Verwunschene Quellen (Runa & Hera)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • ,,Chihiro! Ayumu! Wo seit ihr", rief der Vater der beiden Mädchen und rannte durch das Haus. Er rannte ins Wohnzimmer, wo Chihiro mit einer Tasse warmer Kakao saß.
      ET1wUt0U4AA4rjz.jpg
      ,,Vater, was ist denn los?", fragte die schwarzhaarige. ,,Wo ist deine Schwester", fragte dieser keuchend, da er durch die ganze Wohnung gerannt war. ,,Ayumu? Sie ist vor einer Stunde mit ein paar Freundinnen zum Schwimmbad aufgebrochen. Ist ja eigentlich auch kein Wunder bei dieser Hitze", sprach Chihiro verwirrt. ,,Ausgerechnet jetzt! Dabei kommen heute die Jungs, die ihr heiraten sollt!", meckerte Herr Hanamoto. ,,Moment! Die Jungs, die wir heiraten sollen?", fragte nun die junge Studentin verwirrt. Sie studierte Literatur und Sprachen und war im 1. Semester. Ihr Vater erzählte ihr alles und sie verstand natürlich sofort. Auch war die 19-jährige sich sicher, dass auch Ayumu nichts dagegen haben wird, denn schließlich war die weißhaarige relativ offen was solche Beziehungen anging. ,,Ich ruf Ayumu mal an", meinte die schwarzhaarige deswegen und griff nach ihrem Handy. Chihiro wählte die Nummer ihrer Schwester und wartete bis diese oder die Mailbox dran ging.

      Ayumu war Studentin für Meeresbiologie und sie war gerade in ihrer Umkleide um was zu trinken. Da hörte sie ihr Handy klingeln. Die weißhaarige sah auf das Display. Chihiro. So ging sie an. ,,Was gibt es Chihiro", fragte sie ihre Schwester. ,,Ayumu! Komm schnell nach Hause. Anscheinend kommen Jungs, die wir heiraten sollen, heute zu uns", sprach diese sofort. Moment! Jungs, die sie heiraten sollen? Was war denn jetzt los? Davon hatte ihr Vater nie ein Wort erzählt. ,,Ganz ruhig Schwesterchen, erklär mir das mal bitte kurz", bat die junge Studentin. Das tat ihre Schwester natürlich und die weißhaarige begriff. ,,In Ordnung. Ich sag nur Akane und den anderen beiden bescheid", meinte Ayumu und legte auf. Sofort ging sie ihren Freundinnen bescheid sagen und als dies erledigt war, ging die weißhaarige wieder in die Umkleide und zog sich um.
      Anastasia.(Idolmaster).full.2349112.jpg
      Zu dem Kleid trug sie weiße Sandalen. Dann backte sie den Bikini in eine Plastiktüte, welche sie dann in ihre Tasche packte. Dann lief sie zur Kasse und gab ihren Schlüssel für den Spind zurück. Daraufhin verließ sie das Schwimmbad und lief zur Bushaltestellte. Mit dem Bus waren es nur 10 Minuten bis zu ihr nach Hause. Als der Bus nach 5 Minuten kam, stieg Ayumu ein und kaufte sich eine Fahrkarte. 10 Minuten später lief sie schnell zu dem Wohnhaus, wo sie wohnten. Sie hatten es ganz allein für sich und es war im Edo Stil. Als sie ankam, ging sie direkt ins Wohnzimmer, wo ihr Vater und Chihiro waren. ,,Da bin ich", sprach sie
      My Husband Shogo Makishima (Aus Psycho-Pass)

