Liebe unter verschiedenen Leveln~ (Runa&Yuna)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Liebe unter verschiedenen Leveln~ (Runa&Yuna)

      Vorstellung:
      Liebe unter verschiedenen Leveln~ (Runa&Yuna)

      @Yuna-Takahashi

      Alice
      Seit Tagen war die Rede von Jaden Yuki, der Slifer, der Dr. Crowler bei der Aufnahmeprüfung besiegt hatte. Genau wie die meisten aus Obelisk, fand auch Alice, dass das pures Glück war. Wenn er und sie sich duelliert hätten, wäre der kleine Slifer mit Schmerzen nach Hause gegangen. Alice war besonders gereizt, weil sie ja eigentlich Gesprächsthema war und plötzlich war dieser kleine Slifer das Gesprächsthema. Das nur wegen ein bisschen Glück in einem Duell. Gerade waren Trainingsduelle dran und sie hatte das letzte Duell. Ihr Gegner hatte nur noch 1000 Lebenspunkte und sie hatte die Harpyienschwestern auf dem Feld. Diese hatte sie mit Glücksaxt ausgerüstet. Der Gegner spielte ein Monster das einen direkt angreifen kann. Dies tat der Gegner auch. Alice grinste arrogant. ,,Lächerlich! Ich aktiviere meine Fallenkarte Magischer Zylinder. Das bedeutet du bekommst den Schaden und da dein Monster 1500 Angriffspunkte hat, hast du verloren", sagte sie und so war es auch. Nur schrie ihr Gegner kurz vor Schmerzen auf, wie immer, wenn er Schaden erlitten hatte. ,,Du hattest von Anfang an keine Chance", meinte die braunhaarige überheblich ehe sie vom Feld ging

      Chazz
      Er grinste bei dem Sieg von Alice Mington, der Prinzessin von Obelisk. Sie war mehr als nur gut, denn schließlich wurde sie von Yugi Muto persönlich trainiert. Sie hatte ihren Titel wirklich verdient. ,,Du, Alexis, wer war das Mädchen denn", fragte dieser Syrus Truesdale aus Slifer Red. ,,Das war Alice Mington, eine der besten auf der Duell Academy. Wie man sieht, ist sie in Obelisk. Sie wird die Prinzessin von Obelisk genannt. Außerdem wurde sie von Mai Valentine, Yugi Muto und Bakura Ryo trainiert. Es gibt jedoch Gerüchte, dass ihre Gegner echte Schmerzen verspüren, wenn sie Schaden bekommen", sagte die wunderschöne Alexis. ,,Sie kann Jaden übrigens nicht leiden. Sie hat gehört, dass er gegen Crowler gewonnen hat und deswegen jetzt Gesprächsthema Nummer 1 ist und naja.....das gefällt ihr ganz und gar nicht. Es würde mich nicht wundern, wenn sie ihn bald zum Duell herausfordert", fügte Alexis hinzu
    • Lucy
      Lucy fühlte sich etwas unwohl dabei zu schauen zu müssen wie Leute litten.
      Sie hatte das Gespräch von Alexis und Syrus mit angehört. Ob es wohl wirklich möglich war echte Schmerzen bei einer Simulation zu erleben? Sie hoffte es nicht. Für sie selbst sowie für die Anderen natürlich auch.
      Kurz nachdem Lucy ihren Blick von dem Trainingsduell abgewendet hatte, um erstmal etwas spazieren zu gehen, blieb er auf Chazz Princeton haften.
      Er war ein unglaublich guter Duellant und prahlte oft damit. Zeitgleich sah er auch nicht so schlecht aus weswegen er sehr beliebt bei den Mädchen war. Zur gleichen Zeit jedoch auch gefürchtet. Denn er hatte nicht den freundlichsten Charakter von allen.

