Witch's Research Arc [Death_the_Kid & SunnySunshine]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Witch's Research Arc [Death_the_Kid & SunnySunshine]

      @SunnySunshine
      Sam
      Das klingeln des Weckers konnte man durch die kleine Wohnung der Waffe zu hören. Nach wenigen Augenblicken Öffnete Sam die Augen und machte die den Wecker aus. Dieser Tag sollte aber anders sein als andere. Heute ist ihr erster Tag an der Shibusen und das heißt sie wird heute ihren Partner kennen lernen. Nach einer schnellen Dusche, ging sie in die Küche um noch etwas zu essen bevor sie sich ihre lila Jacke über warf und ihre Kappe über den Kopf zog. Sam nahm sich den Schlüssel ihrer Wohnung aus ihrere Schlüssel-Schale und schloss hinter sich die Tür zu. Sie war früh dran weswegen sie zur Schule lief und nicht den Bus nahm. Außerdem half das Lauben beim fit bleiben zulaufen.
      Vor der Tausend stufigen Treppe angekommen blickte die lilahaarige zur Shibusen hinauf. Der anblig der Berüchtigten Schule für Waffenhandwerk erstaunte Sam immer wieder. Als sie so die Treppen hinauf stieg dachte sie darüber nach was einer Art Mensch wohl ihr neuer Partner sein werde. Wird es ein Er oder eine Sie? Ist Er/Sie jünger als Sam oder doch gleich alt? Oder vielleicht sogar älter als sie? Und während sie so nachdachte war sie auch schon am Ende der Treppe angekommen. Jetzt musste die Junge Waffe nur noch das Klassenzimmer finden, in dem die Neuen Schüler begrüßt werden sollen.
    • Thea
      Durch die Wohnung schrillte ein Klingeln, gefolgt von einem genervten Schnauben und dem Versuch, blind und nur mit herumtasten auf einem Nachtschrank, dem Geräusch entkommen zu können. Mist... Die Hand verfehlte den Wecker, er flog auf den Boden und bimmelte weiter. Selbst Decke über den Kopf ziehen half nichts, da musste sie wohl durch. Müde schlug sie die Decke beiseite, hievte sich aus dem weichen Bett und streckte sich. Oh man... Sie hatte überhaupt keine Lust... Als ob es hier anders werden würde... Hätten ihre Eltern sie nicht einfach in der Heimat lassen können? Sie wäre dann halt einer anderen Beschäftigung nachgegangen.
      Nur was? Beim Zähneputzen überlegte sie, was für sie stattdessen in Frage gekommen wäre. Aber bis zum Schuhe anziehen und ausgehfertig in der Wohnungstür stehen kam ihr auch nichts gescheiteres in den Sinn. Nicht, dass sie wirklich bis gerade eben überlegte, dazwischen hatten noch viele andere Gedanken platz. Zum Beispiel wie der erste Schultag werden würde? So viele fremde Leute auf einmal... Viele angehende Meister und Waffen... In ihrer Heimat war das anders. Aber da war vieles anders.
      Also dann... Relativ unmotiviert verließ man die Wohnanlage, lief durch die Stadt auf dem Weg zur Schule und endete schließlich vor einer seeeehr langen Treppe. Für ihre Verhältnisse viel zu lang. Da sollte sie hinauflaufen? Ganz alleine? Lautstark seufzte Thea auf und ließ den Kopf im Nacken hängen. Was ein Scheiß... Aber es half nichts. Mühselig setzte sie einen Fuß vor den anderen, lief die Stufen hinauf und auf halber Strecke wurde jeder Schritt schwerer. Oh man... Nach einer gefühlten Ewigkeit kam sie dann endlich oben an, schnappte nach Luft und stützte sich an der Steinmauer ab, die einem wohl am herunterfallen hindern sollten. Sie würde hier NIE WIEDER runter gehen nachdem Aufstieg!
      Noch kurz einen Moment ausgeruht, die Haare aus dem Gesicht gewischt und dann hieß es ab ins Gebäude, die passende Klasse suchen! Oder aber das Mädchen fragen, was sie am Eingang erblickte.
      Hey.“, rief sie rüber und hob eine Hand zum Gruß, „Ich bin neu hier und weiß nicht so wirklich, wo ich hin muss.“, mühselig setzte man sich wieder in Bewegung, um nicht ganz so unhöflich rüber zu kommen und um sich mit ihr vernünftig unterhalten zu können. Man war ja trotz allem gut erzogen.
      "POSSE... We are. We always will be. Because we're a posse, we want to help you. Whatever it takes to fulfill your dream, we're willing to do. But... You're being manipulated, Seifer. You've lost yourself and your dream. You're just eating out of someone's hand. I want the old you back! Since I can't get through to you, all I have now to rely on is Squall! It's sad... Sad that I only have Squall to rely on... Seifer! Are you still gonna keep goin'?"

      - Fujin to Seifer <3
    • Sam
      "Hallo" Begrüßte Sam das andere Mädchen. "Ich bin auch neu hier. Aber ich weiß das die neuen Schüler alle in Klassenraum A104 kommen sollen. Ich wollte Selber grade Jemanden Fragen wo das ist. Wir können gerne zusammen suchen wenn du willst? Ich bin übrigens Sam und du?" Fragte die lilahaarige das kleinere Mädchen und streckt ihr die Hand entgegen um diese dann zu schütteln. Nun da Sam wenigsten eine Neue Person kannte fühlte sie sich nicht mehr so Fremd in der Neuen Stadt. "Was glaubst du, machen wir so an unserm ersten Tag?" Fragte Sam um etwas das Eis zwischen den beiden zu brechen. Mit ihrer neuen Bekanntschaft machte sich die junge Waffe auf die Suche nach dem Klassenraum A104. Nach einigem hin und her fanden die beiden dann eine Lehrkraft die ihnen weiterhelfen konnte, den Gesuchten Raum zu finden.
