Wait, that's my familiar?! [arrabella & Caili]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    12 Jahre ARC
    Ihr lieben,
    Jetzt gibt es uns schon 12 Jahre
    Schaut gerne in die neuen News
    oder in das ARC Quiz
    oder schreibt eine schöne Erinnerung an die Memory Wall
    Herzlichste Grüße
    euer ARC-Team <3

    • Wait, that's my familiar?! [arrabella & Caili]

      Die Welt, in welcher unsere Geschichte spielt, ist etwas, was als moderne Fantasiewelt bezeichnet werden könnte. Hexen und Magier laufen mit ihren High-Tech Handys durch die Gegend, nehmen den von einem Geist besessenen Zug, statt dem Besen, um dem Verkehr aus dem Weg zu gehen.
      Menschen leben Seite an Seite mit Elfen, Vampiren, Sirenen und anderen Wesen, welche man normalerweise nur aus Märchen und Geschichten kannte.
      Statt durch Strom wird alles mithilfe von Magie angetrieben und am leben gehalten, magische Tools erleichtern jedem das Leben, selbst jenen, welche nichts mit Magie am Hut haben.
      Doch auch in dieser Welt ist nicht alles nur bunt und fröhlich.
      Dämonen, Wesen aus einer anderen Welt, haben begonnen diese als die ihre zu erklären, doch stellen sich ihnen da einige Probleme, ganz oben:
      Diese Wesen können in dieser magischen Welt nur existieren, wenn sie einen Pakt mit einer Person aus dieser Welt geschlossen haben, welche sie mit Magie und einem irdischen Körper ausstattet.
      Sie haben begonnen Pakte mit leicht manipulierbaren Wesen einzugehen, ihnen Willen und den freien Willen zu nehmen, zu Marionetten zu machen, um diese Welt Stück für Stück zu der ihren zu machen.

      Unsere Geschichte dreht sich um die beiden Hexen X und Y.
      Wie jede andere in ihrem Alter besuchen sie eine Schule, ein Internat, das sich auf Hexenausbildung spezialisiert hat, um genau zu sein, doch statt sich auf Brauerei oder Zaubersprüche zu spezialisieren, sind die beiden Teil eines speziellen Zweigs dieser Schule, welche Kämpfer ausbildet, um diese Welt vor dem Bösen und Negativen zu beschützen, ganz oben: die Dämonen.
      Nun war es so weit, dass X und Y das Ritual zur Beschwörung eines sogenannten Familiars, einem Verbündeten, welcher einer Hexe für den Preis ihrer Magie treu und ergeben zur Seite steht – zumindest soll diese Verbindung irgendwann diesen Status erreichen – doch lief es ganz anders, als die beiden es sich erhofft hatten.
      Statt einem Greif oder gar einer einfachen, schwarzen Katze, waren es Dämonen, mit denen die beiden Mädchen einen Pakt eingingen. Eine Nachricht, welche sich wie ein Lauffeuer durch die Schule verbreitete, denn alle fürchten sich vor diesen manipulativen, furchterregenden Wesen und sollten sie nicht eigentlich zu ihren Feinden gehören?!
      Ob die beiden Dämonen die Mädchen wohl davon überzeugen können würden, dass sie ihre Verbündeten waren?


      Mustersteckbrief
      Name:
      Alter:
      Wesen:
      Charakter:
      Fähigkeit(en):
      Backstory:
      Sonstiges:
      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
      @arrabella
    • HumanForm.jpegName
      Astorias Mephisto Develish

      Alter
      ???

