σηє ριє¢є ❦ a new journey ❦ [Fuffy & Saki]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • σηє ριє¢є ❦ a new journey ❦ [Fuffy & Saki]

      @Fuffy


      Die Strohhüte steuerten nach einer Woche Ödnis eine dicht bewachsene, unbewohnte Insel an, welche alle sofort hoffen ließ. Dort ihre Vorräte aufstockend, trafen sie sogleich auf Bepo, welcher im Wald Früchte sammelte, denn auch die Heart-Pirates waren an dieser Insel gelandet, nachdem sie Ewigkeiten kein Land mehr gesehen hatten. Ruffy schlug natürlich gleich vor, dass Law und seine Crew sogleich neben ihnen her schipperte, bis sie eine bewohnte Insel finden würde. So hielten die gesammelten Vorräte schließlich länger.
      Mutwillig stimmte Law dem Gummibengel zu, denn der Gedanke, dass er dem Schwertkämpfer der Strohhutbande so nah sein musste, gefiel ihm nicht. Als sie nun weiterschipperten nahm alles ihren Lauf, so wie es kommen musste: Zorro und Law waren nur am streiten, schlimmer als der Grünhaarige und Sanji, weswegen Nami beide zur Nachtwache einteilte, bis sie eine Insel erreicht hatten. Ob das ein gutes Ende nehmen würde...
      Nach einigen Tagen hatten sie schließlich die sehnsüchtig erwartende Insel erreicht und erleiden sogleich eine große Überraschung: Ace. Dieser ließ sein kleines Boot reparieren, welches ein Seekönig zerstört hatte. So saß er leider einige Wochen sogar auf dieser Insel fest, doch störte ihn das nicht. Schließlich gab es dort alles, was man sich als Pirat wünschen konnte.
      Eine Bar, Partylocations, Restaurants, Hotels und und und. Desto überraschter war Ace natürlich, dass er hier - mit seinem Bruder - auch Law und dessen Crew hier sah. Zuletzt hatte er ihn auf Impel Down gesehen, als er seinen Bruder am leben erhalten hatte und Ace aus dem Gefängnis holte. Mit dem Größeren hatte er sich eigentlich immer gut verstanden, weswegen es ihm also recht kam. Schließlich konnte er sich so bei ihm einschleichen und musste nicht Gefahr laufen, dass sein Boot wieder zerstört wurde....


      Die gesamte Truppe hatte sich also nun versammelt, reiste zusammen und besuchten einige Inseln, welche ihnen in die Quere kam. So auch einige unbekannte, welche seltene und auch mysteriöse Geheimnisse bargen. Doch auf einer Insel machten sie Halt und trauten ihren Augen nicht. Eine kleine Stadt auf der hübschen Insel Star Island. Reges Menschentreiben auf den Straßen des kleinen Marktes im Zentrum der Insel. So bunt. Hier gibt es so einiges, was Touristen, Piraten und andere Leute her treibt.
      Besonders heraus ragt eine Bar. Ein großes Gebäude inmitten der Insel vor einem riesigen Vulkan, der schon seit Jahrhunderten nicht mehr ausgebrochen ist.
      5 Etagen. Im Erdgeschoss sieht man bereits die ersten Männer, die mit Krügen voll Bier anstoßen. Lachen und sich betrinken. Laute Musik drang auf die Straßen hinaus. Selbst Piraten, die herkamen, um die Stadt in Angst und Schrecken zu hüllen, saßen in der riesigen Bar und lachten über und mit den restlichen Gästen. Nebenan sah man elegant gekleidete Frauen und anzugtragende Männer. Das war also nicht nur eine Bar, sondern auch ein Restaurant. Diese Insel hatte doch wirklich an alles gedacht.
      Im 1. Obergeschoss sieht man in weiß gekleidete Männer und Frauen, die mit Töpfen und Pfannen rumhantieren. Das müssen die Köche für das Restaurant sein.
      Weiter zum 2. Stock. Hier sieht man durch einige Fenster Zimmermädchen rumlaufen. So so. Ein Hotel Ist das große Gebäude also auch noch. Hier werden Handtücher aufgefüllt, dort die Betten gemacht für die nächsten Gäste. In einem anderen Zimmer die Mini-Bar aufgefüllt und die Fenster geputzt.
      Im 3. Stock das selbe. Das Gebäude fasst also 2 Etagen mit Zimmer für die Gäste, die bleiben.
      In der 4. Etage kann man nicht hinein sehen. Die Vorhänge aller Fenster sind zugezogen.
      Und in der 5. Etage sieht man Kartons. Stapelweise Kartons, Kisten und Wägen mit frischer Wäsche. Ganz oben ist also der Abstellraum für Küche, Bar und Hotel. Nichts interessantes also.
      Aber die Fassade es enormen Hauses ist faszinierend. In einem feinen sonnengelb gestrichen, mit Schnörkel und kleinen Mustern verziert. Hervorgehoben durch goldenen Zügen. Wie ein kleines Schloss. Elegant wie des eines Kaisers und wertvoll wie des eines Königs. Einfach faszinierend dieses Gebäude. Doch eines hatten sie von außen nicht gesehen: Dieses Gebäude beherbergte tief im Keller einen Saal in dem Menschen gehandelt wurden. Versklavt und verkauft wie auf dem Sabaody Archipel. Dort auch drei junge Leute, welche von dem Trupp dort heraus geschlagen wurden.


