[2er RPG] Eine etwas...andere Art von WG [Akira Hime & Insane Pumpkin]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [2er RPG] Eine etwas...andere Art von WG [Akira Hime & Insane Pumpkin]

      Story
      Charakter A und B wollten schon lang zusammen ziehen. Doch fehlte beiden das Geld so zogen sie in eine schönes Stadt auserhalb von Großstadt Dschungel in Tokio in eine WG. Auf den ersten Blick sieht alles Normal aus. Doch irgendwas scheinen die anderen WG Bewohner zu bewahren...ein Gheimnis oder so was. Doch Chara A und B wollen das nicht auf sich sitzten lassen und wollen das Gheimniss lösen. Doch was sie da erfahren übersteigt ihren Horizont.

      Stecki Vorlage

      Name:
      Nachname:
      Alter:
      Info :
      Charakter:
      Vorlieben:
      Abneigungen:
      Hobbies:
      Aussehen:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Akira Hime ()

    • Name: Shinji

      Nachname: Ikari

      Alter: 19

      Info : Shinji hatte schon immer eine Passion für das Übernatürliche und ist fest von der Existenz von Vampiren und ähnlichem überzeugt und will der ganzen Welt beweisen, dass es sie wirklich gibt. Er ist begeisterter Verschwörungstheoretiker, washalb ihm viele den Vogel zeigen. Doch er steht zzu seiner Meinung und lässt sich davon nicht abbringen. Er ist gern etwas kindisch und bringt Menschen gern zum Lachen. Grund dafür ist seine nicht ganz so rosige Vergangenheit: Seinen leiblichen Vater hat er nie kennengelernt und der neue mann seiner Mutter hat sowohl ihn, als auch seine Mutter geschlagen. Seine Mutter wehrte sich nie gegen ihn, sondern unterwarf sich dem Tyrann. Shinji hingegen hat sich ein paarmal gewehrt, mit unschönen Folgen. Deswegen ist er auch überzeugter Pazifist. Er hasst Gewalt jeglicher Art, würde aber bei einer Drohung nie zurückschrecken.

      Charakter: fröhlich, offen für alles, clever, leicht misstrauisch, Gentlemen, loyal gegenüber Freunden, freundlich, etwas stur, hat gern recht, übermotiviert, hat immer eine eigene Meinung von allem, kindisch, witzig, bringt andere gern zum Lachen, etwas naiv

      Vorlieben: Abenddämmerung, Verschwörungstheorien, alles Übernatürliche

      Abneigungen: ernste Menschen, Spießer, Presse, Politiker, Normalität

      Hobbies: lesen, Verschwörungstheorien aufstellen, tagträumen, zechnen

      Aussehen: [Blockierte Grafik: http://s2.favim.com/orig/32/anime-awesome-boy-cool-hakuouki-Favim.com-258857.jpg]
    • Name: Asuna
      Nachname: Katsuragi
      Alter: 19
      Info : Asuna ist ein sehr ausgeflippter Mensch und unterstützt Shinji in seinen verrückten Theorien schon ziemlich lang und war eigendlich die einzige die irgendwie ein bisschen daran glaubte. Was bis heute nicht anders ist. Asuna ist eine Vollweiße und musste ohne Eltern aufwachsen. Die ja angeblich bei einem Unfall ums Leben kamen. Nur gibt es viele Wiedersprüche dagegen stehen.
      Charakter: nett,-aufrbrausend,-aufrichtig,-nett,-höfflich,-manchmal ziemlich durchgeknallt und verrückt
      Vorlieben: Nacht,-Sterne,-Musik,-Shinji
      Abneigungen: Leute die nicht wissen wo sie stehen,-Leute die nichts wagen,-ihre Brille
      Hobbies: Lesen,-Sport,-Sterne beobachten
      Aussehen:
      [Blockierte Grafik: http://static.desktopnexus.com/thumbnails/478317-bigthumbnail.jpg]