    • Der weißhaarige Student der Ingenieurswissenschaft studiert war nicht nur der erstgeborene sondern hatte auch die Aufgabe als Vorbild heranzuschreiten. Diese Aufgabe war für ihn eine Ehre und doch waren es immer wieder Sachen wo sich Miro dachte *und das nur, weil ich paar Minuten früher geboren worden bin* Doch als sein Vater ihm erzählte das er und sein Bruder Taka heiraten sollen und das es Mädchen waren die sie nicht kannten war selbst er überfordert. "Diese Heirat ist von Nöten Miro ich werde es jetzt dann auch deinem Bruder sagen und ich weiß, er wird sich danach gerne auslasten. Hilf mir bitte dabei" seufzte der Mann und entschuldigte sich bei Miro, dass er ihn bei seiner Pause gestört hatte und ihn so einfach mit der Bitte alleine ließ. Verwirrt sah er seinem Vater nach.
      3137950811fbdcd4d997e28c9f571ced.jpg
      Als der Vater zu Taka ins Zimmer kam und ihm davon erzählte, war der blauhaarige junge Mann erstarrt. "Es ist sehr wichtig Taka, hör zu lass es erstmal sacken und dann müssen wir uns langsam auf dem Weg machen" er verabschiedete sich auch von dem Sohn und packte dann alles zusammen. Taka hingegen schnappte sich die Vase die neben ihm stand und krachte diese gegen die Wand. Mit seinen Zigaretten und seinem Feuerzeug in der Hand geht er nach draußen in eine dunkle Ecke. Schließlich hasste sein Vater es ihn rauchen zu sehen. An der Wand gelehnt merkte er erst jetzt das er zitterte und das vor Wut. Er zündete sich seine Zigarette an und ließ das Nikotin auf sich wirken.
      90b84ef0dc629447e1fd8391105c5d85.jpg
      Sein Leben war vorbei. Taka wusste, wenn eine Frau in sein Leben kam, würde er nicht wie sein Bruder alles freundlich und mit Herzen alles tun damit es funktioniert. Nein Taka war da ganz anders. Der Tiermanagement Student war Freiheitsliebend und mag es überhaupt nicht nach der Pfeife einer Frau zu tanzen. Nachdem Taka seine Zigarette ausdrückte ging er sofort zu Miro.
      In seinem Zimmer angekommen stand Miro schon bereit. "Können wir los?" fragte er und machte sich bereit.
      9713b94188049a9aa10d8b6e4f7b327e.jpg
      Taka war dankbar wenn Miro ihn auf andere Gedanken bracht uns so zog auch Taka sich um.

      Miro hatte vor einiger Zeit die heißen Quellen entdeckt und ruft zu seinem Bruder als sie ankamen "wer ins Wasser fällt, der hat verloren!" grinste der junge Mann. Der Kampf ging los und Taka war der erste der Angriff. Beide waren stark doch einer kämpfte immer mit dem Kopf sowie Miro und der andere mit dem Herzen sowie Taka. Somit war wirklich spannend. Doch dann verliert Taka sein Gleichgewicht und viel ins Wasser. Lachend sah er seinem Bruder nach. Auf einmal sprang eine große Katze heraus was auch ihn ins straucheln brachte und so viel auch er in eine Quelle. Als auch er auftauchte sah er verwirrt zu der Katze. Sie hatte die gleichen Augen wie sein Bruder Taka. "Hey!" er erschrak als er seine Stimme hörte. Sie war weiblich.

      Beide hatten nun einen anderen Körper beide flippte heftig aus und als sie nach Hause kamen und der Vater beide sah, wurde er wütend nahm kaltes Wasser und schüttete es auf beide und dazu gab es für beide noch einen Schlag auf dem Hinterkopf.
      Der Vater erzählte von den Quellen und deren Saga und so deren Wirkung. Nun hatten sie eine weiter Aufgabe, sie mussten es geheim halten.

