Nec Deus Nec Archangelus [Azy&Heavy]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nec Deus Nec Archangelus [Azy&Heavy]

      Nec Deus Nec Archangelus




      Genre
      Romance| Drama| Real Fantasy| Angel & Demons| P16| Comedy| Supernatural

      Teilnehmer
      @Azenia als Engel (weiblich)
      @Heaven_Lumen als Lucifer

      Story

      Ich weiß, du hörst meine Stimme nicht oft, Menschenkind. Doch heute werde ich zu dir sprechen. Zu dir und meinen anderen Schöpfungen. Ich habe mich euch lange nicht mehr zugewandt, aber langsam ist es an der Zeit, dass ich mich euch Kindern annehme, als Vater der ich bin.

      Ich habe die Welt gesehen, zu der du und die anderen mein Paradies gemacht habt. Und ich bin gelinde gesagt enttäuscht. Ihr habt euch hinreißen lassen, diese Welt zu zerstören. Sie zu vergiften, euch zu bekriegen und euch selbst der Dunkelheit hinzugeben. Und dabei merkt ihr naiven Kinder es nicht einmal. Auch du nicht, du hast bislang gar nicht darüber nachgedacht, während du zu deiner Arbeit bist oder in eine Bar, habe ich recht? Aber heute ändern wir das, mein verlorenes Geschöpf.

      Lass mich dir eine Geschichte erzählen. Eine, die vor gar nicht so langer Zeit sich abgespielt hat. In einer Stadt, die du kennen dürftest. Die Geschichte, die ich dir erzähle, ist in der britischen Hauptstadt London geschehen. Hm? Dachtest du, ich würde dir nur ein Märchen erzählen, was ihr in der Bibel niedergeschrieben habt? Wie amüsant… Nein, ich erzähle dir von wahren Begebenheiten. Jenen Ereignissen die meinen ersten Sohn betreffen: Samael. Oder wie ihr ihn nennt; Lucifer auch bekannt als Satan oder der Teufel.
      Warum so verschreckt? Diese Geschichte sollte dir eine Lehre sein und nicht ein bloßes Vergnügen. Wobei es auch einige angenehmere Aspekte gibt. Zumindest haben sie mich durchaus amüsiert, als ich alles in die Wege geleitet habe.

      Nein, diese Geschichte handelt von meinem rebellischen Sohn. Einem Kind welches mir so viel Hass und Wut entgegenbringt. Er hat in euch Menschen den Saat der Zerstörung geweckt und ihr habt ihm gehorcht. Es ist außer Kontrolle geraten. Lucifer ist außer Kontrolle geraten. Und glaube mir, nichts ist gefährlicher als ein Wesen seines Ausmaßes und Alters, wenn er der Langeweile verfällt. Es gibt Regeln bei mir. Nicht die Gebote, oh nein. Das sind menschliche Richtlinien. Ich habe eigene Regeln und Gesetze aufgestellt, um einen erneuten Krieg zwischen Dämonen und Engeln zu verhindern und selbst ein friedliches Nebeneinander in eurer Welt zu ermöglich.

      Ja, du hast richtig gehört. In deiner Welt. Jener, in der du lebst und arbeitest und zur Schule gegangen bist.Hattest du geglaubt, der Teufel säße auf einem Thron inmitten eines flammenden Imperium? Nein, es gibt keine Hölle. Nicht direkt zumindest, Lucifer hat diese Welt zu der neuen Hölle gemacht, die er sich wünschte. Und ihr Menschen seid nur das gefundene Fressen und Nutzvieh- in seinen Augen. Er versteht meine Liebe für euch nicht.

      Aber er hat sie verstanden. Er wird sie verstehen. Denn so sehr ich es bedaure, aber seine Zeit ist abgelaufen. Er richtet zu viel Chaos an, zu viel Dunkles bemächtigt sich seines Herzens. Ich musste…etwas tun um meinen verlorenen Sohn aufzuhalten.

      Ich bin nicht stolz darauf. Aber er ließ mir keine Wahl. Ich schickte sie. Meinen erwählten Engel. Und glaube mir, als beide aufeinander trafen gab es nichts als Chaos. Wobei es durchaus amüsant war, ihnen beiden zuzusehen.

      Aber beginnen wir von vorne mein Kind. Die Geschichte beginnt in London, genauer gesagt in einer gewissen Firma, dessen Chef sich für einen Wirtschaftsball vorbereitete… Aber vielleicht sollte ich dir eben noch die Protagonisten meiner Erzählung vorstellen!



      Steckbrief
      Vorname
      Nachname
      Wahrer Name
      Wahres Alter
      Äußerliches Alter (In Menschenjahren)
      Charakter
      Beruf
      Besondere Fähigkeiten
      Sonstiges
      Wahres Aussehen
      Menschliche Hülle
      "Hahaha! It's the purest kind, my dear.
      Reality!
      True passion!
      After all, the world is a stage. And a stage is a world of entertainment."