      ich hoffe es ist okey wen ich noch einen WG bewohner mache^^

      Name: Souji
      Nachname: Okita
      Alter: 20
      Info : Über Souji ist nicht gerade viel bekannt. Er stamt von einemangesehen Vampire Clan ab der seit Jahren ausgestorben ist. Aber seine Familie war auch bekannt für den auserordentlichen Schwertkampf.
      Charakter: Gentleman,-gut erzogen,-aufbrausend,-wird schnell wütend,-eher nett zu Frauen,-mysteriös
      Vorlieben: Zeichnen,-Schwertkampf,-Blut
      Abneigungen: Leute die denken sie sind was besseres
      Hobbies: Schwertkampf,-Judo,-Zeichnen
      Aussehen:
      imageshack.us/photo/my-images/52/okitaouji.jpg/
    • Dann setz ich jetzt auch noch einen drauf^^ WG-Mitbewohner Nr.4:

      Name: Corvin

      Nachname: Valeria

      Alter: 20

      Info : Corvin ist ein aus Rumänien stammender Lycantrop. Er kann sich zu jederzeit in einen Wolf verwandeln, entweder ganz oder nur teilweise. Wenn er das tut, dann behält er seine menschliche Größe bei, ist also gut und gerne doppelt so groß wie ein normaler Wolf. Eine solche Verwandlung kostet ihn soviel Energie, dass er danach kaum noch Kraft hat, aufrecht zu stehen. Er liebt Süßigkeiten, das diese viele kalorien haben, die eine Verwandlung erleichtern. Sein Vater ist ein strenger aber fairer Rudelführer. Nach dem Tod von Corvins Mutter sind die beiden nach Japan ausgewandert. Sein Vater lebt draußen auf dem Land in der Nähe von Tokio. Die beiden verstehen sich gut und sehen sich auch oft. Corvin ist der beste Freund von Souji und manchmal der Einzige, auf den der Vampir hört, vor allem wen er wütend ist. Corvin ist sehr beherrscht und wirkt manchmal sogar etwas gefühlstkalt, vor allem in Situationen, in denen andere die Nerven verlieren. Dass muss er tun, um nicht die Kontrolle über sich zu verlieren und sich aus Versehen zu verwandeln. Er dekoriert des Öfteren einfach mal so die WG um, weil ihm langweilig ist. Auf Wunsch seines Vaters hat er Kampfsportunterricht bekommen, da sein Vater noch sehr an den alten Traditionen festhält und wissen will, dass sich sein Sohn selbst verteidigen kann.

      Charakter: freundlich, witzig, fröhlich, höflich, wissbegierig, intelligent, wortgewandt, offen, lächelt gern, tierlieb, kreativ, beherrscht

      Vorlieben: helle Farben, große Räume, Natur, Hunde, Tierdokus, Bücher, Architektur, Kartenspiele, Logikspiele

      Abneigungen: Tierquälerei und Tierquäler, Tierversuche, keinen Bewegungsspielraum zu haben, Vernichtung der Natur insbesondere die der Wälder

      Hobbies: lesen, lernen, kochen, umdekorieren, schwimmen, Leichtathletik und Taekwondo

      Aussehen: [Blockierte Grafik: http://static.desktopnexus.com/thumbnails/712789-bigthumbnail.jpg]
    • [2er Rpg] Eine etwas...andere Art von WG (AkiraHime& Insane Pumpkin)

      Eine etwas...andere Art von WG

      Es war noch früh am Morgen als Asuna im Flugzeug die Augen öffnete. Sie streckte sich und sah neben sich aus dem Fenster. //Wie lang wir jetzt schon Fliegen? Wir müssten bald da sein...wo ist nur...Shinji abgeblieben?// fragte sie sich und sah sich um sich herum um. //Mh...neija spätestens wen wir Austeigen finde ich ihn wieder^^// dachte Asuna und musste leicht kichern. Durch den Lautsprecher wurde Angesagt das wir gleich landen würden und sich alle auf ihre Plätze begeben sollen. Aus dem Fenster konnte man das schöne kleine Städtchen sehen. Es sah friedlich aus und voller Ruhe. Shinji könnte dort bestimmt seine Forschungen weiterhin nachgehen. Und das viel besser als in Tokio.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Akira Hime ()

