Happy Kill [Minacat & Sohira]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • Happy Kill [Minacat & Sohira]

      @Minacat

      Vorstellung: "Happy Kill"


      Heute war bald dieser eine Abend gewesen.
      Der eine Abend an dem man sich nicht verstecken musste, an dem man sich so zeigen konnte wie man wirklich war ohne, dass es jemanden verdächtig vorkam.
      Makoto wusste nicht mehr wie lange es her gewesen war als der weißhaarige seinen ersten Mord begangen hatte. Und das schlimmste dabei ? Es hatte ihm so sehr gefallen, dass er damit nicht mehr aufhören konnte und einfach weiter mordete. Die Zeit verging so schnell sodass er dabei nicht mal mitbekommen hatte, dass die Menschen seiner Gestalt bereits einen Namen gaben. Es waren zwar nicht Namen gewesen wie "Jack the Ripper, Jeff the Killer oder Michael Myers" aber damit konnte er leben.
      Makoto lag immernoch in seinem Bett und sah etwas zur Seite um die Uhrzeit von seinem Wecker ablesen zu können welche gerade erst 09.00 Uhr anzeigte. Eigentlich war er noch nie der Frühaufsteher gewesen doch heute hatte er keine andere Wahl. Er musste sich für seinen Job vorbereiten da er gestern noch eine E-Mail mit einem neuen Auftrag erhalten hatte. Aufträge von anderen anzunehmen war zwar nicht seine Art gewesen, da er schon immer jemand gewesen war der selbst seine Opfer auswählte doch brachte ihm der neue Job mehr Geld ein was Makoto in letzter Zeit gut gebrauchen konnte.
      Daher richtete er sich auf, begab sich in das Badezimmer um sich etwas frisch zu machen bevor er sich umgekleidet auf den Weg zu dem Ziel machte. Das doofe an seinen Aufträge war, dass er diese bis zu einem bestimmten Zeitpunkt erledigen musste. Und da das nächste Opfer nicht gerade ums Eck von ihm wohnte und es aber bis 12 Uhr erledigt werden musste, hatte er keine andere Wahl als sich zu beeilen. Ein Auto besaß er noch nicht daher folgte sein Weg runter zur Ubahn welche ihn zur äußeren Seite der Stadt brachte. Es war eher ein abgekaftes Gebiet gewesen wo die armen Menschen um ihr Überleben kämpften. Doch hatte sein Auftraggeber herausgefunden, das sich unter ihnen eine junge Dame befinden sollte welche er umbringen sollte. Er hatte selbst nur ein Bild von ihr welches in der E-Mail mitgeschickt wurde. Daher würde es mit ein wenig Fragen leicht werden. Als Makoto dann eine nach der anderen Person fragte musste er verwunderlich feststellen, dass sie niemand hier kannte. Hieß somit, dass er keine andere Wahl hatte als sich selber auf die Suche zu machen.
      Es dauerte ein paar Stunden bis er die besagte Person endlich gefunden hatte. Es war wirklich eine schöne Frau gewesen doch zu seinem Pech musste sie sterben. Ohne nur mit der Wimper zu zucken oder zu zögern, erledigte er diesen Auftrag, reinigte noch seine Hände welche mit Blut beschmiert waren und verschwand auch wieder bevor jemand bemerken konnte was eigentlich geschehen war.
      Makoto bereute schon lange nicht mehr anderen Menschen das Leben zu nehmen. Es gab oft Zeiten wo er darüber nachdachte, was es eigentlich für einen Sinn hatte ?
      Doch rief er sich andererseits wieder ins Gedächtnis, dass jeder von ihnen mal sterben würde. Auch sein Leben wird irgendwann vorüber sein und wenn es mal soweit kommen würde, würde er mit einem Lächeln diese Welt verlassen da sowieso ihm niemand nachtrauern würde.
      Zurück zu Hause angekommen, kam ihm seine Nachbarin, welche ebenfalls eine junge Dame war, entgegen welche wohl gerade einkaufen gehen wollte was er an den Körbchen sehen konnte welches sie dabei immer mitgenommen hatte.
      "Hallo Makoto...du bist ja schon früh unterwegs" lächelte diese ihn an wobei sich auf seinen Lippen ebenfalls ein lächeln bildete.
      "Ja, ich habe heute morgen jemanden besucht und helfen müssen" antwortete er ebenfalls freundlich "wenn du mich entschuldigen würdest" winkte er diese damit ab und begab sich dann in seine Wohnung um sich eine heiße Dusche zu gönnen sowie das Gewand zu beseitigen welches er vorher für seinen Job angezogen hatte.
      Danach musste sich der weißhaarige für den heutigen Abend vorbereiten da in der Nähe eine Party stieg. Auch wenn Makoto nicht so aussah war er gerne auf Party's gegangen.


      "Live your Life......you only have this one chance !"
    • Der duft von gebackenden Toast und Spiegelei am Morgen weckte denn Dunkel Haarigen Jüngling aus seinen Traumlosen Schlaf.
      Mashima trug nur seine rote Boxershorts und gähnte herzhaft als er sich mühsam auf dem kleinen Bett aufrichtete den er hier im Wohnwagen besaß.
      Sein Blick wannte sich rüber zu der kleinen Küche und zu dem Schönling am Herd.
      Kurz strich sich Mashima nachdenklich über die Unterlippe und erinnerte sich an die Heiße Nacht mit dem Gleichälterigen mit dem er eine heiße Nacht gehabt hatte.
      "Ey du bist ja endlich Wach, ich hoffe du magst Spiegelei zum Frühstück...", begrüßte er ihn der Mann denn er in der Disco kennengelernt hatte.
      Wie war noch mal sein Name?
      Ein schiefes Grinsen umspielte Mashimas Lippen und er lehnte dich an ihn bevor er ihm ein kurzen Kuss auf die Wange gab.
      "Mh doch gefällt mir.", hauchte er und beobachtete die Reaktion des Mannes aus den Augenwinkel.
      Erkannte er da etwa eine Schweizperle an dessen Stirn?
      Seine Augen wannten sich kurz zu seinem Kleiderschrank um der nicht ganz geschlossen wurde.
      Schnell wusste Mashima was sache war und er drückte ein tiefen Seufzten.
      "Du...Hast geschnüffelt?", kam es eher wie eine Festellung als eine Frage von dem dunkel Haarigen und deutlich Schuldbewusst zuckte der Schönling zusammen.
      "K-keine Angst! Ich werde niemand verraten das du No Face bist!", kam es wie aus der Pistole geschossen von dem Schönling.
      Nein, angst hatte Mashima keine er wusste das der Andere nicht Reden würde...
      Dann ging es auch wieder mal öos, der Schönling entpuppte sich als Fanatischen Fsn von No Face und ihr treffen war somit kein Zufall.
      Der Typ war nicht der erdte Masochistische Krsnke Fan der ihn für seine Morde bewunderte als wäre er ein berühmter Sänger...
      Wärend der Blonde redete und ihm erzählte wie er jeden seiner Mordzüge aus der Zeitung gesammelt hatte, griff Mashima nach seinem Küchenmesser.
      Wenn es eines gab was Mashima hasste waren es sollche Fans die glaubten seine Art zu Moden zu verstehen.
      Die hatten doch keine Ahnung....
      Mit einer schnellen Bewegung war die Kehle des Mannes vor ihm durgeschnitten.
      Ohne diesem Weiter beachtung zu schenken lehte er sich das Toast und Spiegelei auf ein Teller.
      Wärend sein nerviger Fan auf den Boden seines Wohnwagens verblütete aß er in alle ruhe sein Frühstück, wenigstens das konnte dieser Trottel gut.
      Er chekte auf seinem Handy die neusten Nachrichten, stimmt heute war eine Halloween Party.
      Das könnte lustig werden.
      Schmunzelnd schob er sich das Toastbrot in den Mund und summte zufrieden.
      An gemachtes Frühstück könnte sich Mashima eigentlich gewöhnen.
      Nachdem er sich darum gekümmert hatte die Spuren verschwinden zu lassen zogver sich eine lockere Kapuzen Jacke an .
      Er zog sich seine Kopfhörer über und begab sich auf den Weg zu einem Geschäft das sich Spezial auf Kostüme eingestellt hatte.
      Hier würde er sicher was passendes zu der Party finden.
      Believe Me ~

