Your Match

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Titel
      Your Match


      Genres
      Liebe, Drama, slice of life, Thriller

      Mitgliederzahl
      4 die jeweils 2 Charaktere spielen

      Story
      In der nahen Zukunft ist der Traum von der großen Liebe Wirklichkeit geworden. Dank der revolutionären Entschlüsselung eines bis dahin verborgenen genetischen Codes können die Menschen durch einen simplen Gentest ihren perfekten Partner finden. Aussehen, Alter, Geschlecht und sexuelle Orientierung spielen mit einem Mal keine Rolle mehr. Sehen sie die Matches erkennen diese sofort, ihren Seelenverwandten durch eine Gefühlsexplosion und ähliches. Gematchte Paare haben die besseren Jobs, verdienen mehr Geld und genießen ein höheres soziales Ansehen als solche, die auf anderem Wege kennengelernt haben. Natürlich sind sie auch glücklicher, schließlich haben sie den Menschen gefunden der wie für sie geschaffen ist.
      Das beschert der Welt Millionen glücklicher Paare und dem Online-Portal MatchyourDNA.com Milliarden auf dem Konto.
      Moment mal, Millionen glücklicher Paare? Nicht so ganz, denn auch Seelenverwandte haben Geheimnisse voreinander.

      Zwischenziel
      Finde dein Match

      Ziel
      Leben mit Match oder nicht

      Regeln
      Ordentlich schreiben, kein wischi-waschi, Bilder/Gifs sehr gerne gesehen! Keine Beschimpfungen etc. länger nicht anwesend bitte schreibt mir!

      Schreibryhtmus/stil
      offen

      Postingvorgabe
      2 x Pro Woche, min. 300 Wörter (Dialog ausgeschlossen)

      Steckbrief
      Name, Alter, Herkunft, Job, Hobbies, Vorlieben, Abneigung, Charaktereigenschaften, Vorgeschichte, Aussehen (Animiert)

      Mitglieder
      @Alicelinein,@Ray, @KasumiKanue & @Juvia

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hera ()

    • Francesca Zeklos - Die Bibliothekarin



      Alter:
      27 Jahre

      Herkunft:
      Francesca wurde als die Tochter einer irischen Analystin und eines im Untergrund bekannten Kunsthändlers aus Neapel geboren.
      Die meiste Zeit ihrer Kindheit verbrachte sie in Neapel.


      Job:

      Vor einem halben Jahr hat sie ihr Studium in Literaturwissenschaften an der Ca' Foscari University of Venice beendet und arbeitet seitdem als Autorin, Übersetzerin und Bibliothekarin an verschiedenen Standorten. Hobbymäßig fing sie vor einiger Zeit damit an, alte Bücher zu restaurieren, weswegen sie öfters in verschiedene Bibliotheken einen Auftrag erhält und oft auf Reisen ist.

      Hobbies:
      Lesen & Schreiben || Bücher restaurieren || Tanzen, besonders lateinamerikanische Tänze || Reisen || Ausgehen || Shoppen || Malen, sie malt leidenschaftlich gern || spazieren gehen || Ihrer Familie aus dem Weg gehen || Sich in die Angelegenheiten anderer mischen || Karten spielen || Durch Bars ziehen || Musik hören ||

      Vorlieben
      lange Spaziergänge, besonders nachts || wieder zuhause ankommen || Bücher || Schreiben || Antiquitäten || Alkohol, Zigaretten || Schöne Männer und Frauen || Rosen || Katzen, besonders ihre Katzen Nala und Church || Ab und an ihre alten Freunde besuchen || Kartenspiele, Spiele jeder Art || schöne Kleider || Bibliotheken || Den Geruch von alten und neuen Büchern || Mythologie || Eloquenz ||

      Abneigung:
      Heuchler || Melodramatik || Schlangen und Schnecken || Wenn man ihr ungefragt zu nahe kommt, Personen, die sich aufdrängen || Besserwisser || Leute, die nach ihrer Vergangenheit graben || Schlechte Grammatik und Rechtschreibung || Spießer || übermäßige Hitze || kläffende Hunde || das Familiengeschäft ihres Vaters und seine Beziehungen ||