      Als sie nun ihre Sachen packten und dort ankamen waren beide wahnsinnig nervös. Das kann ja gut werden.
    • Der Vater der beiden Mädchen machte den dreien die Tür auf und betrat mit ihnen das Haus. Er führte sie rum und schließlich standen sie vor einer Zimmertür. Der Mann klopfte. ,,Komm rein", erklang eine weibliche Stimme und Herr Hanamoto trat mit den Gästen ein. Es war Chihiros Zimmer. Es war sehr schlicht und in warmen Farben. An der linken Wand stand hinten ein Bett, dass ordentlich gemacht war. Gegenüber stand ein Schreibtisch auf dem Bücher, Hefte, Stifte in einer Box ordentlich sortiert und ein kleiner Laptop, der an war, angeschaltet war. Chihiro saß von dem Schreibtisch und hatte einen Füller in der Hand. Neben dem Schreibtisch stand der Kleiderschrank und gegenüber davon stand ein kleiner Schminktisch. Außerdem hing neben dem Schminktisch ein Spiegel. Chihiro sah die Gäste lächelnd an.
      Chihiro smile.jpg
      ,,Hallo, mein Name ist Chihiro. Ich freue mich euch kennen zu lernen", sprach sie. Der Vater sah zum Schreibtisch. Die Bücher, die da lagen, waren alles Aufzeichnungen von Shakespeare und auch auf dem Laptop schien sie zu recherchieren. ,,Shakespeare?", fragte Herr Hanamoto. ,,Ja, ich muss morgen darüber ein Referat halten, weswegen ich meine Notizen vervollständige", sprach die schwarzhaarige. Ihr Vater nickte nur und führte die Gäste nun zu Ayumus Zimmer. Dieses Zimmer war ähnlich wie Chihiros eingerichtet. Jedoch stand neben dem Schrank noch ein Aquarium mit Goldfischen und gegenüber davon stand eine kleine Musikbox, wo auf CDs ordentlich und alphabethisch geordnet lagen. Auf ihrem Schreibtisch lagen jedoch Bücher über alles, was mit Meeresbiologie zu tun hatte. Ayumu selber saß auf dem blauen Teppich und hörte Musik. Generell war das Zimmer in Blautöne gehalten. Sie bemerkte die vier Personen und nahm lächelnd ihre Kopfhörer runter.
      __anastasia_idolmaster_and_1_more_drawn_by_haruichi__da317f9f4442410335192c7b1f532d14.jpg
      ,,Ah, hallo. Ich bin Ayumu", stellte sie sich vor. ,,Ayumu, was ist mit deinen Aufgaben für die Uni", fragte ihr Vater seufzend, da die weißhaarige nie was machte, wenn er nach ihr sah. Meistens war sie sogar aus gegangen. ,,Habe ich heute Morgen nach dem aufstehen erledigt", sagte seine Tochter nur locker
      My Husband Shogo Makishima (Aus Psycho-Pass)

    • Herr Hanamoto begrüßte Familie Sono herzlich und führte die Drei durch das Haus. Taka hatte noch von Miro eine Ansage bekommen höflich zu bleiben und somit verbeugten sie sich jedes Mal.
      Als sie in das erste Zimmer kamen und Miro Chihiro erblickte kam ein lächeln über seine Lippen. Er fand sie wirklich sehr sympathisch und fand es sehr vorbildlich, dass sie sich für die Uni vorbereitete. Er würde sich bestimmt gut mit ihr verstehen. Das hoffte er zumindest. Sie verabschiedeten sich und gingen ins nächste Zimmer. Dort erwartete sie ein Mädchen mit kurzen weißen Haaren die sich als Ayumu vorstellte. Taka sah sich unauffällig im Zimmer um und es gefiel ihm besser als das von ihrer Schwester.
      Als sie wieder das Zimmer verlassen stellen sich die Väter vor Taka und Miro.
      "Nagut..." klatschte Herr Sono und lächelte " Ich hab mich mit Herr Hanamoto schon vorab besprochen und haben den Entschluss gefasst wer zu wem am besten passt" Taka war kurz davor zu platzen. Wieso konnten sie nicht mal wenigsten das Mädchen aussuchen?!
      Genervt schnauft der Blauhaarige aus hört jedoch zu.
      Dann fing Herr Hanamoto an "Von euren Charakter her, die mir beide wirklich gefallen, und ich mit bedacht für meine Töchter abwog, befinde ich und Herr Sono, dass Miro gut zu Chihiro passt und du Taka, du würdest hervorragend zu Ayumu passen. Um euch selbst ein Bild machen zu können, haben wir uns gedacht, dass ihr euch ihnen persönlich vorstellt ohne unsere Anwesenheit. Ihr wisst ja wo ihr sie findet" er lächelt und die beiden älteren verabschieden sich.
      Als sie allein waren sah Taka zu seinem Bruder. "Miro ich kann das nicht!" fauchte er und sah panisch zu ihm. "Jetzt stell dich nicht an, du bist dazu verpflichtet" knurrte Miro und gab ihm nur eine Handbewegung er solle sich endlich zum Zimmer aufmachen wie er.