      one_piece_logo__trafalgar_law__post_timeskip_2y_by_mcmgcls-d5vt8mp.png

      Steckbrief:

      Name:
      Alter:
      Herkunft:
      Charakter:

      Waffe:
      Teufelskraft:
      Fähigkeit:

      Vorlieben:
      Abneigungen:
      (Vergangenheit:)

      Aussehen:
      ╔═.✵.════════════════╗
      "ι ∂ση'т нανє тιмє ℓєƒт тσ ℓινє."
      ╚════════════════.✵.═╝


      ...ωαηт тσ ∂єѕтяσу єνєяутнιηg.
      тσωηѕ... нσυѕєѕ... ρєσρℓє... єνєутнιηg!"


    • 4c5431789b0c54c521df03ccd007294a.jpg
      уσυ ¢αη ιмαgιηє α ℓσт, вυт уσυ ѕнσυℓ∂ яєαℓιzє ℓιƒє.

      Name:
      Araya Micah
      Alter:
      25
      Herkunft:
      Rubeck
      North Blue
      Charakter:
      Micah ist eine ruhige, junge Frau, welche sich nie groß in den Vordergrund stellt. Auch wenn ihr Aussehen nicht für sich spricht, so kann sie sehr gut auf sich aufpassen, ist trotz ihrer Abneigung zur Gewalt auch bereit sich zu verteidigen und zu ihrem eigenen Schutz - oder dem ihrer Freunde - ihre Angreifer umzubringen. Ihre Ausstrahlung selbst wirkt sehr freundlich und aufgeschlossen zu Freunden gegenüber, während sie Fremden jedoch sehr misstrauisch und zurückhaltend erscheint. Sie traut zu Anfang hin weder Marine-Soldat noch einem Piraten. Nicht einmal Zivilisten schenkt sie vollstes Vertrauen und hält sich eher an sich selbst.

      Waffe:
      klingen Peitsche/Schwert
      Teufelskraft:
      Illusions-Frucht
      Genso Genso no mi
      (noch nicht aktiv)

      Fähigkeit:
      Micah kann mit der Fähigkeit der Illusions-Frucht verschiedene Umgebungen schaffen, die für andere wie echt scheinen. Selbst Wind, Wetter und Zeit kann sie in Illusionen verpacken, sodass Lebewesen ihre Umgebung schutzlos ausgeliefert sind. Selbst, wenn es für die jenigen, die darin gefangen sind, lediglich ein Tag vergangen schien, könnten es genauso gut eine Woche oder mehr in realer Zeit sein. Weiterhin kann sie auch verschiedene Wesen, Monster oder Menschen erschaffen, welche zu Begleitern oder gar als Waffe eingesetzt werden können.