      Jaden
      Mit einen Freudenschrei tauchte plötzlich Jaden auf der Duellfläche auf und verkündete das er einen Topgegner haben will.
      Viele Lacher folgten darauf. Doch ebenso auch viel Geflüster.
      Tat er nur so dumm oder war er es tatsächlich?
      Jaden winkte unbeeinflusst Syrus und Alexis zu. Alexis reagierte mit einen angepissten Blick darauf. Doch Syrus lächelte und winkte zurück.
    • Alice
      Als dieser Jaden das verkündete, ging Alice zu ihm. ,,Du willst einen Topgegner? Kein Problem, aber beschwer dich nicht, wenn du verlierst", meinte sie grinsend. Sie mischte ihr Deck. Crowler gab das Startzeichen und das Duell begann. Sie durfte den ersten Zug machen. Sie zog eine Karte. ,,Hm, nun ich beginne damit, dass ich Harpyie 3(ATK: 1300/ DEF: 1400) im Angriffsmodus beschwöre", sagte sie. Diese Karte hatte sie von ihrer Mentorin Mai Valentine bekommen. Die Illusion der Harpyie erschien. ,,Oh, der sieht lecker aus. Darf ich ihn zerfetzen Alice", fragte die Harpyie. Ja, sie konnte mit ihren Duellmonster, die auch Duellgeister waren, reden. ,,Gedulde dich noch ein bisschen meine Harpyie. Nun gut, weiter im Zug. Als nächstes lege ich drei Karten verdeckt und damit beende ich meinen Zug. Du bist dran Slifer Junge", sagte Alice.

      Chazz
      Er beobachtete den ersten Zug von Alice. Fast jeder ihrer Duelle begann mit diesem Zug, nur das wusste Jaden nicht. Alice wusste immer, wie sie ihr Deck perfekt mischte, deswegen gewann sie auch wirklich immer. Sie würde auch dieses Mal gewinnen, da war er sich mehr als sicher. Schleißlich wurde sie bis jetzt noch nie geschlagen. Kein Wunder, wenn man bedachte, wer ihre Lehrer war

    • Jaden
      Für ihn war es interessant zu sehen, dass nicht nur er die Fähigkeit besaß die Monster zu verstehen.
      So zog er seine fünf Karten und weil er am Zuge war auch noch eine Sechste.
      "Haha. Ich bin bereit!", sagte Jaden klar und deutlich und freute sich über die Karten auf seiner Hand.
      "Zuerst rufe ich Elementarheld Sparkman (ATK: 1600/ DEF: 1400) im Angriffsmodus. Dann spiele ich die Karte E - Eiliger Notruf. Sie erlaubt mir meinen Blatt einen Elementarhelden hinzuzufügen. Ich wähle Elementarheld Avian. Damit habe ich drei gute Karten (Hat Held Bubbleman auf der Hand) und mit Hilfe von Fusion fusioniere ich sie nun zu Elementarheld Tempest.", erklärte Jaden voller Begeisterung und legte die Karte auf die Disk.
      Ein stolzer Mann mit großen Flügeln (ATK: 2800/ DEF: 2800) erscheint auf dem Feld.
      Solche Züge liebte Jaden extrem, weil alle nur so staunten über einen Slifer Schüler.
      "Zu guter Letzt spiele ich die Karte O - Oberseele. Sie holt einen Helden vom Friedhof zurück. Ich wähle Sparkman im Angriffsmodus. Damit übergebe ich an dich. Viel Spaß!", ergänzte Jaden und grinste breit.

