A (not) ordinary family [DinDin&Caili]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • A (not) ordinary family [DinDin&Caili]

      Story
      Nummer 193, ein kleines Mädchen von gerade einmal 5 Jahren, entkommt durch einen Zufall und viel Glück dem geheimen Labor, in dem sie ihr gesamtes bisheriges Leben verbracht hatte, doch ganz alleine auf sich gestellt was das junge Kind nicht, wohin.
      Sie hat Hunger, ihr ist kalt und von dem ganzen weglaufen tun ihr die Füße weh, als sie einen fremden Mann im Wald beim essen beobachtete, der von ihrem lauten Bauchknurren auf sie aufmerksam wird.
      193 hatte Glück im Unglück, denn der junge Mann hatte ein großes Herz und konnte das junge Ding im Wald nicht einfach alleine lassen, weshalb er sich ihrer annahm, ohne wirklich zu wissen, worauf er sich da eigentlich eingelassen hatte.

      Mustersteckbrief
      Spoiler anzeigen
      Name:
      Alter:
      Wesen:
      Größe:
      Charakter:
      Sonstiges:

      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
      @Dindrane
    • Baby.jpgName
      Nummer 193

      Alter
      5

      Wesen
      unbekannt

      Größe
      1.11m

      Charakter
      Nummer 193 ist ein niedliches, kleines Mädchen, neugierig auf die große weite Welt, kannte sie doch nur die kalten, schwarzen Wände, in denen sie mit vielen anderen Kindern aufgewachsen war.
      Sie ist ängstlich, fürchtet sich vor dem unbekannten, ist etwas weinerlich, wenn sie nicht mit einer Situation umzugehen weiß und scheint mental instabil zu sein.
      Abgesehen davon ist sie ziemlich naiv und sucht nach den kleinsten Anhaltspunkten um jemandem vertrauen zu schenken, wird schnell anhänglich wenn man nett zu ihr ist, verkriecht sich wenn man gemein wird oder schreit, da sie damit nicht umzugehen weiß.
      Nummer 193 scheint außerdem Angst vor plötzlichen Berührungen und engen Räumen zu haben.

      Sonstiges
      ~ ihre Haare sind komplett weiß, während ihre Augen zwei Farben haben: blau und gelb
      ~ die Narbe an ihrem Hals stammt von den unzähligen, gruseligen und teils schmerzhaften Experimenten, welche sie seit sie denken konnte über sich ergehen lassen musste
      ~ traurig, dass sie ihre Freunde zurücklassen hatte müssen, doch diese hatten sie fast dazu gedrängt die Chance auf Flucht zu nutzen, das sie die einzige war, die durch das Loch gepasst hatte
      ~ liebt Essen über alles, im Labor hatte man ihr nur geschmacklose Nahrung gegeben
      ~ unglaublich dünn und schwach



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cailemia ()

    • Name: Harlan Zelius
      Alter: 25
      Wesen: Mensch
      Größe: 1,90m
      Charakter:
      Generell ist Harlan eher ruhig, und beteiligt sich meist nur an Konversationen, wenn er auch wirklich etwas zu sagen hat. Autoritätspersonen gegenüber ist er eher kritisch eingestellt, er hinterfragt viel und würde niemals jemanden vertrauen, nur weil diese Person eine Machtposition inne hat.
      Meistens verbringt er viel Zeit in der Natur, und er mag es dort in Ruhe nachdenken zu können. Harlan hat keine Probleme damit sich schmutzig zu machen und es dauert lange, bis er sich mal über etwas beschwert. Dazu müssten die Zustände schon fast unzumutbar sein.
      Sonstiges:
      -hat weissblonde Haare und violette Augen, ist eher kräftig gebaut
      -mit seiner Familie hat er nicht viel gemeinsam, und sie verstehen sich nicht sonderlich gut. Sie haben sich seit Jahren nicht mehr gesehen.
      -er hat eine jüngere Schwester, hat sie aber das letzte Mal gesehen, als sie noch ein winziges Baby war und hatte nie eine
      besondere Bindung zu ihr
      -hat viele Kumpel, aber keine richtig engen Freunde
      -obwohl er eher ruhig ist, findet er Feste und manchmal etwas Gesellschaft ganz angenehm
      -Harlan liest gerne Bücher über Räuberbanden
      -hat kein Interesse an Mode und seine Kleidung ist eigentlich immer schlicht
    • Mächtigster Magier der Welt.jpgName
      Feratius Magistro Lunaris Akradios