      Charaktereigenschaften:
      ein wenig eitel || stolz || verträumt || aufbrausend || manchmal etwas melancholisch || analysiert gerne Menschen und ihre Umgebung || rechthaberisch || offen || grundsätzlich freundlich, wenn die Chemie passt || manchmal etwas düster || provokativ || humorvoll || oftmals fühlt sie sich sehr einsam, auch wenn sie von Menschen umgeben ist ||

      Vorgeschichte:
      Francesca wuchs in keine schlechten Familienverhältnisse auf. Im Gegenteil. Es war immer eine Mahlzeit auf dem Tisch und ihre Familie war immer bereit ihr jeden Wunsch zu gewähren. Leider hat es zwischen ihren Eltern nie wirklich gepasst. Als Kind wechselte sie oft die Schule und war oft in Irland und Italien, bis sie irgendwann selbst beschlossen hatte, in Neapel zu bleiben, da ihr das Hin-und Herziehen als Kind oft zu viel wurde. Sie war stets fröhlich und aufgeweckt, bis ihr die Fassade und falschen Freunde eines Tages zu viel wurden. Einige Zeit lang zog sie sich zurück, doch in der Zeit lernte sie ihre wahren Freunde kennen, die sie heutzutage ab und an besucht. Sie sieht diese jedoch nicht oft, da sie oft selbst auf Reisen ist inzwischen. Lange Zeit hatte sie sich vor den familiären Verhältnissen verschlossen und wollte nichts damit zu tun haben, bis sie eines Tages herausfand, wieso ihre Eltern stets auf Kriegsfuß standen. Zu dieser Zeit fand sie heraus, dass ihr Vater kein Galerievertrer war, sondern Kunsthandel betrieb, wo es oft nicht mit rechten Dingen zuging. Nachdem sie in das Familiengeschäft eingewiesen wurde und ihr Vater von ihr verlangte, eines Tages das Geschäft zu übernehmen, winkte sie dankend ab und sträubte sich dagegen, da der Handel, den er betreibt in Verbindung mit der italienischen Mafia steht.
      Francesca zog aus dem elterlichen Haus aus, lebte einige Jahre in einer Wohngemeinschaft, wo es nicht einmal warmes Wasser gab und lernte die ein oder andere falsche Person kennen. Während ihres Studiums kellnerte sie in Bars und Nachtclubs, um sich über's Wasser zu halten, bis ihr eines Tages ein Job als Bibliothekarin angeboten wurden. Seit jeher schreibt sie an einem Buch und geht ihrer Arbeit nach, doch so sehr sie auch ihre andere Ader versucht abzustreiten, ist sie von Kartenspielen, besonders Poker, sehr angezogen. Sie versucht derzeit dieses Problem in den Griff zu kriegen, bevor es sie finanziell eines Tages noch in den Ruin treiben wird.
      Über ihre Familie und ihre Vergangenheit spricht sie nicht und wenn doch, dann hat sie stets eine vorgefertigte Hintergrundgeschichte, da sie in keinster Weise mit der Mafia und dem Kunsthandel ihres Vaters in Verbindung gebracht werden möchte.
      Geboren wurde sie als Francesca Bragadin, doch sie nahm den nahmen ihrer irischen Großmutter an. Heutzutage heißt sie Francesca Zeklos. Zu ihrer Familie hatte sie seit 2 Jahren nur gebrochen Kontakt.





      Aiden Scott - der Gitarrist



      Alter:
      frische 24 Jahre

      Herkunft:
      Aiden wurde in London geboren, doch seit 3 Jahren studiert er Jazz-Musik in Tokyo.