      Lucy
      Lucy stand mit offenen Mund vor der Reling und schaute aufs Spielfeld. Es war unglaublich was dieser Junge innerhalb des ersten Zuges geleistet hatte. Um den Ruf der Prinzessin von Obelisk zu wahren muss sie sich schnell was einfallen lassen.
      Aber vielleicht lag das Geheimnis des Sieges auch in den versteckten Karten.
      Schließlich hatte Jaden nur noch eine Karte auf der Hand und zwei Monster schutzlos auf dem Feld gelassen.
      Was hatte er sich dabei nur gedacht?
      Nachdenklich hielt sich Lucy das Kinn. Wer würde wohl siegen?
    • Alice
      Sie musste lachen. Oh Man! Das war zwar ein guter Zug, das musste sie zugeben. Sie Zog. ,,Ha! Ich muss zugeben, dass war kein schlechter Zug.....für einen Slifer. Aber jetzt ist Schluss mit lustig. Ich aktiviere die Zauberkarte Verräterische Schwerter, sie verhindert dass du 3 Züge lang angreifen kannst. Das war aber noch lange nicht alles. Ich aktiviere die Fallenkarte Schattenzauer. Ich darf eins deiner Monster auswählen und das verliert 700 Angriffspunkte, aber das ist noch nicht alles. Es kann auch nicht angreifen oder seine Kampfposition verändern. Und ich wähle deinen Elementarheld Tempest. Als nächstes rüste ich meine süße Harpyiemit der Karte Cyberschild aus. Durch diese nette Karte bekommt sie 500 Angriffspunkte zusätzlich. Das bedeutet, dass du dich von deinem Sparkman verabschieden kannst. Wie sagte meine Mentorin Mai immer so schön? Harpyien sollte man um keinen Preis reizen. Los meine Harpyie! Zerfetze seinen Sparkman", sagte Alice. Durch die Zerstörung von Sparkman bekam Jaden genau 200 Schaden. Er hatte also nur noch 3800 Lebenspunkte. Oh, wie sie sich auf sein schmerzerfülltes Gesicht freute. Schließlich waren die Gerüchte war. Jeder ihrer Gegner hatte bei Schaden echte und grauenvolle Schmerzen gespürt.

      Chazz
      Er musste grinsen. Alice machte ihre Sache wirklich gut. Jaden hat zwar gut angefangen, aber Alice weiß sich ruhig zu wehren um zu gewinnen. ,,Oh man! Dabei hat Jaden doch so gut angefangen", sagte Syrus. ,,Niemand kann die Prinzessin von Obelisk so einfach schlagen. Naja, ich kenne niemanden, der es überhaupt geschafft hat, sie zu besiegen. Und ihre beiden Züge gerade waren noch harmlos. Es wird noch schlimmer kommen", sagte Zane, der ältere Brudern von Syrus. ,,Da hat Zane recht. Sie hat viel mehr auf Lager als diese beiden Züge. Jaden sollte besser aufpassen, denn wer Alice einmal wütend macht, der ist schon so gut wie erledigt", meinte Alexis. Da hatte Alexis recht, dass wusste Chazz. Sogar er hatte gegen Alice verloren
    • Jaden
      "Ahhh-", stöhnte Jaden schmerzerfüllt und blickte mit halb offenen Augen zu seiner Gegnerin hinüber.
      Wie konnte das möglich sein? Echte Schmerzen? Oder kam es ihm einfach nur so vor?
      Nein ganz sicher nicht...
      "Okay.. Ich ziehe erstmal eine Karte.", sagte er und tat es.
      Leicht verschwommen erblickte er die Karte Zukunftsfusion. Dann lächelte er.
      "Ich spiele diese Karte, Zukunftsfusion. Sie erlaubt mir in meiner zweiten Standby Phase nachdem ich die Karte gespielt habe ein ausgewähltes Fusionsmonster zu rufen, sofern ich die Monster davor aus meinen Deck auf den Friedhof werfe. Also einmal Held Clayman und Held Burstinatrix. Somit bekomme ich bei meinen übernächsten Zug Elementarheld Rampart Blaster aufs Feld.", erklärte Jaden und führte den Zug aus. Damit war er fertig und signalisierte ihr das sie dran war. Weiterhin mit einer Karte auf der Hand.
    • Alice
      Sie zog und grinste. ,,Als erstes spiele ich die Zauberkarte Glückseisenaxt und rüste meine Harpyie aus. Dadurch kriegt meine Harpyie 500 ATK zusätzlich. Das heißt, sie hat 2300 Angriffspunkte. Als nächstes beschwöre ich eine weitere Harpyie. Und deren Effekt aktiviert sich automatisch. Alle Wind Monster bekommen 300 Angriffspunkte. Somit habe ich ein Monster mit 2500 Angriffspunkte und eins mit 1600 Angriffspunkte. Die erste greift deinen Tempest an und die zweite greift dich direkt an. Das bedeutet, wenn ich dich im nächsten Zug mit meiner Harpyie angreife, bist du erledigt Sliferniete", sagte Alice. Jaden bekam mal wieder ordentlich Schmerzen und hatte nur noch 2100 Lebenspunkte. Mal sehen, ob er seinen nächsten Zug überhaupt schafft, denn ihr Zug war beendet
    • Jaden
      Schwer am atmen überlegte Jaden sich genau was er noch tun konnte. Keine Monster mehr auf dem Feld.
      Erst im nächsten Zug bekommt er seinen neuen Helden. Doch da wäre es zu spät.
      Mit Hoffnung zog er eine weitere Karte zu der anderen bereits in der Hand dazu.
      Mehr als erleichtert richtet er sich wieder auf und beschwört ein Monster.
      "Drehen wir den Spaß doch mal in die richtige Richtung, Prinzessin! Hier kommt Visions-Held Witch Raider im Angriffsmodus! (ATK: 2700 / DEF: 1900)", sagte er mit Freude.
      "Und wie schaut es aus? Gut oder?", lachte er ihr entgegen.
      Die Schwerter werden sie nicht mehr lange beschützen...
    • Alice
      Sie zog und sah sich die Karte an. Dann grinste sie. ,,Du hast echt Pech, das merkt man. Ich opfere meine Harpyie 1 um Zarborg, Monarch des Donners zu rufen. Und wenn er Tributbeschworen wird, aktiviert sich sein Effekt, der eins deiner Monster zerstört und da du nur eins auf dem Feld hast, wird das zerstört", meinte die braunhaarige. ,,Heißt das, ich darf ihn endlich zerfetzen Alice", fragte ihre Harpyie. ,,Ja, meine süße Harpyie. Los, zerfetz diesen Slifer", sagte Alice. Die Harpyie griff an und Jaden hatte verloren. Die junge Mington trat vor ihn. ,,Hey, ich gebe zu, du bist gut, jedenfalls gut für einen Slifer, aber du hattest von Anfang an keine Chance gegen mich. Schließlich bin ich nicht nur die Prinzessin von Obelisk sondern auch noch Yugi Mutos Schülerin", sagte sie ehe sie zu den anderen Obelisk Schülern ging

