Der Mond und der Wolf [Aiden.Nesmilas & medusa]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Mond und der Wolf [Aiden.Nesmilas & medusa]




      GENRES
      Historical | Comedy | Gender Bender | Drama | Romance

      ...

      Vergeltung ist eine Art wilder Gerechtigkeit.

      ...

      HANDLUNG
      Spoiler anzeigen
      Verraten. Hasserfüllt. Rachsüchtig.
      Das Leben von [Y] war nie einfach gewesen. Ihr Vater, der Kaiser Isans, wurde durch Hochverrat vom Thron gestürzt, ihre Familie umgebracht. Nur sie konnte überleben und sich in einem anderen Reich (Helia) in Sicherheit bringen.
      Als eine Geflüchtete war sie stets dem Überleben ausgesetzt. Ohne jeglichen Besitz oder irgendwelchen Bekanntschaften sah sie keinen Ausweg, als sich in einem fremden Land einer kriminellen Gruppierung anzuschließen. Durch ihre List und ihr herausragendes Können arbeitete sie sich mit der Zeit hoch und schaffte es, eine begabte Kriegerin zu werden, die sogar in den Diensten des helianischen Königs stand. Doch all ihre Errungenschaften waren nicht nur ihrem Talent zu verdanken, sondern auch der Tatsache, dass sie sich als ein Mann ausgab.
      Jahre verflogen, [Y] veränderte sich mit der Zeit, nicht nur äußerlich. Und obwohl sie sorgenfrei lebte, so verfolgte sie nur ein Ziel - Rache...

      Langjährige Feindschaft, Konflikte und Unstimmigkeiten haben der Beziehung zwischen den Reichen Isan und Helia noch mehr geschadet. Es war nur eine Frage der Zeit gewesen, bis ein Krieg ausbrechen würde. Somit schien eine militärische Auseinandersetzung unausweichlich. Doch - entgegen aller Erwartungen - nahm das Schicksal eine vollkommene Wende. Die beiden Feinde glätteten die Wogen ihrer hasserfüllten Einstellung, legten die Waffen zur Seite und verkündeten den Frieden.
      Um diesen Bund zu bekräftigen, lädt die isanische Königsfamilie die helianische zum Neujahrsfest ein - als Zeichen ihres wohlgesinnten Bestrebens. Vor allem aber, um diese Gesinnung an die restliche Welt zu verkünden. Somit trifft die helianische Königsfamilie ein. Auch [Y] wird als eine Diplomatin in den isanischen Palast mitgenommen. Sie wird als eine persönliche Beraterin von [X], dem Kronprinzen des Reiches, eingestellt. [Y] ist für die Vergeltung zurückgekehrt.
      Wie weit wird sie gehen, um ihre Rache zu vollrichten?


      ROLLENVERTEILUNG
      [X] = @Aiden.Nesmilas
      [Y] = medusa

      STECKBRIEF
      Name
      Alter
      Größe
      Gewicht
      Charaktereigenschaften
      Vorlieben/ Stärken
      Abneigungen/ Schwäche
      Vergangenheit
      Aussehen
    • ’’Men who are only interested in power, they do not scare me. They will back down when their life is at risk. But a man who is motivated by revenge? He is the one you should be afraid of. For he has no limits.”
      ————————————————————————————————————————————————————————————

      NAME
      Maeva Aileen d‘Estaing

      ALTER
      25 Jahre

      GRÖßE
      1,66m

      GEWICHT
      52kg

      CHARAKTEREIGENSCHAFTEN
      beherrscht | authentisch | distanziert | manipulativ | rücksichtslos | selbstgefällig | apathisch | beredsam | derb | humorvoll