      Negativ:
      Hält sie ihre Kraft zu lange aufrecht kann es schwere Schäden an ihren Nerven, sowie Gehirn hervorrufen, weswegen eine Längere aktive Nutzung über 30 Minuten lebensbedrohlich werden kann. (Wesen oder Menschen erschaffen)
      Passive Nutzung kann jedoch ohne Komplikationen angewendet werden. (Umgebungs Illusionen)




      Vorlieben:
      Tiere | Romantik | Nachthimmel | Musik | Süßes | Meer
      Abneigungen:
      Gewalt | Marine & Piraten | Dunkelheit | Kälte
      (auf der bösen Seite)
      Vergangenheit:
      Micah wuchs auf Rubeck auf, einer der drei kleinen Insel im North Blue. Ihre Familie starb bereits sehr früh, als sie selbst gerade einmal 10 Jahre alt war. Der Angriff einer Marineflotter war Grund dafür, welche auf dieser Insel Piraten vermuteten, welche sich dort eingenistet haben sollten. Allerdings stellte sich - bereits nach dem Angriff - heraus, dass die gedachte Bande auf Swallow zu finden war. Sowohl Micah's Eltern, als auch viele der anderen Kinder, die durch den Schutz der Erwachsenen in Sicherheit gebracht wurden, fanden an diesem Tag den Tod.
      Monate lang mussten die Kinder auf sich selbst Acht geben, während Micah die jenige war, die sich mit 2 der Ältesten um alle gekümmert hatte, bis eines Tages ein großes Schiff am Strand ankerte. Diese Menschen waren weder Marinesoldaten, noch Piraten, und dennoch waren sie den Kindern nicht wohlgesonnen. Nach und nach packten sie die Überlebenden auf ihr Schiff, darunter auch Micah. Später stellte sich heraus, dass es Menschenhändler wären, welche von Insel zu Insel reisten, um neue Ware zu finden. Viele Jahe verbrachte Micah auf dem Schiff, sah zu wie besonders Kinder eingesammelt wurden und auf einer anderen Insel zu hohem Preis wieder verkauft wurden. Sie selbst war 15 Jahre lang auf selbigen Schiff, bis sie schließlich auf einer Insel an einen wohlhabenden Händler verkauft wurde, zusammen mit vielen weiteren und von dort an auf ihre Weitervermarktung wartet.

      Aussehen:

      bda974521e75face9cf1558ce11911e0.jpg
      ╔═.✵.════════════════╗
      "ι ∂ση'т нανє тιмє ℓєƒт тσ ℓινє."
      ╚════════════════.✵.═╝


      ...ωαηт тσ ∂єѕтяσу єνєяутнιηg.
      тσωηѕ... нσυѕєѕ... ρєσρℓє... єνєутнιηg!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Saki ()

    • c73e74cdba59d8d6a05de31b5269949e.jpg
      ѕтαят ℓινιηg вєƒσяє уσυ ѕтαят ∂уιηg

      Name:
      Portgas D. Ace
      Alter:
      26
      Herkunft:
      Mt. Corbo - East Blue
      geboren auf Baterilla - South Blue
      Charakter:
      Ace ist ein gutmütiger Mann, welchen man recht wohlgesonnen gegenübertreten kann, solang man es ihm gleich tut. Doch er kann genauso gut recht brutal werden, wenn jemand seine Freunde und seine Familie bedroht oder gar das Leben Unschuldiger auf dem Spiel steht. Ansonsten ist er eher ruhig, scheut sich aber auch nicht mal etwas aufgedrehter zu werden, wie sein Bruder Ruffy, auf welchen er sehr stolz ist, dass er es so weit geschafft hat, oder gar hier und da ein wenig Blödsinn im Kopf zu haben. Zudem hat er die blöde Angewohnheit einfach ohne Vorwarnung beim Essen einzuschlafen, was schon sehr viele um ihn herum in Schock versetzt hat.

      Waffe:
      keine
      besitzt aber einen Dolch an seinem Gürtel
      Teufelskraft:
      Feuer-Frucht
      Mera Mera no Mi
      Fähigkeit:
      Ace hat die Kraft dazu sich gänzlich in Feuer zu verwandeln, es zu kontrollieren und zu erzeugen, ohne selbst Verbrennungen zu erleiden. Mit seiner Kraft ist er also sowohl als Nahkämpfer stark, ebenso wie im Fernkampf, da er das Feuer selbst auch über eine weitere Distanz erzeugen kann. Hitze und Kälte macht ihm als Nebeneffekt nichts aus, ebenso kann er seine eigene Körpertemperatur regulieren und nicht verletzende Flammen erzeugen, die in Notsituationen schon oft seine Brüder vor dem Erfrieren geholfen hatte.

