Nachtschwärmer unter sich [Nocte.&CopperTellurium]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nachtschwärmer unter sich [Nocte.&CopperTellurium]

      Nachtschwärmer unter sich


      Das Logo des berühmten "International Astronomy and Astrophysics Competition", kurz IAAC, prangert auf dem Briefkopf der bedeutsamen Einladung zur Teilnahme bei einem Wettrennen um den ersten Beweis für die Existenz schwarzer Löcher. Es geht um die Theorie eines Röntgendoppelsterns, dessen Partnerstern in Wahrheit ein beliebtes Mittel für Sci-Fi Filme ist, anstelle eines weiteren üblichen Sterns. Die Spekulation versucht zu erklären, wie jene Doppelsterne nur einen rotierenden Stern haben, jedoch dieser eine elliptische Bahn beibehält. Er kreist zusammen mit einem anderen kompakten Objekt um einen gemeinsamen Schwerpunkt und dieses Objekt würde mehr Masse besitzen als 10 Sonnen zusammen. In der Theorie kann es sich hier nur um ein schwarzes Loch handeln.

      Natürlich saßen die ganzen Mitglieder des Astronomie Clubs ihrer Universität bereits grübelnd um den erhaltenden Brief. Lediglich 2er Teams waren zugelassen, der Zeitraum war begrenzt und der Preis für den begehrten Beweis war ein Traum für jeden dieser Studenten. Da gab es keine Frage das sie ihr Glück versuchen würden, schließlich ging es hier um jeweils einen abgesicherten Arbeitsplatz im Forschungsteam zur weiteren Erforschung von schwarzen Löchern! Wer würde sich diese Gelegenheit entgehen lassen? X, Y, A und B sicherlich nicht.
      Schnick, Schnack, Schnuck und schon waren die Teams für das Wettrennen gegen die Zeit erstellt. Das war noch der leichteste Part für die vier Studenten. Doch neben der tickenden Uhr, der hohen Konkurrenz von jeder Universität auf diesem weiten Planeten und den gefährlichen Ablenkungen des alltäglichen Lebens, droht den ambitionierten, jungen Amateurforschern ein weiteres Problem..Zu zweit unter dem romantischen Sternenhimmel? Nacht für Nacht? Das klingt schon fast nach einem Traumdate für einen Großteil der Romantiker da draußen, aber hier geht es um die Wissenschaft, da kann man sich nicht leisten, das was in die Quere kommt!



      Steckbriefvorlage:

      Name:
      Alter:
      Größe:
      Geburtstag:
      Charakter:
      Kurze Biografie:
      Sonstiges:
      Aussehen:




      @Nocte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von CopperTellurium ()


    • Zane Owen Carter





      Alter:
      22 Jahre alt


      Größe:
      1.78m groß


      Geburtstag:
      14. Juli - Krebs ♋︎

      Charakter:
      fröhlich | sensibel | freundlich | hilfsbereit | vorsichtig | loyal | fürsorglich | mitfühlend

      Biografie:

      Zane ist als drittes Kind der Familie Carter geboren und mit einer unendlich geborgenen und fürsorglichen Wärme erzogen wurden. Neben ihm gibt es das zwei Jahre ältere Zwillingspaar Aiden und Ethan, welche als erste das Licht der Welt in ihrer Familie erblickt hatten. Wie es bei Brüdern so ist, gab es auch zwischen den Dreien immer wieder mal kleine Rangeleien, Auseinandersetzungen oder Machtkämpfe. Aus letzterem hatte sich Zane jedoch meistens heraus gehalten und die Zwillinge austragen lassen, da er von diesen nicht sonderlich viel hielt und es als nichtig betrachtete als Familie so etwas überhaupt in betracht zu ziehen. Schließlich, so fand er zumindest und so hatte es ihnen ihre Mutter und ihr Vater auch immer wieder erklärt, sollten alle Familienmitglieder gleichgestellt sein, mit eben jenem gleichen Respekt zu jedem der Angehörigen.
      Als vierter und letzter Spross kam Emma zur Welt. Diese war mit zwölf Jahren Verspätung noch ein kleiner Nachzügler der Familie geworden, wurde allerdings mit ebenfalls so viel Liebe erzogen, wie schon ihre drei Brüder vor ihr. Sie war Zanes ein und alles, weswegen er ihr so gut wie jeden Wunsch von den Lippen ablas und versuchte diesen auch umzusetzen.
      In Zanes Schullaufbahn ist dieser oft wegen seiner ruhigen und vorsichtigen Persönlichkeit gehänselt wurden. In einem Haufen von hirnlosen und schreienden Neandertalern fiel es schließlich schnell auf, wenn man etwas aus der Bahn fiel und man wurde zur Beute. Diese Zeit hatte ihm auch gezeigt, dass man sich nur auf sehr wenige Leute wirklich verlassen kann und nur wenige 'Freunde' loyal sind, sobald man erst einmal im Fokus der Aufmerksamkeit stand. Während dieser Phase hatte sich Zane viel hinter seinen Büchern versteckt und stieß dabei auf das unglaublich weite Feld der Astronomie. Was er zuerst nur interessant fand, wurde von Zeit zur Zeit zu seiner neuen Obsession. Bücher wurden zu unzähligen Dokumentationen über die verschiedenen Himmelskörper, die weiten des Alls und noch nicht bewahrheitete Theorien. Er liebte es sich darüber zu informieren; Neues zu entdecken und herauszufinden. Daher war es auch kein Wunder, dass man ihn Abends irgendwann nur noch unter dem Sternenhimmel im Garten sitzen sah, wo er sich immer mehr in die Schönheit der Nacht verliebte.
      Mit siebzehn Jahren hatte er von seiner Familie auch schließlich ein Teleskop zum Geburtstag geschenkt bekommen, mit welchem er die Möglichkeit hatte seinen geliebten, unendlichen Weiten etwas näher zu sein, als zuvor. Später war es daher auch ein leichtes für ihn sich für seine Studienfächer, der Astrophysik und Kosmologie, zu entscheiden.

      Sonstiges:
      Zane ist nebenbei noch in einem Tierheim tätig, da er Tiere ebenfalls liebt und den armen Seelen auf diese Art noch ein wenig Spaß und Freude bereiten kann, wenn er schon nicht alle in seiner kleinen bescheidenen Behausung unter bringen konnte. Dafür hatte es allerdings für zwei ausgesetzte Stubentiger [Taco und Orion] gereicht, welche er nun mit Herz und Seele versorgte und groß zog.
      In seiner Freizeit spielt Zane gerne Gitarre, liest oder geht an die frische Luft und spazieren.
      Zudem liebt er alles was scharf ist und kommt bei keinem Essen drum rum, sich noch extra ein wenig frische Chili oder eben jenes Pulver beziehungsweise Chili-Öl mit hinein zu geben. Kochen kann er hingegen miserabel, weswegen er dies lieber anderen Leuten überlässt und sich daher meist Essen bestellt, Fertiggerichte kocht oder Zuhause bei seiner Familie isst, da seine Mutter ihm wenigstens ab und zu etwas Nahrhaftes und gesundes servieren will.

      Happiness can be found even in the darkest of times, if one only remembers to turn on the light.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Nocte. ()


    • Hailey Aleah Hale



      Alter:

      21 Jahre alt

      Größe:
      1.71m groß

      Geburtstag:

      20. August - Löwe ♌︎

      Charakter:
      herzlich | aufgeschlossen | selbstbewusst | extrovertiert | treu | leidenschaftlich | stolz | kreativ