      "Ah, da sie ja die zwei die noch gefehlt haben." Sagte eine blonde Frau als die Beiden den Raum betraten. "Nehmt euch die bitte ein Schildchen, damit wir anfangen können." bat die frau und deutete auf Zwei schallen mit Meister- und Waffenschildern. Sam nahm sich eins der Waffenschildern und Stellte sich zu den anderen Schülern, die alle jünger aus sahen als die lilahaarige. Was ihr wieder ein schlechtes Gefühl im Magen gab. Ihr war klar das es nicht lange dauern könnte bis es zum ersten unreifen Kommentar kommen würde.
    • Thea
      Ah, noch eine Neue. Gut, dann war sie nicht die einzige, die in dieser riesigen Schule verloren gehen konnte. Und... Wie alt das Mädchen wohl war? Ob sie auch gewechselt war? Das soll immerhin die beste Schule weit und breit sein für so eine Ausbildung... Und wie gut gelaunt konnte man morgens sein? Thea blinzelte kurz bei dem Redeschwall der ihr entgegen kam und griff nach der Hand, um diese zu schütteln.
      „Klar, gerne.“, nickte sie schließlich und rang sich ein Lächeln ab am frühen Morgen, „Thea, freut mich.“ Sehr schön. Punkt eins der Liste abgehakt, jemanden zu finden der sich mit ihr durch den Flurendschungel schlug! Zumindest war der Plan jemanden zu finden, der ihr half sich zurecht zu finden. War ja im Grunde das gleiche.
      „Ich weiß nicht, wie das hier abläuft...“, überlegte sie und hatte wirklich ein paar Probleme mit Sam Schritt zu halten (auch wenn man sich das nicht anmerken ließ und ihr Bestes versuchte), „Vielleicht Übungen...?“
      Die Schule hier dürfte sich von dem, was sie bisher an Schule kannte, weitgehend unterscheiden... Beginnend mit dem Betreten eines Raumes, einer fremden Dame, bei der man das Bedürfnis hatte sich zu entschuldigen und der Griff in die Schale mit den Schildern für die Meister. Mit diesem gesellte sie sich zu den anderen Schildern und lugte zu dem fremden Mädchen rüber. Soso... Eine Waffe also...
      Die blonde Dame begrüßte die neuen Schüler, erzählte ein wenig über die Geschichte der Schule... Was das Ziel der Klasse sei und all so nen Kram, den man sich am Anfang anhören musste. Thea versuchte ein Gähnen zu unterdrücken und wach zu bleiben, ließ die Schultern ein wenig hängen und sah sehnsüchtig zu den Sitzreihen. Nach dem Treppenmarsch könnte sie das wirklich gebrauchen...
      Ah, es wurde dann wieder etwas interessanter und man spitzte die Ohren. Man konnte sich nicht einfach so einen Partner suchen, man müsste schon kompatibel sein. Naja, leider war auch das kein Garant dafür, dass man seine Waffe behielt. Die Erfahrung musste die Brünette ja schon machen und sah sich ein wenig die anderen Schüler an, die ein Meisterschild in der Hand hielten. Hm... Dem Aussehen nach zu urteilen schien sie zu den älteren zu gehören... Aber das musste nichts heißen. Im Gegensatz zu den anderen besaß sie vielleicht mehr Erfahrung? Wenn sie hier wieder ganz bei Null anfangen müsste...
      „Bis zum Ende der Woche solltet ihr euch aber alle soweit kennengelernt haben, dass wir schauen können, ob wir die von euch noch zusammen bekommen, die bisher noch keinen Partner haben.“
      Wie? Bisher? Erneut sah man sich um und... Bemerkte es. Es gab nur vereinzelt alleinstehende Waffen oder Meister. Der meiste Teil stand bereits zu zweit... In der Menge war das untergegangen, aber wenn sie sich die Schilder genauer ansah... Wie man untereinander tuschelte... Na klasse...
      "POSSE... We are. We always will be. Because we're a posse, we want to help you. Whatever it takes to fulfill your dream, we're willing to do. But... You're being manipulated, Seifer. You've lost yourself and your dream. You're just eating out of someone's hand. I want the old you back! Since I can't get through to you, all I have now to rely on is Squall! It's sad... Sad that I only have Squall to rely on... Seifer! Are you still gonna keep goin'?"

      - Fujin to Seifer <3
    • Sam
      Während die blonde Lehrkraft über die Geschichte der Shibusen erzählte, sah die lilahaarige zu Thea rüber. Das die erste Person mit der sie an dieser Schule spricht eine Meisterin ist und dann auch noch eine so nette, damit hätte Sam nicht gerechnet.
      Als die erste Stunde dann fertig war teilten sich, in der Pause, diejenigen, die noch keinen die noch keinen Partner hatten von denen die bereits einen Hatten. So stand Sam mit zwei weiteren Waffen und Vier Meistern in einer Gruppe. Es wurde darübergeredet wie die Waffen entdeckt haben, das sie Waffen sind und die Meister erklärten warum sie zur Shibusen gekommen sind. Irgendwann wurde dann über, in den Augen der Jungen Waffe, überflüssige Dinge geredet und sie Merkte da das die meisten in der Gruppe zwischen 13 und 15 sind. Dadurch das sie keinerlei Interesse an dem hat über was die Gruppe redete Stellte sie sich an eine Wand und wartete darauf das die Pause wieder zu ende ging. Ob einer von denen ihr Partner wird? Am ehesten noch Thea aber vielleicht hat sie ja schon einen Partner. Aber wieso ist sie dann alleine gekommen? Sam überlegte sich noch mal mit Thea zu unterhalten und zu schauen ob sie wenigstens etwas Erwachsener ist als die anderen Mitschüler. Aber sie sah sich nach der brünetten Meisterin um und Sie fand sie auch aber sie unterhielt sich mit einer andren Gruppe von Schülern.