      Wesen
      Dämon

      Charakter
      Astorius ist eine ernste, strenge Persönlichkeit, welche es gewohnt ist, dass man jedem seiner Befehle folgt oder zumindest seiner Logik folgen kann und seinerseits die richtigen Entscheidungen trifft. Er ist ruhig, hält seine Gefühle und sein Temperament in Schach und sein Blick scheint immer in die Zukunft gerichtet zu sein.
      Während er streng mit anderen ist, ist er um einiges strenger mit sich selbst, erlaubt sich selbst die kleinsten Freuden nicht, wenn sie ihn nur ablenken. Er zwingt sich dazu weiter zu machen, selbst wenn er bereits an seinen Grenzen ist.
      Eine weitere schlechte Eigenschaft dieses Dämonen ist, dass er kaum, wenn überhaupt, auf die Meinungen anderer hört. Ob man sich nun Sorgen um ihn macht oder ihm zu verstehen versucht, dass sein Unterfangen unmöglich ist, er ist so stur wie er aussieht, wenn nicht sogar mehr.

      Fähigkeit(en)
      Als Sohn des Teufels verfügt Astorius über mächtige magische Kräfte, welche er zu Schwertern und Klingen formt, um seine Gegner zu attackieren.
      Abgesehen davon ist er in der Lage Erdbeben und Risse im Erdboden zu erzeugen, sowie Lava nach seinem Willen fließen zu lassen.

      Backstory
      Wie alle Dämonen wurde Astorias in einer anderen Welt geboren. Die Welt die der Dämonen, welche in früheren Zeiten nur als Hölle bekannt war, ehe bekannt wurde, dass es sich um nichts weiter als eine parallel Welt handelt.
      Das Leben in seiner Welt ist nicht einfach, mit jedem Jahr schienen die Ressourcen immer weniger zu werden, immer mehr Konflikte und Kriege tobten, was alles nur noch schlimmer machte.
      Dennoch hatte Astorius Glück im Leben gehabt, denn geboren als der Sohn des Herrschers dieser Welt, eine Person welche in der anderen Welt als Teufel bekannt ist, gehörte es nicht zu seinen Sorgen, noch genug Nahrung für den nächsten Tag zu haben.
      Stattdessen stürzte er sich in seine Studien und arbeitete hart daran ein guter Prinz zu werden, immer mit einer besseren Zukunft im Hinterkopf.

      Nachdem nicht nur eine andere Welt, in welcher das Leben einfacher und mit weniger Problemen bestückt zu sein schien, sondern auch ein Weg diese zu betreten, gefunden wurde, gehörte der Prinz zu den ersten Personen, die sich darüber freuten, ein Hoffnungsschimmer in all dem Krieg seiner Welt und dennoch. Die Art und Weise, wie sein Elternteil die Sache anging, gefiel ihm ganz und gar nicht.
      Er wollte keine Invasion, den Krieg nicht auf die andere Welt ausweiten, nein, er wollte eine friedliche Lösung, mit den Bewohnern der anderen Welt zusammen arbeiten, um Hilfe und Asyl bitten, aber niemand lauschte dem törichten Prinzen mit seinen Tragträumereien.
      Er nahm sich vor allen zu beweisen, dass es auch anders ging.

      Sonstiges
      ~ hat eine Vorliebe für Süßigkeiten, gönnt es sich jedoch nur selten
      ~ kommt gar nicht damit klar, wenn man ihm einfach nicht zuhören will
      ~ hält seine wahre Identität geheim, gibt sich als einfacher Dämon aus, weil er meint, dass dies einfacher wäre

      Demon Form

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cailemia ()

    • Medusa.jpegName
      Medusa Gorgona

      Alter

      17

      Wesen

      Gorgone/Hexe

      Charakter

      Für die meisten reicht ein Blick, um eines über Medusa zu wissen: sie ist ein Rebell.
      Während ihre Familie überaus stolz auf ihre Vergangenheit, die Jahrhundert, Jahrtausend alte Familiengeschichte ist, will Medusa nichts davon hören, auch wenn ihr die Ehre zuteil wurde den Namen ihrer Missverstandenen Vorfahrin zu tragen.
      Geschichte und Tradition langweilen sie, nerven sie, sowie alles und jeder, der meint altmodisch bleiben zu müssen.
      Dem mag auch zu verdanken sein, dass Medusa kreativ ist und neue Zirkel und Formen bildet, um Zauber zu wirken, statt die seit Ewigkeiten überlieferten Standard Formeln zu nutzen, um das selbe zu bewirken.
      Das Mädchen ist von Natur aus Frustriert, besitzt ein großes Temperament und rastet schnell aus, wenn sie wütend ist, ob sie nun will oder nicht, sie scheint nicht in der Lage zu sein ihre eigenen Gefühle in Schach zu halten, weshalb sie sich lieber von anderen fern hält und zum Einzelgänger wurde, welchen man hin und wieder in anderen Gruppen findet, aber nie mit richtigen Freunden.