    • Shinji hasste es, zu fliegen. Seit dem elften September war diese Abneigung nur noch stärker geworden. Wenn man mal bedachte, dass die Amerikaner Unschuldige töteten, nur um einen Grund zu haben, gegen den nahen Osten vorzugehen, wurde ihm schlecht.
      Er war gerade auf dem klo, als die Ansage ertönte, die darum bat, dass sich alle Pasagiere auf ihre Plätze begeben sollten. Insgeheim fragte er sich, was passieren würde, wenn er das nicht täte. Doch dann erinnerte er sich daran, was bei einem Sinkflug eines Flugzeuges geschah und wuselte so schnell wie möglich zurück zu seinem Platz. Hektisch schloss er den Sicherheitsgurt und krallte sich am Sitz fest. Studien zufolge war das Landen eines Flugzeuges das Schwierigste und das Gefährlichste an einem Flug. Und bei der Landung gaschhen die meisten Unglücke.
      Vor seinen Augen blitztenn die Bilder von schiefgegangenen Landungen auf. Warum musste er sich auch immer vorab informieren?
    • Asuna packte ihr Buch in ihre Tasche. Doch ehe sie sich versah wuselte Shinji zu seinem Platz und schien ziemlich Ängstlich und Panisch zu sein. "Shinji...jetzt sag nicht du hast immer noch so Panische Angst vorm Fliegen!" meinte Asuna und musste lachen. "Der Gedanke wie viel wir in den letzten zwei Jahren geflogen sind...musst du deine Angst doch langsam überwunden haben.",fügte sie hinzuund sah zum Fenster.
    • "Du hast leicht reden. DU hast diese ganzen Videos über Flugzeugabstürze doch gar nicht gesehen! Hast du gestern Nachrichten gesehen? Es ist schon wieder eins abgestürtzt!"
      Shinji atmete ein paarmal tief durch.
      "Außerdem nehme ich doch sonst immer Schlaftabletten vor dem Start und verpenne den ganzen Flug. Du hast mir doch letztens erst einen Schnauzbart aufgemalt!"
      Shinji lächelte und kritzelte etwas auf seinen kleinen Notizblock, den er immer dabei hatte.
    • Asuna musste lachen als Shinji das mit dem Bart erwähnte. "Ja...schlaf nie neben mir ein...Vorallem nicht wo es öffentlich ist!" antwortete sie. Doch ehe die beiden sich versahen war das Flugzeug gelandet. "Siehst du...wir haben nichts vom Laden mitbekommen...du brauchst doch nicht immer so eine Panik schieben..." fügte sie hinzu und richtete ihre Brille.
    • "Es gibt für alles ein erstes Mal", meinte Shinji und löste den Sicherheitsgurt wieder.
      Allerdings blieb er sitzen. Er stieg immer als einer der Letzten aus, sei es nun im Bus, im Zug oder eben im Flugzeug. Man konnte ja nie wissen, was der Mensch hinter einem im nächsten Moment tun würde. Er wollte um jeden Preis verhindern, dass er von hinten ein Messer an die kehle gedrückt bekam und als Geisel missbraucht wurde.
      Als alle, die hinter ihnen gesessen hatten, ausgestiegen waren, stand Shinji auf und holte erst Asunas Handgepäck aus der Ablage und dann seines. Ganz Genleman-like ließ er ihr den Vortritt.
      "Ladies first", meinte er mit einer leichten verbeugung und wies ihr den Weg.
    • Asuna grinste nur und nahm ihr Handgepäck. "Du musst nicht immer so Förmlich sein...schließlich kennen wir uns schon ewig du weißt das ich das nicht mag!" antwotete Asuna ihm auf das "Ladies first". Die beiden stiegen aus und warteten in der Flughafen-Halle auf ihre restlichen Koffer. "Zum Glück...die Koffer scheinen auch gut angekommen zu sein...jetzt müssen wir nur noch unsere neue Wohnung finden. Einer der WG Bewohner sagte es seihe nicht weit vom Flughafen." meinte Asuna zu Shinji.
    • "Ich hab die Wegbeschreibung auswendig gelernt. Ich kann meinen inneren Knigge nicht einfach vergessen. Ich bin immer höflich, ob du es nun magst oder nicht", meinte Shinji, als er peinlich genau seinen Koffer inspizierte.
      "Ich würde sagen wir nehmen ein Taxi."
      Als die beiden jedoch das Flughafengebäude verließen, nahm er alles zurück.
      "Siehst du den Kerl da hinten? Der in den schicken Klamotten? Das ist Corvin Valeria. Er ist einer der WG-Bewohner", meinte Shinji zu Asuna.
      Wie auf's Stichwort entdeckte Corvin die beiden und joggte zu ihnen rüber.
      "Hey, ihr müsst die beiden sein, die bei uns einziehen. Asuna Katsuragi und Shinji Ikari, richtig? Ich bin Corvin, Corvin Valeria. Nett, euch kennen zu lernen."
      Lächelnd streckte er Shinji die Hand entgegen, welche der auch schüttelte.
      "Hallo."
      Dann reichte er auch Asuna die Hand.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Insane Pumpkin ()

