Ein Funken Hoffnung [Elli&Taka]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • Ein Funken Hoffnung [Elli&Taka]

      Ein Funken Hoffnung

      Die Geschichte zweier Sonnenengel



      Vorgeschichte:

      Wir befinden uns im Jahr 2074. Die Welt ist weitestgehend noch Intakt
      und die Umwelt wird künstlich durch Maschinen generiert. Auch die
      Ozonschicht gibt es nicht mehr. Doch die Mithilfe von Technik wird die
      direkte Sonneneinstrahlung abgefangen. Erstens zur Energiegewinnung und
      zweitens um die Menschen zu Schützen. Es gibt nur noch eine große Stadt:
      Terestia. Größter Zufluchtspunkt nomadischer Menschen die es Satt haben
      außerhalb der schützenden Stadtmauern zu überleben. Den die Intakte
      Welt gibt es nur innerhalb der Riesigen Kuppelstadt. Die sogenannte
      „Verbotenen Zone“, kurz VZ, ist die von der Kuppel abgeschnittenen Rest
      der Welt. Brachland, Kilometerweite Brandwüsten und Alter Ruinen der
      Altzeit befinden sich Außerhalb dieser. Es leben zwar noch Menschen dort
      in den Ruinen, allerdings als Nomaden deren Ziel die Kuppelstadt ist.
      Viele Mutationen und sogenannte Funkengestalten. Monster von klein bis
      Groß, geboren aus der Sterbenden Sonne. Sie sind eine Zusammenstellung
      aus Gestein, Lava und Strahlung. Um dieser Gefahr entgegenzuwirken
      wurden, aus totaler unethischer Sichtweise, Menschen „gezüchtet“ die
      Gene dieser Monster in sich tragen. Jeder auf seiner Art besonders.
      Soldaten der Sonne oder Sonnenengel werden diese Menschen von den
      Bürgern betitelt. Doch auch diese Engel wohnen wie alle anderen unter
      ganz normalen Umständen in der Stadt. Doch kommt es zum Einsatz sind sie
      die ersten die das Schlachtfeld betreten, Bergungen durchführen oder
      Menschen retten. Doch auch gibt es Rebellen die diese Menschen nicht
      Gutheißen. Aufstände und Demonstrationen waren schon fast Alltag in
      ihrem Leben weshalb sie meist unter falschen Identitäten haus halten
      mussten um nicht Opfer von Übergriffen zu werden. Nicht das sie sich
      wehren könnten, doch die meisten wollen eben jene schützen die in der
      Kuppel leben.

      Story:
      Alles beginnt im Kollektor. Hier werden die Kinder herangezogen die
      durch das „heranzüchten“ das Funkengen in sich tragen. Hier beginnt auch
      die Geschichte zweier Individuen die ein klein wenig Spezieller sind
      als die anderen. Deren Funke aus 99,99% Reinheit besteht und keinem das
      Wasser reichen kann. Doch müssen die beiden dafür einen Begrenzer um das
      Handgelenk tragen um nicht selber zu einer Funkengestalt zu werden. Von
      Anfang an werden die Kinder als Paare aufgezogen. Jeweils ein Mädchen
      und ein Junge. Durch Jahrelanger Forschung wurde herausgefunden das
      somit die wahren Kräfte eines Funken entwickelt werden kann. Der
      Hintergrund ist die Erkenntnis das die Funkengestalten außerhalb der
      Kuppel Zwitter sind und somit als volle Funkengestalt gelten. Und durch
      das trennen der Gene konnte man dies verhindern. Doch das Potenzial
      dadurch aufgeben wollten die Forscher auch nicht weshalb in Paare
      erzogen wird. Die beiden Individuen kennen sich also schon seit Kindheit
      an und haben schon viel Unfug verursacht und den ein oder anderen
      Wissenschaftler in die Verzweiflung geführt. Dann gab es eine lange Zeit
      wo die beiden getrennt wurden. Vom Alter 14 bis zum 21 Lebensjahr
      getrennt, vergaßen beide wie das Gefühl ist einen besten Freund/Freundin
      zu besitzen. Unterricht in Kampf und Vorbereitung auf das bürgerliche
      Leben wurde in dieser Zeit stattgehalten. Und nun war es soweit. Beide
      durften sich wiedersehen und gemeinsam eine Wohnung in der Großstadt
      beziehen, im Alltag klarkommen und natürlich die Leute vor den
      Funkengestalten schützen. Den immer noch war die Gefahr von Außerhalb
      vor Ort und könnte jeden Tag oder Moment zuschlagen.