      Biografie:
      Hailey wurde als einziges Kind in der Familie Hale aufgezogen, nachdem sie von diesen mit zehn Jahren adoptiert wurden war. Zuvor hatte sie, bis zu ihrem vierten Lebensjahr, in einem Heim gewohnt, ehe sie ihre Zeit in verschiedenen Pflegefamilien verbrachte. Diese hatten sie aber nie behalten wollen, da sie schon damals ein recht sprunghaftes, offenes und lautes Mädchen war. Sie wollte alle Aufmerksamkeit für sich, spannte ihre Pflegeeltern so sehr ein, dass diese irgendwann nur noch genervt von ihr waren und sie immer wieder zurück ins Heim oder in eine andere Familie schickten, welche sich um sie kümmern konnte. Es hatte einige Jahre gedauert bis sie endlich so akzeptiert wurde, wie sie war und ihren Platz bei ihren beiden Vätern hatte finden dürfen, welche sie liebten wir ihr eigenes Kind. Jedoch sah sie diese vorige Zeit nie als schlecht an oder als eine Art Trauma, denn hatte sie während all dieser Familienwechsel nicht nur schlechtes erleben dürfen. Natürlich war dies nicht unbedingt die Norm, in welcher ein Kind aufwachsen sollte, doch war sie unter anderem dank dieser Erfahrungen der Mensch der sie nun war.
      Ihre leiblichen Eltern hatte sie allerdings noch nie kennengelernt, mal abgesehen davon, dass sie nicht einmal wusste, wie diese hießen und ob diese überhaupt lebten.

      In der Highschool hatte Hailey, durch eine Projektwoche, ihre liebe zur Astronomie, sowieso der Astrologie entdecken dürfen. Da ihr diese eine Woche zur Untersuchung der verschiedenen Planeten und Sterne aber nicht ausreichte, begann sie ihre Wissbegier im Internet und in der Bibliothek der Stadt zu stillen. Ihr war recht schnell klar, dass sich auch ihr späteres Arbeitsleben um ihr neu gefundenes Hobby drehen sollte, weswegen sie begierig daran arbeitete gute Noten zu bekommen und später somit ihr Wunschstudium.

      Sonstiges:

      Neben ihrer Liebe zum All ist Hailey beinahe schon davon besessen von allem was ihr ins Auge springt, und was sie als schön betrachtet, ein Foto zu schießen. Daher hat sie auch meist ihre Nikon dabei. Wenn dies nicht der Fall ist, kann sie sich jedoch immer auf ihre Handykamera verlassen, welche schon einige sehr schöne Fotos herbei gezaubert hat.
      Außerdem besitzt sie zwei Tattoos. Eines an ihrer Wirbelsäule entlang und das andere an ihrem linken inneren Unterarm. (ohne die Schrift obendrüber.)
      Zudem liebt sie es mit Schminke zu experimentieren und dabei die verschiedensten und verrücktesten Bilder oder Make-Up Kreationen zu zaubern.
      Happiness can be found even in the darkest of times, if one only remembers to turn on the light.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Nocte. ()




    • _ One day someone will look at you _
      the same way you look at the stars.



      Name:
      Katarina "Katie" Lawson

      Alter:
      20 Jahre alt

      Größe:
      1,68 m groß

      Geburtstag:
      17. März - Fische

      Charakter:
      verträumt | hoch emotional | kreativ | zielstrebig | intuitv | sanft | romantisch

      Katie ist und bleibt stets eine Tagträumerin. Die Nächte verbringt sie damit die Sterne zu beobachten, die Tage dienen ihr zum fantasieren von unglaublichen Ideen. Diese Gedanken verfolgt sie gerne eine ganze Weile und grübelt stur darüber, wie sie jene tatsächlich verwirklichen kann. Meistens kommt sie dabei nicht weit, weil sie irgendwann wiedermal von den alltäglichen Aufgaben ihres Lebens eingeholt wird. Die Blondine liebt es selbst in der Astronomie ihre einfallsreich Ader auszuleben. Ob es darum geht Klausuren im Studium auf sonderbarste Weisen zu lösen oder lediglich ein paar Sterne zu einem neuen Sternbild zu verbinden, egal bei was strahlt sie mit einem Gefühl der Leichtigkeit das Kreativ sein aus.
      Gebündelt mit ihrer fantasiereichen Begabung kommt ihre emotionale Seite. Diese ist stark mit ihrem Ideenreichtum verbunden und in allem was sie tut, zieht sie einen Bezug zu ihren Gefühlen. Diese hohe Sensibilität für Empfindungen kann Segen und Fluch zugleich sein. Denn nicht nur ist sie durch diese Fähigkeit sehr empathiefähig, sondern durchlebt oft eine ganze Achterbahn an Gefühlen. Dazu ist sie ein sehr sanftes Wesen, das leicht verletzt werden kann. In diesen Fällen kann sie keine einzige Träne zurückhalten. Und von diesen vergoss sie schon einige, denn als keine Romantikerin wurde ihr schon häufig das Herz gebrochen.