    • Asuna schütellte ihm auch grinsend die Hand. "Ja ich bin Asuna...wir sind gerade aus Tokio hier gelandet...und eigendlich möchte ich nur schlafen gehen ich bin viel zu müde..." erzählte Asuna und seufzte ziemlich müde. Ehe Asuna nach den andern beiden Mitbewohnern fragt kamen ein weiterer Herr und eine Dame hinter Corvin angelaufen. "Da bist du ja...wir dachten du seihest an der Nord-Halle" meinte Souji zu Corvin und grinste. Er war ziemlich Alltamodisch gekleidet wie aus der alten Edo Zeit. Sowie trug er ein Holzschwert bei sich. Das Mädchen dagegen war das totale Gegenteil. Blonde Haare,-Eisblaue Augen und ein wunderschönes lächeln zierte ihr Gesicht. Souji erblickte Asuna und kniete vor ihr nieder. "Mein Name ist Souji Okita...es freut mich dich kennen zu lernen" sagte er.
    • Shinji und Corvin rollten zeitgleich mit den Augen.
      Shinji fand das zwar sehr höflich, aber das war schon ein bisschen dick aufgetragen. Noch dazu diese Klamotten. Er sah aus wie ein Samurai, wie man sie in Geschichtsbüchern fand. Dem würde er noch nachgehen.
      Corvin hingegen ließ seine Hand auf Soujis Schulter fallen und meinte: " Hör mal, Großer. Durch dein Outfit allein bist du schon auffällig genug. Ich hab dir doch gesagt, du sollst sowas lassen."
    • Souji richtete sich auf und sah Corvin mit einem grinsen an. "Wieso? Ich bin eben so...vorallem zu Frauen...damals wurden sie als Gegenstand behandelt doch heute haben sie genau so Rechte wie wir...und das ich eben in meiner eigenen kleinen Edo-Zeit Lebe weißt du doch." erklärte Souji seinem Mitbewohner und grinste. "So...ich denke wir sollten jetzt nicht ewig hier herumstehen...wir sollten los^^" fügte er hinzu. Asuna war nur ganz verlegen rot im Gesicht und sah nach unten.
    • Corvin schüttelte den Kopf. Mit diesem Kerl konnte man einfach nicht reden. Aber so war das bei allen von der Sorte; sie bleiben meistens in ihrer eigenen Zeit stecken. Vin war da ganz anders: Er liebte den Fortschritt und die Technik, aber am liebsten waren ihm immer noch die neumodischen Möbel. Er verfiel mal wieder in seinen perfekt eingerichteten Tagtraum und schwärmte für die neusten Desingermöbel aus Italien.
      Doch dann fiel ihm wieder ein, dass er ja seine Freunde und seine neuen Mitbewohner nach Hause kutschieren musste.
      "Ich hol den Wagen", meinte er dan spontan und verschwand zu den Parkplätzen an der Südseite.

