Being an Actor sucks sometimes [AnnieMyu&TheBentoFox]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Being an Actor sucks sometimes [AnnieMyu&TheBentoFox]

      Being an Actor sucks sometimes
      romance - boylove/yaoi - comedy
      Masaki Miyazawa & Kohaku Nakajima
      Die Welt der Darsteller, Regisseure und Gerüchte unter den Stars ist sicherlich nicht jedermanns Geschmack. Wer sich für diesen Lebensweg entscheidet hat weder eine Versicherung, das er wirklich groß heraus kommt, noch hat er eine ehrliche Chance auf Freundschaften, die nicht nur auf Kontakte aus sind. Masaki Miyazawa hat unter dem Künstlernamen M&M diesen Sprung geschafft und wurde schnell als Jungstar der Mittelpunkt der Zeitschriften und sonstigen Schmierblätter in Tokyo. Wenn auch der launische junge Mann sowohl seinen Manager als auch seine Regisseure regelmäßig in die Weißglut treibt, kann man sich sicher sein, dass ein Film mit seinem Namen ein Erfolg wird - alleine schon wegen dem digitalen Fan-Club des Jungen. Was also nun, wenn man gar zwei berühmte Darsteller in einen Film gemeinsam steckt als Hauptrollen? Doppelter Profit!
      So waren schnell die Verträge unterschieben und ohne viel Drumherum fand sich der blonde junge Mann an einem Filmset eines Geschäftsmannes mit seinem Sekretär wieder. Er selbst übernahm trotz seiner geringen Größe unter Einsatz von verdeckten High Heels den dominanten jungen Geschäftsmann, welcher seinen Sekretär sowohl mit der Arbeit ersticken sollte, als auch diesen verführen- Moment, wie bitte?!
      Ja, der Film drehte sich um ein homosexuelles ungleiches Paar. Nein, Masaki wusste das bis... dahin nicht, da er sich einen Vertrag niemals selbst durchliest und alles seinem Manager überlässt. Ab jetzt würde er das sicherlich ändern, doch an diesem Tag gab es kein Zurück. Die Promotion des Filmes hatte schon begonnen, sein Name ging durch die Presse, also musste er sich dieser neuen Herausforderung stellen, egal wie gut es ihm gefiel oder eben nicht.
      Es gefiel ihm übrigens nicht, falls sich das jemand fragen sollte.
      Der berühmte Kohaku Nakajima hingegen schien zu wissen, worauf er sich einließ und als professioneller und auch erfahrenerer Schauspieler würde ihn nichts aus der Ruhe bringen. Das dieser Mann ohne die Heels den Jungen sehr eindeutig überragte mit seiner Größe war auch kein Problem - zumindest für niemanden außer den Jungstar, welcher sich eindeutig weigerte die Chance auszusetzen nachdem er von seinem Partner hörte und diese viel eher nutzen wollte um zu beweisen, dass er auch solch einer Rolle gewappnet war. Wenn er denn die Röte aus dem Gesicht bekäme beim alleinigen Gedanken an den Kuss mit einem Mann. Was für eine... peinliche Situation. Oder aber eine gute Möglichkeit seinen Horizont zu erweitern, und von einen erfahreneren Kollegen zu lernen. - Wovon er nicht wusste, war allerdings die Zuneigung seines Drehpartners zum eigenen Geschlecht. Es war also für ihn gar nichts besonderes einen schwulen Mann zu spielen. Woher sollte M&M das aber auch wissen!? Kohaku sicherte sein Ansehen mit einer Alibi-Freundin, die von seinem Ruf profitierte, so wie er nicht mit Diskriminierung zu kämpfen hatte auf diese Art und Weise.

      Wie werden sie sich nun miteinander schlagen? Wird Masaki in seinem Temperament Kohaku einen seiner hochhackigen Schuhe an den Kopf werfen? Wird Kohaku einen guten unterwürfigen Sekretär abgeben? Werden sie nach den Dreharbeiten noch ein Wort miteinander wechseln?