      VORGESCHICHTE
      Als die Tochter der isanischen Königsfamilie genoss Maeva eine unbeschwerte Kindheit. Ja, sie war eine verwöhnte Prinzessin gewesen, die ganz genau wusste, wie man den eigenen Willen durchsetzte. Noch dazu war sie das jüngste Kind von vier Geschwistern, wodurch sie zum Liebling des ganzen Palastes gehörte. Etwas, was Maeva schon früh genug für sich auszunutzen vermochte. Man konnte wohl meinen, dass sie seit den ersten Jahren einen Charakter besaß, der nicht zu einer Königstochter passte. Zumindest stellte sie sich offen gegen allerlei Sachen, die ihr nicht gefielen. Besser gesagt, konnte sie sich gegen alles Mögliche auflehnen, weil ihr Vater keinen gravierenden Verstoß in ihrem Verhalten sah. Dadurch kam es auch vor, dass sie in gewissem Maße Fächer erlernte, die nur den Männern vorgesehen waren.
      Da ihre Mutter aus Dala stammte, konnte ihr Vater während seiner Herrschaft die freundschaftliche Beziehung zwischen den beiden Reichen innigen.
      Doch sein Drang, Isan mit ständigen Reformen zu modernisieren, war auch letzten Endes der Hauptgrund, wodurch sich einige Adlige gegen ihn auflehnten. Denn die Neuregelungen des Königs sorgten dafür, dass einige Fürsten ihren Machtbereich verloren. Genau das wurde von den Opponenten ausgenutzt, um einen Putsch zu planen und den Herrscher mit seiner Familie vom Thron zu stürzen.
      Maeva, die zu diesem Zeitpunkt 12 Jahre alt war, konnte sich als einziges Familienmitglied retten, indem ihr ein treuer General bei der Flucht verhalf. Dafür wurde sie auf ein Schiff verfrachtet, sodass sie schlussendlich in Helia landete.
      Als ein Straßenkind in einem fremden Reich fiel sie schnell Krait zum Opfer, einer kriminelle Gang, die Waisen entführte und aus denen Spionen formte.
      In den folgenden Jahren wurde sie zu einer begabten Kriegerin ausgeübt, wobei sie sich stets als ein Mann ausgab.
      Gerüchte über ihr Können erreichten auch die Wände des helianischen Palastes, sodass sie dort als eine Leibeigene eingestellt wurde. Indem sie ihre Fähigkeiten, insbesondere ihr Wissen, bewies, erlangte sich Ansehen und eine gewisse Stellung im Palast.
      Doch in all den Jahren sehnte sich nur nach eins - der Rache. Sie schwor sich, den Verrätern ihrer Familie, das gleiche Leid heimzuzahlen.
      Und als sie nach 13 Jahren den passenden Zeitpunkt erblickte, erklärte sie sich bereit, ebenfalls nach Isan zu reisen, um an der Seite der Diplomaten, für die Kräftigung der freundschaftlichen Beziehung zu sorgen.

      VORLIEBEN/ STÄRKEN
      ⇒ Sie ist natürlich geübt im Nahkampf, doch sie bevorzugt den Gegner auf einer gewissen Distanz zu halten.
      Am liebsten kämpft sie mit den Faustwaffen, insbesondere der Baghnakh, einem helianischen Schlagring. Grund dafür ist, dass Blank- und Stangenwaffen viel Kraft verlangen. Mit ihrem zierlichen Körper kann es durchaus vorkommen, dass sie dadurch schneller Energie verliert und somit verletzlicher für den Feind wird, weswegen sie den schweren Waffen lieber aus dem Weg geht.
      Da sie verschiedene Kampfstile beherrscht, die vor allem leichte Bewegungen verlangen, ergänzt es sich perfekt mit ihren Faustwaffen.
      Außerdem benutzt sie auch gerne Fernwaffen und liebt das Bogenschießen.
      ⇒Aus ihren kämpferischen Fähigkeiten folgt auch ihre tiefgründige Kenntnis der menschlichen Anatomie. Sie weiß beim Kämpfen, welche Punkte gefährlich, gar tödlich, für den Feind sein können.
      ⇒ Sie ist polyglot. Demnach beherrscht sie Helianisch, Isanisch, Dalisch, Sidesisch, Haphisch, Rigorisch, Erabilisisch.
      ⇒ Maeva hat eine Ader für die Baukunst, unter anderem für das Entwerfen der Wurfmaschinen. Genau durch dieses Können hat sie sich einen Namen am helianischen Hof aufgebaut. Sie verschwendet ihre Zeit gerne mit dem Entwickeln und Gestalten von neuen Sachen.
      ⇒ Zu ihren wenigen Vorlieben gehört die Botanik. In ihrer Freizeit ist sie stets im Garten zwischen den Pflanzen vorzufinden. Mit dieser Beschäftigung kann sie sich ablenken und ihre Gedanken ordnen.