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Minacat ()

    • Auch wenn er nicht so aussah, so tat sich Makoto etwas schwer was die passende Verkleidung anging.
      Es war nicht die erste Halloween Party gewesen aber ständig als die selbe Person wollte er natürlich auch nicht gehen. Man kannte ihn schon als Vampir doch heuer wollte er mal was neues ausprobieren weshalb sich der weißhaarige sich auf den Weg in ein Köstumgeschäft machte. Der Besitzer des Ladens kannte Makoto schon seit er damals in die Wohnung gezogen war und freute sich als er den jungen Mann wieder zu Gesicht bekam. Schnell kamen die beiden in ein Gespräch wobei sie dann gemeinsam nach einem Kostüm suchten und auch schnell fündig wurden.
      Makoto war nicht gerade überrascht gewesen, dass es so schnell ging. Schließlich machte der ältere Herr dies jeden Tag...entweder waren immer Kundschaften da gewesen wegen Halloween, Fasching oder allgemein einer Kostüm Party und da sein Laden einer der nähesten in diesem Ort war, war dieser schließlich auch gut besucht.
      Bezahlt an der Kasse und kurzes Hände schütteln, verabschiedete sich der weißhaarige und machte sich wieder zurück auf den Weg in die Wohnung um sich dorte einzukleiden bevor die Party in einer Stunde losging.
      Jedes Jahr fand diese immer im selben Haus statt. Es war ein reicher Besitzer gewesen der sozusagen die ganze Stadt immer zu sich einlud doch kamen nur die wenigsten oder die die in der Nähe wohnten da es den meisten irgendwie zu unheimlich gewesen war. Die Dekoration war immer passend sowie gab es auch eine Bar mit jeglichen Halloween Punschen und Speisen.
      Als er endlich fertig war machte sich Makoto auf den Weg zu der "Villa" wo man vom Weiten auch schon die Musik hören konnte sowie die Menschen voll von Begeisterung tanzten und einfach nur den Abend vor sich her genossen.
      Es waren meistens immer die selben Leute gewesen die zu dieser Party kamen somit waren ihm diese nicht völlig fremd gewesen. Auch das junge Mädchen welches in seinem Alter war, war dieses Jahr wieder dabei gewesen doch schien diese nicht ohne Begleitung gekommen zu sein. Irgendwie freute es Makoto innerlich. Sie hatten zwar letztes Jahr eine Nacht zusammen verbracht aber das war es auch schon gewesen. Er wusste nicht wieso aber richtig zu Frauen hingezogen fühlte er sich weniger.....deswegen war es auch schwierig für ihn gewesen einen Partner zu finden. Beziehungen hatte er kaum welche gehabt und wenn, dann waren diese einfach nicht real gewesen wie es sonst sein sollte.
      Als sein Weg zur Punschbar führte, kam ihm auch schon das Mädchen entgegen der es nicht ergangen war, dass dieser ebenfalls heuer wieder kam.
      "Ich habe gehofft dich wieder zu sehen" kam es mit einem sanften lächeln aus ihr raus.
      "Achja ?" grinste er etwas frech zurück und sah anschließend zu dem Mann welcher neben ihr erschien und sich wie er sich gedacht hatte, als Freund vorstellte. Genüsslich unterhielten sich alle drei eine Zeit lang bis sich die beiden verabschiedeten und Makoto alleine stehen liesen.
      Mit einem seufzen drehte er sich zurück zum Punsch und wollte sich gerade einen nehmen als er bei der Tür jemanden sehen konnte welcher seine Interesse erweckt hatte.
      Wer genau es war konnte Makoto noch nicht sagen aber es würde bestimmt auch nicht lange dauern bis er dies herausgefunden hatte. Was Informationen beschaffen anging war er schon lange kein Anfänger mehr gewesen.


      "Live your Life......you only have this one chance !"
    • Es gab enorm viele Kostüme und somit fiel es dem Dunkel Haarigen wirklich schwer sich für eined zu entscheiden.
      Wobei es es schon ein witziger Anreiz wäre sich als Two Face aus dem Batman Universum zu verkleiden...Eine Wirklich witzige Anspielung.
      Allerdings entschloss er sich am Ende doch für ein einfach Skelett Kostüm.
      Sein Gesicht vertrug zu viel Schminke nicht ubd es Kratzte auch nerviger weise.
      Somit blieb es bei einer dunklen Lederjacke, einem Shirt mit in dunklen leuchtender Sklett Musterubg und einer Steampunkt Brille auf dem Kopf.
      Dazu noch etwas schwarze Schminke im Gesicht.
      Fertig!
      Es lag auch nicht in Mashima Intresse zu sehr aufzufallen und hevor zu stechen.
      Er wollte sich eher in ruhe die Leute ansehen die Feierten und sich vielleicht wieder ein Opfer heraus picken das es auch Wert war von ihm getötet zu werden.