      NUN! Wir werden es sehen!


      >>Steckbrief kann frei gestaltet werden!<<

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von TheBentoFox ()

    • Name: Masaki (Aki) Miyazawa
      Künstlername: M&M
      Alter: 21 Jahre
      Größe: 169cm (ohne High-Heels)

      Details:
      - Hat Komplexe wegen seiner Größe. Er trägt in der Öffentlichkeit und bei den meisten Drehs seine HighHeels, damit niemand ihn aufziehen kann. Wird er darauf angesprochen wie klein er wirkt in manchen Filmen, redet er sich mit 'der Macht der Filmeffekte' raus.
      - Wurde mit 14 Jahren ein Kinderstar, weshalb sein schulischer Abschluss nicht der Beste ist. Er spielte damals den Sohn eines Samurai in einem Action-Film, welcher den Oscar gewann und ihm so einen direkten Durchbruch gewährte. Es war also eher Glück damals, doch den Sprung in die Branche der Erwachsenen schaffte er durch sein Können.
      - Ist eigentlich auf Actionfilme spezialisiert, statt Liebesfilme. Da er keinerlei romantische Erfahrungen hat, wollte er es gerne vermeiden seine ersten Annäherungen an das andere Geschlecht wegen einem Film zu machen.
      - Lernte für einen Filmdreh die Geige zu spielen.
      - Tanzt Ballett um sich fit und gelenkig zu halten. Dieses Hobby half ihm schon oft dabei Kampf-Szenen sehr eindrucksvoll aussehen zu lassen und gleichermaßen riskante Bewegungen auf hochgelegenen Plattformen für Filme zu machen ohne das Gleichgewicht zu verlieren.
      - Hat ironischer Weise Höhenangst, die er mit einem Gedankentrick zeitweilig verdrängen kann. Nichtsdestotrotz kriegen ihn keine 10 Pferde in ein Flugzeug.
      - Ist vermutlich süchtig nach Social Media, allerdings bietet das sein Job als Schauspieler wohl an.
      - Ist vom Charakter her eine richtige Grumpy-Cat, weshalb das Schlimmste an dem Job für ihn wohl die Interviews und Autogramme sind. Und andere Darsteller.... Vielleicht nicht die beste Job-Wahl.
      - Wollte immer eine Katze haben, hat jedoch keine Zeit und auch erst neuerdings eine eigene Wohnung, wo er sie halten könnte.
      - Sein einziger freundesähnlicher Kontakt ist wohl sein Manager Kei Aizawa, welchem die männliche Diva das Leben schwer macht.
      - Aki ist ein Einzelkind, meldet sich bei seinen Eltern niemals - auch wenn er die Zeit hätte - und erzählte mal in einem Interview, das er aus einem kleinen Dorf käme.
      - Hat eine Allergie auf Erdnüsse, die er nicht bekannt gemacht hat. Das führte vor 3 Jahren zu einem peinlichen Vorfall auf einer Autogrammstunde, wo er eine Süßigkeit unbedacht an sich nahm und im Krankenhaus endete: Der Presse erzählte Aizawa allerdings von einem Zusammenbruch aufgrund von Erschöpfung. Glücklicherweise konnte er sein anschwellendes Gesicht früh genug abdecken.