      Alter
      28

      Wesen
      Mensch

      Größe
      1.75m

      Charakter
      Fera ist eine fröhliche, aufgeweckte Person, immer mit einem breiten Grinsen im Gesicht versprüht er durch sein Charisma und seine kleinen Tricks Freude in den Gesichtern der Menschen, macht ihnen Komplimente und gibt sich als eine gute Person aus, nur um diese um ihr gutes Geld zu bringen.
      Er ist unglaublich stark von sich selbst überzeugt, an Selbstbewusstsein mangelt es dem guten Mann nie, und er liebt es sich unglaubliche Heldengeschichten über den mächtigsten Magier der Welt – als welcher er sich ausgibt – auszudenken und mit seinen Taten und Wissen zu prahlen, auch wenn nichts davon der Wahrheit entspricht.
      Er ist hinterlistig, kreativ und weiß ganz genau, wie Menschen so ticken, was seiner manipulativen Ader nur zu guten kam.
      Neben seinem fröhlichen äußeren trägt der junge Mann eine dunkle Seite in sich, welche jedem seinen Dolch ins Herz rammen würde, alleine, wenn man ihm zu nahe kam.
      Zu diesen Eigenschaften kommt noch seine unglaubliche Gier und sein Übermut dazu, der ihn schon das ein oder andere Mal fast das Leben gekostet hätte.

      Sonsitgess
      ~ Betrüger durch und durch, gibt sich als mächtiger Magier aus, um andere um ihr Geld zu bringen
      ~ trägt nicht seinen wahren Namen, viel mehr ist es ein Showname. Sein Name bleibt außerdem nie gleich und wird immer wieder gerne länger. Den langen Namen kann sich sowieso niemand merken.
      ~ Harlan nennt ihn Fera
      ~ wird in mehreren Ländern als Krimineller gesucht
      ~ hat nicht den geringsten Respekt für den Besitztum oder den persönlichen Abstand anderer
      ~ ein großer Fan von dramatischen Reden und Gesten
      ~ selbst er weiß nicht mehr so recht, was bei ihm echt ist und was zu der Maske gehört, die er trägt
      ~ immerzug flashy und overdressed gekleidet

      Mächtigster Magier der Welt in Anzug.jpg
    • Mary.jpgName
      Mary

      Alter
      23

      Wesen
      Amazone
      Das Volk der Amazonen ist ein reines Frauenvolk, das zurückgezogen von dem Rest der Welt auf einer Insel lebt. Sie sind für ihre überdurchschnittliche Größe und Stärke bekannt, wenn es auch sonst nicht viel Wissen über dieses Volk gibt. Hin und wieder verlassen einige Amazonen die Insel, um sich mit anderen Völkern zu vermischen, da unter ihnen selbst keine Männer geboren werden, wobei nicht jede wieder zurückkehrt.

      Größe
      2.05m

      Charaker
      Da Mary schon immer zu den ältesten Kindern auf der Insel gehört hatte, hatte sie es sich angewöhnt auf andere aufzupassen und für diese zu Sorgen. Sie liebt es, wenn andere sich auf sie verlassen und ließ nur ungern andere im Stich.
      Sie ist nicht gerade die hellste, das Lernen und konzentrieren fällt ihr oftmals schwer, viel lieber betätigte sie sich körperlich, ob Holz hacken oder schwere Dinge tragen, da sie auch gut darin war. Mary hat eine große Vorliebe für niedliche Sachen, schämt sich aber ein bisschen dafür, da dies in ihrem Volk als kindisch angesehen wird.

