The moon gooddess Husband(Fury/Yuna)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • The moon gooddess Husband(Fury/Yuna)

      The moon goddess Husband

      crescent-moon-fantasy-girl-moon-fantasy-art-wallpaper-preview.jpgEs war einmal eine junge, hübsche Frau, ihre Haut war weiß wie Schnee, ihr Haar so schwarz wie die Nacht und Sie liebte es den Menschen vom Mond aus zu zu sehen. Sie war die Göttin des Mondes, ihre Tränen lösten die schönsten Meteorietenschauer aus und ihre Wut konnte Sterne zerstören, genau so konnte ihre Liebe und ihr frohsinn einen Planeten heilen und erblühen lassen. Die Göttin war sehr einsam bis Sie auf der Erde einen Mann sah in den Sie sich augenblicklich verliebte. Sie reißte auf ihrem weißen Mondbären zur Erde und traf sich mit ihm. Auch er verliebte sich unsterblich in Sie doch leider war ihre Liebe nicht für die Ewigkeit, denn anders als der Mann war die Mondgöttin unsterblich und ein Menschenleben war für Sie wie ein Wimpernschlag doch trotzdem genoss Sie die Zeit mit ihm und als er starb verließ Sie die Erde. An diesem Tag trauerte Sie und ein prächtiger Sternschnuppenschauer zog an der Erde vorbei erzeugt durch ihre Tränen. Noch immer beobachtete die Mondgöttin von ihrem Palast aus die Menschen und schwelgte in Erinnerungen, Sie baute sogar einen Schrein zu ehren ihres Liebsten und jedes Jahr an seinem Todestag besucht Sie den Schrein, weint bitterlich und hofft ihn irgendwann wieder zu sehen. Schließlich dann sah Sie eines Tages einen Jungen der ihrem Liebsten zum verwechseln ähnlich sah und besuchte den Jungen auf der Erde. Sie erzählte ihm ihre Geschichte und das Sie sehr traurig war, sofort wollte der kleine Junge die Mondgöttin wieder glücklich sehen also versprach er ihr, später an ihrer Seite zu sein. Sie besiegelten das Versprechen und der Junge trug ab da einen Halbmond auf seiner linken Brust das aussah wie ein Muttermal. Der Junge wurde erwachsen und das Treffen rückte in den Hintergrund, war nur noch eine entfernte Erinnerung und der Junge glaubte, es war ein Traum doch eines Tages würde die Göttin kommen.




      @Fury
      @Yuna-chan