      Job:
      Aiden kellnert in einem Café in der Nähe der Präfektur in Tokyo und ist nebenbei leidenschaftlicher Gitarrist in einer Band

      Hobbies:
      Lesen || Zeichnen || Gaming || Musik und alles, was sich um die Musik dreht || Joggen gehen || Filme schauen und ins Theater oder Kino gehen || Ob man es glaubt oder nicht, Aiden liebt es zu backen, aber kochen kann er nicht || Gedichte oder Songtexte schreiben || Mit seinem Hund Ace lange Spaziergänge unternehmen || Singen, jedoch nur für sich selbst || Serien schauen || Geister und Okkultes || Mangas ||


      Vorlieben:
      Musik und ihre Vielfältigkeit || Poesie || Games || Hunde || Horror || Essen || Asiatische Kulturen || Zeichnen und Kunst im Allgemeinen || Witze || Filme || das Theater || das Kino || mit Freunden ausgehen || Gitarre und Kontrabass spielen || Kuchen || guter Kleidungsgeschmack || witzige Frauen || hier und da mal eine Rebellion anzetteln ||

      Abneigungen:
      überhebliche Menschen || Arroganz || Lügner || Chamäleons in der Gesellschaft || früh Aufstehen || seinen Job als Kellner || wenn seine Musik nicht wertgeschätzt wird || Katzen, er hasst Katzen, da er allergisch ist und schon als Kind schlechte Erfahrungen mit ihnen hatte || Geld, alles, was mit Geld zu tun hat || Wirtschaft und Politik || Großkonzerne || Zickige und aufbrausende Personen ||

      Charakter:
      freundlich || zuvorkommend || stolz || begeisterungsfähig || offen || verträumt || humorvoll || pragmatisch || Spätaufsteher || wissbegierig || musikalisch begabt || ehrgeizig || hat immer ein Lächeln auf dem Gesicht || guter Zuhörer || facettenreich || er denkt, er ist oft die Ruhe selbst, doch das ist der gute gar nicht ^^ || Aiden selbst kann ziemlich aufbrausend werden ||

      Vorgeschichte:
      Aiden wurde in London East Side geboren. Sein Vater verließ die Familie als Aiden vier Jahre alt war. Er ist der klassische Vater, der mal eben Zigaretten holen wollte und nie wieder aufgetaucht war. Bis heute weiß er nicht, wo sein Vater ist und nachdem er jahrelang damit in seinem Inneren gekämpft hatte, hatte er sich vor einiger Zeit damit abgefunden, dass es auch nicht weiter von Bedeutung ist. Die restlichen Jahre seines Lebens wurde er von seiner Mutter und seiner Großmutter er- und großgezogen. Die Familie hatte nie viel Geld, doch dem jungen Aiden hatte es nicht an viel gefehlt, wenn er doch um die Ecke eine Buchhandlung hatte, wo er seine Nase stets in Comics stecken und der Welt entfliehen konnte. Er ging auf die Schule und dann auf's College. Aiden ist intelligent, doch seine Faulheit stand ihm oft im Weg, weswegen seine Mutter irgendwann den Traum aufgeben musste, dass ihr Sohn ein großer und angesehener Anwalt oder Geschäftsmann wird. Besonders nach der zweiten Ehe seiner Mutter, die einen CEO heiratete und kurze Zeit später die Familie wieder im Stich gelassen wurde, hegt er einen innerlichen und persönlichen Groll gegen die hohe Gesellschaft. Da sein Stiefvater nicht mit ihm und seiner Lebensweise zufrieden war, behauptete er, dass Aiden mit seiner kindlichen Natur und der 'blöden' Musik die Presse beeinflussen und seinem Geschäft schaden würde. Bis heute gibt sich Aiden insgeheim ein wenig die Schuld für das Scheitern der Ehe, auch wenn er es eigentlich besser weiß.
      Ursprünglich wollte Aiden Comic-Zeichner werden, doch nachdem er sich von einem Freund zu einem Bandprojekt überreden ließ und tiefer in die Musik einstieg, entdeckte er seine wahre Leidenschaft. Seitdem ist Aiden tief in der Musikszene drin, besonders Jazz, auch wenn seine Band verschiedene und andere Musikrichtungen annimmt.
      Musik ist inzwischen das Einzige, wofür sich Aiden wirklich Mühe gibt und deswegen nimmt er sein Studium vollkommen ernst.
      Mit der Zeit hat er gelernt, dass im Leben leider nichts umsonst ist.
      Wir sind alle Staub und Schatten