      ABNEIGUNGEN/ SCHWÄCHEN
      ⇒ Ihre eigene Art kann ihr schnell zum Verhängnis werden. Sie ist viel zu perfektionistisch und achtet nicht groß auf ihre eigene Sicherheit, wenn sie irgendetwas plant.
      ⇒ Sie bevorzugt nicht wirklich Orte mit vielen Menschen.
      ⇒ Maeva ist versessen auf Ordnung und kann schnell gereizt werden, wenn eins ihrer Gegenstände nicht auf seinem Platz liegt.
      ⇒ Sie verabscheut die Familie Sauveterre und will sie vernichten.
      ⇒ Da sie ein direkter Mensch ist, erträgt sie es nicht, wenn man nicht sofort zur Sache kommt, weswegen sie in seltenen Fällen ungeduldig werden kann.

      AUSSEHEN
      ⇒ Zwar besitzt Maeva einen zierlichen Körperbau, sie ist aber trotzdem durchtrainiert.
      Außerdem trägt sie unsichtbare Fersenerhöher, wodurch sie um die 5 cm höher wirkt, sodass sie es unter ihrer Tarnung leichter hat.
      ⇒ Sie hatte eine blasse Haut, doch aufgrund des Aufenthalts in Helia ist ihr Hautton viel dunkler geworden.
      ⇒ Sie hat eigentlich rotblonde Haare, diese färbt sie sich aber stets in Schwarz um, damit sie keine unnötige Aufmerksamkeit kriegt.
      ⇒ Auf dem Handrücken hat sie ein Tattoo in Form einer Krait-Schlange, wodurch ihre Zugehörigkeit zu der kriminellen Gruppierung verdeutlicht wird.
      Krait ist eine organisierte Verbrechereorganisation, die verwaiste Kinder verschleppt und sie ,, aufnimmt”, um aus denen Krieger, insbesondere Meuchelmörder, auszubilden. Diese werden dann an Dritte verkauft, sodass die trainierten Kämpfer die Wünsche ihrer neuen Besitzer erfüllen aber gleichzeitig weiterhin zu Krait gehören.

      Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von medusa ()

    • Name
      Rowan Henri de Sauveterre
      Alter
      29
      Größe
      1.79
      Gewicht
      85 kg
      Charaktereigenschaften
      Charmant|| Redegewandt|| Hinterhältig|| Nachtragend|| Extrovertiert|| Abenteuerlustig|| Bequem|| Selbstgerecht|| Reizbar/ Leicht zu verärgern|| Genussmensch|| Geheimnistuerisch

      Vorlieben/ Stärken
      Kultur und Künste
      Der Kronprinz ist ein Freund von Kultur und Künsten, und fördert diese mit Vorliebe.
      Manche munkeln, er hätte selbst ein Händchen was bestimmte Kunstformen angeht, doch kann diese Gerüchte nun auch keiner bestätigen.
      Wein
      Rowan ist ein wahrer Liebhaber des Weines aus Isan. Isans Wein ist der Beste, denn eine Zunge jemals kosten durfte. Er selbst ist sehr stolz darauf.
      Chauves Souris
      Er ist wirklich begabt im Umgang mit dem Chauves Souris. Natürlich kann Rowan auch mit dem Schwert umgehen, aber das ist im zu populär.
      Morgenstern
      Auch wenn es als eine Waffe von Bauern gilt, und eher als unritterlich angesehen wird, macht in das führen dieser Waffe einfach am meisten Spaß.
      Faustkämpfe
      In seiner Jugend genoss Rowan es in diesen ausgebildet zu werden. Bisher ist er nie davon los gekommen, selbst wenn es nun nur noch bedeutet, dass er Wetten abschließt.
      Glücksspiel
      Ob es nun das Spiel mit dem Karten ist, oder einfache Wetten, meistens ist Rowan das Glück hold und so verliert er in den seltesten Fällen tatsächlich ein vermögen. Als Kronprinz macht das jedoch im Normalfall nicht so einen großen Unterschied.


