Stadt der Laternen - Time never stops [Runa & Sunnysongs]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stadt der Laternen - Time never stops [Runa & Sunnysongs]


      Rahmenbedingungen:
      Times never stops - das RPG hat das Ziel, genau ein Jahr lang (ab dem ersten "richtigen" RPG-Posting) zu laufen.

      Handlung:
      Wir befinden uns in einer Welt, in der Magie, übernatürliche Wesen und Götter friedlich nebeneinander leben. Friedlich ist vielleicht etwas übertrieben - zumindest tolerieren sie sich gegenseitig. Größere Ausschreitungen gegeneinander hat es schon seit vielen Jahren nicht mehr gegeben.
      Vor allem in der Hauptstadt tummeln sich verschiedenste Spezies: Vampire, Geister, Dämonen und Engel, Fabelwesen, Halblinge und Menschen leben dort. Das ist aber nicht die einzige Besonderheit dieses Ortes: Egal ob Tag oder Nacht, die Stadt ist immer in Dunkelheit gehüllt. Um dagegen vorzugehen, wurden zahlreiche Laternen von den am Rande stehenden Gebäuden gespannt, sodass die Straßen permanent in ein rötliches Licht gehüllt sind und damit zu der mystisch-gemütlichen Atmosphäre der Stadt beitragen.
      Trotz des schon lange anhaltenden Friedens bilden sich immer mal wieder kleinere Konflikte, vor allem zwischen Angehörigen verschiedener Spezies. Deren religiöse Überzeugungen, Wertvorstellungen und Traditionen haben sich über all die Jahre nur gering angenähert und sind daher häufig der Grund für solche Streitereien. Eine Gruppe wurde aus diesem Grund gebildet, die Mitglieder aller Spezies in sich vereint, die als "Kulturelle Vermittler" und gleichzeitig als Art "Polizei" oder "Ordnungshüter" agieren. A und B sind beide neue Mitglieder dieser Einheit, sie kommen auch nicht aus der Hauptstadt, sondern aus weiter entfernten Gebieten, in denen stärkere Trennungen zwischen Spezies vollzogen werden. Das multikulturelle Gewimmel der Hauptstadt ist daher neu für sie.
      Gleich ihr erster Auftrag bestand darin, sich mit einer Reihe von kleineren Kriminalitäten auseinander zu setzen. Erst erscheint der Fall sehr simpel, die Täter können schnell ausgemacht werden. Als diese am nächsten Tag aber tot aufgefunden werden und ein mysteriöser Brief, adressiert an A, auftaucht, ahnen die beiden, dass sie dabei sind, etwas viel größeres aufzudecken.

      Genre:
      Fantasy, dazu Mystery und Krimi.
      Drama, Action und Romance können je nach Situation mit hinein passen.

      Rollenverteilung:
      A - @Runa
      B - @Sunnysongs

      Steckbriefvorlage:
      Spoiler anzeigen
      Rolle A/B
      Name:
      Alter:
      Geschlecht:
      Spezies:
      Aussehen/Bild:
      Eigenschaften:
      Geschichte:
      Sonstiges:


      >> May God protect you <<
    • Name: Akaya Nyx
      Alter: 18
      Geschlecht: weiblich
      Spezies: Dämon
      Aussehen:
      crop.jpeg
      Eigenschaften: Akaya ist ein ziemlicher Faulpelz. Ihr ist vieles egal oder gleichgültig. Sie hasst es, etwas anstrengendes zu tun und mag lieber leichtere Sachen. Wenn sie gerade nicht beschäftigt ist, schläft sie auf einem Baum
      Geschichte:
      Akaya wurde in eine Dämonenfamilie hineingeboren, die sehr streng war. Sie lebten in einem Dorf nur mit Dämonen. Wenn ein Dämon sich mit einem Menschen oder einer anderen Spezies paarte und ein Kind bekam, wurde das Halbdämonen Kind entweder abgeschlachtet oder ausgesetzt. Die Eltern des Halbdämonen Kindes wurden dann öffentlich hingerichtet. Die Hintergrundgeschichte kannte Akaya zwar, doch es interessierte sie nicht. Sie hatte einen besten Freund, der später ihr fester Freund wurde. Leider starb er bei einem Auftrag. Das War das erste mal, wo sie Trauer empfand und weinte
      Sonstiges:
      Sie kann Gedanken lesen und die Schatten kontrollieren
      Sie ist eigentlich eine Schattendämonin und könnte nur die Schatten kontrollieren, jedoch bekam sie ihre 2. Fähigkeit durch ihren verstorbenen Freund
      Hat eine Krähe als Begleiter
    • Rolle B

      Name:
      Nisha Miró.

      Alter:
      20 Jahre alt.

      Geschlecht:
      Männlich.

      Spezies:
      Tierdämon (Halbling).

      Aussehen:
      In der Halblingsgestalt: Tiefschwarze Haare, Rote Augen, relativ groß (183 cm), schlank, auf Haltung bedacht, unbemüht elegant. Schwarze Katzenohren und -schwanz.Trägt eine Brille, an dessen Bändern dutzende winzige Glaskugeln und -kristalle befestigt sind, die bei Bewegungen leise klirren.
      In der Dämonengestalt: Kurzes schwarzes Fell, rote - beinah glühende - Augen. Schwarze Ballen, außer an der vorderen linken Pfote - die Ballen dort sind pink.


      Eigenschaften:
      Der Aberglaube, schwarze Katzen würden Unglück bringen, scheint irgendwo einen wahren Kern zu haben - schließlich ist Nisha der wandelnde Beweis dafür. Zu seinem Pech bezieht sich dieses Unglück aber vor allem auf ihn selbst. Nisha könnte generell als galanter Zeitgenossen bezeichnet werden, was aber letztendlich durch den ein oder anderen missglückten Annäherungsversuch an Angehörige verschiedenster Spezies zu erklären ist. Er wird von einer gewissen mysteriösen Aura umgeben, obwohl er oftmals gelassen, fast schon unvorsichtig oder leger, zu handeln scheint. In seiner tierischen Form wirkt er vor allem gelassen. "Scheint" und "wirkt", denn seine andere, aufmerksame und dämonische Seite, zeigt sich nur im Schatten.

      Geschichte:
      Eigentlich hatte Nisha nie vor, die Hauptstadt jemals zu betreten, geschweige denn der Gruppe der "Kulturellen Vermittler" beizutreten. Einige "unvorhergesehene" sowie vor allem "unglückliche" Ereignisse führten ihn jedoch an seinen jetzigen Wohnort. Über sein bisheriges Leben spricht er nur ungerne, daher ist seine Vergangenheit für sein Umfeld weitgehend ein Mysterium.

      Sonstiges:
      Es gibt nicht vieles, vor dem Nisha Angst hat - außer vor allem, was mit Wasser zutun hat.

      Nisha zieht Unglück beinah magisch an, wobei er aber irgendwie genug Glück zu haben scheint, sich aus jeder der noch so brenzlichen Situationen halbwegs heile herauszuwinden.
      Obwohl Nisha kein Interesse an Schmuck und Verzierungen hat, zeigt er an gläsernen Gegenständen ein besonderes Interesse. Die Brille, die er in seiner Halblingsgestalt trägt, hat keinen praktischen Nutzen.


      >> May God protect you <<