      Die Musik traff nicht wirklich sein geschmack als er zur Türe herrein kam ubd kurz überlegte er npch wieder zurück zu gehen.
      Ein Alter Uni Killege hatte ihn die Party empfohlen...Was für ein Reinfall.
      Aus den Augenwinkel bemerkte er eine kleine Außenseiter Truppe die No Face Kostpme trugen...Mal wieder war die Maske vollkommend Falsch.
      Mit einem kurzen Augen rollen wannte er sich weiter um.
      Die Stimmung war allerdings sehr gut vielleicht wprde ihm nach eib paar Getränke das ganze mehr spaß machen.
      Mit gelassender Haltung bahnte er sich den Weg an Tanzenden Gästen und Turteltäubchen vorbei zu den Getränken.
      Allerdings begann die dunkle Schminke in seineb Augen zu brennen...Klasse.
      Mit verengten Augen versuchte er zu erkenne was den meisten Alkohol hatte oder waren das alles nur Softdrinks?
      Plötzlich stolowrte jemand gegen ihn...Eine kühle klebrige Flüssigkeit lief seibe Schulter hinunter.
      Finster drehte er sein Blick zur Seite zu einem Typ im Zombie Kostüm der sein Getränk wesentlich auf ihn verschüttet hatte.
      "Haaahh Sory alter!",kam es von dem Zombie der ihm kurz auf die Schulter klopfte und weiter torkelte.
      Den Morddrang schluckte Mashima einmal hinunter und sah ihn schief lächelnd nach.
      "Schon okay..."
      Nach der Party war der Kerl dran....
      Kurz begutachtete er den rötlichen Fleck an seiner Schulter und sah sich kurz nach der Toillette um.
      Dabei trsff sein Blick auf jemand Anderen...War das Zufall oder wurde er von diesem Beobachtet?
      Ein wenig unbewohlfen hob er die Schultern:
      "Kann mir mal jemand sagen wo ich das Badezimmer finde?"
      Believe Me ~

    • Makoto's Verkleidung war sehr schlicht gewesen: Normale Kleidung, dazu eine Marke, eine Spielzeug Pistole und schon ging er als Special Agent einer Behörde. Welche es war konnte er sich schließlich selber aussuchen doch nannte er ständig das FBI dafür.
      Als Mörder welchen er Jobmässig natürlich fabrizierte konnte er schließlich nicht gehen obwohl es an der heutigen Party nicht auffallen würde doch wie würde man seinen Job richtig machen wenn man nicht lernte sich in die Haut seines Gegner's zu stecken ?
      Der Abend war lang gewesen und nachdem seine damalige Affäre wieder von ihm ging wandte er seinen Blick auf die Türe wo er einen jungen Mann sehen konnte welcher als Skelett verkleidet reinkam. Sein Köstum war zwar originell gewesen doch gab es auch schon bessere Kostüme in der Art wo er zu einfach gekleidet war.
      Von der Ferne aus beobachtete er die Szenen welche sich abspielten als sich dieses Skelett auf den Weg zu der Bar machte und schließlich von irgendeinen betrunken Gast angeschupst wurde. Um das Ganz auch noch mehr auszuschmücken, kleckerte der Betrunkene den Fremden auch schon mit seinem Punsch an und schwankte nach einer kurzen 'Entschuldigung" weiter zu den anderen auf die Tanzfläche.
      Noch bevor er irgendwas sagen konnte merkte Makoto wie der Fremde ihn ebenfalls ansah und musste schon bei dem Gedanken aufgeflogen zu sein, lächeln und schritt schließlich zu ihm rüber als er nach dem Badezimmer fragte.
      "Komm mit ich zeige es dir" meinte Makoto ruhig und hielt ihm die Hand zur Begrüßung hin und merkte dabei auch, dass dessen Augen schon ziemlich gerötet waren.
      "Du scheinst das erste Mal hier zu sein oder ?" wollte er dann auch wissen und drehte sich um wobei er mit einer Handbewegung deutete ihm zu folgen. Rauf in den ersten Stock, die zweite Türe rechts kamen beide schließlich vor dem gewünschten Raum an woraufhin er aber draussen neben der Türe mit dem Rücken an die Wand lehnte und die Augen schloss.
      "Es war nur eine Frage der Zeit bis man mit einem Punsch voll gespritzt wird....die Leute kommen hier eigentlich nur wegen des Alkohol's her, suchen sich etwas für die Nacht und fertig...so spielt es sich jedes Jahr ab" zuckte er noch dabei mit den Schultern und sah dabei etwas ums Eck um in das Badezimmer blicken zu können.
      "Also was treibt ein Skelett welches ich erst zum ersten Mal hier sehe an so eine Party ?" wollte er dann doch wissen und lehnte sich dann gegen die Türschwelle um den anderen beobachten zu können.
      Irgendwie hatte der Fremde etwas Interessantes an sich...was genau dies war konnte Makoto nicht sagen aber das würde er mit der Zeit noch herausfinden.


      "Live your Life......you only have this one chance !"
    • Zum Glück waren nicht alle Party Gäste Betrunkende Wackel Köpfe und ihm wurde geholfen.
      Im Badezimmer angekommen versuchte Mashima erst nur die versaute Stelle im Stoff unter den Wasser Hahn zu halten aber das Funktionierte nicht richtig.
      Daher zog er sich die Lederjacke lieber ganz aus um sein Shirt besser Sauber zu bekommen.
      "Oh gut zu Wissen!",lachte er leicht auf als ihm der Verkleidete Freund und Helfer den Grund dieser Party erklährte.
      Nachdem er das schlimmste raus bekommen hatte trocktete er sich noch mit einem Tuch ab und schwang seine Lederjacke über seine Rechte Schulter.
      Mit einem verschmitzenden grinsen sah er zu dem Gleich Älterigen und hatte nun mehr die Zeit in besser zu musstern.
      Sah eigentlich gar nicht so Übel aus...
      "Vielleicht bin ich auch nur wegen dem Alkohol hier und dem Verlangen jemand abzuschleppen?", witzelte er und machte aber mit einem Augenbrauen zucken deutlich das es nur ein Scherz gewesen ist.
      "Nun Officer ich bin eigentlich nur hier weil ich mir nach ein wenig abwechlung war...Aber ehrlich zu sein ist das gsnze hier wohl doch nicht so mein Ding...Und was führt dich her? Du scheinst wohl öfter hier gewesen zu sein, hm?", stellte er nun selbst Intressiert eine frage.
      Dann hob er ihm auch freundlich die Hand hin: "Ich bin Übrigens Mashima.", stellte sich das verkleidete Sklett vor.
      Ohne den Anderen hätte er das Badezimmer sicher nicht gefunden weswegen er für ihn wirklich Dankbarkeit empfand obwohl in ihm der ständige drang brodelte jemand das Leben austuknipsen denn Menschen waren in seinen Augen meist nur Wertlose Geschöpfe.
      Believe Me ~

