Love on Time

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • Hi ich schreibe zur Zeit echt sehr gerne und dachte mir das ich hier mal eine meiner Geschichten Posten könnte.
      Ich sage schon mal das es ne BL ist und dazu eine FF von YouTubern. ^^ Hoffe trotzdem das sie euch gefällt.

      Kapitel 1: Die Lüge für Rezoni

      Es war wieder ein sehr ruhiger Abend und Toni war gerade auf den Weg zu Rezo, Auch wenn er gerade erst Geburtstag gehabt hatte, fühlte es sich so an als wäre es schon wieder eine Ewigkeit her als er den Blauhaarigen das letzte mal gesehen hatte.
      Wie schnell kann man jemanden vermissen,- dachte sich Toni und überlegte wo er das das letzte mal gehabt hatte.
      Er wollte mit Nia eine WG gründen, hat eine Freundin und es gibt natürlich noch Viktor mit welchem es zum Bücherclub kam. Diese drei und vor allem seine Freundin vermisste er natürlich immer sehr schnell. Aber Rezo? Ihn kannte er vor allem noch nicht einmal so lange wie die anderen und das er ihn auf so kurze Zeit schon so schnell vermisste, war schon sehr merkwürdig.
      Er hat darüber auch schon mit Nia gesprochen, aber dieser sagte nur das er ihm nicht weiter helfen könnte. Egal wie viel er darüber nachdachte, es war einfach nur verrückt.
      Dann dachte er das seine Fans eventuell daran schuld sein könnten, da diese ihm immer irgendwas einredeten. Sofort schüttelte er den Kopf und verschmiss diesen Gedanken wieder, da er sich nur wieder zu viele Gedanken machte, wie es eigentlich immer der Fall war. Dann sah er aus dem Fenster und beobachtete wie der Zug an alle möglichen Dinge vorbei fuhr. Er genoss diese Ruhe welche durch die Musik, die er gerade hörte herbeigeführt wurde.
      Dann überlegte er ob er sich etwas nach hinten lehnen sollte, um etwas zu schlafen, aber er entschied sich dagegen. Stattdessen entschied er sich dafür, Rezo zu schreiben das er sich schon freute ihn wieder zu sehen und eigentlich wollte er noch mehr schreiben, aber da er nicht etwas merkwürdig erscheinen wollte, löschte er den letzten Satz und schickte die Nachricht ab. Nachdem diese abgeschickt war, bemerkte Toni das er ein Wort vergessen hatte zu löschen und jetzt steht einfach am Schluss noch das Wort liebe. Was wird sich denn jetzt Rezo denken wenn er diese merkwürdige Nachricht las. Seufzend lehnte er sich zurück und überlegte sich eine Ausrede, falls er von Rezo darauf angesprochen werden würde. Vermutlich irgendwas mit Autokorrektur oder ähnliches. Er starrte die ganze Zeit auf sein Handy und es machte ihn schon fast verrückt, das der Blauhaarige nicht sofort zurückschrieb.
      Er war doch schon so ungeduldig und gerade jetzt wo er auch noch so einen Müll geschrieben hatte, will er erst recht wissen was der andere davon denkt.
      „Schreib doch endlich zurück,“ befahl der Grünhaarige leise seinem Handy und auf diesen Befehl schien er gehört zu haben, da endlich eine Nachricht zurück kam.
      Endlich,-dachte er sich und las sich die Nachricht sofort durch.
      Wie er es sich schon gedacht hatte, wurde er auf das merkwürdige letzte Word angesprochen, dann überlegte Toni, wenn auch nur für einen Moment ob er ihm die Wahrheit schreiben sollte, aber dann schüttelte er den Kopf und entschied sich dafür es auch Autokorrektur zu schieben. Er wollte doch eigentlich etwas anderes schreiben. Sofort schickte er die Nachricht ab und es dauerte zum Glück dieses mal nicht so lange wie vorher, denn er bekam innerhalb einer Minute eine Antwort.
      Viel war das dieses mal nicht, was ihm geschrieben wurde, aber es reichte schon.
      Er überlegte nun wie lange er bei Rezo bleiben würde, denn es war sicher das er mindestens zwei bis drei Tage blieb, aber sicher war er sich noch nicht, da er eigentlich auch gerne wieder zurück gehen würde. Seufzend lehnte er sich wieder zurück und beobachtete die vorbeiziehenden Bäume, da der Zug immer noch fuhr.
      Doch dann schrak er hoch, da plötzlich sein Handy klingelte und dieses ihn dadurch aus seinen Gedanken riss. Sofort nahm er sein Handy und sah nach wer ihn denn gerade anrief. Auch wenn er es sich schon dachte, das es Nia war, bestätigte sich dies als er den Namen auf seinem Handy vernahm. Schmunzelnd hob er ab und noch bevor er etwas sagen konnte, stand ihm der Schock ins Gesicht geschrieben.
      Wie konnte das passieren? Wie geht es ihm?“
      Sofort spielte er mit dem Gedanken, Rezo anzurufen und abzusagen, da das gerade dazwischen kam. Doch Nia erklärte ihm das es schon ok sei und er bei Rezo bleiben könnte.
      Wirklich? Ich meine... Ich kann schon schnell absagen und vorbeikommen... Ist Vik gerade in der Nähe? Kann ich mit ihm reden,“ fragte Toni aufgelöst und Nia erklärte ihm das Viktor gerade ein Beruhigungsmittel bekommen hatte, weshalb er gerade schlief.
      Etwas beruhigter atmete er durch und nickte, da er nun verstand und darauf vertraute das Nia die Wahrheit erzählte. Natürlich wusste er nicht das Vik gerade im Sterben lag und gerade um sein überleben kämpfte.

      Das ist das erste Kapitel, vielleicht poste ich dämnächst noch weitere. ^^