      Fähigkeit(en)
      Neben den Augen, welche andere zu Stein verwandeln oder Hypnosekräfte, welche zu den Fähigkeiten ihrer Rasse gehören, ist Medusa in der Lage die Stimmen der Spirits, Elementargeister, zu hören, welche sich unsichtbar überall aufhalten und in der Lage sind die Elementare Magie einer Person zu verstärken, wenn man die faulen und verspielten Spirits denn dazu bekommt einem zu helfen. Dies ist eine Abwandlung der Fähigkeit ihres Vaters, welcher ein herausragender Alchimist ist, mit der Fähigkeit die Stimmen des Materials zu hören, um das beste aus ihnen zu machen.

      Backstory
      Medusa wurde in eine stolze, traditionsreiche Familie, dessen Geschichten weit bis hin zu den Griechen und Römer reichen, hineingeboren, was ihr jedoch mehr wie ein Fluch, statt einem Segen vor kommt.
      Während ihre Mutter eine Gorgone ist, gehört ihr Vater zu der Rasse der Halbelfen, ein freundlicher, netter Kerl, in großem Kontrast zu ihrer furchteinflößenden Mutter, mit einer versteckten netten Seite.
      Ihre Familie erwartet viel von Medusa, sie sollte die Familiengeschichte bis zum letzten Buchstaben auswendig lernen, eine hohe Position erreichen, in die Politik gehen oder Antwältin werden, doch stattdessen hatte sie einen anderen Traum. Medusa wollte ihren eigenen Weg gehen, ihre eigene Geschichte schreiben, sie wollte Hexe werden.
      Es war schwer und anstrengend ihre Familie davon zu überzeugen, ihr wenigstens eine Chance zu geben, doch wenigstens war ihr Vater immer auf ihrer Seite gewesen und hatte letztendlich ihre Mutter davon überzeugen können sie auf das Hexeninternat gehen zu lassen, mit der Bedingung eine von ihr gewählte Karriere einschlagen zu müssen, sollte sie scheitern und keinen angemessenen Abschluss im Internat erreichen zu können. Versagen ist somit keine Option für Medusa, wenn sie ihren eigenen Weg gehen will.

      Sonstiges
      ~ lässt sich nichts von anderen sagen und scheint gerne andere zu provozieren
      ~ steckt gefühlt immer die Nase in irgendwelche Bücher
      ~ schleicht sich gerne mal auch außerhalb der erwünschten Ausgehzeiten des Internats in die Stadt
      ~ hat zwei kleine Zwillingsbrüder, welche zur Hälfte Schlange sind
    • Name

      Kassandra (Cassie) Montgomery



      Alter

      19



      Wesen

      Hexe



      Charakter

      Cassie kann man als Frohnatur bezeichnen. Sie ist sehr lebhaft und humorvoll und genießt ihr Leben in vollen Zügen. Oftmals übertreibt sie es aber auch mit ihren Späßen. Sie benimmt sich viel zu oft wie ein kleines Kind, das man in seine Schranken weisen muss. Pflichten und Regeln sind für die freiheitsliebende Hexe ein Fremdwort. Dadurch gestaltet sich der Unterricht mit ihr als sehr schwierig. Anstatt alles regelkonform durchzuführen, bricht sie liebend gerne alle Tabus und bringt sich selbst und auch andere oftmals in Schwierigkeiten.