    • Es dauerte nicht gerade lange bis der fremde Mann den Fleck aus seinem Shirt draussen hatte. Makoto musste auch zugeben, dass dieser wirklich einen gut gebauten Oberkörper hatte. Ging dieser etwa trainieren ?
      Als er dann auf ihn zukam und wieder das Wort ergriff, schreckte dieser etwas aus den Gedanken und war auch über dessen Satz etwas verwundert gewesen bis er anschließend das Zucken seiner Augenbraue wahrnehmen konnte welches dann eher als Scherz gedeutet war.
      "Tja wie gesagt, das ist hier nicht gerade was Neues was die Suche betrifft. Ich nenne sowas dann eher Zeitverschwendung denn eine Affäre für die Nacht kann ich überall finden und muss nicht extra auf eine Party gehen welche eh jedes Jahr veranstaltet wird" lachte er selbst nun kurz auf.
      "Wenn du nach Abwechslung vom Alltag suchst bist du hier eher falsch" grinste er etwas frech und wurde dann selbst schon gefragt was er hier so trieb "Da ich eigentlich jedes Jahr hierher komme um halbwegs die Halloween Nacht zu überstehen dachte ich mir, dass hier vielleicht heuer mal was anderen sein würde doch scheint es wie immer eher langweilig zu sein" erklärte er selbst mit einem kurzen Schulter zucken und nahm dann freundlichst dessen Hand zu Begrüßung um sich vorzustellen.
      "Freut mich, mein Name ist Makoto" schüttelte er diese noch kurz bevor sich beide Hände wieder trennten.
      "Lebst du schon lange in der Stadt oder erst hergezogen ?" wollte er dann schließlich wissen. Er kannte viele in dieser Stadt da er schon sozusagen sein ganzes Leben hier verbrachte aber ihn hatte er noch nie gesehen weder hier noch sonst auf einer anderen Party.
      "Wenn du magst können wir auch woanders hingehen und uns unterhalten....mir ist es hier einfach zu Laut und auch der Drang von den anderen geht mir langsam auf die Nerven" sprach er sich ehrlich aus und winkte dem anderen ihm aus dem Haus zu folgen.
      "Wir könnten noch in eine Bar oder so gehen wo es etwas ruhiger und gemütlicher ist...oder hast du eine andere Idee ?" sah er zu Mashima. Schließlich wollte er den anderen zu nichts zwingen weshalb er ihm die freie Entscheidung lies.


      "Live your Life......you only have this one chance !"
    • Die Art wie sein Gegenüber sprach gefiel Mashima.
      Es schien nicht so als wäre Makoto einer dieser verblendeten Perdonen die so eine Party als Modern sahen oder gar als wirklich Lustig hielten wie der Rest Haufen von Normalen Leuten hier.
      "Ich lebe in einem Wohnwagen.",erklährte er seiner neuen Bekanntschaft locker. "Daher wohne ich immer mal wieder eo anderes, aber hier bin ich aufgewachsen weswegen es mich wie Magisch immer wieder hier her zurück zieht."
      Daher war es nicht verwunderlich das sie sich nie wirklich zuvor über den Weg liefen.
      Verständlich nickte Mashima über den Lärm und der aufdringlich Personen hier.
      Schon lustig wie sich zwei Party müffel wie sie beide ausgerechnet dann suf eiber Party treffen.
      "Nun Halloween biete viele Möglichkeiten wie man den Abend verbringen kann.", sntwortete er mit amüsierten lächeln und nahm somit die Einladung gern entgegen.
      Makoto wirkte Intressant, das sollte daher also kein langweiliges Gespräch werden und vielleicht ergab sich ein wenig aus dieser Bekanntschaft.
      "Kenndt du denn eibe Gute Bar in der nähe? Zu Haöloween wird da sicher auch einiged los sein.", schmunzelte er und ging mit ihm ohne enttäuschung über die Party mit.
      So gesehen hatte sie ihm dann doch eine intressssnte Begegnung verschafft wobei innerlich sich Mashima nicht zu viele Hoffnung machte...
      Im Grunde waren Menschen alle gleich und auch dieser Makoto wird irgendwas haben das in ihm den Drang auslösste ihn einfach umzubringen.
      Das es jemand geben könnte der deine Art verstand hatte er eigentlich längst aufgeben...
      "Aber sag mal hast du gar keine Angst? In letzter Zeit soll ja in dieser Stadt die Mordserie sehr gestiegen sein.", gab er ein wenig neckisch von sich umzusehen zu welche Sorte Mensch Makoto gehörte.
      Believe Me ~

    • "In einem Wohnwagen ?" fragte er nochmals nach um wirklich Sicher sein zu können, dass er sich doch nicht verhört hatte.
      "Ja das ist mal was anderes" scherzte er und griff sich etwas peinlich am Hinterkopf.
      Für Mashima war dies sicher was normales gewesen. Makoto bevorzugte aber doch lieber eine Wohnung wo es recht gemütlich und kuschlig warm war und bei einem Unwetter brauchte man sich auch keine Sorgen zu machen.
      "Aber ich kann dich verstehen was dich das zurückziehen betrifft. Es ist zwar keine große Stadt aber dennoch ist es einfach ein Ort wo immer was los ist" dabei zuckte er nochmals mit den Schultern.
      Irgendwie war er im Endeffekt doch froh gewesen hierher gekommen zu sein. Er hätte niemals gedacht hier noch jemanden zu treffen der den selben Geschmack hatte was solche Party's anging wie er selbst. Die meisten genossen die Anwesenheit von betrunkenden Gästen doch war der weißhaarige eher weniger einer von ihnen. Nein es turnte ihn abgrundtief ab sich mit solchen Menschen unterhalten zu müssen. Die erste Zeit ging es vielleicht noch gut aber umso länger es dauern würde, umso mehr versuchte sich dann die andere Person an ihm zu schmeißen.
      Als der Neue ihm nach einer guten Bar ausfragte nickte der andere und lächelte dabei schon etwas "Ja, sie ist ganz gemütlich und liegt etwas abwesend von der Straße weshalb es auch dort nie so voll sein wird...ich denke auch heute zu Halloween werden wir gute Chancen haben uns etwas gemütlicher unterhalten zu können" und schon ging er in die beasagte Richtung los ohne sich von den anderen Gästen zu verabschieden welche Makoto hier kannte.
      Auch wenn sein Drang heute für einen Mord nicht gerade weit oben war so war er stets vorsichtig gewesen. Am meisten genoss er es wenn jemand versuchte ihn auszurauben. Erst dann machte das töten so richtig viel Spaß. Es rechnete einfach keiner damit, dass er sich so gut wehren würde und auch da flehten die meisten dann stets für ihr Leben. Doch war Makoto zwar äußßerlich ein freundlicher Gessele doch innerlich konnte er schnell den Schalter umlegen und jemanden ohne Gnade das Leben aussaugen.
      "Angst wegen einer Mordserie ?" musste der weißhaarige dann doch etwas lachen.
      "Ich bin stets in der Lage mich zu wehren...soll es doch jemand probieren, der wird dann schon sehen was passiert" es klang zwar in fremden Ohren etwas überheblich und von sich selbst zu überzeugt aber wenn Makoto eine Drohung aussprach dann nicht ohne Grund.
      Es dauerte nicht lange bis beide schließlich bei der besagten Bar namens 'White Heaven' ankamen. Da kam auch schon ein junger Mann mit roten Haaren und gut gebauten Körper auf die beiden zu.
      "Hey Makoto...ich wusste gar nicht, dass du in Begleitung kommst" grinste er den fremden Mann neben ihm schon an und hielt stets die Hand zur Begrüßung hin. "Ich heiße Sam und mit wem haben wir heute das Vergnügen"
      "Lass den Schwachsinn Sam, du klingts so als würde ich jeden Tag hier jemanden herbringen" verdrehte Makoto nur die Augen und stupste seinen neuen Freund am Arm und deutete auf einen freien Tisch wo sie sich hinsetzen konnten.
      "Also was kann ich den beiden Herren bringen ?" wollte Sam dann noch wissen.
      "Ich nehm einen Tequila bitte" bestellte sich Makoto und sah dann neugierig zu Mashima was sich dieser bestellen würde.