      Miro
      Langsam klopfte er an der Tür von Chihiro und tritt langsam ein. Mit einem lächeln auf den Lippen stellte er sich vor "Hallo, mein Name Ist Miro. Es ist mir ein Vergnügen dich kennen zu lernen Chihiro." Er kam auf sie zu ging auf die Knie, nahm vorsichtig ihre Hand und gab wie ein Gentleman ein hauch von einem Kuss auf den Handrücken.
      8c3e286681e192a039f4fe6d0072b7d6.jpg

      Taka
      Er brauchte etwas um endlich an der Tür zu klopfen. Als er hereintritt, sah er sie an. Sie war klein und durch ihr Outfit, konnte er nicht viel Weiblichkeit zu erkennen. *Na super* "Hi, mein Name ist Taka..." er hielt Abstand und nahm seine Hände in die Hosentaschen.
      588ea79e66b7130f7a7f0dd3b3b579a2.jpg
    • Chihiro
      Sie errötete leicht. So förmlich war ein Mann noch nie zu ihr. Dennoch lächelte sie warm. ,,Es freut mich ebenfalls Miro", sagte sie. Die schwarzhaarige vermutete, dass sein Bruder bei Ayumu war. Naja, sie würden sicher mit einander klar kommen. Ayumu akzeptierte nämlich jeden in ihrer Umgebung recht schnell. Manchmal war ihre Schwester echt naiv. ,,Sag mal Miro, studierst du eigentlich", fragte sie

      Ayumu
      Sie lächelte ihn an. ,,Es freut mich ebenfalls Taka", sagte sie. Anderster als ihre beste Freundin Akane zeigte sie kaum ihre Weiblichkeit. Sie fand auch, dass eher die inneren Werte zählte. Und Taka war der weißhaarigen sehr sympathisch. Er schien locker drauf zu sein und nicht so förmlich und manipulativ wie die Männern, denen sie davor begegnet war. ,,Studierst du eigentlich auch", fragte sie
      My Husband Shogo Makishima (Aus Psycho-Pass)

    • Miro
      "Die Freude ist ganz auf meinerseits" grinste er und erlaubte sich wieder aufzustehen. "Natürlich dürft ihr mich fragen" er lächelte sie an und fuhr weiter "Ich studiere Ingenieurswissenschaft und bin im 4. Semester wie mein Bruder" er sah sich flüchtig in ihrem Zimmer um und widmete sich ihr erneut. "Darf ich fragen was ihr für ein Hobby nachgeht?"

      Taka
      Taka war nicht wirklich der Gesprächstyp und hasste es Fragen gestellt zu bekommen. Diese beantwortete der junge Mann kurz und knapp und meist ohne wirklichen Interesse. Doch er wusste, er musste sich wenigstens für die Familie etwas ins Zeug legen.
      "Ich studiere Tiermanagement und du?" er sah zu dem Aquarium und konnte es sich fast schon vorstellen. Wer hat bitte ein Aquarium?
      Er ging darauf zu und beobachtete das Geschehen.
    • ,,1. Du kannst mich ruhig duzen und zu deiner Frage, ich lese gerne. Aber Kochen, backen und zeichnen mache ich auch sehr gerne", beantwortete Chihiro lächelnd. Über ihrem Schreibtisch war ein kleines Regal, wo ein paar Büchern drauf lagen und außerdem standen da ein paar Bilder. Eins davon zeigte Chihiro mit Ayumu als Babys auf der Spieldecke. Drei andere zeigten die beiden Schwestern bei der Einschulung. Einmal Grundschule, dann Mittelschule und dann High School bzw. Oberschule. Außerdem gab es ein Bild der beiden vor der Uni. Und dann gab es noch ein weiteres Bild, wo nur Chihiro drauf war. Jedoch war das am Strand und sie war im Bikini.
      Chihiro bikini.jpg
      ,,Ich studiere Meeresbiologie", meinte Ayumu lächelnd. Das Baby Foto, die Einschulungs Fotos und das Uni Foto hingen bei ihr über dem Aquarium. Aber auch von ihr gab es ein Bild im Bikini.
      Ayumu bikini3(richtiges).jpgDiesen Bikini hatte sie noch immer. Kein Wunder das Foto und Chihiros Strandfoto waren vom letzten Sommer und seitdem sind die beiden eigentlich gleich groß geblieben, was auch für ihre Oberweite sprach
      My Husband Shogo Makishima (Aus Psycho-Pass)