      Chazz
      Er klatschte mit Alice, die im übrigen seine beste Freundin war, ab. Dann gingen die Obelisk Schüler lachend. Naja, Alice blieb kurz zurück und meinte, sie hätte was vergessen. Will sie noch mit Jaden reden? Egal. Sie würde sich bestimmt nur auf ihn herabsehen, wie es sich gehörte.

      Syrus
      Er rannte zu Jaden zusammen mit Champley und Bastion. Plötzlich kam Alice zu ihnen. ,,Hey, Jaden, kann ich kurz alleine mit dir reden. Es geht um die schmerzen, die du verspürt hast, als du Schaden nahmst", sagte sie. ,,Warte! Dann stimmen die Gerüchte", fragte Bastion und Alice nickte
    • Jaden
      Jaden hörte dem was die Prinzessin von sich gab zu. Auch wenn er sehr erschöpft war.
      Doch was sie nicht wusste war das er sehr wohl hätte weiter kämpfen können.
      Seine Karte die er die ganze Zeit nicht spielte hätte zu ihren Untergang geführt. Jedoch wollte Jaden nicht ihren Ruf in Obelisk zerstören.
      Sowas war ihm einfach zu wider.
      "Alice.. Danke für das Duell. Es war toll.", flüsterte Jaden mit einem Lächeln ihr nach als sie ging.
      Und neben ihm flog Kuriboh's Geist fröhlich hin und her.
      64.media.tumblr.com/075a256dba…19c6632941d442d92460.gifv