      Biografie:
      Die kleingewachsene Blondine war schon immer das wohlgehütete Kücken zwischen allen anderen. Mit ihrer Mutter alleine im Haushalt bot sich ihr viel Freiraum um ihre damals bereits vorhandene kreative Seite komplett auszuleben. Von der alleinerziehenden Frau hat sie von Anfang an gelernt offen mit ihren Gefühle umzugehen. Es war stets okay, wenn sie eine Krokodilsträne nach der anderen vergoss oder wenn sie einmal wütend durch die Wohnung poltern wollte. Sie hat gelernt mit dieser emotionalen Seite in sich umzugehen, indem sie jegliche Emotionen dazu aufwendet inspiriert und kreativ zu werden.

      Was ihre Mutter Katie jedoch nicht beibringen konnte, war eine gewisse Menschenkenntnis. Diese gewann sie auch über ihre Jugend nie dazu, egal wie viele schlechte Erfahrungen sie gemacht hat. Ob mit Freunden, in denen sie sich getäuscht hat oder aber gescheiterte Romanzen, die nicht ganz wie geplant geendet sind. Doch sie hatte trotz aller Fehlschritte immer eine sichere Anlaufstelle bei ihrer Mutter, die bei jedem Kummer, jeder Trauer und Wut für sie da ist. Durch dieses starke Mutter-Tochter Verhältnis blieb sie weiterhin offen gegenüber jeden neuen Bekanntschaft, die in ihrem Leben dazu kam. Vielleicht lernte sie nicht dazu, was ihre Naivität anging, aber lernte sie langsam etwas anderes. Und zwar fing sie durch einen neuen Typen an, sich für die Welt der Sterne, Planeten und dem Ungewissen im All zu interessieren. Ihre neue Romanze hielt nicht lange an, dafür jedoch ihre neue Leidenschaft. Was als ein ungewöhnliches Hobby anfing, wurde allmählich zu einer unausweichlichen Zukunftsperspektive für Katie. Ihre einfallsreichen Lösungsansätze bewiesen sich als äußerst hilfreich wenn es zu astrophysischen Problemstellungen kam und ihr Wunsch das Unerforschte zu entdecken war die perfekte Voraussetzung für die Studiengänge Astrophysik und Kosmologie.
      Während sie studiert wohnt sie weiterhin bei ihrer verständnisvollen Mutter, die sich mittlerweile daran gewöhnt hat ihre blonde Tochter kaum noch zu Gesicht zu bekommen. Morgens standen Univorlesungen an, Mittags arbeitete sie in einem Café für zusätzliches Taschengeld und am Abend war ihr Teleskop, zusammen mit Stift und Papier zum Aufzeichen, ihr bester Freund geworden.

      Sonstiges:
      Sie hat ihr Sternzeichen Fische als Blumenzweige mit einem Mond am linken Handgelenk tätowiert. Dazu besitzt sie ein kleines, rundes Aquarium mit Quallen. Natürlich ist die kleine Träumerin auch an den Tiefen des Meeres interessiert, welche genauso unerforscht wie das unendliche Weltall sind. Aber da sie sich für ein Studienfach entscheiden musste, kam die Astronomie vor und diese Entscheidung hat sie bisher nicht bereut. Dabei eilt ihr an der Universität der Titel "Schlampe" voraus. Ihre Suche nach Romantik wurde von bösen Zungen als leicht zu haben umgeschrieben, wodurch sie ein schlechtes Ansehen unter Mitstudenten hat.

      Aussehen:






      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von CopperTellurium ()



    • _ ‏‏‎ ‎"I know where I stand.‏‏‎ ‎‏‏‎ ‎_
      ‏‏‎ ‎At least for the moment.."