      Abneigungen/ Schwäche
      Religion
      Er findet Götter und Geister eher lächerlich. Bisher gab es keiner der sich seiner erbarmt hat, noch gibt es wirklich beweise für deren Existenz. Das ist etwas das Rowan natürlich nicht aussprechen darf.
      Jagen
      Er mag die Jagdgesellschaften einfach nicht, und zusätzlich ist Rowan ein grottig schlechter Bogenschütze.
      Fremdsprachen
      Rowan hat Isan niemals verlassen, und wurde nur in den anderen Sprachen belehrt. Er versteht sie, und kann sie auch lesen, aber das Sprechen fehlt ihm wirklich unheimlich schwer. Meistens ist ein Übersetzter an seiner Seite, wenn es zu den Gelegenheiten kommt in dem Rowan mit Fremdlingen wirklich kommunizieren muss.
      -> Ohne Probleme versteht er: Dalisch, Erabilisisch
      -> Mit Problemen versteht er: Helianisch, Haphisch
      Tiere
      Tiere hatten schon immer etwas gegen Rowan. Jede Katze faucht in an, jeder Hund knurrt sobald er ihn sieht, und jedes Häschen hoppelt so schnell es kann davon. Einzig und allein sein Wallach scheint keine Probleme mit ihm zu haben.
      Niederlagen
      Egal in welcher Hinsicht, ob es nun bei einen Spiel, einer Wette, einen Tunier, Training oder einer Diskussion ist. Rowan hast es im Unrecht zu sein, und noch mehr hasst er es zu verlieren. Es kam schon vor, das er deswegen den ein oder anderen unter falschen Umständen in den Kerker hat sperren lassen. Zumindest wird dies am Hofe gemunkelt. Was sich wirklich dahinter verbirgt, wird man wohl kaum heraus finden können.


