Hostage of a Pirate [Juvia & KommiCat]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hostage of a Pirate [Juvia & KommiCat]

      X ist seit er ein kleiner Junge ist, schon begeistert von Piraten. Schon oft hat er sich vorgestellt wie es wohl wäre, wenn er selbst mal auf einem Piratenschiff, umgeben von Piraten zu sein. Er stellte es sich großartig vor. Das Schiff steuern, Abenteuer erleben und Geld bekommen. Nun gut, es wäre geklaut, aber er hätte dann endlich genug um sich alles zu kaufen was er wollte. Das klang einfach zu schön. Und das war es auch. Es war zu schön um wahr zu sein. Denn an einem schicksalhaften Tag wurde nicht nur das Dorf in dem er lebte von Piraten ausgeplündert, er wurde auch noch von ihnen entführt.

      X --> KommiCat
      Pirat --> @Juvia

      Steckbrief Vorlage:

      Name:
      Alter:
      Charakter:
      Hintergrund:
      Aussehen:

    • Ginger
      12 Jahre

      Vorlaut, frech, arrogant, Geld/Gold gierig, albern, faul und taff

      Ginger himmelt ihren Vater an und duldet keine Respektlosigkeit oder gar auch nur ein schlechtes Wort über ihn, auch wenn er sie manchmal nicht sehr viel besser behandele, als den Rest an Abfall, den er seine Piratensöhne nennt. Durch ihn lernte sie das Piratenleben zu lieben, lernte zu kämpfen und ein taffes Mädchen zu sein, dass sich nicht unterkriegen lässt.


      Hintergrund

      Ginger lebte seit sie geboren wurde auf einem riesigen Priatenschiff, denn ihr Vater war kein anderer als der berühmt berüchtigte Capt'n Kurohige (Blackbeard), der für seine Grausamkeit und seinen Blutdurst weltweit befürchtet wird. Ihre Mutter kennt sie nicht, aber laut ihrem Vater war sei eine Prostituierte, die sie hatte ertränken wollen, wovor er sie abgehalten, sie niedergestochen und seine Tochter mitgenommen hatte. Und Ginger hat keinen Grund ihrem geliebten Vater nicht zu glauben, denn da er außer ihr keine anderen Frauen an Bord duldete, wusste sie, auch wenn er sie schroff behandelt manchmal, dass sie für ihn sein wertvollster Besitz war.




      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Juvia ()