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Ray ()

    • Tiana Bucks ~ Die Genießerin

      fbd5659d3ab4016d941cc1cf36946520.jpg

      Alter
      21

      Herkunft
      Kanada - Ottowa

      Job
      Ist am Abend in "The Bar" Barkeeperin

      Hobbies
      lesen ~ schreiben ~ zeichnen/malen ~ kochen ~ tanzen ~ Musik hören ~dekorieren ~ reisen

      Vorlieben
      italienisches Essen ~ frisches Essen ~ Tee trinken ~ Dark Romance Bücher ~ Latin und klassische Musik ~ warme Farben ~ freundliche Menschen ~ Romantik

      Abneigung
      Kaffee ~ Fastfood ~ ungepflegte Menschen ~ Egoisten ~ Raucher ~ Elektronik

      Charaktereigenschaften
      warmherzig ~ offen ~ freundlich ~ emotional ~ charmant ~ neugierig ~ humorvoll

      Vorgeschichte

      Tianas Eltern trennten sich, da war sie noch ein Baby doch ihr Vater, hinterließ ihr eine große Erbschaft zu ihrem 18. Lebensjahr. Als Kleinkind, wurde bei ihr ein Herzfehler erkannt sodass sie keine anstrengende Unternehmungen machen kann und es würde gefährlich werden, wenn es doch passiert. Deshalb hat sie ihr Studium abgebrochen und lebt ihr Leben. Doch damit sie selbstständiger ist, nahm sie den Job als Barkeeperin an in der zwar nicht viel los ist, aber sie immer großzügig Trinkgeld bekommt. Ihre Mutter verstarb an ihrem 19. Lebensjahr und hinterließ eine große Wunde im Herzen da sie immer für Tiana da war. Ihre Mutter vererbte ihr außerdem ein kleines Haus in der sie wohnten. Sie liebte das Haus aber sie wollte ihr reisen nicht aufgeben und fing an, ihr Haus bei Air BNB reinzustellen damit es wenigstens genutzt wird.


      _____________________________________________________________________________________
      _____________________________________________________________________________________

      John Bennett - Agent
      4b81efc6240624c556078dd0b6c39c5f.jpg

      Alter
      31

      Herkunft
      Kalifornien - Los Angeles

      Job
      Counter Terrorist Unit (CTU(Antiterrorheinheit))

      Hobbies
      schwimmen bzw. Sport allgemein, kochen, Motorrad und Auto fahren

      Vorlieben
      taffe Menschen, gutes Essen, Alkohol, Thriller- / Horrorfilme schauen

      Abneigung
      Tussis, Heuchler, Besserwisser, schlechte Menschen,

      Charaktereigenschaften
      ernst, schlau, provokativ, vorsichtig, handwerklich begabt, zielsicher, neugierig, beobachter

      Vorgeschichte
      In Johns Kindheit verbrachte er die meiste Zeit in Kinderheimen, wurde in verschiedenen Familien weitergereicht weil er viel zu ruhig und angsteinflößend wirkte und schlussendlich als er 18 war, war er für sich alleine zuständig. Er hatte nie Probleme damit, er war gerne alleine. Nie hat einer an ihn geglaubt und bewies sich selbst, dass er das Zeug hat, was großes zu leisten.
      Seine Mutter hatte ihn nach der Geburt abgegeben, weil sie noch nicht bereit für ein Kind war. Das einzige was er weiß ist, dass sie ihn mit 16 bekam, nie besuchte und sie keinen Kontakt möchte. Das beschäftigt ihn bis heute und lässt ihn manchmal verträumt wirken.
      In seinem Job geht er vollkommen auf und ist ein redseliger Geselle und ein überaus guter Schütze.