      Name:
      Joshua Tony Harris

      Alter:
      23 Jahre alt

      Größe:
      1,83 m groß

      Geburtstag:
      27. Mai - Zwilling

      Charakter:
      redegewandt | charmant | neugierig | anpassungsfähig | inkonsistent | unentschlossen | extrovertiert

      Ein schlagfertiger Charmeur, das beschreibt Joshua sehr treffend. Er ist ein Social Butterfly, der sich jeglicher Situation anpassen kann. Mit seiner Intelligenz kann er sich aus jeder misslichen Lage rausbringen und sich ohne Mühe in das Herz von anderen reden. Der Schwarzhaarige hat eben ein unbestreitliches Händchen für den Umgang mit seinen Mitmenschen, obwohl er sehr inkonsistent ist. Lange bleibt er nicht in einem Freundeskreis und für eine tatsächlich feste Beziehung hat er sich bisher auch nicht fesseln lassen. Lieber bleibt er frei darin zu erkunden und seine Neugier auszuleben, wobei ihm seine extrovertierte Art sehr hilft. Er befindet sich gerne unter Menschen, ob große Gruppen oder im Einzelgespräch mit jemand anderem, ihm geht nie die Lust zum Reden und Erzählen aus. Vor allem da er unendlich viele Interessen hat und alles mindestens einmal ausprobieren muss. Diese Unentschlossenheit zusammen mit einer gewaltigen Ideensammlung können seine Umstehenden schnell in den Wahnsinn treiben. Während er sich in vielen Gebieten für einen Pionier und Erkunder hält, da sehen selbst seine engsten Freunde lediglich einen Typ, der unzählige Aufgaben anfängt, ohne auch nur eine zu beenden.

      Biografie:
      Als Jüngster in der Familie ist Joshua in einem sehr lauten und vollgefüllten Haushalt aufgewachsen. Mit einem großen Bruder und zusätzlich zwei großen Schwestern konnte so einiges schief laufen. Die Mutter hatte ständig die Wäsche falsch einsortiert oder den Kindern die falschen Pausenbrote mitgegeben. Doch obwohl die Eltern der vier Kinder hilfslos überfordert waren, gaben sie ihr bestes um ihnen alles bieten zu können. Viel wichtiger war aber, das die Geschwister durch so einige Patzer der verpeilten Mutter schnell lernten zusammen und auch selbständig zurecht zukommen. Plötzlich hat der große Bruder die Brote geschmiert und die ältere Schwester angefangen die Wäsche zu sortieren, damit keine Verwechslungen mehr vorkamen. Die Kinder haben viele Aufgaben im Haushalt schon von klein auf übernommen, hauptsächlich um ihre eigenen Eltern zu entlasten. Das Geld war nämlich bei so einer großen Familie stets Mangelware, wobei das verschwenderische Einkaufverhalten seiner Mutter nicht sonderlich dabei half das Einkommen im Haushalt zu halten.
      Vielleicht hatte er diese schlechte Angewohnheit von ihr abgeschaut oder sie hatte dieses Laster ausgerechnet an ihn weitergeerbt. Egal wodurch es kam, sie verschlimmerten sich in seiner Jugend. Seine Geschwister waren nachdem er 16 geworden ist bereits alle ausgezogen, was natürlich dem Altersunterschied von zwei, sechs und sieben Jahren geschuldet war. Alleingelassen mit seinen Eltern blieb der nur noch dreiköpfigen Familie etwas mehr Geld übrig, als er es aus seiner Kindheit gewohnt ist. Das sorgte dafür, das er sich einige Anschaffung leistete, die absolut nicht nötig waren. Zusammen mit seiner Mutter, die ein ähnliches Problem hat, hing der Haussegen immer schiefer. Die beiden beschuldigten sich gegenseitig daran Schuld zu sein, dass das Geld an allen wichtigen Ecken fehlte. Währenddessen überschwemmte sich der Vater mit noch mehr Arbeitsstunden um dem Lebensstil seiner Frau und jüngstem Sohn gerecht zu werden.
      Zum Glück hatte das gute Verhältnis der Geschwister Bestand, wodurch Joshuas großer Bruder Elijah den Sorgen seiner Familie entgegenwirkte. Seine Bedingung war lediglich das der Schwarzhaarige endlich eine Arbeit oder ein Studium finden sollte, das er tatsächlich bis zum Ende durchziehen würde. Einfacher gesagt als getan, denn der junge Mann hatte mit 18 direkt alle möglichen Arbeiten ausprobiert, die ihm in den Kopf kamen. Zunächst wollte er sein Vorbild aka großem Bruder nachahmen und ebenfalls ein einflussreicher Bänker werden. Aber nach Beginn der Ausbildung wurden ihm das ganze Finanzwesen zu langweilig, er brauchte mehr Freiheiten, das tun zu können was er für richtig hielt. Nicht was jemand anderes ihm vorschrieb. Als nächstes kamen mehrere Nebenjobs um zu sehen ob er vielleicht lieber im Einzelhandel oder doch im medizinischen Bereich was anfangen wollte. Aber überall das gleiche Problem - nichts hielt ihn gefesselt und fasziniert genug, um eine Karriere in jene Richtung zu starten. Schlussendlich legte er sich auf ein Sport und Ernährung Studium fest. Das es dabei nicht blieb konnte jeder in seinem Umfeld ahnen und nach lediglich einem Semester landete er nun bei einer weiteren seiner unzähligen Interessen. Astronomie. Es war eine spontane Idee von ihm gewesen einfach zu Astrometrie zu wechseln. Er war zwar nicht gut in Mathematik oder in Physik, aber allein das Interesse ungeahnte Problemstellungen zu lösen und frei zu sein, wie er Aufgaben anging, hielten ihn nun schon länger in diesem Studium.
      Mit Beginn seiner neuen Studienwahl zog er als letzter Nachzügler ebenfalls aus dem Elternhaus aus. Er ahmte seine zwei Jahre ältere Schwester Rebecca nach, indem er genauso wie sie zu seiner anderen Schwester Sophia zog. Die Grundschullehrerin im Alter von 29 hatte nun zwei Studierende bei sich zu Hause, die auch noch beide einen ähnlichen, anstrengenden Charakter hatten. Zwar hätte sie lieber ihre Ruhe, schließlich waren es ihre vier Wände, aber gleichzeitig war es schön wieder so viel Zeit zusammen zu haben, weswegen sie sich mit der Situation arrangiert hat.

