Unforgotten Past... [Saki & Toastbrotgehirn]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unforgotten Past... [Saki & Toastbrotgehirn]

      Grenre: Drama, Action, Romance, Thriller, Sci-Fi

      Das erste Mal, als ich ihn traf, war damals in der Trainingshalle. Sein Gesicht war ausdruckslos. Man konnte keine Gefühle darin erkennen. Vermutlich schienen ihm die Drogen und die ganzen anderen Medikamente jegliche Emotionen zu rauben, damit er sich einzig und allein auf diese eine Sache konzentrieren konnte. Er sollte seine Kraft an mir austesten. Seine übermenschliche Kraft, die durch die Experimente, die an ihm ausgeübt worden waren, ... die an uns alle ausgeübt worden waren, hervorgerufen wurden Doch nicht bei jedem waren diese Experimente erfolgreich gewesen. Bei denjenigen, bei denen sie keinen Erfolg hatten, wurde der Körper ziemlich schwach und man konnte ihn nur noch mit Medikamenten aufrechterhalten. Diese Kinder setzte man dann als Versuchsobjekte ein, als eine Art Sandsack. Kindern wie mir.

      Er stand gegenüber von mir. Wie eine ausdruckslose Maschine, die nur auf das Signal wartete, um endlich loslegen zu können. Und dann ertönte es. Innerhalb weniger Sekunden hatte er mich zu Boden gerissen und auf mich eingeschlagen. Ich hatte ihn nicht einmal kommen sehen. Meine Reflexe waren zu langsam gewesen für jemanden, der viel zu schnell war. Dem jede andere Bewegung wie in Zeitlupe vorkommen musste. Erst nach einigen Schlägen merkte er, was er da eigentlich tat. Er hielt inne und ich sah, auch wenn völlig benommen, wie sich seine Augen mit Tränen füllten und sie allmählich auf mich hinabfielen. Diese Erinnerung werde ich wohl nie wieder vergessen. Es war das erste und letzte Mal, dass ich seine wirklichen Gefühle miterleben durfte.

      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Vorgeschichte:
      X war alles andere als ein normales Mädchen gewesen. Sie war Teil eines verbotenen Experiments. Ein Experiment, dass Übermenschen schaffen sollte. Menschen mit einer unbeschreiblichen Intelligenz und mit übermenschlichen, körperlichen Fähigkeiten, die als Spitzenspione, Agenten oder als Auftragskiller dienen sollten. Allerdings erwies sich ihr Körper als unbrauchbar, obwohl sie mit ihren geistlichen Stärken überragend war. Sie war für nichts zu gebrauchen und sollte ein letztes Mal als Versuchskaninchen dienen. Als Versuchskaninchen für Y, der seine neu erworbenen Kräfte an ihr austesten sollte, indem er sie ausschaltete. Ein Junge, der sehr vielversprechend zu sein schien. Seine Testergebnisse waren überragend, doch war sein Verstand noch nicht komplett gebrochen. Er hatte noch immer tief verborgene Emotionen und einen eigenen Willen gehabt, die dafür sorgten, dass er es nicht schaffte, sie damals in der Trainingshalle umzubringen. Er gewährte ihre eine Chance. Einen weiteren Tag, an dem es ihr gelang zu fliehen. X vergaß diese beiden Tage nie. Den Tag an dem sie Y begegnete und den Tag ihrer Flucht.

      Mittlerweile waren einige Jahre vergangen und X lebte in einem fremden Land. Sie verdiente ihr Geld durch Informationsbeschaffung für geheime Organisationen. Allerdings hatte sie ihre Vergangenheit niemals vergessen gehabt und es verging kein Tag, an dem sie nicht an Y und an die Experimente dachte. Y erging es nicht anders. Nach dem Fehlschlag hatte man weitere Maßnahmen unternommen, um seine Gefühle abzustumpfen und seinen Willen komplett zu brechen. Am Ende entstand eine emotionslose Maschine, die als Waffe benutzt werden sollte. Allerdings vergaß er wohl nie das Bild von dem Mädchen, welches er damals umbringen sollte.