      Sonstiges
      Liebt und pflegt seine P-10C

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hera ()

    • Name:
      ✶ Miriam Lucía Rodriguez
      ✶ wird von den meisten "Miri" genannt

      Alter:
      ✶ 21 J.

      Herkunft:
      ✶ Nesthäkchen einer großen, wenn auch ärmeren Familie [Großmutter, Eltern, 2 Tanten, 1 Onkel, 3 Cousins, 2 Cousinen & 3 Geschwister alle unter einem Dach und auf engstem Raum]
      ✶ ehem. Spanien | Stadt: Calella [an der katalanischen Costa del Maresme] | bei ihrer Familie
      ✶ seit einem Monat: England | Stadt: Southampton | Campus Wohnheim

      Zugehörigkeit:
      ✶ ehem. Studentin des Universität Barcelona | Kunst, Musik und Medien: Organisation und Vermittlung (B.A,)
      ✶ Studentin im ersten Jahr der University of Southampton | International Music Management (MA)
      ✶ Aushilfe als Kellnerin, spanische Übersetzerin für diverse Kanzleien & Agenturen [Home Office] & als Hundesitterin

      Hobbies:
      ✶ alles Mögliche lesen [besitzt eine halbe Bibliothek in ihrem Zimmer und das hauptsächlich spanischer Literatur, aber es sind auch einige englische, deutsche und französische dabei] | zeichnen/malen [vor allem digital], aber auch sehr oft Portraits oder Stillleben am Hafen oder in Parks | international sprachige Filme ansehen | Schifffahrten & andere Ausflüge beim Wasser unternehmen | Wasserski / Surfen jeglicher Art & Inlineskaten | Musik von Newcomer Bands hören und deren Wege verfolgen | kochen | Gesellschaftsspiele | Gruppenunternehmungen | shopping (!) [egal, wie wenig Geld sie besitzt, DAS hat sie sich noch nie nehmen lassen! Und wenn sie früher nur in Second-Hand Geschäften geshoppt hat..] | Music Festivals/Konzerte besuchen

      Charaktereigenschaften:
      ✶ verständnisvoll | zielstrebig | sehr gebildet | liebt Herausforderungen | selbstbewusst | unabhängig | nimmt kein Blatt vor den Mund | gedankenverloren | charismatisch | humorvoll | stur | temperamentvoll | Besitz ergreifend | schnell eifersüchtig

      Likes:
      ✶ Aufrichtigkeit | Humor | Aufgeschlossenheit | alle möglichen Tiere | Spontanität | Standhaftigkeit | Wettkämpfe

      ✶ malen & Musik hören
      ✶ Shopping (!)
      ✶ Tiere
      ✶ Meeresfrüchte & jegliche Art von Fisch und europäischem Essen
      ✶ Picknick am Strand mit einer Flasche Sangria/Bier und dabei den Sonnenuntergang beobachten [allein macht das aber auf Dauer keinen Spaß..]
      ✶ Literatur verschiedener Länder
      ✶ unter Menschen zu sein
      ✶ (Wind-)Surfen | Inlineskaten

      Dislikes:
      ✶ Intoleranz | Lügner & Verräter | Untreue und Trieb gesteuerte Menschen | humorlose Wesen | Inflexibilität | Tierquälerei | Einsamkeit & Langeweile | schlechte Verlierer

      ✶ leerer Handyakku / wenn die Spitze ihres Stiftes mitten beim Zeichnen/Malen abbricht
      ✶ Horrorfilme & Clowns
      ✶ Schlangen und andere kriechende und krabbelnde Tiere
      ✶ ihre Laktoseintoleranz
      ✶ rote Beete & Schwein-/Rindfleisch
      ✶ fehlende soziale Kontakte
      ✶ so schlechtes Wetter, dass man an den freien Tagen/Stunden in den eigenen 4 Wänden festsitzt

