Gunfire & Roses - Deadly Sins [Lucy&Heaven]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gunfire & Roses - Deadly Sins [Lucy&Heaven]

      Gunfire & Roses - Deadly Sins

      Genre
      Krimi| Thriller| Romance| Drama| Abenteuer| Mystery(?)| Real Life| Slice of Life| Comedy

      Teilnehmer
      @Lucy~ als X
      @Heaven_Lumen als Y

      Story
      Endlich! Nach Jahren harter Ausbildung erhält X endlich den wohl bedeutendsten Brief: Ein Schreiben des besten Polizeireviers Londons. Es war nicht leicht für junge, weibliche Anwärterinnen einen Platz in der Abteilung schwerer Verbrechen zu erhalten, und doch hat sie es irgendwie geschafft. Natürlich soll sie dem bekanntesten unter den Ermittlern zugeteilt werden, welcher schon länger ohne Partner agiert. Doch Y, besagter Ermittler, denkt gar nicht daran, auf ein kleines Mädchen aufzupassen oder sie gar als Partnerin zu akzeptieren. Dennoch, der Leiter seiner Einheit hat Gefallen an ihr gefunden und lässt Y somit keine andere Wahl als sich zu fügen. Und Hilfe braucht er tatsächlich, so ungern er es zugab. Eine Reihe seltsamer Serienmorde erschüttert London. Zu allem Übel sind die Methoden des Mörders an den berüchtigten Jack the Ripper angelehnt, welcher vor hundert Jahren bereits die Stadt terrorisierte. Trotz moderner Ermittlungsmöglichkeiten ist er dem Yard immer einen Schritt voraus und die Leichen häufen sich. Gezwungener Maßen akzeptiert Y die neue X als vorläufige Partnerin. Unwissend, dass X zu den weiteren Zielen des Killers gehört und vielleicht seine beste Gelegenheit wäre, dem Mörder endlich das Handwerk zu legen.

      Einleitung

      "Willkommen, Willkommen. Ich nehme an Sie sind hier wegen des Falles des neuen Jack the Ripper?" Ein Lächeln legte sich auf seine Lippen, während er dich genau im Auge behielt. Hinter ihm war ein holzgetäfeltes Arbeitszimmer zu sehen. Klassischer wenn auch recht altertümlicher Stil, mitsamt hohen Bücherregalen, einem viktorianischen Kamin und schweren Möbeln. Seltsamerweise gab es in diesem Raum keine Fenster oder Gemälde, dafür waren die Wände mit Fotografien versehen. Der Boden bestand aus samtroten Teppisch, welcher jeden Schritt zu dämmen vermochte.
      "Ich hoffe ich habe Euch nicht erschreckt. Nur keine Scheu, kommen Sie herein und sehen Sie sich um. Ich habe lange gebraucht, um alle Akten zusammenzusuchen aber jetzt habe ich hier alles, was Sie für Ihren Artikel wissen müssen." Der Mann, deine Kontaktperson, lächelte breit und wies auf diverse Stapeln an sorgfältig sortierten Akten. Hinter ihm ragte eine Wand voller Bilder, Koordinaten und Fotografien auf, welche von dem schrecklichen Fall sprachen. Während er dich an die an Hand nahm, um dich endlich in das Arbeitszimmer zu kriegen, steuerte er zielstrebig den Schreibtisch mit den wohl wichtigen Informationen an und schloss zuvor die schwere Tür hinter euch beiden.
      "Wer ich bin? Oh, das spielt keine Rolle, werter Reporter. Fakt ist, ich habe die Informationen, die sie brauchen um ihren Artikel zu schreiben. Ich bin gerne bereit, ihnen zu helfen und alles zu sagen, was ich über den Fall weiß. Aber fürs erste sehen wir uns die Akten der wohl wichtigsten Ermittler an. Einen davon dürften sogar Sie kennen, er ist ein berühmtes Ass im Team gewesen. Und die Andere, nun sie scheint ebenso fähig zu sein wie er." Noch während der Dunkelhaarige Mann sprach durchsuchte er den Stapel nach den Personalien der beiden eben genannten Protagonisten, ehe er sich triumphierend lächelnd wieder zu dir herumdrehte.
      "Da haben wir sie ja... Also nehmen Sie platz und lassen Sie sich ruhig Zeit beim Lesen, ich renne Ihnen nicht davon." Beinahe unangenehm amüsiert lehnte sich der Fremde an seinen eigenen Schreibtisch, die Papiere auffordernd zu dir ausgestreckt. Für einen Moment blieb er in dieser Position, ehe du die Informationen an dich nimmst und besagte Seiten aufschlägst, welche von den beiden Ermittlern sprachen.

