Gegensätze ziehen sich an~

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gegensätze ziehen sich an~

      Grundstory

      Eine junge Dame (Y) hat gerade ihr Studium erfolgreich beendet um bei der Polizei gut durch starten zu können.
      Vorerst muss sie aber ein Praktikum, unbezahlt, absolvieren und versucht durch einen Teilzeitjob genug Geld für den Monat ran zu holen.
      Ein ganzes halbes Jahr würde sich das hin ziehen und hoffentlich ohne große Probleme von statten gehen.
      Doch natürlich läuft ihr erster Tag bei dem Hauptrevier schon alles andere als toll.
      Sie darf nur die Drecksarbeiten machen. Kaffee machen, reinigen usw.
      Enttäuscht darüber und sich fragend ob das wirklich so eine gute Entscheidung war hier anzufangen klingelt das Telefon.
      Als (Y) abnimmt ertönt eine dunkle Männerstimme (X) die leicht verzerrt wurde.
      "Freut mich dich kennen zu lernen, junges Fräulein. Ich will ein Spiel spielen. Ich habe genug Menschen in meiner Gewalt um jeden Tag für einen Monat jemanden töten zu können. Also sollten deine Freunde und du mal lieber mit spielen. Ihr bekommt ein Rätsel. Löst ihr es erhaltet ihr je nachdem wie ich lustig bin ein paar dieser Menschen lebendig zurück. Solltet ihr das Spiel verneinen so werdet ihr eine unschöne Überraschung vorfinden."
      Nach der Erklärung folgte nur noch ein Tuten in der Leitung. Irritiert erklärt (Y) den Polizisten was passiert ist. Diese lachen nur darüber und tun es als Streich ab.
      Am nächsten Morgen jedoch findet (Y) die unschöne Überraschung vor als sie zum Polizeirevier kommt.

      X = @Toastbrotgehirn