      Kurz darauf rannten Syrus und die Truppe auf ihm zu. Sowie ebenfalls Alice.
      "Natürlich.", gab er zur Antwort.
    • Alice
      Sie ging alleine mit Jaden auf das Dach des Academy Gebäude. Dort setzte sie sich und wartete bis Jaden neben ihr saß. Ihre Harpyien Königin erschien neben ihr, doch flog sie hoch, damit sie aufpassen konnte, dass Alice und Jaden auch ja nicht gestört werden. Alice legte ihre Arme um ihre Beine und zog diese an. Dann fing sie an zu sprechen.
      tumblr_nl4pn6nUr81uoovjco5_500.gif
      ,,Ich habe diese Fähigkeit schon seit ich denken kann, doch ich bemerkte sie erst, als ich mit dem duellieren anfing. In meiner Familie zählte immer nur der politische Erfolg, aber das wollte ich einfach nicht. Ich wollte, ich selbst sein und so fing ich mit Duel Monsters an. Einmal spielte ich gegen meinen Vater und ich habe ihn durch einen Angriff so schwer verletzt, dass er nicht mehr weiter duellieren konnte. Ich hasste diese Fähigkeit von diesem Augenblick an. Mein Vater ging damit zur Presse. In der Hoffnung, dass er groß raus kommen würde. Aber so war es nicht. Im Gegensatz! Er hatte mein Leben zur reinsten Hölle gemacht. In meiner Schule hatte ich kaum Freunde, aber ich fand außerhalb Freunde. Das waren Yugi und seine Freunde. Sie waren die ersten, die jemanden wie mich akzeptierten und so trainierten sie mich auch im duellieren. Ich bewarb mich an der Duell Academy und kam mit den besten Zensuren zu Obelisk. Schnell baute ich mir meinen Ruf auf, aber durch meine Duelle entdeckte man auch hier meine verfluchte Fähigkeit, die ich so sehr hasse. Ich hatte nur Chazz als Freund, aber auch nur, weil er mich für eine gute Duellantin hielt. Dabei brachte ich die meisten meiner Duelle gar nicht mal zu Ende, da meine Gegner meistens schon mitten im Duell bewusstlos wurden, weil sie die Schmerzen nicht ertrugen. Ich war also dauernd Gesprächsthema und deswegen war ich auch mehr als wütend als ich es plötzlich nicht mehr war. Schließlich bin ich daran gewöhnt, dass man über mich redet. Egal ob was gutes oder schlechtes, man hat einfach immer über mich geredet", erzählte sie
    • Jaden
      Jaden nickte bei ihrer großen Erzählung von ihrer Vergangenheit immer mal wieder. Damit sie merkte das er zuhörte, sie aber nicht unterbrechen wollte.
      "Das klingt alles in allem nach einer schrecklichen Kindheit. Aber worüber ich froh bin ist, dass du hierher gefunden hast. Sonst hätte ich dich doch niemals kennen gelernt und wäre vermutlich der Einzige der diese Geister sieht. Zu Anfang hielt ich mich für verrückt! Doch jetzt kann ich es mir kaum noch ohne vorstellen.", erzählte Jaden mit dem Blick auf den Horizont gerichtet.
      Eine seiner Haarsträhnen wehte dabei im Wind.

      Lucy
      Alice und Jaden verschwanden für einen Augenblick und so blieben die anderen zurück.
      Lucy ging in der Nähe der Klippen spazieren um nach so einen hammer Duell erstmal etwas frische Luft zu genießen.
      Ein Slifer hätte beinahe eine Obeliskin besiegt. Das wäre wohl extrem peinlich für sie sowie für die Schule geworden. Gleich zu Anfang mit ihrer Sortierung der Schüler so daneben gelegen zu haben. Alices Glück das es nicht dazu kam.
      In dem Moment wo sie an den Sieg von ihr dachte zwitschte eine andere Erinnerung dazwischen.
      Von Chazz und ihr. Wie sie sich abklatschten. Lucy war nicht eifersüchtig direkt auf Alice, sondern aus einen bestimmten Grund auf diese nahe Beziehung. Sie fand Chazz seit dem ersten Tag mehr als nur toll.
      Er konnte sich ultra gut duellieren, sah gut aus und war frech dazu. So wie ein Mann in ihren Augen sein sollte.
      Mit einen Schall aus purer Freude der sich in ihren Herzen breit machte schrie sie über die Klippe hinaus aufs Meer.
      "DU BIST ATEMBERAUBEND! ICH LIEBE DICH!"
      Lächelnd schaute sie auf die Sonne die gerade unter gehen wollte.
    • Alice
      ,,Ja, ich kann auch nicht ohne damit leben. Aber ich muss wirklich zugeben, dass du ein guter Duellant bist. Du bist schließlich der erste, der mich beinahe besiegt hätte und.......der mich wütend gemacht hat.", meinte sie lachend. Sie mochte die Momente, wo sie ihr wahres Ich raus lassen kann. Das konnte sie sonst nur bei Yugi und den anderen. Sie stand auf und ging ein bisschen nach vorne. dann drehte sie sich lächelnd mit roten Wangen zu Jaden.
      Alice.Baskerville.full.1164712.jpg
      ,,Übrigens hat es mir sehr Spaß gemacht, mich mit dir zu duellieren Jaden", sagte sie. Irgendwie war er wie der Prinz ihrer Träume. Nett, ein guter Duellant, selbstbewusst und ein guter Zuhörer. Früher hielt sie Yugi für ihrem Traumprinzen, doch jetzt war sie sich sicher, dass es Jaden war