      Sonstiges:
      Er hat drei ältere Geschwister, darunter: Elijah, der älteste unter den vier mit 30 Jahren. Dann Sophia, welche 29 Jahre alt, ist und die zweitjüngste namens Rebecca, die mit 25 die Konsequenzen ihrer Unentschlossen ausleben muss. Sie hat ein Tag nach ihrem jüngsten Bruder Geburtstag und allein durch den Altersunterschied zu den anderen Geschwistern, halten die beiden besonders eng zueinander. Die Beiden ähneln sich sehr, was ihren Charakter betrifft, wodurch sie sich besonders gut verstehen und gegenseitig nachvollziehen können. Viel Zeit verbringen sie vor allem dabei wenn Joshua wieder Model für seine 2 Jahre ältere Schwester stehen muss. Nach viel Hin und Her, genauso wie bei dem Schwarzhaarigen, hatte sie ein Studium für Modedesign angefangen und seither nähte sie einiges für ihren Bruder. Darunter seine Lieblingslederjacke.

      Zwischen seinen vielen Interessen versteckt sich vor allem ein Interesse fürs Kochen. Als er noch jünger war, haben er und seine Geschwister oft das Kochen übernommen. Zu viert in der Küche wurde es zwar häufiger etwas chaotisch, aber hatte er da den Spaß am Kochen entdeckt und stets weiterbehalten. Mittlerweile konnte er einiges auch aus wenig Zutaten herzaubern, wobei er bis jetzt dieses Hobby immer lieber mit jemand anderem auslebt, anstatt alleine vor dem Herd zu stehen.

      Obwohl er nun vor Jahren mit seinem Bruder die Abmachung hat seine finanzielle Unterstützung zu bekommen, solange er sich für eine berufliche Zukunft entscheidet, konnte er aber bisher seinen verschwenderischen Kaufzwang nicht loswerden. Meist profitiert Rebecca davon, da er seiner älteren Schwester ständig Kleinigkeiten mitbringt.

      Aussehen:



      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von CopperTellurium ()