      "Live your Life......you only have this one chance !"
    • "Es ist beqeumer als ed im ersten Moment klingt.", schmunzelte Mashima der fiese Reaktion auf sein Lebensverhältnisse nicht neu waren.
      Viele hielten es für eng und ungemütlich dabei war es drinnen meisz großer als es von Außen schien.
      Zudem brauchte Mashima nur das notwendigste zum Leben da wäre eine Wohnung viel zu groß für ihn.
      Ein Grinsen legte soch auf seine Lippen, die neue Bekanntschaft wurde ihm immer Sympathischrr und dazu musste er ihn sich nicht mal schön trinken.
      Die Bar doe sie betratten hatte er meist mal flüchtig von draußen gesehen.
      Zufrieden nickte er über die deutlich ruhigere Atmosphäre und überlegte mal demnächst mal wieder her zu kommen.
      Wenn die Getränke so wie Preis in Ordnung waren sprach eigentlich nichts gegen.
      Besonderes Sam hebte seine Laune denn er sah wirklich Attraktiv aus.
      Keck grinsend sah er zu Makoto da es wirklich so klang als würdr dieser öfter mal jemand hier her schleppen.
      Nachdem er sich freundlich vorgestellte nahm er mit ihm Platz ein.
      "Für mich ein Amaretto.",sagte er rasch ein bestimmte Lieblibgs Schmack richtung hatte er nicht diese wechselte bei ihm ständig sowie sein Umfeld wenn er mit dem Wohnwagen durch die Gegend zog.
      Nun besah er sich Makoto erneut irgendwas an ihm reizte Mashima förmlich dazu ihn ständig zu musstern.
      "Und was machst du so Beruflich? Normalerweise sehe ich jeden an der Nasenspitze an was er so treibt aber bei dir fällt es mir echt schwer. ",gab er amüsiert zu.
      Jeden konnte man eigentlich verschieden Schubladen einzusortieren.
      Seine neue Bekanntschaft allerdings spiegelte etwas sehr locker,freundliches wieder so wie man es von zuvorkommende Büro angestellten her kennt.
      Trotzdem wirkte Makoto aber nicht wie jemand der sich zu sehr von Oberenschichten etwas zusagen ließ...
      Wenn Makoto sein Opfer wäre könnte er nicht beurteilen ob er zu der Sorte gehört die verhandeln, versuchen die Situation zu entschärfen oder derjenige war der Taff bis zu letzten Atem zug durch halten würde...Zu Kartogie der Harmseeligen die um ihr Leben Betteln stufte er ihn nicht ein.
      Das machte ihn nur noch Sympathischer für ihn.
      Rasch allerdings senkte Mashima dann betrübt sein Blick...
      Erst heute Morgen hatte er jemand getötet und wieder drehten sich seine Gedanken wieder nur um dieses eine Thema....
      "Ich brauch mal wirklich neue Hobbys.",sagte er nun laut mit einem schiefen grinsen.
      "Daher verschlug es mich irgendwie auf diese Party aber das ist auch nicht sehr Produktiv gewesen."
      Believe Me ~

    • Makoto hätte Mashima niemals für einen Amaretto Typen gehalten doch schien hinter jeder Maske etwas interessantes zu sein.
      Und genau diese Interesse hatte der Fremde in dem weißhaarigen geweckt gehabt.
      Bei seiner Bemerkung hin, dass er stets bei jedem von der Nase ablesen könnte was der andere beruflich macht es aber nicht bei Makoto schaffte, musste dieser kurz auflachen, lehnte sich mit dem Rücken am Sessel zurück und verschrenkte die Arme vor der Brust.
      "Sagt der Typ welcher in einem Wohnwagen haust. Du bist selbst nicht gerade leicht zu durchschauen aber dagegen habe ich auch nichts...so macht es doch die ganze Sache interessanter oder ?" grinste er wieder frech vor sich her wobei Sam auch schon zu den beiden kam, die Getränke auf den Tisch stellte und auch schon wieder verschwand.
      Kurz machte Makoto einen Schluck von seinem Getränk und schüttete gleich mit dem nächsten nach da Sam ihm die Flasche da lies und sah dann wieder zu Mashima.
      "Ich dürfte eigentlich niemanden erzählen was ich beruflich mache aber ich denke bei dir kann ich mal eine Ausnahme machen...ich arbeite selbstständig und bin sowas wie Privatdetektiv. Ich erledige Aufgaben von anderen die meine Hilfe benötigen" erklärte er sich in Kurzfassung.
      Die Hälfte war zwar gelogen doch die andere Hälfte wiederum nicht. Er konnte ja schließlich nicht komplett preisgeben und einfach sagen, dass sein liebster Job Menschen töten ist. Wer weiß was der andere dann über ihn dachte außer das Makoto ein Wahnsinniger sei.
      Aber er war auch sowieso noch nie der Typ gewesen welcher gerne Informationen über sich bekannt gab.
      Vertrauen stand auch nicht gerade auf seiner To-Do Liste.
      "Und was machst du beruflich ? Du siehst mir nicht gerade wie ein Burohängst aus" sah er gespannt zu dem anderen bevor er wieder sein Glas in die Hand nahm und mit ihm anstoßen wollte bevor er es wieder austrank und anschließend nachschenkte.
      Vom Alkohol her hielt der junge Mann ziemlich viel aus. Es war nicht das erste Mal gewesen, sondern hatte schon so einige Erlebnisse hinter sich gehabt was das betraf.
      "Neue Hobby's ?" wurde er dann hellhörig als der schwarzhaarige plötzlich wieder das Wort ergriff.
      "Davon kannst du hier genug machen...wo liegen deine Interessen ? Vielleicht haben wir ja das passende sogar in der Nähe ?" fragte er um den anderen endlich mal etwas besser kennen zu lernen.
      "Wenn du willst, es gibt hier in der Nähe ein Schießstand...da gehe ich zum Beispiel sehr gerne hin. Da kann man etwas dampf ablassen, ganz besonders wenn ein Fall von mir daneben gegangen ist" lachte er.
      Mashima sah aus als könnte dieser sehr gut mit einer Waffe umgehen aber das kann sich Makoto natürlich auch nur einbilden.
      Was Menschenkenntnisse angeht war er sowieso noch nie Weltmeister gewesen, genauso wenig wenn man ihn schätzen lies wie alt der andere war.