    • Vorname
      Lucidas

      Nachname
      Blake

      Wahrer Name
      Lucifer
      (Weitere Namen: Samael (einzig Gott nennt ihn so), Lichtbringer, Morgenstern, Satan, Teufel, Beelzebub....)

      Wahres Alter
      Nicht in Worte zu fassen. Er war die erste Schöpfung Gottes und damit kann mein sein Alter nicht in eine von Menschen geschaffene Zahl packen. Er selbst hat vergessen, wie lange er schon existiert

      Äußerliches Alter (In Menschenjahren)
      33 Jahre

      Charakter
      Stolz| Gewissenlos| Analytisch| Empathielos| Manipulativ| Wortgewandt| Selbstbewusst| Dominant| Intelligent, nahezu weise| Unterschätzend| Stur bzgl seiner Meinungen und Ansichten| Trotz äußerlichem ruhigen Gemüt gibt es Themen, welche sein Temperament durchaus an die Oberfläche bringen| Kalt| Überlegen| Menschenverachtend

      Beruf
      Herrscher der Verdammten, Dämonen und Gefallenen. Richter der verlorenen Seelen und Verführer der Lebenden.

      In der Menschenwelt ist er der CEO eines mächtigen internationalen Unternehmens, dem so gut wie jeder Wirtschaftszweig untersteht.

      Besondere Fähigkeiten

      Redegewandt - Lucifer weiß mit Worten umzugehen. Er kann mit Worten die süßesten Verlockungen aussprechen und nahezu die inneren Begehren der Wesen erwecken. Gleichzeitig ist er jedoch in der Lage, mit nur wenigen Silben jemanden in die Knie zu zwingen, ohne dass er auch nur einen Finger rührt. Seine Menschenkenntnis ist weitreichend, selbst Engel und Dämonen sind für ihn mittlerweile leicht zu bezirzen. Er weiß was er sagen muss, um jemanden entweder gänzlich zu vernichten oder ihn zu sich zu locken. Des Weiteren gibt es kaum eine Sprache welche er nicht spricht, kaum ein Buch welches er nicht gelesen hat und keine Zeitepoche, in der er nicht ebenso mitgewirkt hatte.

      Manipulativ - Lucifer liebt es die Personen in seinem Umfeld zu manipulieren. Es braucht nicht viel, lediglich einige geraunte Worte und seine Marionetten tun das, was er ihnen befiehlt. Auf Verluste nimmt er kaum Rücksicht dabei. Er herrscht über die dunklen Schatten mit dem einfachen Mittel der Angst und gibt sich als das gefährliche Monster, was man in ihm sehen wollte. Die Menschen leitet er aus dem Hintergrund indem er den Markt sowie die Wirtschaft selbst kontrolliert und jedes Mal in eine gewünschte Richtung schiebt, die ihm sinnvoll erscheint.

      Geduldig - Lucifer ist ein uraltes und sehr mächtiges Wesen. Mit den Äonen hat er gelernt, Geduld zu beweisen die er zu Himmelszeiten noch nicht besessen hatte. Er wartet, manchmal auch Jahre, bis etwas so in Erfüllung ging wie er es sich wünscht. Ihm ist bewusst, dass gewisse Entwicklungen Zeit brauchen und ist auch bereit, diese zu geben. Meist trägt das Warten gepaart mit den vorher getätigten Mühe schließlich die Früchte des Erfolges. Dabei bleibt er trotz allem sehr hartnäckig und holt sich, was er begehrt früher oder später immer.

      Schönheit - Lucifer ist das Sinnbild der Schönheit. Während er sein menschliches Äußeres in jeder Epoche ändert, um dem dortigen Ideal an Eleganz und Schönheit gerecht zu werden, so gilt seine Engelsform als schönstes je geschaffenes Wesen, welches jeden Engel im Himmel verzauberte. Doch seit seinem Fall hüllt Lucifer sich selbst in Dunkelheit und bedeckt dabei sogar seine edlen Engelszüge, da sie ihn zu sehr an sein altes Leben erinnerten. Dennoch strahlt er die Ehrfurcht aus und jene Verführung, welche ihm viele Frauen geöffnet hatte. Lucifers derzeitige Menschenform ist ein Abbild von Perfektion, wie er sie empfindet.