      Da Cassie als Einzelkind aufgewachsen ist, benimmt sie sich oftmals egoistisch und stur. Sie merkt nicht, wenn sie andere mit ihrem Verhalten verletzt. Sie ist wohlbehütet aufgewachsen und alles lief immer nach ihrem Willen, wieso sollte das jetzt plötzlich anders sein? Cassie ist sehr stur und lässt sich nichts sagen. Mit ihr eine Diskussion zu führen, bringt meistens nichts, weil sie so überzeugt von ihrer Meinung ist, dass alles andere für sie inakzeptabel ist.




      Fähigkeiten

      Cassie hat die Gabe, das Licht zu manipulieren. Sie kann es so bündeln, dass das Licht sie umgeht und sie unsichtbar wirkt. Des Weiteren kann sie eine Lichtkugel erzeugen, welche die Gegner blendet oder Schaden anrichtet. Cassie ist auch dazu in der Lage, einem Ort für eine Weile vollkommen das Licht zu entziehen. Eine weitere Fähigkeit ist ihre Empathie. Cassie kann durch Berührungen manchmal die Emotionen ihres Gegenübers spüren. Diese fließen oftmals unkontrolliert auf sie über, wodurch Cassies Verhalten von Stimmungsschwankungen geprägt sein kann.



      Backstory

      Cassies Eltern fassten sie immer mit Samthandschuhen an, wodurch sie wohlbehütet aufwuchs. Gleichzeitig machten sich die Eltern immer so große Sorgen um sie, dass sie Cassie in ihrer Freiheit viel zu oft einschränkten. Auf das Internat zu gehen, war somit ihr größter Traum, da sie den Augen ihrer Eltern entfliehen wollte und anfangen wollte, ein eigenes Leben zu führen. Dass das Leben im Internat auch von Einschränkungen und Verhaltensregeln geprägt ist, gefällt Cassie so gar nicht. Deshalb verhält sie sich nicht wie eine brave Schülerin, sondern sorgt mit ihrem aufbrausendem Verhalten für allerhand Unmut.



      Sonstiges
      • Cassie ist Vegetarierin
      • Sie hat Angst vor Wasser, weil sie als Kind einmal in ein Pool gefallen ist und beinahe ertrunken wäre

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von arrabella ()

    • Name

      Caleb






      Alter

      circa 150 (aber wer zählt da schon immer mit?)



      Charakter

      Der Dämon hat nicht gerade ein sonniges Gemüt - er ist meist kühn und abwesend. Des Öfteren hat er Schwierigkeiten damit, sein Temperament zu zügeln. Wenn ihn etwas aufregt, dann macht er das auch sehr deutlich klar.

      Caleb mag keine Menschen, weil er sie für viel zu primitiv hält. Gleichzeitig fühlt er ihnen gegenüber eine gewisse Sympathie und Bewunderung. Die Menschen haben es geschafft, friedlich Seite an Seite mit den verschiedensten Geschöpfen zu leben, etwas, das Caleb nur zu gerne auch selbst erleben möchte.



      Fähigkeit

      Seine Fähigkeit ist die Astralprojektion. Er kann mehrere Astral-ICHs von sich selbst erschaffen und diese kontrollieren. Wird er in seiner Konzentration gestört, verschwinden diese wieder. Eine weitere Stärke sind seine körperlichen Fähigkeiten. Kraft und Schnelligkeit zeichnen ihn aus.


      Backstory

      Als jemand, der gegen Gewalt und Krieg ist, hatte es Caleb in der Dämonenwelt nicht immer leicht. Seine Mutter hat ihm immer eingetrichtert, dass er kein Weichei sein durfte und Schwäche nicht zulassen sollte. Deshalb hatte Caleb eine schwierige Kindheit. Sollte er den ihm vorgegebenen Pfad bestreiten und ein mächtiger Dämon werden oder sollte er sich für seine Prinzipien entscheiden und ein friedvolles Leben anstreben?


      Sonstiges
      • Caleb ist Pazifist, was als Dämon nicht unbedingt eine angesehene Eigenschaft ist
      • findet die Menschen und anderen Geschöpfe eigentlich ganz okay, würde das aber nie öffentlich zugeben