In your World(Nurse_With_Wound/Yuna)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • In your World(Nurse_With_Wound/Yuna)

      In your World




      An Halloween stellen wir Kürbisköpfe auf, vor unsere Türen, in unsere
      Häuser um das Böse zu verscheuchen. Wir verkleiden uns um uns zu tarnen,
      denn in dieser Nacht ist die Grenze zwischen unserer Welt und der Welt
      der Dämonen besonders dünn, sie verschwimmt beinah und manchmal haben
      sie die Möglichkeit in unserer Welt aktiv zu werden, dann passieren die
      eigenartigsten Dinge.



      Früher war Halloween noch toll, man ist als junges Kind von Haus zu Haus und
      hat nach Süßigkeiten gefragt und bekam man sie nicht, hat man den
      Besitzern einen kleinen Streich gespielt.
      Je älter man wurde, desto uncooler wurde es und später wurden dann aus
      den Süßigkeitenjagden Partys mit Alkohol und Kostümen die auffällig
      knapp sind.
      Auch (X) ist der Ansicht, dass das jagen nach Süßigkeiten total kindisch
      ist und er hat mit seinen Freunden etwas besonderes vor, denn sie
      stehen kurz davor die Highschool ab zu schließen und wollen so noch
      etwas aufregendes zusammen erleben. Ein Freund von (X) hat sich die
      Schlüssel für eine leerstehende Villa besorgt und dort wollen sie nach
      Geistern und anderen paranormalen Dingen suchen.
      Sie schleichen in kleinen Gruppen durch das Haus und plötzlich taucht in
      einem Schlafzimmer etwas undefinierbares auf, es greift (X) und seinen
      Freund an. Als (X) wach wird sieht er sich um, alles scheint normal doch
      sein Freund ist weg und er ist völlig alleine.
      Er verlässt die Villa und geht nach Hause doch unterwegs bemerkt er
      Menschen, die scheinbar nicht ins Bild passen doch er denkt sich nicht
      dabei. Erst als er vor der Tür seines Zuhauses steht, bemerkt er, daß
      etwas nicht stimmt, denn er kann die Tür nicht öffnen oder berühren.
      Er ist völlig durcheinander und versucht Menschen auf der Straße an zu
      sprechen, doch sie bemerken ihn nicht, er kann sie nicht einmal
      berühren, nur die die nicht ins Bild zu passen scheinen, scheinen ihn zu
      bemerken und plötzlich taucht eine Gestalt in einer schwarzen Robe und
      mit einer Sense vor (X) auf und gibt Preis, dass (X) eigentlich
      gestorben sei und nun in der Zwischenwelt fest hängt, da es eigentlich
      noch nicht Zeit ist. Der Junge ist außer sich und bittet um eine Lösung,
      damit er doch wieder leben kann und die Gestalt sagt, eine gibt es. In
      dieser Zwischenwelt hängen viele Seelen fest und im Austausch gegen sein
      Leben muss (X) 100 Seelen retten und das innerhalb von einem Jahr.
      Natürlich stimmt der Junge zu und er wird in dem Schlafzimmer wach als
      wäre nichts passiert. Es ist mitten in der Nacht und (X) geht nach
      Hause, er glaubt es war ein böser Traum und legt sich schlafen doch am
      nächsten Morgen entdeckt er (Y), ein geisterhafter Junge.
      Panisch steht er auf und fragt was hier los sei und (Y) erklärt, dass
      erab sofort sein Begleiter ist, als Hilfe wenn er die Seelen befreit
      und (X) wird schlagartig klar, dass das ganze kein Traum war.



      Die Vorstellung


      @Nurse_With_Wound
      @Yuna-chan