      Negativ:
      Zwar ist seine Kraft sehr effektiv und stark gegen Schnee und Kälte, allerdings hat er eine Schwäche gegen Eis, weswegen er dieses nur unter hohem Kraftaufwand schmelzen lassen kann. Gegen Akoji hingegen könnte er nur schwer etwas ausrichten. Zudem kann er - wie alle anderen Teufelskraftnutzer - nicht schwimmen und versinkt wie ein Stein im Meer, wenn er in dieses fällt, da das Salzwasser seine kompletten Fähigkeiten und seine Stärke lahm legt. Den selben Effekt hat ein Seestein. Lediglich unter Spritzwasser wie Regen oder Pfützen kann er sich ohne Beschwerden bewegen. Auch kleinere Gewässer wie Seen und Flüsse machen ihm nichts aus, solang er nicht untergehen kann.




      Vorlieben:
      Kinder | Meer | Freiheit | Essen | Tiere | Familie
      Abneigungen:
      Marine| Gefangenschaft | Unterdrückung | Habgier | Teach
      Vergangenheit:
      Ace wuchs ohne Eltern auf. Nachdem seine Mutter bei seiner Geburt gestorben war, als sie ihn noch zehn Monate länger in sich gehalten hatte. Sie riskierte ihr Leben, um ihren Sohn zu verstecken, damit Gol D. Rogers Blutlinie nicht ausstarb. Dafür wurden leider alle Kinder aus Batelira umgebracht, um den vermeidlichen Sohn zu finden. Ace hatte also nie eine Möglichkeit seine Mutter und seinen Vater kennen zu lernen, da Roger ein Jahr und 3 Monate zuvor hingerichtet wurde. Roger hatte vor seinem Tod Garp jedoch gebeten auf Ace aufzupassen, was dieser dann auch tat und ihn nach dem Tod von Rogue zu Dadan brachte. Ace hatte als Sohn des Piratenkönigs kein einfaches Leben. Alle hatten sich von ihm abgekapselt, hielten sich von ihm fern und sprachen schlecht über ihn. Doch in der Zeit bei Dadan lernte er Sabo und Ruffy kennen und tauschten als Kinder Sakeflaschen aus, um es offiziell bekannt zu geben, dass sie Brüder seien.
      Später brach er auf und gründete seine eigene Piratenbande - Die Spade Piraten - und galt als vielversprechender Rookie. Seine Teufelskräfte hatte er zu diesem Zeitpunkt bereits. Er blieb bei seiner Bande, bis er auf Whitebeard traf, welchen er auf Wa no kuni im Schlaf umbringen wollte, bevor er letztendlich ein "Sohn von Whitebeard" wurde und somit der Kommandant der 2. Division.

      Aussehen:

      f15c64e96e30badc85331469857ab1ad.jpg
      ╔═.✵.════════════════╗
      "ι ∂ση'т нανє тιмє ℓєƒт тσ ℓινє."
      ╚════════════════.✵.═╝


      ...ωαηт тσ ∂єѕтяσу єνєяутнιηg.
      тσωηѕ... нσυѕєѕ... ρєσρℓє... єνєутнιηg!"

    • ARG_Law1.jpg

      Name:
      Trafalgar D. Water Law

      Alter:
      26 Jahre

      Herkunft:
      Flevance – Northblue

      Charakter:
      Law ist eine ruhige, besonnene und genaue Person. Selten lässt er sich in gefährlichen Situationen aus der Fassung bringen und trifft Entscheidungen stets mit einem kühlen Kopf.
      Er ist überzeugt von seiner Stärke und lässt sich ungerne etwas sagen. Seine Pläne sind meist von Erfolg gekrönt, da er sehr vorrausschauend denkt und unnötige Kämpfe vermeidet.
      In ihm schlummert jedoch auch eine fürsorgliche Seite, die er vor allem bei seinen Freunden und Crewmitgliedern manchmal zeigt.