    • Thea
      Es klingelte zur Pause... Jeder, der einen Partner hatte, schien auch zu zweit abhängen zu wollen, oder aber zu viert und so weiter. Und sie? Sie endete irgendwie in der... Singlegruppe. Ein paar Waffen, ein paar andere Meister... Sie sah zu Sam und überlegte, ob sie ein Gespräch mit ihr beginnen sollte. Ein ernsthaftes, eines, bei dem man vielleicht merkte, ob man kompatibel war. Immerhin kannte sie sie ein paar Minuten länger als den Rest... Und sie wirkte ganz in Ordnung... Aber dazu kam es nicht. Vorerst nicht. Die Waffen erzählten, wie sie ihre Fähigkeiten herausfanden (zum Teil schon recht unterhaltsam), was sie sich von hier erhofften und... Thea schaltete ab. Das war ihr alles zu langweilig... Keine Themen, die sie interessierten. Nicht mal, als man nach ihrer Herkunft fragte. Ihre Haut wäre so blass, dass würde nicht zu der Wüstenlandschaft um sie herum passen, ergo müsste sie von woanders herkommen. Außerdem war die Uniform auch nicht bekannt, an welcher Schule man so etwas tragen müsste? An der Shibusen würde nur die Elite eine Uniform tragen, um diese auch als Elite zu erkennen. Wow, war das nervig. Zwar antwortete die Brünette brav, aber zog sich dann auch aus dem Gespräch zurück, sah sich nach ihrer vorherigen Bekanntschaft um und gesellte sich zu ihr, ließ ihre Tasche zu Boden sinken und lehnte sich an die Wand.
      „Auch die Flucht ergriffen?“, fragte sie und seufzte auf, „Was ein nerviger Haufen...“ Und mit denen würde man nun bis zum Ende seiner Ausbildung zusammen bleiben müssen? Vielleicht war es auch nur die Aufregung des ersten Tages...
      Da wäre ein geeigneter Partner doch wirklich angebracht. Nur wusste sie nicht so recht, wie man die neue Bekanntschaft auf das Thema ansprechen sollte. Mit der Tür ins Haus fallen? Nachher würden sie nicht zusammen arbeiten können, weil ihre Wellenlänge nicht übereinstimmte... Andererseits konnte Thea ihre anpassen. Nicht an jede Seele, aber sie konnte ihre Stärke in einem gewissen Rahmen variieren. Das half vielleicht...
      Nur was, wenn sie wieder sitzen gelassen wurde? Sie müsste einfach für einen gewissen Abstand zwischen ihnen sorgen. Zusammen die Schule besuchen und als Team zusammenarbeiten war in Ordnung, alles andere müsste ausfallen. Wie das funktionieren sollte... Wurde von der Brünetten einfach mal ignoriert.
      „Du hast also erst vor kurzem von deinen Fähigkeiten erfahren?“, fragte man vorsichtig nach.
      "POSSE... We are. We always will be. Because we're a posse, we want to help you. Whatever it takes to fulfill your dream, we're willing to do. But... You're being manipulated, Seifer. You've lost yourself and your dream. You're just eating out of someone's hand. I want the old you back! Since I can't get through to you, all I have now to rely on is Squall! It's sad... Sad that I only have Squall to rely on... Seifer! Are you still gonna keep goin'?"

      - Fujin to Seifer <3
    • Sam
      Die Pause scheint für die junge Waffe kein ende zu nehmen. Das Gelaber der anderen Schüler wurde langsam zu einem Rauschen im Hintergrund. Die 19 jährige sah gelangweilt auf ihr Handy als sie plötzlich von einer bekannten Stimme angesprochen wurde. Sam sah leicht zu der brünetten Meisterin. "Ja, ich hab nicht unbedingt lust auf dieses vorpubertäre Gelaber" Antwortete die lilahaarige, leicht genervt von der gesamt Situation. "Ja, Ich glaube nicht das Ich mit einem von denen Kompatibel bin." Sam atmete genervt aus, während sie ihren Blick über die anderen Mitschüler schweifen lässt. Die Unterhaltungen, der anderen Schüler, drehten sich Mittler weile alle über irgend eine Tratsch, den die lilahaarige überhabt nicht interessiert. Was brachte es ihr zu wissen wer mit wem gesehen wurde oder welcher Promi was und wieso auch immer irgendwas macht. Dann kam ein Frage ihrer neuen Bekanntschaft, die der jungen Waffen ein kurzes lachen entfleuchen lies. "Ja~, das ist eine lustige Geschichte: Ich hab eine Tanzstunde geleitet und während einer Drehung habe ich mich dann plötzlich verwandelt. Gelandet bin ich dann in einem Spiegel. Zum Glück wurde niemand verletzt und die Versicherung des Tanzstudios hat die Kosten für den Spiegel übernommen." Erzählte sie, dem kleineren Mädchen, mit einem schmunzeln auf den Lippen. "Aber genug von mir. Wieso bist du den hier, Thea?" Fragte Sam da sie etwas mehr von der brünetten wissen wollte, das sie etwas reifer als der Rest ihrer Klasse wirkte.
    • Thea
      Das war verständlich. Sie hatte auch kein Bock auf das Gelaber, allerdings auf jegliche Art davon... Sie war vermutlich auch nicht kompatibel mit irgendwem von denen... Allein schon deshalb, weil sie von allem genervt war. Das war ein Teufelskreis. Mal abwarten, wie sich das noch alles entwickeln würde. Alternativ gäbe es noch die Möglichkeit einfach alles hinzuschmeißen, aber soweit wollte sie noch nicht gehen. Stattdessen war man bemüht ein Gespräch aufzubauen. Nicht unbedingt ihre Stärke, aber ihre Bekanntschaft fing an zu erzählen.
      Soso, sie war also Tanzlehrerin? Da wurde die Waffe doch gleich nochmal etwas genauer gemustert. Damit wäre sie beweglich, sportlich, hätte Ausdauer... Das komplette Gegenteil von der Meisterin, die schon nach den Treppen vom Vormittag völlig erledigt war. Obwohl kämpfen auch wieder eine ganz andere Hausnummer war. Sie war mal gut, bis sie alles schleifen und hängen ließ. Sich gar nicht mehr bewegte und... einrostete.