      Vorgeschichte:
      ✶ Miriam wuchs ihr ganzes Leben in Calella bei ihrer großen und oftmals nervigen Familie auf. Privatsphäre war dort ein Fremdwort und wenn man unter solchen Umständen aufwuchs, sich das Zimmer mit seinen drei Cousinen teilen musste, lernte man schnell dieses Leben als 'normal' anzusehen. Immerhin kannte man nichts anderes. Doch nachdem sie in Southampton an der Universität angenommen und nach England gezogen war, fühlte sie sich trotz der vielen Menschen in ihrem Wohnkomplex, auf einmal völlig allein. Sie hatte ein Zimmer ganz für sich selbst! Sie musste es mit niemandem teilen! Am Anfang fand sie das einerseits total befremdlich und andererseits auch richtig toll. Sie drehte die Musik so laut auf, bis einer ihrer Mitbewohner an ihre Türe hämmerte und sich beschwerte. Allein diese kurze derbe Kommunikation erinnerte sie dann aber an Zuhause und machte sie richtig glücklich. Doch nach einigen Tagen udn Wochen, in denen sie sich eingelebt hatte, konnte diese Art der Konfrontation sie nicht mehr so zufriedenstellen. Es war einfach allgemein zu leise und zu... einsam, selbst wenn sie sich tagsüber mit Kommilitonen traf und über die verschiedensten Dinge unterhielt, wenn sie arbeiten ging und sich unter die Menschen mischte so oft und gut es ging. Es war.. anders. Sie würde sich schon daran gewöhnen, davon war sie überzeugt! Allerdings war es noch immer sehr befremdlich, wenn man abends in sein Zimmer kam und sich Bett fertig machte, dass man nicht von irgendeiner Seite vollgetextet wurde. Dafür vergrub sie sich, um dies zu kompensieren, in ihre Musik und ihre Bücher.
      Dafür skypte sie an jedem Wochenende mit ihrer Familie, was ein heilloses Durcheinander war, da am liebsten alle gleichzeitig mit ihr reden und in dem Bildschirm erscheinen wollten. Solche Momente halfen ihr diese nagende Einsamkeit einfach zu vergessen und das heitere Mädchen zu sein, das jeder kannte.

      ced84de1603372b8341c70c26721256f.jpg

      Sonstiges:
      ✶ Größe: 164cm
      ✶ Verständnislosigkeit bezüglich Faulpelze, Tunichtgute & Hallodris
      ✶ ohne Kopfhörer und Zeichenstifte ist sie kaum noch anzutreffen
      ✶ sehr temperamentvoll & launisch; und doch kann sie zuckersüß sein, wenn sie es denn will



      _______________________________________________________________________________________________
      ______________________________________________________________________________


      Name:
      ✶ Lev Alexej Baranow

      Alter:
      ✶ 26 J.

      Herkunft:
      ✶ Russland | Stadt: St. Petersburg | WG
      ✶ Einzelkind

      Zugehörigkeit:
      ✶ unehrenhaftes und geheim gehaltenes Kind des Obochecks
      ✶ CFO eines Casinos & Hitman

      Hobbies:
      ✶ Poker & anderere Glücksspiele | Schwächere herumschubsen | durch illegale Aktivitäten Geld anscheffeln | Motorrad fahren | Frauen abschleppen | (manchmal) sich die Hände schmutzig machen

      Charaktereigenschaften:
      ✶ misstrauisch | Pokerface | skrupel-/widerspruchslos | liebt Adrenalin | selbstbewusst | unverblümt zu drohen | charismatisch | keine Einsicht [für andere Meinungen oder Erklärungen, die nicht seiner Vorstellungen entsprechen] | stimmungsschwankend | sadistische Momente

      Likes:
      ✶ Adrenalinkicks | Freiheit | impulsiv nach der Intuition zu handeln | Loyalität

      ✶ Waffen jeglicher Art
      ✶ Borschtsch [russischer Eintopf]
      ✶ sein Motorrad
      ✶ Folterschreie
      ✶ sich kurvige (widerspenstige) Frauen gefügig zu machen | Frauen, ohne Hemmungen
      ✶ wenn alles nach Plan läuft