      Waffe:
      Ein Schwert namens Kikoku

      Teufelskraft:
      Operations-Frucht
      Ope Ope no Mi

      Fähigkeit:
      Durch seine Mitgliedszeit bei der Don Quichotte Piratenbande ist er ein passabler Nahkämpfer, kann mit Schusswaffen umgehen und ist auch ein guter Schwertkämpfer.
      Seine besonderen Fähigkeiten liegen allerdings in der Anwendung seiner Teufelskräfte. Er kann einen „Room“ erzeugen, in welchem er alles manipulieren kann. Solch einen Raum zu erzeugen ist jedoch Kräftezehrend.
      In seinem Room kann er zum Beispiel Körperteile nach Belieben abtrennen, ohne dass die Personen sterben. Oder auch die Herzen von Personen tauschen und somit die Persönlichkeiten in den jeweilig anderen Körper verfrachten.
      Zudem ist er auch ein hervorragender Arzt im klassischen Sinne.

      Negativ:
      Wie bei allen Teufelsfrucht-Nutzern sind Salzwasser und Seesteine die größte Schwäche.
      Zudem ist die Nutzung seines Rooms sehr anstrengend und zehrt an seinen Kräften.



      Vorlieben:
      Onigiri | Bücher | Pläne | Tattoos | Wandern | Münzen sammeln

      Abneigungen:
      Brot | Ungerechtigkeit | Krankheit | hektische Personen | Spontanität

      Vergangenheit:
      Law wuchs als Sohn einer Ärztefamilie in Frevance auf. Dank seiner Eltern eignete er sich schon in jungen Jahren medizinisches Fachwissen an.
      Die Menschen auf Frevance bauten eine besondere weiße Bernsteinart ab, welche jedoch für eine schlimme Krankheit verantwortlich ist: Hakuen-Krankheit.
      Aus Angst vor dieser nicht-ansteckenden Krankheit wurden sämtliche Bewohnerinnen und Bewohner auf Frevance ermordet. Law überlebte schwer traumatisiert. Er schloss sich der Don Quichotte Piratenbande an, um die Welt brennen zu sehen und Rache zu nehmen.

      Während dieser Zeit freundete er sich immer mehr mit Corazón an, dem Bruder Don Quichottes. Zusammen machten sie sich auf den Weg um eine Heilung für die Krankheit Laws zu finden. Schließlich entdeckten sie diese in der Operations-Frucht.
      Es kam heraus, dass Corazón ein Spion der Marine war, um seinen Bruder aufzuhalten. Durch seine Hilfe konnte Law vor der Don Quichotte Piratenbande fliehen, welche ihn und die Fähigkeiten der Teufelsfrucht einsetzen wollten, um Don Quichotte de Flamingo unsterblich zu machen.
      Corazón ofperte sein Leben um Law die Flucht zu ermöglichen und Law schwor Rache an Flamingo.

      Nachdem Law aus der Don Quichotte Piratenbande austrat, gründete er seine eigene Bande: Die Heart-Priatenbande. Die wichtigsten Mitglieder sind Bepo (Navigator), Jean Bart, Penguin und Shachi.
      Sein Schiff ist die Polar Tang, ein U-Boot, welches auch einen Operationssaal besitzt.
      Er machte sich einen Namen als "Chirurg des Todes".

      Aussehen:
      braune Augen
      schwarze Haare


      Habe keine Honigwaben
      Aber meine Unglücksraben
      Halten ein die Essenszeiten
      Kommen Kummerbrot bereiten
      Und den Herzensbrecherwein

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Fuffy ()


    • ARG_Kendra1.jpg

      Name:
      Kendra (Bedeutung: klares Wasser) Tahoe

      Alter:
      24 Jahre

      Herkunft:
      Mera – West Blue

      Charakter:
      Kendra war eine aufgeweckte, fröhliche und neugierige Person. Sie hatte einen seltsamen Sinn für Humor und Streiche.
      Jedoch änderte sich ihr Charakter im Laufe ihres Lebens. Nun ist sie eine bissige, pragmatische Frau, die stets Herausforderungen annimmt und vor nichts zurückschreckt, außer vor ihren eigenen, komplexen und tiefen Gefühlen.
      Innerlich begleitet sie eine tiefe Traurigkeit um den Verlust ihrer Schwimmfähigkeiten. Sie vermisst das Meer schrecklich.