      „Zum Glück ist keiner verletzt worden.“, merkte sie an um zu zeigen, dass sie auch zuhörte, „Andernfalls wäre die Versicherung dein kleinstes Problem gewesen.“, ein Scherz am Rande, ohne das sie ihre gelangweilte Miene verzog. Blöd, dass solche Fragen immer mit Gegenfragen verbunden waren. Auch hier hatte sie eigentlich keine Lust sonderlich aus dem Nähkästchen zu plaudern. Aber man war bemüht das Gespräch am Laufen zu halten, außerdem hatte die Waffe vielleicht doch ein wenig ihr Interesse geweckt.
      „Ich bin als Schande der Familie abgeschoben worden ans Ende der Welt, um unseren Familiennamen nicht weiter in den Dreck zu ziehen.“, soviel zu, man wollte nicht aus dem Nähkästchen plaudern. Abwinken, sich zu einem Lächeln abringen und das ganze revidieren.
      „Nein, natürlich nicht.“, winkte sie erneut ab, „Ich war vorher bei einem Meister in Ausbildung in unserer Stadt, aber ich hab bislang keine kompatible Waffe als Partner gefunden. Meine Eltern hielten es für eine gute Idee, wenn wir es mal an der Schule hier versuchen.“ Es war nicht direkt gelogen... Eher ein wenig beschönigt. Sie hatte ja auch bisher keine geeignete Waffe gefunden. Sie musste ja nicht erwähnen, dass ihr bereits eine weggelaufen war. Das war auch nicht die Frage. Ihre Eltern hielten es für eine gute Idee, es hier an der Schule zu versuchen. Und wieso versuchte sie sich selber zu rechtfertigen gedanklich...?
      „Willst du denn auch deine Fähigkeiten als Waffe anbieten? Oder geht es dir nur darum, dass du nicht wirklich mal versehentlich wen umbringst und den Umgang damit lernen möchtest?“ Wichtige Frage. Und was für eine Art Waffe war sie überhaupt?
      "POSSE... We are. We always will be. Because we're a posse, we want to help you. Whatever it takes to fulfill your dream, we're willing to do. But... You're being manipulated, Seifer. You've lost yourself and your dream. You're just eating out of someone's hand. I want the old you back! Since I can't get through to you, all I have now to rely on is Squall! It's sad... Sad that I only have Squall to rely on... Seifer! Are you still gonna keep goin'?"

      - Fujin to Seifer <3
    • Sam
      Die lilahaarige sah geschockt zu der jüngeren, als diese erzählte sie sei verstoßen worden. Als sie dann sagte es sei nur ein scherz atmete sie erleichtert aus. "Ich hab schon gedacht, du meist das ernst." Sam musste kurz nachdenken als Thea ihr die frage stellte warum sie hier war. "Zuerst wollte ich nur den Umgang mit meinen Kräften lernen um nicht aus versehen jemanden zu verletzen aber mittlerweile möchte ich dabei helfen gegen das Böse zu kämpfen. Um die zu beschützen die sich nicht selbst schützen können." Antwortete Sam kurz bevor die Pause auch schon zu ende war. "Endlich, hoffentlich machen wir jetzt etwas Spannendes." kommentierte sie, das Leuten der Glocke und ging wieder in den Klassensaal.
      Als die beiden also wieder im Klassenraum waren, gab die blonde Lehrkraft auch schon die Aufgabe der Jetzigen Stunde wieder. "Wir machen Jetzt ein paar Vertrauensübungen, um die Kompatibilität derjenigen zu verbessern die Bereits einen Partner haben und die die noch keinen Partner haben, werden sich abwechseln bis sie alle mal mit einander die Übung gemacht hat. Die Person mit der ihr das Gefühl habt das ihr ihr am meisten Vertrauen könnt, wird dann eure vorläufiger Partner." Die Klasse teilte sich also auf und Sam endete bei einem Jungen der der grade mal halb so groß war wie sie. Wie soll der denn schon bereit sein Meister zu sein? "Also Als erstes stellen sich die Waffen vor die Meister und lassen sich Fallen. Die Meister fangen dann die Waffen. Danach wechseln Waffen und Meister die Rollen." führte die Lehrerin weiter fort. Die lilahaarige sah zu dem Jungen und Fragte dann "Schaffst du das überhabt?" Der junge sagte nichts und nickte nur. Die Waffe lies sich also fallen und wie vermutet konnte er sie nicht fangen und beide vielen zu Boden.
    • Thea
      Ahaha... Sie lachte innerlich auf. Wäre schön, wenn ihre erste Aussage wirklich nur ein Scherz wäre. Aber leider... Bittere Realität, die sie hier vor Fremden nicht breittreten musste. Nur weil man sich unterhielt, war man noch lange nicht befreundet. Die Distanz wollte sie vorerst noch wahren und hatte mit ihrer Erklärung auch nicht gelogen. Es beschönigt und nicht komplett ausgeführt, aber nicht gelogen.
      Auf die Erklärung nickte sie kurz und murmelte ein 'Verstehe'. Zu mehr reichte es leider nicht, da war die Pause auch schon um. Schade, vielleicht würde sie später etwas mehr erfahren? Oder auch nicht, sie musste ihre Neugier ein wenig zügeln. Beim letzten Mal war es genau das gleiche. Man verstand sich, war auf einer Wellenlänge und... Das Ende war ja bekannt. Kein Grund zur Wiederholung. Stattdessen lief man brav wieder in die Klasse und rollte die Augen ein wenig genervt, als man mit Vertrauensübungen anfing. Witzig... Wie sollte sie jemandem Vertrauen, den sie überhaupt nicht kannte? Durfte sie sich ihren Partner wenigstens aussuchen? Nein? Nein. Man teilte ihr einen Typen zu, der sie ziemlich abwertend musterte.
      „Kann ich dir helfen?“, fragte sie ein wenig schnippisch und verschränkte die Arme vor der Brust.
      „Ich frage mich nur, wie so ein Zwerg wie du auf die Idee kommt, Meister sein zu wollen.“, lachte er sie aus und Thea hob eine Augenbraue. Er sollte den Zwerg mal nicht unterschätzen... Das taten viele bei ihrer Größe.