      Vergangenheit
      Rowan wurde nicht als ältester Sohn seines Vaters geboren. Viel mehr war er der zweitgeborene, sein Bruder -Phillipe- war damals ein Jahr älter als er selbst.
      Sie haben immer viel mit einander gespielt, bis eines schönen sommerlichen Nachmittags einer füchterlicher Unfall passiert ist. Rowan war vier Jahre alt, als Phillipe dabei zusah wie er verstarb. Der Vierjährige konnte noch nicht ganz verstehen was das bedeutete, doch eines war im ganz klar gewusst. Das nun er der Erbe des Landgrafen de Sauveterre war.
      Nach diesem tragischen Vorfall, wurde Rowan zu einer anderen Familie gegeben um direkt mit einer Ausbildung und schulischen Erziehung zu starten. So bekam der Junge die Geburt seiner jüngeren Geschwister ein Jahr später nicht mit. Als Rowan fünf Jahre alt war kamen die Zwillinge Ysaline Salomé und Maél Guillaume auf die Welt. Rowan lernte diese erst 8 Jahre später kennen. In diesen acht Jahren bekam er auch noch zwei weitere Brüder mit den Namen: Algernon Bastian und Phillipe Henri.
      In diesen acht Jahren, bis zu seinem 13 Lebensjahr, war Rowan bei vielen adeligen Familien untergebracht, bekam den Umgang mit Waffen und Tieren gelehrt, genauso wie Fremdsprachen, Religion und das Lesen und Schreiben seiner eigenen Sprache.
      Mit 13 war es ihm erst wieder erlaubt in der Residenz des Landgrafen einzukehren, wo er auf alles politische gut vorbereitet wurde. Hier begannen auch die Manipulationen seines Vaters, der schon seit einigen Jahren den Plan hegte mehr Land, Geld und vor allem Macht zu gewinnen. Rowan bekam viele Prügel wenn er nicht verstand worum es ging, oder wenn er für seinen Vater als zu weich galt.
      Kurz nach seinem 16 Geburtstag ergab sich für seine Familie die Gelegenheit einen Putschversuch zu starten, der ihnen wunderbar gelang. Der ursprüngliche König verursachte Reformierungen die dazu führten, dass verschiedene Fürsten und andere niedigiere Adelige ihre Machtbereiche verloren. Nun ohne Land, und die Macht die dies mit sich brachte waren diese offenkundig erzürnt. Und dieser Zorn und diese Wut schlugen ebenso auf den normalen Bürger über, der mit diesen neuen Situationen wenig anfangen konnte, waren die Adeligen doch zum größten Teil sehr fair und kümmerten sich gut um sie.
      Der Leitspruch Henris war: "Doch wir sehen kein Land. Wo Gestern noch ein Licht war, ist heute keines mehr. Ist unser Leuchtturm abgebrannt? Lasst uns einen neuen errichten, lasst mich euer neues Licht sein!"
      Diese Worte haben sich nicht nur in Rowans Gedächtnis eingebrannt, sondern in das von unzähligen Menschen, weswegen die Familie de Sauveterre seitdem her als 'Lichtbringer' betitelt werden.
      Beim Putsch war Rowan mitten dabei, er kämpfte an der Seite seines Vaters und tötete an diesem Tag viele Soldaten und Ritter. Doch dabei blieb es nicht. Um seinen Anspruch der neue Kronprinz gerecht zu werden, und diesen auch zu verdienen, musste er derjenige sein, der die anderen Nachfahren des Königs d'Estaing tötete. Zwei von drei Söhnen vielen seiner Hand zum Opfer, und von diesen jungen Männern trägt er auch die Narben in seinen Gesicht. Auch vor der älteren Tochter machte Rowan keinen halt, denn hier galt es seinen Platz zu sichern und das Recht der Adeligen zu verteidigen. Auch eine der Zofen, die sich als sehr wehrhaft präsentierte starb bei diesem Versuch. Später beschloss Rowans Vater genau diese Zofe als Maeve Aileen d'Estaing auszugeben und mit den anderen toten Angehörigen der Familie auf einen großen Scheiterhaufen zu verbrennen.
      Seitdem änderte sich nicht nur sehr viel für Rowan, der nun Nacht für Nacht schreckliche Träume hat, sondern auch für ganz Isan.
      Rowans Ausbildung musste nun um einiges erweitert werden, immerhin war er von diesem Tag an ein Kronprinz und sollte irgendwann über das ganze Land herrschen.
      Kurz nach der Besteigung des Thrones durch seinen Vater, gebar seine Mutter noch eine Tochter: Collete Apolline.
      Auch Isan ging einige Veränderungen durch. Länderein mussten neu aufgeteilt werden, damit jeder zufrieden sein konnte. Eine neue Armee wurde erstellt, mit einer Militär Schule, die nur Loyalität kennt. Nur die Besten schaffen es in die Königsgarde.
      Und auch die einfachen Bürger bekamen mehr Rechte. Auf den Länderein gab es nun verschiedene Gesetzte, die beinhalteten das zwei bis drei gewählte Männer der niederen Schicht Berater der Adeligen werden sollten. Und auch die Adeligen die einen Sitz im Rat des Königs einnehmen sollten wurden vom Volk selbst gewählt um verschiedene Interessen vertreten zu können. In den königlichen Rat konnten jedoch nur Männer mit dem Titel Fürst und Höher aufgenommen werden.
      Als Ysaline Salomé das zwarte alter von 16 erreichte, nun also 5 Jahre nachdem ihre Familie die Königsfamilie wurde, wurde sie mit dem Prinzen aus Haphe verheiratet. Diese sind vor allem für ihr starkes Militär bekannt.
      Maél wurde zwei Jahre später mit einer Prinzessin aus Desol verheiratet und besitzt nun in Isan und Desol einen eigenen netten Landsitz. Bald steht die Hochzeit von Algernon Bastian mit der Tochter des Erzherzogs Isans an, um innerpolitische Konflikte aufzulockern. Algernon ist im Moment 19 Jahre alt. Phillipe Henri ist junge 16 Jahre alt und verlobt mit der einer Prinzessin aus Harid die er bisher noch nie getroffen hat. Collete ist nun gerade einmal 12 Jahre alt und über Verlobungen aus anderen Ländern werden gerade diskutiert, weswegen es häufig besuche aus fremden Ländern bei ihnen gibt.
      Henri, Rowans Vater, drängt auch Rowan dazu sich bald eine Gattin zu suchen. Hierbei steht eine Prinzessin aus Dalas hoch im Kurs, da das Reich es dieser Familie noch immer krumm nimmt die Königin d'Estaing ermordet zu haben. Dabei möchte Henri jedoch auch Helia nicht außer acht lassen, wofür die Beziehungen erst einmal wieder gekittet werden müssen.


