Das Puzzle das man Leben nennt (Wolf&Yuna)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • Das Puzzle das man Leben nennt (Wolf&Yuna)

      Grundstory

      Das Puzzle das man Leben nennt

      Zwei Freundinnen die sich seit frühester Kindheit kennen werden allmählich zu zwei wunderschönen erwachsenen Frauen.
      Eine von den Beiden tanzt unglaublich gut, möchte jedoch Menschen helfen und entscheidet sich daher in diesen Bereich arbeiten zu gehen.
      Die Andere fand ihr Talent und ihre Sehnsucht im Schreiben wieder und entschied sich daher als Autorin ihr Geld zu verdienen.
      Dennoch würden sich die zwei nie aus den Augen verlieren das wussten sie.
      Selbst als etwas furchtbares in der Stadt passierte zerbrach dieses Band der Freundschaft nicht.
      Mehrere Morde folgten aufeinander. Grausam hingerichtete Leichen wurden zur Show gestellt.
      Doch nie blieb etwas zurück was auf den Täter schließen könnte. Nur die unglaubliche Tänzerin hatte eine Vermutung.
      Es könnte vielleicht ihr Bruder sein..

      Warum hatte die Tänzerin das Gefühl das es ihr Bruder sein könnte? Warum passierten all diese Morde? Und was würde auf die Zwei noch alles zu kommen?

      All das sollte vorerst ein Geheimnis bleiben...

      Steckbriefe der Charaktere folgen in den nächsten Posts~
    • 79fab96d99964efd1ebc8632b4faf63f.jpg
      Name
      Chelsea Mcley

      Alter
      22

      Charakter
      Ruhig aber direkt

      Job
      Kellnerin in einem Teehaus / Autorin von Kriminalromanen

      Familie
      Eltern (verstorben)
      Bruder: Matthew Mcley (verstorben)
      Bruder: Michael Mcley (verstorben)

      Vergangenheit
      Chelsea wuchs bis zu ihrem 14. Lebensjahr in einer wunderbaren Umgebung und einem unglaublichen Elternhaus auf.
      Ihre Familie hatte irre viel Platz. Einen riesen Garten wo sie im Sommer spielen und in ihrem Pool eine Abkühlung genießen konnten.
      Ihre beiden großen Brüder (Zwillinge, 16 Jahre) liebte sie über alles und so verhielt es sich auch umgekehrt.
      Besser hätte man es nicht haben können, bis zu jenem verhängnisvollen Tag an dem sich alles änderte.
      Ihre Brüder waren im Basketballteam der Oberschule auf die sie gingen und sollten für ein Auswärtsspiel tatsächlich nach England!
      Die ganze Familie war so aufgeregt und glücklich darüber dabei sein zu dürfen.
      Doch leider wurde Chelsea zu dem Zeitpunkt krank und konnte nicht mit fliegen.
      Enttäuscht und total frustriert darüber versuchten ihre Geschwister sie aufzuheitern mit Bildern und Videos die sie ihr schicken würden. Und da das Spiel sogar live übertragen wurde, würde sie keine Sekunde verpassen!
      Lächelnd über diese Geste kam der Tag der Abreise und alle machten noch einmal ein Familienfoto.
      "Sagt Cheese!" war eins der letzten Worte die Chelsea von ihrem Vater hören sollte. Doch da wusste sie es noch nicht...
      Nach den Umarmungen und Küsschen fuhren die Eltern und ihre zwei Brüder mit dem Auto zum Flughafen.
      Winkend blieb sie am Straßenrand stehen bis sie das Auto nicht mehr sehen konnte und ging dann wieder ins Bett.
      Die nächsten Stunden schlief sie einfach ein und wachte erst durch das Klingeln ihres Handys wieder auf.
      Mit einem verschlafenen Blick schaute sie auf das Display und merkte das es ihr Bruder war.
      Freudig ging sie ran. Doch die Freude legte sich, als sie kratzende Geräusche und schweres Atmen hörte.
      "Matthew? ... Matthew, bist du das!?", fragte sie und eine leise schwächelnde Stimme raunte etwas.
      "Sister... wi.. haben dich.. lieb..vergi- das ni-cht.."
      Danach raschelte es extrem am Hörer und ein dumpfes Geräusch ertönte.
      "Matthew...Hörst du mich!? .. Ich hab euch auch lieb!", sagte sie mit erhöhter Stimme in das Handy.
      Und darauf brach die Verbindung ab.
      Sie starrte in diesem Moment einfach nur geschockt auf das Smartphone mit einem mehr als ungutem Gefühl in der Brust.
      Sie versuchte den ganzen Tag über einen der Vier zu erreichen. Doch am Abend erhielt sie durch die Nachrichten im Fernsehen ihre Antwort.
      Das Flugzeug mit dem ihre Familie gestartet war ist nach etwa 2 Stunden Flugzeit abgestürzt. Es wurde vor dem Flug geprüft und als Untauglich eingestuft. Es hätte also garnicht starten dürfen.
      206 Seelen an Bord und darunter ihre Familie starben bei dem Unglück. Einfach so.
      Ihre Augen füllten sich mit Tränen. Sie konnte nicht glauben was sie da hörte.
      Ihre Eltern... Ihre Brüder.. Sie waren einfach so weg...
      Dann wurde der geschätzte Todeszeitpunkt der Menschen eingeblendet. Einige sollten wohl selbst nach dem Absturz noch am Leben gewesen sein für einige Momente.
      Chelsea hielt sich die Hand vor dem Mund bei den Bildern die gezeigt wurden und dann fiel ihr der Anruf wieder ein.
      "Sie.. haben selbst in so einen.. Moment an mich.. gedacht..", brachte sie gerade so schluchzend heraus.
      Von diesem Tag an veränderte sich ihre Persönlichkeit rapide. Sie wurde ruhiger und war sehr in sich gekehrt.
      Durch die restlichen Verwandten sowie der Unterstützung ihrer besten Freundin schaffte sie es schließlich erwachsen zu werden und wurde zu einer bildhübschen jungen Frau.
    • Name
      Felía Tiana Ross