      „Und du willst mich fangen?“
      „Von wollen war nicht die Rede. Es ist die Aufgabe, dann sollten wir das auch hinter uns bringen.“
      Gesagt, getan. Der Waffentyp, der sich unhöflicherweise nicht mal vorstellte, stellte sich amüsiert vor die Brünette, die in der Zwischenzeit nach der Bekanntschaft Ausschau hielt und gerade noch mitbekam, wie diese mit ihrem zugeteilten Partner zu Boden ging.
      „Ich falle auch vorsichtig, damit du dir nicht versehentlich das hübsche Gesicht zerkratzt.“, er ließ sich fallen und Thea machte absichtlich einen Schritt zur Seite, machte nicht mal die Anstalten die Arme zu heben, um seinen Aufprall zu mindern.
      Du blöde Kuh! Wie unfähig kann man sein?“, schimpfte er, rieb sich den Hintern und sah zu ihr hoch. Aber das interessierte sie nicht mehr, schenkte ihm ein herablassendes Lächeln und ging rüber zu Sam, um ihr vom Boden aufzuhelfen.
      „Vielleicht sollten wir zumindest für heute ein Team bilden.“, schlug sie vor. Es kam ihr zu Gute und Sam wohl genauso. Zumindest für heute. Einen Tag.
      "POSSE... We are. We always will be. Because we're a posse, we want to help you. Whatever it takes to fulfill your dream, we're willing to do. But... You're being manipulated, Seifer. You've lost yourself and your dream. You're just eating out of someone's hand. I want the old you back! Since I can't get through to you, all I have now to rely on is Squall! It's sad... Sad that I only have Squall to rely on... Seifer! Are you still gonna keep goin'?"

      - Fujin to Seifer <3
    • Sam
      Natoll, als hätte die lilahaarige es vorher sehen können, lag sie nun auf dem Jungen, der mittlerweile knall rot ist. Immerhin scheint ihn nichts passiert zu sein abgesehen davon das es ihm peinlich ist, das er nicht nur die Waffe nicht fangen konnte sondern auch das ein Mädchen auf ihm liegt. Die 19 jährige lies sich von der jüngeren aufhelfen und half dann den jungen noch auf. "Vielleicht ist eine Waffe in deinem Alter besser für dich geeignet." sagte die lilahaarige zu dem Jungen Meister. Dann wendete sie sich wieder Thea zu. "Ja, das scheint eine sehr gute Idee zu sein." antwortete sie der brünetten mit einem Lächeln. "Okay, willst du dich zuerst fallen lassen oder soll ich?" fragte Sam dann ihre vorläufige Partnerin. Erst die zweite Stunde und schon hatte die Waffe eine, zumindest vorläufige, Partnerin. Sam hätte nicht gedacht das ihr erster Tag, an der Shibusen, so gut laufen würde. Sie hätte eher gedacht, das sie erst am Ende der Woche eine Person findet, die wenigstens etwas das Interesse der Waffe weckte. Aber dass sie schon am ersten jemandem findet mit dem sie sich zusammen tut, auch wenn es momentan nur temporär ist, hätte sie nicht gedacht.
    • Thea
      Mit Sam als Partner für den Tag war sie ganz zufrieden. Zumindest für den Moment. Alles war besser als dieser komische Typ von eben, der ihr noch wütende Blicke zuwarf, aber sich mit dem neuen Partner zufrieden gab. Dann konnte er ja mit dem ein Team bilden, passte vermutlich auch besser und sie würde sich nicht noch einmal freiwillig mit ihm in eine Partnerarbeit stecken lassen. So etwas Ungehobeltes... Er kannte sie überhaupt nicht, wusste überhaupt nichts und steckte sie trotzdem in eine Schublade aufgrund ihrer Größe. Andererseits... Wenn sie ihren Namen nicht nannte... Und auch sonst keiner Anstalten machte, irgendetwas über alte, reine Meisterfamilien zu sagen... Egal. Sie sollte dann mal lieber Inkognito bleiben... Und hoffen, dass man hier in Nevada einfach keine Ahnung von den Geras hatte aus dem Norden. Kam ihr nur zu Gute!
      „Wir starten, wie es verlangt wurde. Erst die Waffe, dann der Meister.“, wiederholte sie die Erklärung, suchte sich etwas besseren Halt mit den Füßen und streckte ihre Arme leicht aus, „Im Gegensatz zu anderen Leuten weiß ich zumindest meine Kraft sinnvoll zu nutzen.“ Auch wenn Sam größer war und vermutlich schwerer, würde Thea keine Probleme damit haben sie zu halten. Ihre alte Waffe war ein Bidenhänder; ein sehr langes Schwert, welches mit zwei Händen geführt wurde. Das war zwar nicht unbedingt schwer... Aber im Kampf wurde es nicht unbedingt leichter, wenn man zwischendrin nur die Möglichkeit hatte, es mit einer Hand zu führen. Sofern die Tanzdame keine hundert Kilo auf die Waage brachte, würde man sie fangen und halten können. Ganz einfach.
      „Ich weiß, ist nach dem Sturz eben viel verlangt, aber lass dich einfach erneut ins Unglück fallen.“, sie war nicht unbedingt gut darin, die richtigen Worte zu wählen...
      "POSSE... We are. We always will be. Because we're a posse, we want to help you. Whatever it takes to fulfill your dream, we're willing to do. But... You're being manipulated, Seifer. You've lost yourself and your dream. You're just eating out of someone's hand. I want the old you back! Since I can't get through to you, all I have now to rely on is Squall! It's sad... Sad that I only have Squall to rely on... Seifer! Are you still gonna keep goin'?"