      Aussehen
      -Von einer Wildschweinjagd erlitt Rowan an seiner rechten Wade eine schreckliche Wunde. Bis heute ist sie ersichtlich als ein halb vernarbtes loch.
      -kurz nachdem Rowan der Kronprinz wurde stürzte er sich in eine bittere Rebellion weswegen er nicht nur ein Tattoo (der Glücksfuchs Isans) am Rücken hat sondern auch ein Helix
      -Seine Nase ist etwas krumm, da sie schon öfter gebrochen war. Dafür muss man aber genauer hinsehen.
      -Seinen Körper zieren noch weitere kleine Narben, von verschiedenen Schlägereien oder von seiner Ausbildung mit den verschiedenen Waffen etc.
      -Wegen einer Schlägerei hat er auch einmal einen Eckzahn verloren, weswegen er dort nun einen Goldzahn hat.
      -Im Normalfall trägt Rowan nur blaue Kleidung, seine Mutter ist damit wirklich unzufrieden.
      -Bei einen seiner ersten Jagdausflüge hat Rowan den entscheidenden Schuss gesetzt und trägt seitdem als Trophäe den Zahn eines Bärens als Kette. Er legt diese eigentlich niemals ab.
      "Sleep doesn't help, if it's your soul that's tired. "

    • Maél Guillaume de Sauveterre


      24 Jahre || Zwillingsbruder von Ysaline|| zweitältester Sohn des Königs|| engste Verbindung mit Rowan unter den Geschwistern|| verheiratet mit einer Prinzessin aus Desol|| etwas hochnäsig und arrogant|| die Person die Rowan oft wieder runter und auf den richtigen Pfad bringt
      "Sleep doesn't help, if it's your soul that's tired. "

    • Ysaline Salomé de Sauveterre


      24 Jahre || ältere Zwillingsschwester von Mael|| ärgert ihren Zwillingsbruder gerne|| doppelt so arrogant wie ihr Bruder|| ziemlich Eitel|| verheiratet mit einen Prinzen aus Haphe|| sehr unglücklich in ihrer Ehe|| hat eine Affäre mit einen Soldaten|| ist von der Affäre schwanger|| möchte deswegen länger in Isan bleiben
      "Sleep doesn't help, if it's your soul that's tired. "

    • Algernon Bastian de Sauveterre


      19 Jahre|| der dritte Prinz in Isan|| verlobt mit der Tochter des isanischen Erzherzog|| die Hochzeit soll im Frühling stattfinden|| sehr wohlerzogen|| hat größeren Respekt vor Frauen als seine älteren Brüder|| etwas spießig|| sehr auf Regeln fokusiert|| fühlt sich schnell unwohl in seiner
      "Sleep doesn't help, if it's your soul that's tired. "

    • Phillipe Henri de Sauveterre

      16 Jahre|| der jüngste Prinz der Familie|| benannt nach seinen verstorbenen ältesten Bruder|| wird von Rowan immer nur als der falsche Phillipe betitelt|| hat am meisten Kontakt zu Collete|| Verlobt mit einer Prinzessin (zumindest nach dem isanischen Stand ist sie das) aus Harid|| hat diese noch nie gesehen, und ist deswegen sehr eingeschüchtert|| möchte unbedingt die Anerkennung seiner älteren Brüder Rowan und Maél haben|| ist leicht zu beeinflussen|| gibt sich immer zu viel Mühe
      "Sleep doesn't help, if it's your soul that's tired. "

    • Collete Apolline de Sauveterre


      12 Jahre|| das jüngste Kind der Familie|| Camilles Augensternchen|| über ihre Verlobung wird noch beraten|| sie ist mitten in ihrer Ausbildung|| Handarbeiten langweilen sie wirklich sehr|| gerne würde sie mehr mit ihren älteren Geschwistern spielen|| hört selten auf das was ihre Eltern ihr sagen|| findet Maeva in ihrer männlichen Version wirklich süß|| hat die selbe Augenfarbe wie Rowan
      "Sleep doesn't help, if it's your soul that's tired. "