      "Live your Life......you only have this one chance !"
    • Mashima war Sichtlich begeistert von dem weiß Haarigen, es verging keine Sekunde wo sein Lächeln abschwächte.
      Es war schon eine kleine Ehre das Makoto bei ihm eine Ausnahme machte und verieht was dieser Beruflich tat.
      Für jemand wie ihn der ein Doppel Leben führte sollte eigentlich direkt die Alarm Glocken Läuten jedoch liebte Mashima das spiel mit dem Feuer.
      "Detektiv, so? Intressant...",schmunzelte der Dunkel Haarige Ehrlich und stützte sein Kinn auf seiner Handfläche ab wärend er seinen Gegenüber seine ganze Aufmerksamkeit schenkte.
      Amüsiert stieß er mit ihm an und fand seine äußerung zu ihm wirklich passend.
      "Ja mich würden keine Fünf Pferde sn rin Bürotisch bringen.", lachte er kurz und hob die Hand ausschweifend.
      "Nun ich nehme sogesehen auch Aufträge entgegen. Ich Repariere ein paar Dinge oder programmiere das ein oder Andere ...Dann Verkauf ich mal wieder mal was, ich arbeite ziemlich eigenständig."
      Es passte eben zu dem Freigeidt der er eben war.
      Verblüfft senkte Mashima dann sein Glas als der weiß Haarige direkt mit seinem ersten Vorschlag ins schwarze traff.
      "Huh? Schieß Stand klingt ziemlich cool!", stimmte er bei denn es weckte wirklich sein Intresse.
      "Nun ich msg Herausforderung und wo man auch etwas Grips anstrengen muss.", erklährte er und fühlte sich gleich verstanden.
      "Wenn ich mies drauf bin gehe ich oft Holz zerhacken mit der Axt. Somit hab ich auch für kalte Tage alles was gür ein warmes Lagerfeuer brauche.",witzelte er aber mit Ehrlichkeit dahinter.
      Believe Me ~

    • Entweder spielte Mashima seine rolle ganz gut oder dieser glaubte wirklich alles was Makoto ihm erzählte.
      Doch machte dieser auch nicht gerade den Eindruck als würde der schwarzhaarige ihm die Wahrheit sagen.
      Warum denn auch sollte dieser das tun ? Sie kannten sich ja nicht mal 24h und sollten sich vertrauen ? Das war doch absoluter Schwachinn gewesen.
      "Tja was soll ich sagen, als Mechaniker oder Wurstverkäufer war ich einfach nicht gemacht" scherzte dieser noch als Mashima meinte, dass sein Beruf ziemlich interessant wäre.
      Als er dann auch wissen wollte was sein Gegenüber beruflich machte, war dies auch nicht gerade uninteressant gewesen. Es klang zwar als hätte er etwas mit der IT zu tun doch wenn er auch noch was verkaufte war dies wieder ein anderer Weg gewesen ? So richtig herausfinden was dies war konnte er nicht doch hatte Makoto auch das Gefühl gehabt als wäre es nicht das letzte Treffen gewesen was die beiden hatten.
      "Dein Job klingt aber auch nach viel Abwechslung" lächelte er ihm zu und machte anschließend wieder einen Schluck von seinem Tequilla.
      "Beim Schießstand ist es ja auch nicht so als müsstest du nur eine Waffe in die Hand nehmen und einfach so drauf losschießen. Nein, da muss man viel nachdenken und genau zielen sodass man auch die Person trifft welche gegenüber von dir steht" erklärte er dabei und würde sich freuen wenn beide die Möglichkeit hatte dorthin zu gehen.
      "Da heute aber Halloween ist haben sie extra länger geöffnet. Wenn du also Lust hast können wir mal dort vorbei schauen. Das Adrenalin steigt dabei auch ziemlich in die Höhe" lachte dieser auf und lehnte sich dabei etwas in den Sessel zurück.
      "Holz zerhacken ? Also das hätte ich nun wirklich nicht bei dir gedacht" kam es neugierig aus ihm heraus "Lieder am Lagerfeuer zu singen klingt doch auch recht entspannt" musste dieser wieder lachen und lehnte sich etwas nach vorne.
      "Aber das kannst du mir ja auch mal beibringen....gegen etwas Anstrengung hätte ich nichts und klingt als könnte man sich körperlich dort mal etwas verausgaben" gab er noch spielerisch zurück und beobachtete den anderen genau um herauszufinden was dieser nun machen wollte.
      "Also möchtest du noch hier bleiben und quatschen oder Lust etwas Adrenalin in deinen Blutkreislauf hoch zu schießen ?"


      "Live your Life......you only have this one chance !"
    • "Ich habe so manche Überraschungen auf Reserve.", gab Mashima mit einen Augen zwinkern zu Wort und trank sein eigenes Glas mit ein paar Zügen leer.
      " Adrenalin klingt Fantastisch!",rief er schon etwas Euphorisch und er hstte nach langen wieder mal wieder etwas Spaß mit jemand mit denn er nur paar Stunden kannte und sich nur Unterhielt.
      " Ich mag dich echt Makoto! Wir sind echt auf der selben Welleb länge.", verküdete er verschmitzt und lehnte sich etwas vor.
      "Wir sollten diesen Halloween Abend richtig auskosten, oder?"
      Seine eigene Flasche war nun leere und ihm war auch warm geworden, da war frische Luft und wieder ein wechsel genau das richtige.
      Zudem war Mashima ziemlich heiß darauf mal eine Schusswaffe in den Händen zu halten.
      Bis jetzt hielt er immer zu den Wurfmesser oder andern Schneid Utensilien wie Schereb oder Küchenmesser wenn es darum ging seine Opfer zu töten.
      Aber eine Schusswaffe...das Reizte ihn nun doch ziemlich.
      Zudem war es dann auch sogar erlaubt ohne das er angst haben musste von Bullen dumm angemacht zu werden.
      "Oh wie man mit der Axt umgehen soll? Klar...das kann ich dir Wirklich zeigen es kommt auf den Griff an.",schmunzelnd der dunkel Haarige und die Vorstellung den Anderen in Holzhacken zu Unterrichten kam ihm ziemlich amüsant vor.
      Believe Me ~

    • "Ich hab so manche Überraschungen auf Reserve" wiederholte Makoto die Worte von Mashima nochmals in seinen Kopf. Das war doch perfekt, endlich traf er jemanden der nicht nur auf eines aus war sondern mal nach Abwechslung suchte.
      "Na das will ich doch hoffen" antwortete er mit einem Lacher dessen Worte und machte selbst noch einen Schluck vom Tequila bis dann die Flasche entgültig leer war und er sich freute, dass der schwarzhaarige von dessen Idee mit dem Schießstand begeistert war.
      "Na dann weiß ich schon wo wir als nächstes hingehen" etwas überrascht war er dann doch als Mashima meinte, dass er ihn mochte. Er war zwar schon mit vielen Leuten unterwegs gewesen aber dies hatte nun noch nie jemand zu ihm gesagt. Der weißhaarige hatte auch keine Freunde weshalb er sowas nicht kannte.
      "Ich hätte auch niemals gedacht jemanden zu finden der auf der selben Wellenlänge wie ich ist.....freut mich, dass wir beide auf die Party gegangen sind" meinte er selbst noch dazu und klopfte Mashima auf die Schulter wobei er dann auch schon aufstand.
      "Also wenn wir noch den Abend so richtig auskosten und schießen gehen wollen, sollten wir jetzt losgehen, ansonsten machen die noch ohne uns Schluss" versuchte er den anderen zu motivieren und bat Sam mit der Rechnung her welche selbstverständlich Makoto übernahm.
      "Abgemacht, dann machen wir heute schießen und wenn du Lust hast in den nächsten Tagen Holz hacken" grinste er noch vergnügt vor sich her und begab sich dann nach draussen um dort auf Mashima warten. Danach machte er sich mit ihm auf dem Weg zum Gebäude wobei aber lauter Besoffene schon unterwegs waren.
      Der weißhaarige hasste solche Leute....klar, er hatte auch Alkohol intus aber er wusste genau wo seine Grenze gewesen war. Und das man soviel trinken musste bis man nicht mehr ahnte was man tat war für ihn nur eine Vorstellung gewesen. Die meisten wurden jedoch aggressiv oder lustig....doch gerade da waren seine Opfer am leichtesten zu überwältigen und das nahm ihm einfach den Spaß.
      Deswegen suchte er nur Opfer welche nüchtern waren und genau miterlebten was mit ihnen geschah. Ums Überleben kämpfen genoss er sichtlich bei jedem den er das Licht ausmachte.