      Chazz
      Er lief da gerade entlang. ,,Hey, hör auf so rum zu schreien", meinte er kalt. Also wirklich! Was schrie diese Ra Yellow Studentin auch am Abend so rum. Schön und gut, wenn sie das Meer liebt, aber das musste sie doch nicht so laut verkünden
    • Jaden
      Der Blick von Alice ließ Jadens Herz einen Salto machen. Nur dachte er in dem Augenblick das er sich einfach über das Kompliment freute.
      "Das freut mich! Wir müssen es später noch einmal wiederholen. Nur das ich dann siegen werde!", lachte er.
      Dann verabschiedeten sie sich und er lief zurück zum Slifer Haus.

      Lucy
      Erschrocken über die plötzliche Stimme zuckte Lucy kurz zusammen. Chazz!
      Sie versuchte augenkontakt herzustellen sowie beizubehalten. Doch daraus wurde nichts.
      Warum nur musste sie so schüchtern sein!? Das nervte sie wirklich sehr.
      "Tut mir leid...", war alles was sie heraus bekam. Dabei schaute sie schlichtweg zu Boden.
    • Alice
      Sie blieb noch auf dem Dach und sah Jaden nach. Er war so unglaublich süß und so.....wahnsinnig nett obwohl sie doch so arrogant zu ihm war. War sie etwa tatsächlich in ihn verliebt? Das durfte doch nicht wahr sein! Sie ging zurück zum Mädchenwohnheim von Obelisk, Obelisk White. Summend lief sie in das Musikzimmer. Dort setzte sie sich ans Klavier und fing an zu singen.

      Das Fenster vom Zimmer war offen und man hörte es auf dem ganzen Academy Gelände. Sie liebte es Klavier zu spielen und dabei zu singen. Ihre Stimme klang dabei immer so sanft.


      Chazz
      ,,Tze, sei das nächste Mal einfach leiser", sagte er kalt und ging. Er hörte das Klavierspiel, doch für ihn war es nichts neues. Alice spielte fast jeden Tag auf dem Klavier. So einfach war das und er hatte sich bereits daran gewöhnt. Er ging zurück ins Wohnheim und in sein Zimmer
    • Jaden
      Jaden setzte sich wie so häufig vor seinen Fenster auf den Boden um seine Duellkarten zu bestaunen und neu zu ordnen.
      Dabei vernahm er durch den Wind getragene Musik. Sie entspannte ihn zutiefst, sodass er lauschte bis sie verstummte und er zu Bett ginge.

