Im Bann der Dämonen (Ayona & Misenko)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Im Bann der Dämonen (Ayona & Misenko)

      Vorgeschichte:


      Ein Tag wie jeder anderer. Dunkel, kalt und trist. Tageslicht sah man nur selten. Es hatte alles vor 1 1/2 Jahren angefangen. Es kam plötzlich, ohne Vorwahrnung, Gnadenlos. Der Himmel hatte sich dunkel gefärbt. Es ist kalt geworden. Und ein komisches Gefühl lag in der Luft. Kreaturen in Schattenartiger Form kamen aus einem Riss im Himmel auf die Erde gestürmt. Metzelten jeden der ihn über den Weg lief nieder. Die Armee hatte mit ihren lächerlichen Waffen keine Chance. Männer im Alter von 18-50 Jahren wurden Rekrutiert. Eher gesagt, sie wurden in einen Sinnlosen Tot geschickt. Auch X Brüder wurden relativ schnell eingezogen um ihr Vaterlnd zu beschützen. X hatte sie nicht gehen lassen wollen, sie hatte ihre geliebten Brüder angefleht mt ihr zu fliehen, sie nicht alleine zu lassen. Sie hatte Angst zu zerbrechen. Aber dennoch waren sie gegangen. Und nun ist X seit einem Jahr alleine, in der ständigen Angst, dass die Kreaturen, welche teilweise auch aussahen wie Menschen, auch in ihr Dorf kamen und alle zu klein Holz verarbeiten würden. Also beschloss sie nicht mehr hier auf ihren Tot zu warten, sondern ihre Brüder zu finden, sie waren noch am Leben, sie fühlte es. Und wenn sie die beiden gefunden hatte, dann würde sie alles tun, damit sie nicht mehr trennen konnte.


      Es konnte gut sein, das Ihm langweilig gewesen war und es konnte auch gut sein, dass er wiedermal das Bedürfniss hatte zu töten. Sein letztes Spielzeug hatte nicht lange durchgehalten. Menschen halt. Erst alles daran setzen seine Seele zu beflecken, Seines gleichen zu töten und dann rumheulen, wenn sie in die Hölle kommen und man ein kleinen wenig Haut abzieht. Man verlor dann einfach viel zu schnell das Interesse daran und entledigte sich von solche Schwächlingen. Y hatte keine Fragen gestellt als ihm sein Vater, der Höllenfürst höchstpersönlich, die Aufgabe erteilte die Erde ein wenig aufzuwühlen. Furcht und Schrecken zu verbreiten und die Welt zu "renigen". Er hatte sich ein paar seiner engsten Freunde gesucht, schließlich gönnte er ihnen auch ein bisschen Spaß, außerdem schnappte er sich noch ein paar Vetrauenswürdige Personen und zog los.

      Steckbrief:

      Name:
      Alter:
      Charakter:
      Aussehen:
      Waffe/Fahigkeit:
      Sonstiges:
    • Steckbrief:

      Name:
      Sora Kakutsu

      Alter:
      24 Jahre

      Charakter:
      Sora war schon immer ein Herzens guter Mensch gewesen, Hilfsbereit und strahlte immer eine gewisse Fröhlichkeit und Lebenslust aus. Sie war mutig und stehts loyal. Ihr Dickkopf brachte sie schon oft in Schwierigkeiten, was ihr liebenswürdigkeit aber sofort wieder wett machte.
      Sie war manchmal ungeschickt und vergesslich, was sie aber geschickt mit ihrem Humor versteckte.
      Seit dem ihre Brüder nun weg waren, hatte sie sich immer mehr zurück gezogen und kaum noch mit ihren Nachbarn geredet.

