größe

      1,70 m


      Charakter

      "Das Arme Kind!"-"Sie hat nicht einmal eine Mutter."-"Eine Hexe hat sie verflucht und nun hat ihr Vater sie auch noch an einen Dämon verkauft."-"Ihr Leben muss schrecklich sein."
      Es waren diese und ähnliche Aussagen die Katina in ihrer Kindheit immer und immer wieder hören musste und sie hasste das scheinheilige Mitleid dieser Personen. Ja, sie war ohne Mutter aufgewachsen und ja, ihr Schicksal mochte nicht das sein, was sie sich erhofft hätte, aber war ihr Leben deswegen schlecht. Nein! Ihr Vater liebte sie wie eine kleine Göttin, die Angestellten im Schloss waren nett und zuvorkommend und sie lebte das friedlichste Leben, dass man sich vorstellen konnte. Sie war glücklich und würde sich von nichts und niemanden etwas anderes vorschreiben lassen. Genau deswegen trägt sie seither stets ein zufriedenes und freundliches Lächeln auf den Lippen, um all diesen lästigen Stimmen beweisen zu können, dass sie kein Mitleid brauchte.
      Seit ihrem siebenten Lebensjahr weiß sie, was für ein Schicksal ihr bevor steht und ebenso seitdem trägt sie ihr Lächeln auf den Lippen. Sie will nicht verzweifeln und auch nicht traurig sein, sondern die Zeit die ihr im Schloss bei ihrem Vater noch bleibt genießen.
      Bald schon wurde daher die junge Prinzessin als Sonnenschein des ganzen Königreiches bekannt. Auch weil sie immer wieder gern mit ihrer Zofe in die Stadt marschierte, um den Markt zu besuc+hen, Festivitäten zu beobachten und sich unter die Menschen zu mischen. Sie liebte die Gemeinschaft, das Lachen und die Freude in den Gesichtern ihrer Mitmenschen.
      Entsprechend schwer ist es, die junge Frau zu verärgern oder gar zum weinen zu brnigen, zumindest gelingt einem dies nicht, indem man sie persönlich beleidigt. Natürlich kennt sie den allgemeinen Tratsch und den Spott der auf jedem Königshof erzählt werden muss, aber sie hat gelernt die schwarfen Worte zu ignorieren. Sollte sich allerdings jemand an ihren Freunden oder ihrem Vater vergreifen sieht die junge Frau schnell rot. Sie würde natürlich nie zu Gewalt greifen, aber eine Prinzessin kennt Mittel und Wege jemanden zu bestrafen.
      Natürlich ist unsere willenstarke Katina aber nicht nur mit positiven Charaktereigenschaften beschränkt worden. So führt ihr bis heute noch kindischer Sturkopf nicht selten zu Schwierigkeiten am Hof. Immer dann, wenn sie unbedingt in die Stadt und auf den Markt möchte, auch ohne die Erlaubnis ihres Vaters. Wie oft sie seither schon ausgebrochen ist? Die Wachen, die sie danach immer wieder einsammeln mussten, sollten es wohl am besten Wissen. Und jedes Mal kehrt die tollpatschige junge Frau mit einer eneuen Schramme am Körper zurück. Sie will es zwar nicht einsehen, aber ihr größtes Talent scheint darin zu liegen, über die eigenen Füße zu stolpern. Außerdem schafft sie überall wo sie auftaucht ein Bild der Verwüstung, von dem auch ihre eigenen Gemächer nicht verschont bleiben, sehr zum Leidwesen ihrer Dienstmädchen.
      Und dennoch scheint sie jeder am Schloss für ihre offenherzige und dennoch scharfsinnige Art und Weise zu lieben. Sie mag naiv wirken, aber dennoch gelingt es ihr die meisten Menschen in ihrer Umgebung schnell zu durchschauen, was sicherlich auch an ihrer ausgeprägten Neugierde liegen mag.


      Fähigkeiten

      Als Katina das zehnte Lebensjahr erreichte beschloss der König sie am Kurzschwert ausbilden zu lassen. Wenn er seine geliebte Tochter schon in die Fänge eines Dämonen übergab, sollte sie zumindest stark genug sein, sich selbst zu verteidigen. Zwar ist die Prinzessin - auch wegen ihrer tollpatschigen Ader - kein riesiges Talent im Schwertkampf, aber so lange sie nicht über sie stolpert, kann sie mit ihren flinken Füßen den meisten Angriffen geschickt entgehen und sich gut verteidigen.