      Waffe:
      Zwei in Gold und Blau gefasste Dolche

      Teufelskraft:
      Geist-Frucht
      yūrei yūrei no mi

      Fähigkeit:
      Kendra hat durch die Teufelsfrucht die Fähigkeit der „Geistersprünge“ erhalten. Damit sind Sprünge zwischen der realen, sichtbaren und einer nicht sichtbaren Welt gemeint. Sie kann für Sekunden von der Bildfläche verschwinden, ist in dieser Zeit nicht sichtbar und vor jeglichen Angriffen geschützt, nur um dann einige Meter weiter wieder aufzutauchen und wie aus dem Nichts mit ihren Dolchen anzugreifen. Sie fegt wie ein Geist über das Schlachtfeld.

      Negativ:
      Kendra ist schnell und wendig, doch den meisten Gegnern körperlich unterlegen. Ein harter, gut platzierter Schlag bedeutet ihr Ende.
      Sie kann außerdem die Geistersprünge nicht beliebig oft machen, da diese sehr Kräftezehrend und ermüdend sind.
      Nach anstrengenden Kämpfen benötigt sie eine Ruhephase. Außerdem bekommt sie bei Überanstrengung Nasenbluten.




      Vorlieben:
      Kämpfe | Meer | Stürme | Fische | Korallen | alles in der Farbe Blau

      Abneigungen:
      Menschenhändler | Zwang | Bevormundung | Freiheitsberaubung

      Vergangenheit:
      Kendra wuchs in einer winzigen Inselgruppe im West Blue auf. Es war eigentlich mehr ein Zusammenschluss von Sandbänken, welche immer mal wieder von der Flut unter Wasser gesetzt wurden. Daher stand ihre kleine Hütte auch auf breiten Holzpfahlen. Direkt von ihrer Hütte aus konnte die Familie ins Meer springen.
      Ihre Eltern waren Apnoetaucher und somit auch sie. Ihre Leidenschaft fürs Tauchen, das Beobachten und Untersuchen von Fischen und Korallen wurde ihr in die Wiege gelegt.
      Im Meer fühlte sie sich Zuhause und die Freiheit unter Wasser war grenzenlos für sie. Selbst die heimtückischen Meeresstürme liebte sie, denn da wurde ihr bewusst wie klein ein Mensch im Vergleich zur Gewalt der Natur war.

      Nun ist jedoch der West Blue bekannt für seine große, kriminelle Unterwelt. Kendra konnte bis zum Alter von 14 Jahren eine unbeschwerte Kindheit erleben, doch danach wurde sie von Menschenhändlern geraubt. Ihre Eltern waren zu der Zeit mit ihrem kleinen Boot draußen am Meer und bekamen den Überfall gar nicht mit.

      Seitdem wird Kendra auf verschiedenen Sklavenschiffen und Sklavenstädten gefangen gehalten. Zur allgemeinen Belustigung wurde ihr eine Teufelsfrucht gegeben und ihr wurde das Kämpfen beigebracht. Sie musste sich als lebende Soldatin, ähnlich einem Gladiator, unter Beweis stellen.
      Oft versuchte sie bereits zu fliehen, doch ihre Bewacher wissen nur zu gut um ihre Schwächen. Nach einem anstrengenden Kampf ist sie nicht mehr in der Lage ihre Teufelskräfte einzusetzen.
      Nun, im Laufe der Zeit, hatte sie sich als Kämpferin einen Namen gemacht und soll nun auf einer Auktion an den Meistbietenden als Leibgarde verkauft werden.
      Ihr großes Ziel ist es ihre Eltern wieder zu sehen und noch einmal tauchen zu können. Vor beidem hat sie jedoch gleichzeitig auch schreckliche Angst.

      Aussehen:
      sturmgraue Augen
      schwarze Haare

      ARC_Kendra3.jpg

      Habe keine Honigwaben
      Aber meine Unglücksraben
      Halten ein die Essenszeiten
      Kommen Kummerbrot bereiten
      Und den Herzensbrecherwein