      Vorgeschichte:
      Eine liebevoll, fürsorglich Familie, das war soras Familie, auch wenn sie damals nicht nicht wusste wie viele Geheimnisse in ihr lag, dass ihr Eltern ihr einiges verheimlichten. Denn in Sora lag eine Unglaubliche Kraft, nur darauf wartend irgendwann in der größten Not auszubrechen und alles zu retten. So war es schon seit Jahrtausenden. Diese Gabe wurde in der Familie an, die Töchter weiter gegeben. Auch wenn sie nicht immer gebraucht wurd, doch wenn sie es wurde, forderte sie ein hohes Opfer.
      Anfangs war es schwer gewesen, damals als ihre Eltern, bei einem Wanderunfall ums Leben kamen, sie war gerade mal sieben gewesen und ihre Zwillings Brüder Chris und Lukes 15. Alle drei mussten früh lernen Erwachsen zu werden und für sich selbst zu sorgen. Sie bekamen es außergewöhnlich gut hin und irgendwann kehrte auch Normalität wieder ein .
      Die drei waren ein Herz und eine Seele, beschützen sich und schweren immer für einander da zu sein. Auch nach dem tot ihrer Eltern schafften sie es glücklich zu sein. Der Angriff dieser Kreaturen ändert alles.
      Es war an Soras Geburtstag, als die Offiziere an ihre Tür klopften und Lukes und Chris mit nahmen. Vorher hatte sie beide angefleht mit ihr fort zu gehen, weil es nur eine Frage der Zeit war bis sie uhr fortgenommen wurden.
      Und es verging einige Zeit bis die junge Frau sich wieder fassen konnte, bis sie die Wichtigkeit darin erkannte nicht nur Tatenlos rumzusitzen und auf den Tot zu warten. Sie packte nur das nötigste ein und brach auf. Die Sehnsucht und ihr Mit trieben sie immer weiter vorwärts.


      Waffe/Fahigkeit:
      Fähigkeiten zeigen sich im Laufe des Rpg

      Sonstiges:
      Soras Präsenz verrät schon, dass sie große Macht bis sitzt. Ihr Blut ist abnormal und würde viele Fragen bei Untersuchen aufwerfen. Außerdem hat sie ein Geburtsmal am Knöchel, welches nur bei den Töchtern mit der Gabe auftaucht. Es ist klein und Kronen förmig.

      Aussehen:
      111-1118065_ia-vocaloid-vocaloid-ia-anime-girl-blonde-hair.jpg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ayona-Chan ()

    • Name: seinen Echten Namen Können nur Dämonen aus sprechen oder gar verstehen weswegen er sich extra um die Menschen zu verspotten einen Menschlichen Namen gegeben hat. Azrael

      Alter: Alt sehr alt

      Charakter: Azrael ist wie jeder Dämon böse, hinterlistig, verlogen und noch vieles mehr. Er liebt es Menschen zu Quälen da er sie für minderwertig und als Verschwendung ansieht. Immer hin sind Dämonen die mächtigsten wesen die es gibt und Menschen sind nur Tiere. Dennoch ist er schnell gelangweilt davon Menschen zu Quälen. Er vertraut niemanden nicht ein mal seines Gleichen immer hin sind es Dämonen.

      Aussehen: Menschengestalt
      Dämonengestalt

      Waffe/Fähigkeit: Er neben seinem "Vater" einer der wenigen Dämonen der die Menschen Form annehmen kann. Zudem Beherrscht er die Schatten Manipulation wodurch er alles was er sich vorstellt erschaffen kann. Wenn er will kann er die schlimmsten Alpträume von Menschen Wahr werden lassen um sie so zu brechen oder zu Quälen doch das benutzt er ungerne immer hin wäre es für in zu Langweilig. Zwar kann er mit Schatten alles erschaffen auf Waffen dennoch besitzt er ein Schwert(wird im laufe des rpgs noch genauer drauf eingegangen)

      Sonstiges: Im vergleich zu seinen Art genossen tut er nicht alles ohne Grund zwar tut er alles was sein Vater im sagt doch in Wirklichkeit verfolgt er ein anderes Ziel. Denn Namen Azrael hat er sich aus zwei gründen gegeben der erste ist weil Azrael in denn Heiligen Schriften der Menschen vorkam und da ein Engel war so konnte er die Menschen noch mehr verspotten, der zweite Grunde sein Wahrer Namen können nur seines Gleichen aussprechen oder hören. so heißt es zu mindestens doch es gibt einen anderen Grund sein wahrer Name wurde im von seinem Vater genommen denn sollte ein Mensch jemals seinen Namen aussprechen wird es die Welt der Dämonen auf denn Kopf stellen. Einen Fehler hatte sein Vater aber begangen es gibt Menschen die seinen Namen Hören können und auch aus sprechen diese Menschen sind die Töchtern der Gabe. Natürlich weiß Azrael nichts davon
    • Name: Lukes Kakutsu