      Dislikes:
      ✶ Spießer | Verräter | selbstlose Idioten | seinen Vater | unterschätzt zu werden

      ✶ nicht nach seinen Regeln zu spielen
      ✶ seinen Besitz anzufassen
      ✶ Mauerblümchen und viel zu brave und unkurvige Frauen

      Vorgeschichte:
      ✶ Über Lev ist nicht sehr viel bekannt, seitdem sein Vater ihn in ein Waisenhaus abgegeben hatte, kurz bevor dieser zum Obocheck ernannt worden war. Keiner außer Lev selbst wusste, wer sein Vater war und keiner, außer sein Vater wusste, wer in dessen Revier so viele Verbrechen begeht, ohne je geschnappt zu werden. Es ist unbekannt, wie er sich zu Finanzchef des Casinos hochgearbeitet hatte und auch was alles so zu seinen Aufgaben gehört. Nur seine Arbeitgeber wissen den ganzen Umfang dessen, und vermutlich auch nur den Teil, der er offen ihnen gegenüber Preis gibt, was Levs Arbeit ausmacht.
      Seine rücksichtslose Art hatte ihnen schon oft geholfen den einen oder anderen in Schulden geratenen Kunden gefügig zu machen. Das, oder das mit ihm entstandene Problem aus dem Weg zu räumen. Lev hatte noch nie Probleme damit sich die Hände schmutzig zu machen. Nicht, seitdem er als Kind bereits wegen Grausamkeit gegen Tiere extrem aufgefallen war. Er war ein skrupelloser Psychopath, der alles nur für sein eigenes Vergnügen machte. Nicht einmal seine Arbeitgeber, auch wenn sie es sich so gerne einredeten, hatten ihn wirklich im Griff. Ein falsches Handeln und er würde sie alle eiskalt umbringen.

      691154a39d4fa2fca25a8fa8abbaa194.jpg

      Sonstiges:
      ✶ Größe: 186cm | muskulös
      ✶ nimmt sich, was immer er will
      ✶ Arroganz steht bei ihm ganz oben auf der Tagesordnung



    • Name
      Mei Motomi aka Momo


      Alter
      22
      Geb. am 15.05


      Größe
      155 cm

      Gewicht
      48 kg

      Geburtsort
      Tokyo
      Kagurazaka


      Wohnort
      Chiba

      Job
      Mei hat keinen richtigen Job. Sie gehört zu einer Gang namens REDVELVET die hauptsächlich von Diebstahl lebt.
      Einen Schulabschluss hat sie nie gemacht und schon mit ihren jungen 16 Jahren die Schule abgebrochen um der Gruppe beizutreten.

      Hobbies
      Zeichnen - Singen aka Rappen - kochen - sinnlos durch die Häuser ziehen - Wetten - Hazard - Anschaffen - Zocken


      Charakter
      Mei hat eine Persönlichkeitsstörung.
      Negativ
      manipulativ - feindlich - abgehoben - kämpferisch - sadistisch - stolz - unmenschlich - unverschämt - pessimistisch

      Positiv
      produktiv - reif - hyperaktiv - empathisch - ehrlich - aufmerksam - warm - zärtlich

      Meist jedoch Überemotional.


      Vorlieben
      Süßigkeiten - Rockmusik - Horrorfilme - Pall Mall - Energydrinks - Gewinne - Sportarten jeglicher Art wetten - Alkohol

      Abneigungen
      Scharfes Essen - Verlieren - Aufdringlichkeit - Telefonieren - Bewegung - Klugscheißer - Politik - System