      Vorname ...
      Nachname ...
      Geburtstag ...
      Alter ...
      Aussehen ...
      Herkunft ...
      Beruf ...
      Charakter ...
      Talente ...
      Sonstige Anmerkungen ...



      "Hahaha! It's the purest kind, my dear.
      Reality!
      True passion!
      After all, the world is a stage. And a stage is a world of entertainment."



    • Vorname
      Simon J. (John)

      Nachname
      Oak

      Geburtstag
      13. November

      Alter
      31

      Herkunft
      Greenwich, Stadtteil Londons

      Beruf
      Leitender Ermittler der Mordkomission
      Zuständiger für Serien und Ritualmorde
      Zuständiger Ermittler des "Neuen" Jack the Ripper

      Charakter
      Kühl| Herablassend| Sarkastisch| Ungeduldig| Stolz|
      Analytisch| Ordnungsliebend| Berechnend| Arrogant|
      Worcaholic| Gnadenlos| Empathielos| Raucher| leidet
      an Insomnia (Schlafproblemen) | Temperamentvoll|
      Launisch| Scharfsinnig| Gebildet| Ehrgeizig| Energisch

      Talente
      Auffassungsgabe
      Er erfasst viele Details, egal wie klein und nichtig sie scheinen. Zudem fügt er diese zusammen und zieht seine Schlüsse darauf, was ihn zu einem ausgezeichneten Ermittler macht. Leider wendet er das genauso in privaten Bereichen an, was ihm nicht immer Freunde macht.

      Menschenkenntnis
      Auch hier achtet er auf Gestik und Mimik seines Gegenübers und schätzt Menschen demnach meist sehr genau ein. Allen voran empfindet er jedoch wenig bis gar kein Mitleid für andere und reizt dadurch gerne diverse Personen in seinem Umfeld
      Athletisch
      Dank seiner harten Ausbildung ist er nicht nur sportlich, sondern auch gewandt im Umgang mit Schuss- und Stichwaffen

      Ordentlich
      Bei ihm ist selten auch nur ein Staubkorn zu finden. Was Vorteilhaft für seinen Arbeitsplatz ist, die Fallakten sind sortiert und genaustens dokumentiert. Nicht selten nimmt er seinen aktuellen Fall mit nach hause, um dort seiner Arbeit weiter nachzugehen

      Analytisch
      Trotz seines unausstehlichen und kaltherzigen Charakter ist er ein wahres Genie und hat des Öfteren an Fällen mitgewirkt, welche nur durch seine Hilfe gelöst werden konnten. Ein Grund weshalb man ihm im Department gleichermaßen fürchtet wie respektiert

      Sonstiges
      Simon wurde in der Vergangenheit mit einer Schusswaffe verletzt. Die Narbe ist noch immer auf seiner rechten Schulter zu sehen. Die Wunde wurde von seinem ehemaligen Partner zugefügt, weshalb Simon seit dem eigentlich alleine arbeitet. Er vertraut niemanden mehr und ist der Meinung, dass die meisten Menschen viel zu leicht zu korrumpieren sind.
      Der Detective kennt nur seine Arbeit und lebt quasi für diese. In seiner Jugend gab es vielleicht mal ein Privatleben und etwas Spaß, davon ist er jedoch weit weg.
      Seine Schlafprobleme führen dazu, dass er sich Großteils von Kaffee ernährt, um der Erschöpfung Herr zu werden und bei klarem Verstand zu bleiben. Nicht immer erfolgreich, was er jedoch partout abstreitet.
      Simon begann nach seinen ersten Jahren im Morddezernat mit dem Rauchen und behielt diese schlechte Angewohnheit, wann immer er aufgewühlt oder unleidlich ist. Zudem hat er eine Vorliebe für guten Gin, das einzige, was er sich hin und wieder als Entspannung gönnt.
      Private Dekorationen findet man bei ihm weder im Büro noch zu Hause. Es ist alles ordentlich und nahezu grau und monoton. Private Details findet er unnötig, ebenso sieht er sie als Zeitverschwendung, weshalb er nicht einmal Pflanzen bei sich hält.
      Zudem ist er ein wahnsinnig schlechter Verlierer und wird geradezu unleidlich beziehungsweise eisig, wenn er eine Niederlage erlebt. Man sollte ihn in diesen Momenten lieber meiden und das Weite suchen
      "Hahaha! It's the purest kind, my dear.
      Reality!
      True passion!
      After all, the world is a stage. And a stage is a world of entertainment."