      - Fujin to Seifer <3
    • Sam
      "Okay, dann lass ich mich noch mal fallen." Sagte die lilahaarige und stellte sich vor Thea. "Ins Unglück fallen? Nicht grade die beste art vertrauen auf zu bauen." sagte sie und schloss die Augen. Ihr Rücken tat noch leicht weh, von dem Sturz eben. Sie zögerte, nicht wegen dem Schmerz der vom Sturz kam, den war sie vom Tanzen gewohnt. Es passierte öfter das man beim Tanzen ausrutscht und auf den Hintern fällt. Das Problem war, dass sie vertrauen in den Jungen steckte und sie sich nicht auf ihn vertrauen konnte. Allerdings wrickte die brünette aber auch erfahrener als der Jung und vorallem hatte sie bereits die richtig Haltung angenommen um jemanden ihrer Statur zu fangen. "Okay." flüsterte sie bevor sie sich nach hinten fallen. Für einen Kurzen Augenblick dachte die junge Waffe das sie wieder nicht gefangen würde aber bevor sich der Gedanke festigen konnte wurde sie auch schon von Thea aufgefangen. "Du hast mich tatsächlich aufgefangenen." Sagt Sam erleichtert und stellte sich wieder hin. "So, jetzt bist du dran." sagte sie und stellte sich, mit ausgebreitete Armen, hinter das jüngere Mädchen. "Keine sorge, Ich fange dich auf." versuchte sie die Meisterin davon zu überzeugen, dass sie sich fallen lassen kann.
    • Thea
      Gut, da nochmal die Bestätigung, dass ihre Wortwahl nicht gerade die Beste war. Man rang sich einfach noch mal ein aufmunterndes Lächeln ab, auch wenn es wohl eher nur ein Zucken ihrer Mundwinkel war, nickte motivierend und blickte auf ihre Arme, dann wieder auf die Waffe. Sie würde sie fangen. Ganz sicher. Und dann ließ man sich auch fallen. Sie verstärkte ihren Stand in den Beinen, griff ihr passend unter die Arme und ging mit ihr leicht runter in die Knie, um ihr Gewicht abfedern zu können. Anschließend half sie ihr wieder beim Hinstellen und war ganz zufrieden mit sich und ihrer Leistung. Nichts verlernt! Zumindest nicht, wie man die Kräfte passend einsetzte... Alles andere blieb ja noch offen. Das war gerade mal die erste Hälfte des Tages...
      Natürlich.“, bestätigte sie die Aussage, stellte sich nun mit dem Rücken zu ihr und zögerte. Eine Vertrauensaufgabe für die, die anderen herzlich wenig Vertrauen schenken konnte. Tief durchgeatmet... Und die ersten paar Male stoppte sie sich selber im Fall, fing sich selber immer wieder mit dem Fuß ab und gab ein 'sorry' von sich, wenn sie die Waffe wieder daran hinderte, ihrer Aufgabe nachzukommen sie zu fangen.
      „Das hat nichts mit dir zu tun.“, versuchte sie sich zu erklären, „Ich bin nicht der Typ für solche Vertrauensübungen.“, nicht die beste Erklärung. Sie musste sich zusammenreißen und das nun irgendwie bewerkstelligen. Also nochmal tief durchgeatmet, sich gedanklich gut zu gesprochen und der erneute Versuch, sich fallen zu lassen. Diesmal mit Erfolg! Und in der Hoffnung, man würde sie auch wirklich fangen... Auch wenn sie sich auf das Gegenteil einstellte.
      "POSSE... We are. We always will be. Because we're a posse, we want to help you. Whatever it takes to fulfill your dream, we're willing to do. But... You're being manipulated, Seifer. You've lost yourself and your dream. You're just eating out of someone's hand. I want the old you back! Since I can't get through to you, all I have now to rely on is Squall! It's sad... Sad that I only have Squall to rely on... Seifer! Are you still gonna keep goin'?"

      - Fujin to Seifer <3
    • SAM
      "Keine Sorge, wir haben Zeit." versuchte Sam der jüngere etwas gut zu zureden. "Ich bin da und bereit, wenn du bereit bist." Die lilahaarige wartete geduldig darauf das sich ihre temporäre Partnerin fallen lässt. Und als es dann soweit war konnte die Waffe ihre Meisterin, durch ihr Training und durch Theas geringen Gewicht, locker auf fangen. "Siehst du, ich konnte dir vertrauen und du konntest mir vertrauen." Flüsterte sie der jüngeren ins Ohr und half ihr dann sich aufzurichten.
      Als alle fertig waren mit der Übung, klatschte die Lehrerin in die Hände und sagte "So da nun Alle Fertig sind, bekommt ihr den Rest des Tages Frei." In der Klasse wurde schon gejubelte aber dann setzte Sie wieder an. "Aber ihr bekommt natürlich eine Aufgabe. Diejenigen die noch keinen Gefunden haben werden mit den anderen Partner losen die Zeit verbringen um jemanden als Partner zu finden. Jeder der einen Partner hat, wird den restlichen Schultag mit seinem Partner verbringen. Lernt euch besser kennen um eure Kompatibilität zu verbessern. Das war es dann. Ihr dürft jetzt gehen. Schönnen Tag euch noch." Frei bekommen? Sam konnte sich schlechteres vorstellen, für ihren Ersten Tag. Sie wendete sich ihrer Meisterin zu und fragte dann "Lust was essen zu gehen, Thea?" Sam hatte nicht viel gefrühstückt und das machte sich jetzt bemerk bar.
    • Thea
      Sehr nett von ihr, das wollte sie auch überhaupt nicht bestreiten. Und es lag auch nicht an der Waffe, sondern einfach generell an dem Problem, dass das so eine Sache mit dem Vertrauen war. Blöd, dass auf genau so etwas gesetzt wurde bei der Zusammenarbeit... Aber gut. Sie versuchte wenigstens ein bisschen guten Willen zu zeigen, kniff die Augen zusammen und wurde auch wirklich gefangen. Die leise Aussage der Waffe ließ sie unkommentiert. Die hatte ja keine Ahnung... Woher auch? Aber sie wollte da nicht drüber reden, nickte lediglich und stellte sich wieder auf die eigenen Beinen.