      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Handlung:
      Nach all den Jahren wurde Y schließlich als Geheimagent eingesetzt und damit beauftragt in einem anderen Land, Informationen zu beschaffen und Auftragsmorde zu erledigen. Nur durch Zufall begegnete er dabei auf X. Nicht einmal auf einem dramatischen Wege. Ihre Wege kreuzten sich auf banalste Weise. Es war an einem gemütlichen Sommerabend auf einem kleinem Strandfest. X sollte Informationen über einen wichtigen Geschäftsmann, der sich ebenfalls als Kandidat für die nächste Bürgermeisterwahl aufstellen ließ, beschaffen, den Y wiederrum umbringen sollte. Dabei kreuzten sich die Wege der beiden. Dies reichte für beide aus, dass sie sich an den jeweils anderen erinnerten. Ein kurzer Augenblick, nur ein paar Sekunden, die den Alltag der beiden durcheinanderbringen sollte. Schließlich wurde X wurde von den Leuten, die diese Experimente eingeleitet hatten, noch immer gesucht. Sie war eine potenzielle Gefahr, eine tickende Zeitbombe mit zu vielen Informationen. Und Y wurde aufgetragen, seinen Befehl von damals zu beenden. Er sollte X beseitigen, was zu einem unerbittlichen Kampf zwischen den beiden führte.
      Wird Y das Mädchen von damals umbringen, oder wird er sich seinen Befehlshabern widersetzen? Schafft es X, Y zu helfen und aus den Klauen dieser Verbrecher zu befreien? Ist es möglich die Experimente an den Kindern zu beenden und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen?

      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Y - @Saki
      X - @Toastbrotgehirn

      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Steckbriefvorlage:
      Spoiler anzeigen

      Vorname:
      Nachname:
      Spitzname:
      Alter:
      Geburtsdatum:
      Geschlecht:

      Größe:
      Gewicht:
      Haarfarbe:
      Augenfarbe:
      besonderes Merkmal:

      Charakter:
      Vorlieben:
      Abneigungen:
      Stärken:
      Schwächen:

      Waffen:
      Sonstiges:
      Aussehen (Bild):
    • Vorname: Lysanne
      Nachname: Williams
      Spitzname: Lys
      Alter: 23
      Geburtsdatum: 27. Dezember
      Geschlecht: weiblich

      Größe: 1,66 m
      Gewicht: 52 kg
      Haarfarbe: braun-rot
      Augenfarbe: braun
      besonderes Merkmal: trägt meistens einen Mundschutz und nur dunkle Kleidung

      Charakter: introvertiert, aufmerksam, misstrauisch, gewieft, stur, klever
      Vorlieben: ruhige Abende, Tee, alleine sein, Musik
      Abneigungen: Medikamente, Ärzte, Wissenschaftler, Egoismus,
      Stärken: ihre Intelligenz, sehr gut im Analysieren
      Schwächen: ihre Flashbacks und damit verbundenen Panikattacken, schwacher Körper,

      Waffen: ein Taschenmesser, Pfefferspray und ein Elektroschocker
      Sonstiges: war damals im Labor unter dem Namen Lab126 bekannt, benutzt für die Arbeit nur Pseudonyme
      Aussehen:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Toastbrotgehirn ()

    • 2cdc7bffde5950e4a7000904f328cc6b.jpgVorname:
      Reijiro
      Nachname:
      Hatashiro
      Spitzname:
      Rei / Reiji
      Alter:
      25 Jahre
      Geburtsdatum:
      27.Oktober
      Geschlecht:
      männlich

      Größe:
      1,86m
      Gewicht:
      79 kg
      Haarfarbe:
      schwarz
      Augenfarbe:
      blau-grau
      besonderes Merkmal:
      hat meistens die Kapuze von Hoodies auf und lächelt kaum bis nie




      Charakter:
      ruhig | 7/8 emotionslos | willensstark | tierlieb | kompliziert
      Vorlieben:
      Nächte | Mond | Meer | Musik | Tiere
      Abneigungen:
      Gewalt | Kontrolle | Menschenmassen | Schmerzen
      Stärken:
      seine körperliche Stärke | Logik | Willenskraft
      Schwächen:
      Willenskraft | Agilität | Rage

      Waffen:
      Martial Arts | Pistole mit Schalldämpfer
      Sonstiges:
      Wurde damals Lab 057 getauft
      Kann sich gut in seine Umgebung integrieren und seinen Charakter an Situationen anpassen
      Kann nicht viel mit Gefühlen anfangen und hat leichte Angst davor
      Aussehen:
      orriginal (2).jpg
      ╔═.✵.════════════════╗
      "ι ∂ση'т нανє тιмє ℓєƒт тσ ℓινє."
      ╚════════════════.✵.═╝


      ...ωαηт тσ ∂єѕтяσу єνєяутнιηg.
      тσωηѕ... нσυѕєѕ... ρєσρℓє... єνєутнιηg!"