      Sonstiges
      ~ verließ ihre Heimatinsel, da sie die Welt außerhalb kennen lernen wollte
      ~ lesbisch, d.h. Hat nur ein romantisches/ sexuelles Interesse an Frauen
      ~ schüchtern gegenüber Frauen, die ihr gefallen
      ~ isst sehr viel
      ~ lässt lieber Fäuste oder bedrohliche Blicke sprechen, statt Worte
      ~ kann weder lesen noch schreiben

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Cailemia ()

    • Name: Valerius Earnshaw
      Alter: 20 (bzw. 150)
      Wesen: Vampir
      Wenn er nicht hungrig ist, haben seine Augen eine dunkelbraune Farbe, die sich immer weiter aufhellt und schließlich eher ins rötliche geht, wenn sein Durst fast unerträglich wird. Valerius ist viel schneller und kräftiger als normale Menschen. Dies lässt ersich aber eigentlich nie anmerken.
      Er kann sich sowohl von menschlichen, als auch von tierischem Blut ernähren und muss sein „Opfer“ dafür nicht zwingend umbringen.Da sein Speichel einen betäubenden Effekt hat, tut das im bestenFall nicht einmal besonders weh. Trotzdem kommt es manchmal zukleinen Unfällen...
      Größe: 1,70m
      Charakter:
      Valerius ist neugierig, sehr offen und ein wenig exzentrisch. Da er selbst sehr stark von seinen eigenen Fähigkeiten und Talenten überzeugt ist, findet er es nicht schlimm, wenn andere ihn was das betrifft unterschätzen. Meistens ist ihm das sogar ganz recht. Nur,wenn Menschen wirklich überhaupt nichts mit ihm anfangen können, versucht Valerius manchmal diese vom Gegenteil zu überzeugen.
      Selten hat er auch melancholische Phasen, die er jedoch mit etwas guter Zurede meist recht schnell überwindet.
      Sonstiges:
      -er ist ein Einzelkind
      -mag keine Pferde und eigentlich generell keine Tiere
      -hat eine Allergie gegen ein seltenes Gewürz, welches zum Glück selten in Gerichten verwendet wird
      -kann menschliche Nahrung zu sich nehmen, allerdings nur wenig
      -sieht Menschen zwar überhaupt nicht als gleichgestellt mit Vampiren an, ist aber fasziniert und verbringt gerne Zeit mit ihnen
      -bleibt nur selten länger länger als wenige Monate an einem Ort, meistens nur Wochen
    • Neu

      Name: James 'Isidor' Faranell
      Alter: 33
      Wesen: Mensch (mit künstlichen magischen Fähigkeiten)
      Durch ein Experiment vor zehn Jahren hat er magische Fähigkeiten erhalten, welche es Isidor ermöglichen, Menschen mit seiner Stimme unterbewusst zu beeinflussen. Leider kann er diese Fähigkeit nicht unbegrenzt verwenden, da sie starke Nebenwirkungen wie Übelkeit, Nasenbluten oder Kopfschmerzen verursachen kann. Außerdem fällt es ihm schwerer, Menschen zu hypnotisieren die bereits misstrauisch sind.
      Größe: 1,79m
      Charakter:
      Isidor ist sehr patriotisch und stellt die Zukunft des Landes sogar über sein eigenes Leben und seine Gesundheit. Besonders als junger Mann war er sehr ehrgeizig und wollte er sich ständig beweisen, und er ist immer noch sehr zielstrebig und überarbeitet sich deswegen manchmal. Durch seine momentane gesundheitliche Situation gelingt es Isidor jedoch immer seltener, seine Ziele auch wirklich zu erreichen, was ihn sehr frustriert.
      Inzwischen ist er ziemlich verbittert, sarkastisch und es fällt ihm oft schwer, nicht recht offensichtlich gereizt zu wirken. Bei den meisten seiner Kollegen ist er deswegen, und auch, weil häufig etwas arrogant ist, eher unbeliebt. Nur vor seine Vorgesetzten gegenüber schafft er es, noch einigermaßen professionell zu wirken...meistens jedenfalls.
      Sonstiges:
      -nur seine Familie nennt ihn noch James, er kann diesen Namen überhaupt nicht ausstehen und hat sich deswegen dafür
      entschieden, den Vornamen einer seiner liebsten historischen Persönlichkeit zu übernehmen
      -hat mehrere jüngere Geschwister, die inzwischen jedoch auch alle bereits das Erwachsenenalter erreicht haben
      -zu seiner Familie hat er ein eher distanziertes Verhältnis, er liebt sie, muss aber seine genaue Arbeit und auch einiges andere vor ihnen verheimlichen
      -leidet aufgrund des Experiments vor zehn Jahren an andauernder Erschöpfung und muss regelmäßig Medikamente zu
      sich nehmen, damit sich seine Symptome nicht verschlimmern