      Es kam eine Ansage, dass sie den restlichen Tag nun frei hätten. Wenn das nun jeden Tag so easy wäre... Nur... Frei war auch wieder ein breitgefächerter Begriff. Frei von der Klasse, ja. Frei von Aufgaben, nein. Man sollte sich mit seinem Partner vertraut machen, sich näher kennenlernen (schon wieder... Scheiß Vertrauensthema...), bzw die ohne Partner sollten schauen, ob man sich mit einem ebenfalls Partnerlosen Exemplar vielleicht verstand, eine Verbindung aufbauen konnte, die Wellenlänge passte... Und sie? Sie könnte es sich einfach machen und bei Sam bleiben. Das Mädchen war ganz nett... Schien keine Schusswaffe zu sein... Und wenn man ihr schon so entgegen kam... Schwierig. Sie musste es einfach abwarten. Für den heutigen Tag war das vielleicht in Ordnung.
      „Essen klingt gut, ich hatte da heute morgen keine Zeit zu.“, es war die schwere Entscheidung zwischen liegen bleiben und etwas essen. Sie entschied sich für ersteres... Wer konnte auch ahnen, dass man wirklich diese Monstertreppen besteigen musste, um in die Schule zu kommen?? (Vermutlich jeder, der ein bisschen weiter dachte...) Oh nein... Die Treppen... Ein wenig theatralisch seufzte man auf, als man an die Stufen dachte.
      „Jetzt müssen wir die ganzen Treppen wieder runter... Und morgen muss ich die komplett wieder hochlaufen...“, da führte wohl kein Weg dran vorbei. Zusammen ging man also aus dem Gebäude, der Treppenabstieg war natürlich um einiges leichter als rauf und wehmütig sah man einmal hinter sich zur Shibusen. Den ganzen Weg müsste sie nun jeden Tag laufen...
      „Ich habe mich in der Stadt noch nicht umgesehen und weiß nicht, wo wir etwas zu Essen bekommen.“, stellte sie dann fest und sah sich um. Hier waren viele Menschen unterwegs, viele Häuser... Es war eine richtige Stadt. Riesig, im Vergleich zu der kleinen Heimatstadt.
      "POSSE... We are. We always will be. Because we're a posse, we want to help you. Whatever it takes to fulfill your dream, we're willing to do. But... You're being manipulated, Seifer. You've lost yourself and your dream. You're just eating out of someone's hand. I want the old you back! Since I can't get through to you, all I have now to rely on is Squall! It's sad... Sad that I only have Squall to rely on... Seifer! Are you still gonna keep goin'?"

      - Fujin to Seifer <3
    • Sam
      Während die beiden durch die Flure der Schule liefen, viel auch der 19 jährigen wieder ein das sie jetzt wieder die Treppen runter gehen müssen. Als dann Thea sich darüber beschwerte das die beiden jetzt die Treppen runter mussten kommentierte sie das mit. "Ja, das ist die jeden Tag rauf und wieder runter zulaufen wird sich vermutlich ziemlich ziehen." Danach gab auch sie einen theatralisches Seufzen von sich. "Wir könnten morgen gemeinsam rauf steigen, also wenn du willst? Vielleicht ist zu zweit nicht so schlimm. Du weist schon geteiltes Leid ist halbes Leid." schlug die lilahaarige vor, während die beiden die ersten Stufen hinab stiegen. "Ich bin auch noch nicht lange in der Stadt. Ich habe bislang nur selbst gekocht aber wir können uns ja jetzt gemeinsam nach einem Restaurant umsehen. Und während wir uns umsehen können wir uns ja besser kennen lernen. Wir könnten uns ja entweder-oder-Fragen stellen. Beispielsweise bist Team Hund oder Team Katze?" fragte die junge Waffe mit einem Lächeln. Sie selbst mochte ja Katzen lieber. Nicht nur wegen ihrer Hundehaarallergie sonder auch weil Katzen wesentlich besser zum Kuscheln geeignet sind und auf sich selbst auf passen können, wenn man sie alleine lässt. Was wenn man öffters das Haus verlassen muss, so wie Sam es muss, da sie sowohl in die Shibusen als auch zu ihrem Job im Tanzstudio muss, ist das ziemlich praktisch.
    • Thea
      Ziemlich ziehen... Dinge, die Thea in Bezug auf körperliche Anstrengung ungern hörte. Wie genau war sie die letzten Jahre nochmal ein aktiver Meister gewesen...? Oder eher die Frage, wie schnell konnte jemand einrosten? Nur weil sie sich ein paar Monate nicht wirklich bewegte... Und nur vor sich hin vegetierte... Erschreckend. Wie auch die Treppen, die nun jeden Morgen auf sie warten würden... Egal ob sie die nun zu zweit erklimmen würden oder alleine, tragen würde sie ja doch keiner. Aber das nette Angebot wollte sie nicht höflich ablehnen und ließ es offen, ob sie dazu bereit wäre oder nicht. Dinge, die man später noch besprechen konnte. Nun schwebte ihr Essen im Kopf herum.
      „Nach einem Restaurant umsehen klingt gut.“, stimmte sie zu und fing auch an sich in eine Richtung zu bewegen, „Ich kann nicht kochen. Und wenn ich eine Seite auswählen müsste...“, sie überlegte kurz. Weder das eine, noch das andere... Katzen hatten ihren eigenen Kopf und waren zickig, Hunde waren treudoof aber konnten auch böse sein, wenn man sie falsch erzog. Mit beiden hatte sie bisher keine guten Erfahrungen gemacht...
      „Ich wähle den Hund. Sofern er nicht falsch erzogen wurde, kann er ein treuer Gefährte sein, verlässlich. Eine Katze hat ihren eigenen Kopf, hält sich selber für den eigenen Herrscher und es ist schwierig, ihr Verhalten deuten zu können. Alles in allem... Wähle ich den Komodowaran. Er frisst dich einfach auf, wenn du stirbst. Oder aber wenn du sehr tief schläfst und er dich für tot hält... Man kann damit super Leichen verschwinden lassen.“ Dinge, die vielleicht falsch rüberkommen könnten. Nicht, dass sie bisher davon Gebrauch machen musste. Lediglich eine Randinfo... Und vielleicht sollte man nun ebenfalls eine Frage stellen.