      Sonstiges
      - Es gibt kaum etwas, was den Teufel aus der Ruhe bringt. Außer eine Person. Erzengel Michael, sein jüngerer Zwillingsbruder, ist in seinen Augen ein wahrer Erzfeind. Lucifer hat seinem Bruder nie vergeben, dass er ihm den Gnadenstoß zu Zeiten der Rebellion verpasst hatte und Lucifer dank ihm nicht mehr auf seine Flügel zurückgreifen konnten. Das himmlische Schwert des Erzengels hatte ihn nicht nur die Brust durchbohrt, auf durch die Schwingen war es geglitten und hatte sie somit im heiligen Feuer verbrennen lassen. Seitdem ist die Stimmung mehr als Angespannt, wenn die Brüder sich in einem Raum befinden. Bekriegen dürfen sie sich nicht, dies unterbindet Gottes Gesetz. Doch Lucifer verabscheut Michael aus tiefsten Herzen und ist danach nahezu gefangen in seiner Wut und Trauer
      - Verlorene Schwingen. Er kann lediglich die kläglichen Überreste mustern, die wahre Federpracht verbrannte im heiligen Feuer. Noch immer spürt Lucifer die Schmerzen dessen und die Wunde seiner Brust hat tatsächlich eine kreuzförmige Narbe hinterlassen, die er auch in seiner Menschengestalt nicht verbergen kann. In Zeiten der Melancholie und Nostalgie verspürt der Gefallene jene Schmerzen seines Falles in aller Macht und verfällt einsam diesem. Dennoch kommen diese Momente sehr selten vor, die meiste Zeit kämpft der Dämonenherrscher dagegen an, sich dem hinzugeben
      - Auch wenn Lucifer schon Ewigkeiten auf der Erde wandelt sind ihm Emotionen der Menschen völlig fremd. Er selbst zeigt nicht viele Emotionen, kennt zwar jene, doch sie zu deuten anhand der Sterblichen ist für ihn unmöglich. Ihm fehlt jegliches Verständnis dafür und in seinen Augen sind Menschen einfach nur überemotionale, schwache Würmer.
      - Lucifers bester Freund ist zugleich sein Haustier. Die beiden sind nahezu unzertrennlich und Lucifer bringt diesem Tier als einziges so etwas wie Zuneigung entgegen. Der berüchtigte Höllenhund Cerberus selbst. In der Schattendimension gleicht dieses Wesen wirklich dem legendären feurigen Ungetüm aus den Sagen, auf Erden tritt er jedoch als dunkler, etwas größerer Wolfshund auf.
      - Auch wenn Lucifer es nicht offen sagen würde, was er am meisten schätzt sind Ehrlichkeit und Loyalität. Bei seinen wenigen engeren Vertrauten, den sogenannten Höllenfürsten, ist ihm dies ebenso wichtig. Er beschützt seine Leute, solange sie ihm mit entschlossener Loyalität folgen. Wer zweifelt wird zurückgelassen.
      - Lucifer ist an die Gesetze Gottes zwar gerichtet, hat jedoch damit begonnen die unbekannten grauzoonen zu nutzen. So legt er zwar keine Hand an die Menschen, bringt sie jedoch mit seinen Worten und der Manipulation dazu, sich selbst oder andere in den Tod zu stürzen. Er verdirbt dort, wo er auftaucht und zieht dabei nicht wenige Engel mit sich, welche eigentlich versuchen ihn aufzuhalten. Die Leichen welche seinen Weg zieren sind kaum zählbar, doch Lucifer stoppt nicht. Er macht immer weiter, lässt Krankheiten in die Welt hinein und sorgt für Krisen wo er nur kann. Das führt letztendlich dazu, dass Gottes Geduld ein Ende findet
      - Lucifer ist sehr Naturverbunden. Tiere und Wälder oder Gebirge liebt er nahezu und beschützt unberührtes Land oder Kinder- bzw Tierseelen ohne etwas zu verlangen.
      - Dealmaker: Lucifer lebt für die Päkte welche er anbot oder anbieten ließ. Gleich was er für jemanden tat, er forderte den zehnfachen Preis dafür zurück. Er ist bekannt dafür, gefährliche Klauseln zwischen den Zeilen zu verbergen um regelmäßig jene armen Seelen zu hintergehen. Selbst bei einem mündlichen Versprechen sollte man genau auf seinen Wortlaut achten, er stellt liebend gerne Fallen jedweder Art.
      - Das leidige Thema seines Vaters ist für ihn ein rotes Tuch, ebenso die Benutzung seines Namens Samael. Wer demnach am Leben bleiben möchte unterlässt lieber Äußerungen in diese Richtung.

      Menschliche Hülle


      1,94m groß

      Wahre Form


      2,30m groß

      Cerberus als Höllenhund


      Cerberus als Wolfshund
      "Hahaha! It's the purest kind, my dear.
      Reality!
      True passion!
      After all, the world is a stage. And a stage is a world of entertainment."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heaven_Lumen ()

    • Vorname:
      ✶ Claire

      Nachname:
      ✶ Davis

      Wahrer Name:
      ✶ Araquiel

      Wahres Alter:
      ✶ Zeit ist für ein Wesen welches den Atem der Unendlichkeit besitzt nur eine Illusion. Den Anfangs von Gottesschöpfung hat sie nicht beiwohnen können, dennoch sind schon einige Jahrhunderte an Araquiel vorbei gezogen.