      Alter: 32 Jahre

      Charakter:
      -schnell gereizt
      - draufgängerisch
      - direkt
      -Humorvoll
      - Kämpfernatur
      - eingebildet

      Waffe: Pistole, Schlagring, Axt, speziell entwickeltes Armband um die Präsenz von Dämonen zu erkennen.

      Sonstiges:
      Lukes war schon immer ein wildes und schnell gereiztes Kind, dennoch freundlich und umgänglich, seine Geschwister erinnerten ihn jedes Mal daran. Doch seit dem Tot seiner Eltern wurde er immer schwieriger zu verstehen, er redete über die wichtigen Dinge nicht mehr mit den anderen und vor allem nicht über seine Gefühle.
      Nachdem er rekrutiert worden war, schien es als wäre dies seine Natur, als hätte alles in ihm nur darauf gewartet, die bösen Jungs einmal so richtig aufzumischen. Er verlor das Familien da sein aus dem Auge und es ging ihm auch nicht mehr darum die Welt zu retten. Es befriedigt ihn einfach seine wahre Natur auszuleben. Aber dennoch würde er alles tun um diesen Dämonen ein Ende zu setzen.


      Name: Christoph Kakutsu (kurz Chris)

      Alter: 32 Jahre

      Charakter:
      -rechtschaffend
      -Nachdenklich
      -inteligent
      -freundlich
      -loyal
      -ruhig

      Waffe:
      Pistole, Langschwert und ein besonderes Armband, der die Anwesenheit von Dämonen spürt

      Sonstiges:
      Christoph war ruhig und mit sich in reinen, schon immer war er sehr Wissbegiehrig und es gab nichts, was er nicht lernen konnte. Er laß viel und unterstützte seine Familie im Rahmen seiner Möglichkeit. Für die Armee zu kämpfen, war seine Pflicht, auch wenn er davon ausging, dass es eine simplere, gewaltfreie und bessere Methode gab.
      Er war es, der Lukes immer wieder an die Richtige Art und Weise erinnern musste und ihn auf dem Rechten Pfad hielt. Mit seinem Verstand und seinem Wissen trug er viel zu der Erforschung dieser Kreaturen bei.

      Aussehen: (li: Chris & re: Lukes )

      ccf4959584599d14675af532a9a24d51.jpg

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Ayona-Chan ()

    • Name: Belial

      Alter: Alt sehr Alt

      Charakter: Sein Charakter unterscheidet sich nicht viel von anderen Dämon mit Ausnahme von Arzael. Die zwei können nicht unterschiedlicher sein.

      Aussehen: Dämonenform Menschenform

      Waffe/Fähigkeit: Genau wie Arzael und ihr Vater kann auch Belial die menschenform annehmen. Er ist der Herr des Feuers sprich er kann Feuer aus dem nichts erschaffen und es kontrollieren so wie Arzael die schatten beherrscht. Zudem kann er die schlimmsten Albträume der Menschen wahrwerden lassen so wie alle Dämonen mit einem sehr Hohen rang. Als waffe hat er eine Axt

      Sonstiges: Belial kann Arzael nicht ab genau wie Arzael ihn nicht ab kann. Beide sind auf dem gleichen rang doch ist Belial so zusagen die Rechte Hand ihres Vaters womit er näher an im ist als Arzael. Doch irgendwie scheint es das Arzael ihrem Vater näher steht als Belial was dieser wiederum nicht abkann. Weswegen Belial egal wie Arzael übertrumpfen will. Doch das ist nicht der einzige Grund wieso sie sich hassen der wahre Grund wird noch im RPG offenbart