      Alter
      21

      Charakter
      Sture, mütterlich und temperamentvoll. Jedoch liebevoll und aufgeweckt

      Job
      Tänzerinn und Detektivin

      Familie
      Mutter (verstorben)
      Vater (ermordet)
      Bruder: Daiki Ross

      Vergangenheit
      Felía ist von klein auf im Heim. Noch ehe sie 5 wurde verlor sie ihre Mutter wegen einer schweren Krankheit. Mit einem Brief wo sie dann aufmachen sollte wen sie 14 war kam sie ins Heim.
      Durch ihre Anstrengungen und ihren Intellekt schaffte sie sich ein großes Wissen in Büchern her. So schaffte sie es auf ein gutes Internat. Durch eine Reise ins Ausland lernte sie auch ihre beste Freundin Chelsea Mcley kennen. Auch wen die beiden Kilometer weit entfernt lebten schafften sie es den Kontakt zu halten und immer in schweren Zeiten für sich gegenseitig da zu sein.
      So geriet der Brief ihrer Mutter aus den Augen, biss sie eines Tages von ihrem Bruder, ein sehr angesehener Mann geholt wurde. Es stellte sich von ihm und ihrem Brief heraus, dass sie aus einer Liebelei ihrer Eltern entstand und er sie lieber abstoßte als sein Kind anzuerkennen.
      Durch ihre neue Familie kam das junge Mädchen auf die beste Schule ihrer Träume. Sie wurde eine angesehene Tänzerin und lehrte es auf dem Höhepunkt ihrer Kariere mit 20. regelmäßig schickte sie natürlich auch Einladungen an ihre beste Freundin um sie so gut es ging emotional aufrecht zu erhalten und ihr zu helfen wo es ging.
      Besonders bei ihrer gemeinsamen Leidenschaft, dem lösen von Geheimnissen und Krimmis. Schon während ihrer Kariere löste sie den ein oder anderen kleineren Fall und wurde die Spürnase der Bühne. Doch sie merkte das ihr das helfen der Menschen durch lösen schwieriger Fälle mehr Erlösung brachte. So bewarb sie sich bei verschiedenen Büros, heimlich vor allen. Selbst bei den immer populär werdenden Sherlock Holmes, bei der sie sich am meisten wünschte hin zu kommen

      Aussehen:
      Schwarze Haare und Augen, der Rest wie auf dem Bild
      E3DFEA3C-ADC0-4105-9B16-A02F30D6B43D.jpeg