      Vorgeschichte
      Mia ist in einer sehr armen Familie geboren worden. Ihre Eltern arbeiteten viel und hart, trotzdem konnten sie ihrer Tochter nichts bieten. Als wenn es nicht genug gewesen wäre, hatten sie kaum Zeit für sie und ließen Mia oft allein zuhause. Schon mit ihren 13 Jahren fing das Mädchen an sich Freunde auf der Straße zu suchen und geriet schnell in Schwierigkeiten. Was mit einfachen Diebstahl von Süßigkeiten begann endete mit Mord und Todschlag. Als Teenager war sie in Sachen verwickelt, von den Mädchen in ihrem Alter keine Ahnung besitzen sollten, was zu streit im Hause führte. Mia's Eltern schoben sie ab und stellten ihre Koffer vor die Tür, denn solch eine Tochter wollten sie einfach nicht. Mia wurde immer Krimineller und schloss sich kurz darauf der Gang REDVELVET an, die sie Nachts betrunken im Park fand, als Mia die Mauern der Stadt besprühte. Durch ihre eiskalte Art Sachen zu regeln wurde sie schnell zu der rechten Hand und Bodyguard des Anführers - keiner konnte ihr was und hätte jemand gewagt nur die Hand gegen sie zu heben, wäre diese sofort in einer Tüte irgendwo in einer Mülltonne gelandet. Mia's stolz und Selbstbewusstsein wurden dadurch gefährlich groß, sodass sie sich immer mehr zumutete.


      Sonstiges
      Kleidet sich sehr männlich
      Besitzt nicht wirklich weibliche Gesichtszüge weshalb sie oft als ein Junge bezeichnet wird
      Hat Angst vor dem Feuer
      Schimpft unglaublich viel






      Name
      Konstantin Wawrick
      Künstlername
      Naste

      Alter
      24
      Geb. am 12.12


      Größe
      183cm


      Gewicht
      71kg


      Geburtsort
      Warschau
      Polen



      Wohnort
      Southampton
      England




      Job
      D-Jay in vielen Nachtclubs


      Hobbies
      Technik - Musik - Reisen - schwimmen - wandern


      Charakter
      Still - zuverlässig - pünktlich - hilfsbereit - verantwortungsvoll - selbstständig - unabhängig - freundlich - schüchtern


      Vorlieben
      laute Musik - Elektro - Zombie Cocktail - LED's - Aufmerksamkeit - Hübsche Frauen - Sommer - Erdnüsse


      Abneigungen
      Stress - Einsamkeit - Zigaretten - putzen - Kohlensäure - Langeweile


      Vorgeschichte
      Konstantin ist in Polen geboren und aufgewachsen. Sein Vater, ein ernster Biznesmen ist nach England versetzt worden wodurch die ganze Familie nach Southampton zog.
      Der Junge fand sich mit seinen 12 Jahren nur schwer zurecht, hatte große Probleme die Sprache zu lernen und seine Noten waren anfangs nicht die besten gewesen. Es dauerte Jahre bis er sich an das Leben in England gewöhnte, veränderte ihn aber völlig. Endlich als Konstantin die Sprache lernte, freunde fand und sich in der Schule besserte, machte er seinen Vater stolz, der erwartete, dass sein Junge den selben weg geht. Doch Konstantin entwickelte eine große liebe für Musik. Lernte Gitarre, Schlagzeug, Klavier und Geige spielen. Seine Stücke nahm er auf und verarbeitete sie nach der Schule auf seinem Laptop. Viele seiner Beats veröffentlichte er im Internet, wodurch sein Künstlername bekannt wurde. Als Naste verdiente Konstantin immer etwas dazu, wenn jegliche Musikproduzenten seine Vorlagen kauften oder seine Dienste in Anspruch nahmen. Von einer normalen Schule wechselte er dann auf eine Musikschule um seine Fähigkeiten zu bessern.
      Mit grade mal 19 Jahren war Konstantin in der Lage, sich eine eigene Wohnung zu mieten, was er auch tat um dort seine Ruhe zu haben, denn sein Vater, der ihm das Leben schwer machte, war von dem Weg seines Sohnes überhaupt nicht begeistert. In seinen eigenen vier Wänden komponierte der Junge Mann weiter, verkaufte seine Clips, kannte viele Stars kennen, half bei Tonaufnahmen für sämtliche CD's, ließ sich in bekannten Nachtclubs einstellen und machte den D-Jay. D-Jay Naste.
      When your typing up a good roast you be like

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alicelinein ()