      Lucy
      Versucht noch etwas hinter ihm her zu rufen oder zu sagen verstummte Lucy sofort.
      "Das ging nicht ans Meer auch wenn ich das ebenso sehr liebe wie dich...", flüsterte sie während Chazz schon längst weg war.
      Traurig ging sie zurück zum Ra Yellow Gebäude der Mädchen und nahm noch eine warme Dusche vor dem zu Bett gehen.
    • Alice
      Es war eine Woche vergangen, seit sie sich in Jaden verliebt hatte. Sie verbachte nun sehr viel Zeit mit ihm. Manchmal gingen sie gar nicht in den Unterricht sondern waren im Wald. Heute war der 14. Februar. In Japan schenkten nur die Mädchen den Jungs an diesem Tag Schokolade oder was anderes. Die Jungs revanchierten sich am 14. März dafür. Jedenfalls, wenn sie die Liebe erwidern oder den Tag ernst nahmen. Auch sie hatte heute Schokolade gemacht. Für Jaden. Sie ging zum Slifer Wohnheim und wartete wie jeden Tag auf Jaden.

      Chazz
      Kaum war er aus dem Wohnheim draußen, wurde er auch schon von Schokolade überhäuft. Wie an jedem Valentinstag! Langsam nervte es ihn, zumal er sich in dieser einen Woche verliebt hatte. Nämlich in dieses Ra Yellow Mädchen, dass vor einer Woche so geschrien hat
    • Jaden
      Völlig verschlafen stand der junge Jaden auf und streckte sich.
      "Boah... viel zu früh!", murrte er bevor er aufstand. Dann machte er sich schlaftrunken frisch und zog sich an.
      Ein paar Minuten später verließ er das Slifer Haus und verabschiedete sich von Syrus und dem Panda der noch im Bett lag.
      Fröhlich erblickte er Alice und lief auf sie winkend zu.

      Lucy
      Die letzte Zeit verstrich unglaublich schnell. Lucy hatte versucht aus sich heraus zu kommen. Stärker zu kämpfen und selbstbewusster zu werden. Ebenso hatte sie versucht mehr Zeit mit Chazz zu verbringen. Das hatte auch geklappt. Zumindestens bis weitere Mädchen auftauchten. Sie hoffte sehr das er ihre Gefühle heute akzeptieren würde.
      So machte sie sich hübsch und schnappte sich die Schokolade die sie extra für ihn selbst gemacht hatte.
      Bald schon fand sie Chazz halb versteckt unter einen Busch vor den anderen Mädchen.
      Aber Lucy konnte er nicht entkommen.
      Grinsend überreichte sie ihm das Geschenk und hoffte das er es annehmen würde.
      anime-school-girl-with-gift-p8.jpg
    • Alice
      Oh Gott! Er kam zu ihr! Jetzt musste sie es ihm geben, sonst hatte sie keine Gelegenheit dazu. Schüchtern überreischte sie ihm das Geschenk.
      Unbenannt.png(Ja, ich weiß, das ist schlecht bearbeitet. Sorry)
      ,,das ist für dich Jaden", meinte sie. Alice hatte fast die halbe Nacht an diesen Parlinen gestanden. Alexis hatte ihr ein kleines bisschen geholfen

      Chazz
      Er sah sie an. Dann nahm er das Geschenk und lächelt.
      Chazz smile.jpg
      ,,Danke dir Süße", sagte er und zog sie zu sich. Als sie nah genug war, küsste er ihre Wange. Er hatte nur auf eine Schokolade von ihr gewartet. Schließlich liebte er sie
    • Jaden
      2049132.jpg
      Furchtbar rot im Gesicht bedankte er sich stotternd bei Alice.
      Noch nie zuvor hatte er Pralinen bekommen. Das kam sicherlich auch selten im Slifer Haus vor. Die meisten Leute die Schokolade bekommen werden sind mit Sicherheit die Obelisken.
      "Bin mal gespannt wie die schmecken.", sagte Jaden und öffnete die Schachtel.
      Erst kam ein Bissen, dann der zweite und schließlich stopfte er alle Pralinen aus dem Packet in seinen Mund.
      "D-ie sind un-sag-bar le-cka!", brachte er durch das Kauen hervor.

      Lucy
      Total perplex über die Reaktion und dem kleinen Kuss auf die Wange begangen ihre Wangen feuerrot zu leuchten.
      "Ge-Gerngeschen.", brachte Lucy knapp hervor und merkte wie stark ihr Herz in diesen Augenblick zu schlagen begann.
      Vorsichtig blickte sie zu ihm hinauf und spürte auch schon seinen Blick auf ihr haften.