      „In Bezug auf unsere Restaurantsuche: Fleisch oder kein Fleisch?“, hier und da lugte man durch diverse Schaufenster, wenn man an Läden vorbeikam, und in der Ferne konnte sie bereits das ein oder andere Lokal erkennen.
      "POSSE... We are. We always will be. Because we're a posse, we want to help you. Whatever it takes to fulfill your dream, we're willing to do. But... You're being manipulated, Seifer. You've lost yourself and your dream. You're just eating out of someone's hand. I want the old you back! Since I can't get through to you, all I have now to rely on is Squall! It's sad... Sad that I only have Squall to rely on... Seifer! Are you still gonna keep goin'?"

      - Fujin to Seifer <3
    • Sam
      Gespant hörte die lilahaarige ihre Partnerin zu und sagte dann. "Hund also, dann solltest du vielleicht nicht umgedingt mit zu mir kommen. Knudels ist gut zu sprechen auf Leute die Hunde bevorzugen." sagte sie etwas gekränkt und fuhr dann vor. "Und ich war Zehn als ich ihm seinen Namen gab. Er ist halt sehr verschmust und ich dachte damals der Name wäre cool, okay? Zudem kann man ihn auch mal alleine zuhause lassen, da er sich um sich selbst kümmern kann. Zudem hab ich eine Hundehaarallergie." Die lilahaarige verstand die Argumente aber ein Komodowaran? Leichen verschwinden lassen? Etwas zu düster für ihren Geschmack. Dennoch hatte sie recht, so ein Komodowaran klang sehr praktisch.
      Dann hörte sie der Frage ihrer Meisterin zu. "Ich Esse zwar Fleisch aber mir ist die Herkunft und die Haltung der Tiere dabei wichtig. Ich muss auch nicht jeden Tag Fleisch essen. Meistens esse ich vegetarisch, da ich ihr in der Stadt noch keinen Metzger gefunden, der meinen Ansprüchen genügt." Antwortete die junge Waffe während sie sich nach einem Restaurant umsah. Sie überlegte kurz und stellte dann die nächst Frage. "Was für Musik hörst du den so?" Ihre Antwort folgte so gleich. "Ich für meinen Teil höre ja am liebsten Dupstep."
      Das ein oder andere Restaurant sah Sam zwar allerdings waren die meisten davon entweder geschlossen oder voll. Wenn das so weiter geht finden die zwei wohl nie ein Restaurant, in dem die beiden essen können. Vielleicht ist es besser wenn beide einfach zu der Waffe nach Hause gingen und bei ihr etwas essen. "Es ist wahrscheinlich besser, wenn ich uns etwas koche. Wenn es für dich in Ordnung ist und du mit Knudels auskommst. Können wir in meiner Wohnung essen." schlug Sam vor und sah zu ihrer Partnerin, die anscheint noch hungeriger war als sie selbst.
    • Thea
      Ihre Bekanntschaft war... gesprächig. Etwas, womit die Brünette nicht gut umgehen konnte. Man war aber bemüht, nett zu bleiben. Nicht unbedingt zu lächeln (das tat sie selten...), dennoch ihrem Gegenüber zu zeigen, dass sie zuhörte und aufmerksam war. Oder es versuchte. Ihre Aufmerksamkeitsspanne war nicht die Längste, schon gar nicht wenn man über Themen sprach, die sie überhaupt nicht interessierten... Aber außer Sam hatte sie bisher keine Bezugsperson, mit ihr könnte sie wirklich eine Bindung eingehen was Waffe und Meister betraf. So eine Chance durfte sie sich nicht entgehen lassen! Sie war wirklich bemüht.
      „Ich sagte nicht, dass ich etwas gegen Katzen habe. Du hast nur gefragt, was ich bevorzuge.“, korrigierte sie, „Ein sehr selbstständiges Tierchen. Schlägt wohl ganz nach ihrer Besitzerin, nicht wahr?“, versuchte man die Stimmung wieder etwas zu lockern. Nachdem was Sam erzählte, schien sie sich auch alleine durchzuschlagen.
      Aber gut. Der Themenwechsel war vielleicht nicht der schlechteste, ehe sie noch etwas falsches von sich gab. Sie nickte erneut auf die Antwort mit dem Fleisch, da folgte schon die nächste Frage. Öhm... Musik... Da musste sie kurz überlegen, warf einen kurzen Blick in ein volles Lokal und seufzte auf. Entweder waren die Restaurants geschlossen oder überfüllt... Letzteres war vermutlich die Folge von ersterem...
      „Klassische Musik. Ich spiele Klavier und Geige.“, erwähnte sie beiläufig und blieb stehen, als der Vorschlag mit der Einladung folgte. Was sollte sie dazu nun sagen? Nein? Unsicher griff sie mit beiden Händen an den Henkel ihrer Tasche, der über ihrer Schulter lag, und drehte ihn leicht hin und her. Schwierig. Sehr schwierig. Vielleicht übertrieb sie auch gerade... Es ging nur ums Mittagessen. Man würde nicht sofort einen auf beste Freundin machen, nur um am Ende wieder fallen gelassen zu werden.
      „Klingt gut.“, antwortete sie schließlich und ließ den Henkel der Tasche wieder in Ruhe, „Ich bin nicht wählerisch, ich esse alles.“ Immerhin war es ja auch Hausaufgabe sich mit einem Partner besser zu verstehen, sich kennenzulernen.
      „Spielst du ein Instrument?“, fuhr man die Fragerunde fort.
      "POSSE... We are. We always will be. Because we're a posse, we want to help you. Whatever it takes to fulfill your dream, we're willing to do. But... You're being manipulated, Seifer. You've lost yourself and your dream. You're just eating out of someone's hand. I want the old you back! Since I can't get through to you, all I have now to rely on is Squall! It's sad... Sad that I only have Squall to rely on... Seifer! Are you still gonna keep goin'?"

      - Fujin to Seifer <3