      "Live your Life......you only have this one chance !"
    • Auch Mashima freute sich nun auf die Party gegangen zu sein.
      "Danke!", bedankte er sich selbstverständlich bei dem weiß Haarige das dieser die Rechnung übernahm.
      ...und wenn du Lust hast in den nächsten Tagen Holz hacken...
      In den nächsten Tagen also?
      Es klang somit das sie sich öfter wiedersehen würden und dagegen hatte der dunkel Haarige nichts einzuwenden.
      "Gerne,wir können später Nummer austauschen.",schlug er ihm vor und ging dann gelassen neben ihm her.
      Auch ihm fielen die Betrunkenden Leute wie jedes Jahr auf.
      "Ich vermute die Hälfte der Stadt wird sich an den Heutigen Tag nicht mehr erinnern und mit Kater aufwachen.", meinte er Kopf schüttelnd.
      "Aber lass mich ruhig dich das näcjste mal einladen, ja?", sagte er dann ablenkend von denn Betrunkenden und vergrub die Hände seitlich in den Taschen.
      Erneut spürte er wieder das kratzen Gefühl im Gesicht und rieb vorsichtig über seine Wange bedacht die schminke nicht zu verschmieren.
      "Hach ich hätte mir auch besser ein Anderes Kostüm überlegt, ich vertrage diese Kunstschminke irgendwie nicht...", seufzte der Jüngling ein wenig enttäuscht von sich selbst.
      Daher trug er lieber diese Maske anstatt aber gegen eine tolle Kostümierung hätte er nichts gehabt.
      Believe Me ~

    • "Klar gerne wieso denn nicht" meinte er noch zu dem Thema Nummern austauschen.
      So hatten sie wenigstens die Möglichkeit gehabt sich wieder zu sehen. Makoto gab eigentlich ungern seine Nummer seit dem Vorfall mit seiner letzten Affäre her da diese ihm dann immer anrief oder mit merkwürdigen Nachrichten volltexte. Seitdem hatte er auch seine Telefonnummer geändert und tauchte sozusagen für alle unter wer ihn kannte.
      Er hasste sein früheres Leben und war auch darüber froh gewesen vor ein paar Jahren hergezogen zu sein um ein Neues anfangen zu können und jetzt musste er zugeben, dass sich die Entscheidung von damals wirklich gelohnt hatte.
      Der Weg führte weiterhin quer durch die Stadt durch und ein kleines Lächeln spiegelte sich auf Makoto's Lippen als er den Worten seines neuen Freundes horchte.
      "Ich weiß gar nicht was daran so toll sein soll, sich volllaufen zu lassen. Man wacht am nächsten Tag mit einem Kater auf und man fühlt sich hundeälend. Also auf so ein Gefühl habe ich wirklich keine Lust" zuckte er dabei mit seinen Schultern und sah dann etwas überraschend zu ihm rüber.
      "Ach wegen vorhin ? Das war eher eine spontane Aktion gewesen wegen der Einladung. Du bist mir deswegen keine schuldig" kam es freundlich aus ihm heraus und musste etwas lachen was die Schminke in dessen Gesicht betraf.
      "Wenn du sie nicht verträgst warum hast du die Kunstschminke aufgetragen ? Es gibt ja die unterschiedlichsten Produkte davon, vielleicht gibt es eines davon was deine Haut besser verträgt" gab er ihm noch als guten Vorschlag bevor sein Blick wieder nach vorne wanderte und auf ein großes blaues Gebäude zeigte.
      "Dort vorne ist es schon komm" dabei packte der weißhaarige die Hand von Mashima und rannte gleich darauf mit ihm schon los sodass sie binnen Minuten vor der Eingangstüre standen an der er klingeln musste.
      Warum dies war konnte Makoto bis heute nicht verstehen aber es war sozusagen eine Sicherheitsvorschrift gewesen.
      Kurze Zeit darauf kam einer der Wachmänner welcher die Türe öffnete und die beiden Jungs vor ihm musterte.
      "Ah Makoto, schön dich wieder zu sehen. Wir wollten schon langsam eine Vermisstenanzeige aufgeben, da du dich lange nicht mehr blicken hast lassen" meinte dieser mit sakastischen Ton und trat zur Seite sodass beide hineingehen konnten.
      "Echt witzig Joshua....darf ich dir Mashima vorstellen ?...und das Mashima ist Joshua...einer der besten Wachmänner hier und ein guter Freund den ich seit meinen Umzug hierher kenne"


      "Live your Life......you only have this one chance !"
    • Natürlich war Mashima kein heiliger und auch er hatte mal zu fer Sorte Mensch gehört die sich anpassen wollt.
      Das Fazit allerdings daraus war es das ihm umso klarer wurde wie Dähmlichund vorallem Öde das End Ergebnis war.
      Sollche Dinge die er nun mit Makoto tat waren da um einiges Intressanter.
      "Hach, das ist einfach nur für Arme schlucker welche der Realität entfliehen wollen.", wannte er seine Meinung dazu.
      Zum Thema der Schminke musste Mashima einmal kurz auflachen.
      "Durchhaus dss wäre wirklich klüger aber ich hsb slles mal wieder auf der letzten Sekunde besorgt dadurch war die Auswahl leider geringer.",gedtand er und sah dann gespannt zum Blauem Gebäude.