      Aussehen:





























      [list][*]
      [/list]






      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von TheBentoFox ()

    • Name
      Kohaku [Haku] Nakajima

      Künstlername
      Ko

      Alter
      25

      Größe
      1.82

      Details
      ~Kohaku Nakajima wurde in das Schauspieler Leben hineingeboren. Während seine Mutter Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin an einem der größten Theater im Land war, war sein Vater eben an jenem Theater Regisseur, so lernten die beiden sich vor Jahren auch kennen.
      ~Wusste schon sehr früh von seiner Vorliebe für Männer, traute sich dank seines Vaters jedoch nie einer Menschenseele sein Geheimnis zu offenbaren.
      ~Die einzige die von seinem Geheimnis weiß ist die junge Schauspielerin Akira Takahashi, welche ihr wissen ausnutzt um als Hakus Alibi-Freundin sich ein gutes Leben unter den Reichen&Schönen zu machen. Das Haku dadurch auch seine Vorteile hatte war der jungen Frau schon immer egal.
      ~Kohaku ist schon mit 3 Jahren im Theater aufgetreten und dort groß geworden. Da seine Eltern nur darauf und nicht auf seine Bildung achten gaben hat Haku den geringsten Schulabschluss den man haben kann.
      ~Mit 16 sorgte sein Vater dafür das er in einem Western Film mitspielte, da er schon immer erwachsener wirkte als er wirklich war und Talent hatte bekam er eine ziemlich große Rolle, welche die Grundlage für seinen ersten Durchbruch legte.
      ~Schnell nutzen Filmemacher jedoch das hübsche Gesicht des Mannes für Romanzen. Kohaku ist in Japan, China und wohl beinahe ganz Asien einer der beliebtesten Schauspieler. Ist sein Gesicht auf einem Magazin ist die Garantie das es schnell ausverkauft ist von Anfang an gegeben.
      ~Seine Beliebtheit in der Frauenwelt war ihm nur recht, da dies sein Geheimnis noch besser hütete.
      ~Mit Einverständnis von Aki lässt er regelmäßig Call-Boys zu sich rufen welche ihm alle treu sind wie Hunde. Auch sie vergöttern den mysteriösen Mann, welcher von Anfang an ziemlich klare Regeln in ihren Verhältnissen setzt.
      ~Sein einziger Freund ist sein Lieblings Call-Boy, Rei Matzuko. Der junge Mann kommt häufig zu Haku und selbst wenn sie oft Sex haben, sehr oft sitzen beide auch einfach beieinander, rauchen Zigarre und reden über Gott und Die Welt.
      ~Haku kann seine Gefühle recht gut verschließen. Ihn zu lesen ist nicht einfach, es dauert auch seit Zeit bis er andere an sich heran lässt, aber wirklich alles würde er wohl nie jemandem preisgeben.
      ~Bei süßen Männern wird der eigentliche Bad boy immer sehr schwach, vor allem kleine Diven haben es ihm angetan, weswegen die Arbeit mir 'M&M' für ihn sicher nicht leicht wird.
      ~Das einzige was ihn sehr an dem Film nervt ist das er den passiven Part hat...welcher Idiot auch immer sich das einfallen lassen hat....
      ~Er hat mit sozialen Netzwerken und sowas nichts am Hut, das erledigt alles sein Manager, Watanabe Fuyaki, welcher sich auch bisher immer gut um seine Rollen gekümmert hat.
      ~Der sanfte Riese liebt Tiere und vielebseiner einmahmen spendet er für wohltätige Zwecke, jedoch immer unter einem Pseudonym.
      ~Kann von außen gut mit Kindern, wird im Umgang mit ihnen innerlich aber nervös, vor allem Babys sind gar nicht seins.
      ~Hat dank seinem Vater wenig Kontakt zu beiden Elternteilen.
      ~Trainiert jeden Tag.
      ~Fährt Motorrad.
      ~Boxt und trainiert regelmäßig.
      ~Nimmt am 'Young-Actors-Project' Teil, bei welchem er neueinsteigern Unterricht in Sachen Schauspiel gibt.
      ~Tanzt bis heute leidenschaftlich gern, kann es aber leider nicht wirklich in seinen Filmen einbringen.

      Aussehen





      NPC


      Akira Takahashi

      22
      1.69


      Rei Matzuko
      24
      1.72



      Watanabe Fuyaki
      38
      1.80
      I'm addicted, i'm dependant.
      Looking awesome, feeling helpless.