    • Miro

      Er hörte ihr aufmerksam zu und lächelte dann *also wird sie eine tolle Frau abgeben* schoss es ihm durch den Kopf und sah verlegen drein. Seine Augen erfassten ihre und kam ihr etwas näher indem er seine Hända an ihrem Schreibtischstuhllehnen abstützte.
      15c2ac8d1cff0141e79a10e09e64a990.jpg
      Dann reichte er ihr die Hand hin "Ich freue mich sehr deine Bekanntschaft zu machen Chihiro" sagte er sanft und stellte fest, dass ihm der Name sehr gefiel. Als sie ihm die Hand reichte half er sie vom Stuhl auf. "Ich möchte nicht unhöflich sein, aber ich möchte nicht das unsere Väter denken ich vernasche dich gleich am ersten Abend wenn wir hier noch länger bleiben"

      Taka

      "Ah interessant" sagte er und sah sich dann die Bilder über dem Aquarium an. Als er sie im Bikini sah, blieb ihm die Luft weg.
      9a8a641378ac753d25e65884bb4e9f3d (2).jpg
      Trotz ihrer etwas zierlichen, ja schon fast kindlichen Statur, stieg ihm die Röte ins Gesicht. Er ging paar Schritte Rückwärts und nahm dann die Hand vom Mund "Ähm ich glaube wir sollten wieder zurück... unsere Väter warten bestimmt schon" ohne zu warten ging er aus der Tür. Erst nachdem er draußen war, konnte er wieder Luft holen. Ihm war warm und zog dann seine Jacke aus um sie dann in der Garderobe aufzuhängen.
    • Chihiro wurde rot. So war ein Junge noch nie zu ihr gewiesen. Na gut, konnte vielleicht auch sein, dass sie bis jetzt auch nie einen richtig an sich heran gelassen hat. Klar, ein paar Dates und Beziehungen hatte sie schon mal gehabt, aber lange gehalten haben die nicht. Der Grund ist ganz einfach, die meisten hatten sie betrogen oder ausgenutzt. ,,Ja, du hast recht", meinte sie verlegen.

      Verwundert sah Ayumu ihm nach. Was hatte er denn? Aber recht hatte er und so stand sie auf. Genau in dem Moment summte ihr Handy. Ein SMS. Sie las diese. Miyagi, eine Freundin und die totale Rebellin.
      ,,Hey Ayumu, kommst du heute zur Verbindungsparty? Findet im üblichen Verbindungshaus der Uni statt"
      Stimmt ja, Miyagi hatte ja die Tage erwähnt, dass es bald wieder ne Verbindungsparty gab. Ayumu war hin und wieder auf diesen Partys und trank sogar ein bisschen vom Alkohol. Aber auch nur, wenn sie sich gerade getrennt oder Beziehungsstress hatte. Allerdings hatte sie seit 3 Monaten keine Beziehung mehr. Sie schrieb ihrer Freundin zurück.
      ,,Ne, denke eher nicht. Sorry, aber du kennst ja, meine Gründe, wenn ich auf ne Verbindungsparty gehe."
      Nach dem sie die Nachricht abgeschickt hatte, ging sie raus
      My Husband Shogo Makishima (Aus Psycho-Pass)