      "Yo, freut mich! Ich wollte sowas schon immer mal ansehen.", stellte sich Mashima besonnen vor.
      Sein Blick kurz runter zu seiner Hand welche Makoto einfach ergriffen hatte.
      Es war komisch das ihn eine Andere Person so schnell Fasznierte die nicht blutend vor ihm lag und nach Gnade flehte...
      Außerdem war es Intressant zusehen welche Kontakte der Andere Pflegte...Schon fast zu Perfekt.
      Aber Mashima war nüchtern und vorallem Wach.
      Grinsend ließ er sich dann ins in ere führen.
      Denn Titelnder beste Wachmann ließ er amüsiert so stehen.
      Zu gern würde er testen ob das stimmte doch sollte seine Sadistische Ader nicht denn tollen Abend zerstören.
      "Du wirkst echt beliebt.",fiel dem Dunkel Haarigen nun deutlich auf.
      "Oder ein sehr guter Stammgast."
      Believe Me ~

    • Makoto hatte ja schon viele Freunde gehabt aber die meisten teilten nicht die selben Ansichten wie er weshalb es auch nie von langer Dauer gewesen war. Doch bei Mashima hatte er da ein ganz anderes Gefühl gehabt. Verstand er ihn etwa ? Hatten die beiden etwas gemeinsames von dem sie nichts wussten ?
      Diese Frage würde sicher noch lange unbeantwortet werden aber da sie vor hatten die Nummern jeweils dem anderen zu geben war es dann nur mehr eine Frage der Zeit gewesen.
      Nachdem beide bei dem Laden ankamen und Makoto die beiden Jungs aneinander vorgestellt hatte ließ Joshua sie auch schon eintreten und rief ihnen noch etwas hinterher wie "übrigens, nette kostüme was ihr anhabt" was Makoto verstehen konnte bevor er auch schon die weiteren Worte seines neuen Freundes wahrnehmen konnte.
      "Ach qutasch" lachte er "ich bin nicht beliebt und ganz ehrlich, das will ich auch nicht sein. Joshua ist einer der wenigstens hier mit denen ich mich gut verstehe. Um ehrlich zu sein kenne ich hier in der Stadt nur ihn und Sam, der von der Bar.....mehr kenne ich nicht, hat sich wohl nie ergeben" musste dieser zugeben. Er lebte nun schon solange hier aber Kontakte zu knüpfen war eigentlich gar nicht sein Ding gewesen.
      "Naja und dich halt jetzt" kam es noch schnell aus ihm heraus bevor die beiden beim nächsten Schalter ankamen wo sie ihre Handys und ausweisen abgeben mussten bevor sie sich anmelden konnten und die Pistolen bekamen welche zwar mit Kugeln geladen waren aber niemanden damit ernsthaft verletzen konnten.
      "Der Sicherheitsschutz hier ist sehr hoch gestellt. Warum weiß ich nicht aber sie bestehen eben darauf" erklärte er noch bevor sie in den nächsten Raum gingen wo auch bereits andere auch hier waren und auf das Plakat schossen worauf eine Person drauf abgebildet wurde.
      Makoto begab sich mit dem schwarzhaarigen dann an eine freie Stelle wo sie nebeneinander schießen konnten und überreichte ihm auch noch einen Ohrenschutz.
      "Hier, die solltest du anlegen sonst hörst du morgen nichts mehr" scherzte er noch und setzte sich selbst seine auf bevor er auch anfing seine Pistole zu laden.
      "Soll ich es dir erklären oder hast du es schon mal gemacht ?" wollte er noch von ihm wissen bevor sie loslegten und er bei ihm sowie bei Mashima das Plakat vom Abstand so gut einstellte sodass es auch sozusagen eine kleine Herausforderung für sie werden konnte.


      "Live your Life......you only have this one chance !"
    • Die Tatsache das seine neue Bekanntschaft wenige Leute kannte ließ ihn innerlich schmunzeln.
      Sowas war für ihn normalerweise das beste Start Signal das ihn ein Opfer geben konnte.
      Hach, ich kenne hier eig niemand...
      Ich kenne hier niemand...
      Ich kenne hier nur meine alte Tante aber die ist schon Dement...
      Oder sowas wie Meine Familie lebt nicht hier in der Stadt ich verreise viel.
      Das machte es für Mashima deutlich einfacher eine Leiche los zu werden ohne große Probleme später zu bekommen.
      Es war schon amüsant wie leicht sinnig Menschen sowas einfach jemand sagten denn sie gerade mal ein paar Stunden kannten.
      Immer wieder sagte man das die Leute immer vorsichtiger wurden...Aber im Grunde waren sie doch alle Blauäugig.
      Die Gefahr lag nicht im dunklen, in verlassende Gegenden oder in Kriminellen Vierteln...
      Die Gefahr war eigentlich direkt vor der eigenen Haustüre oder neben an!
      Die Leute die man oft zu nahe ansiech heran ließ stachen einem am Ende ein Messer in denn Rücken...So war zumindest die Ansicht des dunkel Haarigen.
      ...Naja und dich halt jetzt...
      Als diese Worte von Makoto an sein Ohren drangen verschwand für ein Augen Blick seine düsteren Gedanken.
      Irgendwie...War das gerade verdammt...Süß gewesen?
      So genau wusste Mashima nicht was er davon halten sollte dabei war es nur eben so daher gesagt. Oder?
      Aber es gab ihn das Gefühl als wünschte sich der Andere das sie enger miteinander befreundet wären so gut wie sich dieser eben mit den Anderen verstand die er heute flüchtig Kennengelernt hatte.
      "Cool...", kam es locker über seine Lippen als würde in seinem Kopf nicht gerade diese verwarr an Gedanken
      und Gefühlen herrschen.
      Mashima musterte kurz die Anderen, gewöhnliche Leute und nicht wirklich jemand mit viel Erfahrung dabei...
      Lachend hatte er dann den Ohrenschützer entgegen genommen und witzelte sogleich: " Das Erlebnis haben sicher die Leute die sich jetzt in den Überfüllten Discotheken ausleben."
      Die Pistole verschmolz förmlich in seinen Händen als hätte er noch nie etwas Anderes getan als er probeweise die Waffe auf das Plakat richtete.
      Zwar lagen ihm Messer besser in den Händen aber mit Schusswaffen kannte er sich auch gut aus...
      Doch kurz zögerte Mashima und Blickte aus den Augenwinkel zu Makoto der...Nun irgendwie war dieser schon sein Type.
      Es war irgendwas zwischen innen, die gleiche Wellenlänge...Aber war das eher so eine Kumpel Sache oder doch mehr?
      Es war nicht immer einfach festzustellen wer vom Anderen Ufer war und wer nicht...In ein Fettnäpfchen wollte Mashima nun nicht treten schließlich verstanden sie sich gut und es würde die Stimmung ruinieren.
      Aber es mal auszutesten war kein Verbrechen und Mashima hatte sich schon so manche Stratige abgeschaut um es herauszufinden ohne das eine Komische Atmosphäre entstand.
      Sein sichrer Griff um die Waffe wurde nun deutlich ungeholfender.
      "Haha...nee ich kenn das nur aus Filmen.", log er dann und stellte sich beim beladen der Pistole mit Absicht ein wenig ungeschickt an.
      Kurz fiel im die Pistole aus der hand aber er fing diese wieder auf...
      "Hoppla..", nuschelte Mashima wie ein Anfänger der das alles wirklich zum ersten mal tat.
      "Würdest du mir das kurz einmal zeigen?", fragte er ihn gespielt beschämt und sah ihn hilfesuchend dabei an.
      Für gewöhnlich kam diese Masche gut bei Männern an und Frauen taten das um Hilfebedürftig zu wirken.
      Mashimas ziel lag darin aber eher das ihm Makoto näher kam, Körperkontakt war eben das beste um herauszufinden wie eine Andere Person tickte.
      Believe Me ~