      Äußerliches Alter:
      ✶ 26 Jahre / geboren am: 04. März 1994 -> Fische

      Charakter:
      ✶ humorvoll ✶ freundlich ✶ ehrgeizig ✶ gewissenhaft ✶ geduldig ✶ intelligent ✶ zurückhaltend aber eigentlich sehr leidenschaftlich ✶ kreativ/einfallsreich ✶ struckturiert aber durchaus spontan ✶selbsbewusst ✶ ehrlich ✶gerecht ✶ empathisch ✶ machmal etwas verträumt ✶ einen kleinen Wenig naiv ✶ neugierig ✶wissbegierig ✶ kompetent ✶liebe- und verständnisvoll ✶ optimistisch

      Beruf:
      ✶ Claire hätte nur zu gern Modedesign studiert, dafür reichte nur leider das Geld nicht. So machte die junge Dame eine Schneiderlehre. In dieser bewies sie Ausdauer, Ehrgeiz und verdammt viel Talent. Aus diesem Grunde arbeitet sie heute in den Stylisten Atelier "Vita Nova" . Jedoch trägt man ihr trotz des Talentes lediglich die Herstellung und die Zustellung der Kleider auf.

      Besondere Fähigkeiten:
      Kreativ - Nicht nur ihren Job betreffend schafft es diese junge Frau fazinierende Lösungen für ihre Probleme zu finden. Claire sieht die Dinge meist aus einen anderen Blickwinkel und kann daher aus den einfachsten Dingen etwas neues und wunderbares erschaffen. Machmal scheint es als könne sie die Dinge, die sie vot ihren "inneren Auge" sieht einfach so erschaffen.

      Glückspilz - Das Blondchen musste in ihren Leben schon oft den ein oder anderen Schicksalsschlag hinnehmen wie zum Beispiel den Unfalltod ihrer Eltern, jedoch verschut sie immer prositiv gestärkt aus der Sache heraus zu gehen. So scheint es fast schon als hätte sie beinah immer Glück wenn es darum geht brennzlichen/tötlichen Situationen zu entkommen. Nicht nur damals bei den Autounfall. Auch so scheint in ihren Leben seit dem alles gut zu gehen was sie anfasst.

      ein strahlendes Wesen - Claire besitzt eine warme und freundliche Austrahlung, dies führt dazu dass sogar die griesgrämigsten Zeitgenossen irgendwann beginnen sich ihr zu öffnen und sie in ihr Herz zu schließen.

      ✶ Stimme der Wahrheit - Vielleicht ist es gute Menschenkenntnis, vielleicht ist es angeborne Gabe aber die junge Frau ist in der Lage die Wahrheit von der Lüge zu unterscheiden. Das heißt nicht, dass man sie ganz und gar nicht belügen kann. Aber das es nicht einfach ist, da Claire nicht eindach alles für bare Münze nimmt und vieles durchaus kritisch hinterfragt.


      Sonstiges:
      ✶ Claire hat ein heimliches Talent, sie ist sehr musikalisch. Begabt trifft es wohl viel besser. Sie kann tatsächlich sehr viele Instrumente spielen und Notenlesen ohne dies je gelernt zu haben. Der süße, klare Klang ihrer Stimme schmeichelt jeden Ohr und auch beim Spiel an den Piano scheint sie mehr ein himmliches, statt ein sterbliches Wesen zu sein. Gern würde sie damit ihr Geld verdienen doch dies ist in der heutigen Zeit schwer bis unmöglich weshalb die junge Frau in die Schneiderlehre ging. Allerdings liegt ihr nicht nur das musizieren sehr sondern auch die Malerei und die Kunst der Dichtung. Das ist aber nicht was sie an die große Glocke hängt.

      ✶ Das Blondchen mag ihre Heimatstadt London zwar, fühlt sich darin aber irgendwie eingeengt. Sie liebt die Schönheit, die Ruhe und die scheinbar endlosen Weiten der Natur um so mehr. Sei es nun wenn man über das Meer zum Horizont blickt oder der Blick vom höhsten Berg ins tiefste Tal. Leider magelt es für Ausflüge die ihr diese Sicht ermöglichen leider, wie in vielen Belangen, an Geld.

      Wahres Aussehen:
      ~✶~

      ~✶~


      Menschliche Hülle:
      ~✶~


      ~✶~


      “If you were happy every day of your life, you wouldn’t be a human. You’d be a game show host.”