      Hintergrund-Fakten:
      Jeder Funke besitzt eine einzigartige Eigenschaft in Form von zum
      Beispiel: Feuerbälle erschaffen, Lavawaffen erzeugen etc. Da kann man
      sich freien Lauf lassen. Denn Feuer bekämpft man am besten mit Feuer.

      Es gibt vier verschiedene Kategorien von Funkengestalten:
      Kategorie C: Kleine meist in Gruppen auftauchende Funkengestalten in verschiedenen Formen

      Kategorie B: Mittelgroße unförmige Funkengestalten den man allerdings Menschliche Gestalt ansehen kann. Auch öfters in kleinen bis mittleren Gruppen anzutreffen.

      Kategorie A: Die recht gefährliche Variante der Funkengestalt. Sie sind groß und in verschiedenen Formen aufzufinden. Man bekommt sie zwar nicht oft zu sehen allerdings wenn, dann greifen diese die Stadt mit mehreren der unteren Kategorien an.

      Kategorie S:
      Sonderkategorie der Kategorie A. Sie sind schlauer und agiler. Oft auch mit menschlicher Denkweise aufzufinden und
      sind Organisatoren aller unterkategorisierten. Gefährlichsten ihrer Art.
      Das eigentliche Ziel der Funken der Stadt ist das ausmerzen und wiederherstellung der gesamten Oberfläche der Welt.

      M: Takaoma
      F: ElliJoanna

      Stecki:
      Vorname:
      Gefälschter Nachname:
      Alter:
      Vorlieben:
      Abneigungen:
      Aussehen:
      Charakterzüge:
      Funken-Fähigkeiten:
    • Vorname:
      Hiko

      Gefälschter Nachname:
      Watanabe

      Alter:
      21

      Vorlieben:
      > Blumen
      > Ruhe
      > Bücher, die von der alten Zeit berichten

      Abneigungen:
      > Lärm
      > Unachtsamkeit
      > Angeber

      Aussehen:
      Hiko hat langes, blondes Haar und Augen so grün, wie wenn Licht durch Blätter scheint. Sie ist gut gebaut und etwa 1,72m groß.




      Charakterzüge:
      Hiko ist eine eher ruhige und fröhliche junge Dame. Für sie ist Höflichkeit und ein freundliches Miteinander das wichtigste, was es im Moment gibt. Sie bemüht sich auch ruhig zu bleiben, wenn andere sich aufregen.
      Wenn es zum Kampf kommt, erkennt man sie nicht wieder. Sie wird ernst und brennt für den Sieg.

      Funken-Fähigkeiten:
      Sie kann sich zu einem menschlichem Funkenwesen verwandeln und ist dann gegen nahezu alle Angriffe von anderen Funkenwesen imun. Sie ist eine Nahkämpferin.

      Erfolg beginnt mit der Entscheidung es zu versuchen ~
    • Vorname:
      Tonaka

      Gefälschter Nachname:
      Hanoma

      Alter:
      21 Jahre

      Vorlieben:
      -Kalte Getränke
      -Handyspiele
      -Lollys
      -Beschäftigung aller Art

      Abneigungen:
      -Warme Duschen/Bäder
      -Beim Spielen gestört werden
      -Wenn andere verletzt oder zu weinen gebracht werden
      -Sein Funken-Fähigkeit

      Aussehen:


      Charakterzüge:
      Tonaka ist im übertragenen Sinne ein aufgeschrecktes Eichhörnchen. Er versucht soweit es geht Langeweile zu umgehen weshalb er sich oft in sein Handy verliert. Der schafft es meist sogar mehrere Dinge gleichzeitig zu machen. Teilweise Zeichnet und Spielt er gleichzeitig. Doch auch mit seinen kleinen Macken die er hat ist er einer der Hilfsbereitesten Personen die man sich vorstellen kann, weshalb man es nicht wagen sollte in seiner Nähe irgendjemanden zu schaden.

      Funken-Fähigkeiten:
      Seine Funken-Fähigkeit besteht, obwohl sein Funke 99,99% Reinheit gewährt, mehr aus einer Art Hülle.Soweit in einen Ganzkörper Funken zu verwandeln empfindet er als Schmerzhaft weshalb er sich die sehr stabile Feurige Hülle mit zwei ausgestatteten Schwertern zugelegt hat.