    • Sophia Baker

      Geburtstag:
      21. April

      Alter:
      29Jahre

      Herkunft:
      Crawley, England

      Beruf:
      Sophia ist Kriminalpolizistin spezialisiert auf Serienmörder, absurde Morde, Psychopathen
      Sie kann ebenfalls Profile von Mörder erstellen und wurde teilweise als Profilerin eingeteilt
      Ermittlerin des neuen Falls des Jack the Ripper und damit neue Partnerin von Simon

      Charakter:
      Sophia ist eine sehr mysteriöse Persönlichkeit. Sie ist überaus intelligent und war bereits an der Universität Jahrgangsbeste bis zum Schluss. Daher ist sie in der Kriminalbranche überaus gefragt. Leider ist sie, so intelligent sie auch ist, sehr taktlos gegenüber Angehörigen oder auch Kollegen. Sie sagt stets was sie denkt und achtet dabei nicht die Konsequenzen. Sophia hält sich für so gefragt, dass es ihr nichts ausmachen würde entlassen zu werden, da bereits das nächste Jobangebot auf sie wartet. Daher wirkt sie sehr von sich überzeugt und arrogant. Zudem würden Psychologen behaupten, dass bei Sophia von einer Persönlichkeitsstörung in Form von Schizophrenie, vielleicht sogar Autismus ausgegangen werden kann. Dies sind allerdings auch nur Behauptungen, um ihre Persönlichkeit zu beschreiben und ist in keinsterweise medizinisch diagnostiziert. Sophia ist eine sehr brutale junge Frau, hat Gefallen an Gewalt und Zerstörung und freut sich an dem Schaden anderer. Dennoch... sie macht ihren Job präzise und schnell. Bisher konnte sie jeden Fall lösen, auch, wenn sie die Täter manchmal etwas zugerichtet hat. Ihre Methoden sind daher fraglich. Sophia ist laut und kichert ziemlich oft. Dabei kann sie ziemlich nervig und quierlig sein. Ihre Herkunft und Biografie sind nicht offenkundig. Man weiß nur, dass sie aus Crawley stammt und wohl in einem Kinderheim aufgewachsen war. Einzelheiten sind jedoch unbekannt und auch Sophia spricht davon nicht. Allgemein spricht sie niemals über sich. Es gibt Moment, da spricht sie in der dritten Person von sich. Ist das der Fall, ist Sophia teilweise ziemlich sexualisiert. Bisher war sie immer eine Einzelgängerin. Sophia ist gruselig...

      Talente:

      Profilerin
      Sie kann sehr schnell und sehr gut Profile von Tätern analysieren und erläutern. Ihr entgeht dabei nichts und sie kann sich, trotz ihrer eigentlichen Empathielosigkeit, sehr gut in die Täter hineinversetzen und ihre Motive und Anreize nachvollziehen.

      Beweglichkeit und Fitness
      Sophia ist sehr flink und geschickt. In der Schule und auch an der Universität war sie ein sportliches Ass, was ihr heute im Beruf sehr hilft, um Täter zu fangen oder sich in Kämpfen entsprechend zu bewegen, auszuweichen etc.

      Weibliche Reize/Optische Unterschätzung
      Sie ist klein und schlank, weshalb ihre Stärke oft unterschätzt wird. Zudem kann sie auch sehr gut mit ihren weiblichen Reizen spielen, was ihr das ein oder andere Mal schon große Chancen offenbart hat. Allerdings bleibt Sophia nur beim Spielen und nutzt diese Eigenschaft gerne aus, um zu bekommen, was sie möchte oder ihre Feinde einfach zu irritieren.

      Nahkampf/Waffen
      Sophia ist unheimlich gut im Nahkampf. Mit Pistolen oder auch Wurfmessern, was auch immer, kann ich sehr präzise schießen.

      Sonstiges:
      Sophia hat wenig Vorlieben. Allerdings weiß sie guten Gin zu schätzen und trinkt dann auch mal gerne über ihren Durst hinaus. Sie hat einige Narben am Körper, die unterschiedlich ausgeprägt sind. Mal gleichen sie Striemen, mal eher runde Punkte, die vielleicht durch Zigaretten entstanden sein könnten oder auch dünne Schritte. Sophia spricht nicht über ihre Vergangenheit und damit der Herkunft ihrer Narben. Bei Sophia kann nichts klar angegeben, sondern eher nur Vermutungen angestellt werden.




      Wir alle fliegen hier unten...