      Vorlieben

      ~Tiere, vor allem Hunde und Pferde (kann auch reiten)~
      ~Süßes Gebäck~
      ~den blühenden Frühling und den Duft nach Blumen~
      ~Schnee~
      ~wie bereits erwähnt liebt sie ihren Vater und seine Angestellten im Schloss über alles~
      ~sie interessiert sich sehr für Zauberrei~


      Abneigung

      ~hasst es angelogen zu werden~
      ~bittere Medizin oder Tee~
      ~heiße Sommertage~
      ~hat Angst vor fliegenden Insekten (Bienen, Wespen etc)~


      Hobby

      Schon seit langem versucht Katina immer wieder in der Küche beziehungsweise in der Backstube auszuhelfen, da sie lernen möchte ihre eigenen Kekse zusammenzurühren. Nur... Ihre Begabung für diese Dinge sind bestenfalls verbesserungswürdig. Wenn die junge Prinzessin eine Küche betritt verwnadelt sie diese in ein Schlechtfeld, aber leider lässt sich die hartnäckige junge Frau weder mit gutem Zureden noch mit harten Worten verschäuchen, weswegen es etwa einmal pro Woche zu einer kleinen katastrophe in der Backstufe kommt. Sie hat das Backen also zu ihrem Hobby gemacht, aber sie ist keineswegs talentiert.

      Was sie allerdings gut beherrscht, ist die Pflege des Blumengartens ihrer verstorbenen Mutter. Sie kennte jedes noch so kleine Pflänzchen beim Namen, weiß wie viel Zuwendug jedes einzelne von ihnen braucht und hat sich sogar in Sachen Pflanzenheilkunde belesen und informiert.

      Sonstiges

      Abgesehen vom Blumengarten, hat ihre Mutter noch einen schmalen Silberring hinterlassen, den diese zuvor von ihrer eigenen Mutter geerbt hatte. Das Schmuckstück soll seinen Träger Schutz und Glück bringen. Katine trägt es ständig an einer Kette um den Hals und legt diese maximal zum Baden ab.

      Aussehen


      e6c3cec653f87d8d030d959fd1f9f570.jpg

      ~dunkelgrüne Augen~
      ~rotbraunes langes Haar~
    • ηαмє
      Miko Kitsune

      αℓтєя
      Aussehen 23
      Tatsächliches Alter unbekannt


      gяößє
      1,90


      ¢нαяαктєя
      Miko ist ein sehr freundlicher Yokai. Durch seinen Charm, fallen die Menschen gerne auf ihn herein. Er ist mutig und beschützt das was ihm wichtig ist. Wenn jemand Miko auf dem Geist geht kann er sehr mürrisch werden sogar sehr abweisend.


      ƒäнιgкєιтєη
      Unsterblich | Kann menschliche Seelen sammeln | Verletzungen heilen sehr schnell | kann Wünsche erfüllen jedoch nur gegen Gegenleistung | Leben in der Menschenwelt sobald er eine Seele zu sich nimmt


      νσяℓιєвєη
      Frauen | Tiere | Herbst und den Duft von Laub | gutes Essen


      αвηєιgυηg
      Nervensägen | kaltes Essen | Unterwelt | Aufmüpfigkeit | putzen


      нσвву
      Durch den Wald umherstreifen | Menschen erschrecken | essen | Kräfte messen


      ѕσηѕтιgєѕ
      Miko lebt in einem unheimlichen Tempel der berüchtigt ist.


      αυѕѕєнєη


      Mensch

      e0cced6a450b1190918358afb6cf8b82.jpg
      ddcf883de56f233824dce9e5f6a743af.jpg


      Halbdämon

      5d5523a9dba6e53b290d7e1884bc7eb3.jpg2cffebf913bdcaba95cd4b26d62c1e7f.jpg
      fc642061fef4aa3153e03503ee9a816c.jpg
      939fe67325f3d8f2360bc9a7c5176132.jpg


      Dämon

      10fb0a6e7d918de37cf4a237004414ed.jpg
      53bd0f4f90b7b059ebe3b90942e680c8.jpg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hera ()