      Für Shinji stand fest: Die Leute aus dieser WG hatten einen an der Klatsche. Gute Grundvoraussetzungen für ein harmonisches Zusammenleben, dachte er grinsend.
      Außerdem staunte er nicht schlecht als Corvin mit einem silbernen Riesenwagen u die Ecke bog. Er hielt direkt vor der kleinen Gruppe am Straßenrand und sprang aus dem Wagen.
      "Vielleicht ein bisschen protzig, aber wir alle passen eher in einen Hummer H2 als in eine Dodge Viper SRT10", grinste er.
      Shinji war immer noch von der Größe des Autos überwältigt. Das war kein Auto mehr, das war ein Monstertruck!
    • Asuna hielt sich ein wenig zurück...eigendlich hasste sie Leute die überheblich waren...egal in welchem Punkt ob sie nun mit Geld Prallten oder aber mit ihren Sachen die sie besitzten. Nun ihr konnte es fürs erste egal sein. Der Schein trügt sagt man so schön. Sie schütellte den Kopf und sah sich das Auto an. Diesmal verleiherte Souji aber die Augen. "Ja ist doch in Ordnung...du bist der einzige der ein Auto hat..." sagte er mit einem Kopf kratzten. Er spielte bereits mit dem Gedanken nachhause zu rennen doch...das würde zu sehr auffallen. "Okey dann gehts mal nachhause." meinte Souji. Asuna sah doch dann zu dem schweigenden Mädchen was die ganze Zeit nichts sagte. "W-wer bist du wen ich fragen darf?" fragte Asuna plötzlich. "Ehm...ich...heiße..."stotterte sie etwas herum.
    • "Zwei Autos, wenn ich bitten darf."
      Gespielt beleidigt drehte sich Corvin um und öffnete den Kofferraum.
      "Dann mal her mit euren Koffern", meinte er.

      Shinji kam der Aufforderung mit den Koffern sofort nach. nd da sich Asuna mit dem anderen Mädchen unterhielt, half er Corvin dabei, auch ihre Koffer in den fußballfeldgroßen Kofferraum zu packen.
      Gedanklich war er schon wieder bei einem ganz anderen Thema. Dieser Souji... altes Verhalten, alte Klamotten... vielleicht war das nur so eine Macke von ihm, aber misstrauisch wie Shinji war, zog er es auch in Erwägung, dass er ein Vampir war. Vampire blieben gern in ihrer Zeit. Und dieser Kerl war ganz eindeutig aus der Edo-Zeit.
      Da würde Shinji noch eine ganze Weile dran bleiben. Beweise! Er brauchte Beweise!
    • Das Mädchen schluckte er aber schütellte dann den Kopf. "Mein Name ist Nemu Sonozaki..." sagte sie und verbeugte sich. Asuna lächelte und sah dann zum Kofferraum. "Na dann machen wir uns mal auf die Socke^^" meinte Asuna fröhlich und Richtete wieder ihr Brille. Sie hüpfte hinten ins Auto und grinste über beide Backen. Souji seufzte. "Ja es wäre angebracht...ich muss heute nochmal ins Dojo" meinte er und setzte sich ebenfalls ins Auto neben Asuna. Nemu setzte sich ebenfalls hinten rein und war ziemlich zurückhaltend.
    • Corvin knallte den Kofferraum zu und ging zur Fahrerseite, während Shinji zur anderen Seite dackelte.
      "Du bist nicht der Einzige, der noch arbeiten muss. Ich muss die Pläne für das Bürogebäude noch fertig machen und die Beispiele für die Uni raussuchen. Außerdem hat Dad uns morgen zum Kaffee eingeladen und ich muss seinen Garten noch fertig machen. Ihr könnt übrigens auch mitkommen, wenn ihr wollt."
      Der letzte Satz war an Shinji und Asuna gerichtet.
      "Landleben pur. Ist total entspannend. Mal ganz davon abgesehen, dass mein Vater den weltbesten Kaffee macht", meinte Corvin lächelnd und fuhr los.