Twin Flame [Aoba & Fuffy]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Twin Flame [Aoba & Fuffy]

      Twin Flame.



      1999. Vor genau einem Jahr starb Xs Mutter bei einem Autounfall, bei dem sich nicht einmal die zuständigen Ermittler sicher sind, wie dieser zustande gekommen ist. Das Ermittlungsverfahren wurde nach langen, erfolglosen Versuchen, das Mysterium endlich aufzuklären, irgendwann eingestellt, doch X ist sich sicher: Xs Vater, der am Steuer war, doch am Unfallort niemals aufgefunden wurde, hat etwas damit zu tun. Doch jetzt ist er spurlos verschwunden und niemand weiß, wo er sich aufhält. Jeder in diesem kleinen, verfluchten Dorf kennt Xs Schicksal, überall in den Medien berichteten sie selbst weiter entfernt davon, und auch Y kennt dieses Spektakulum, von dem jeder redet. Nie hat Y jemals auch nur ein Wort mit X gewechselt, doch als Y X eines Nachts in einem Wald auffindet, in welchem X durch den hohen psychischen Druck des Geredes der anderen Xs Leben endlich ein Ende setzen möchte, hält Y X auf und macht X einen Vorschlag: Sie veranstalten eine Séance und suchen mit Hilfe eines Ouijabretts den Kontakt zu Xs Mutter, um sie zu fragen, was an jenem Tag wirklich geschehen ist ... um X endlich Klarheit zu verschaffen. Da Ys Familie überaus spirituell ist und in diesem Dorf als die 'merkwürdigen Irren', mit denen niemand etwas zu tun haben möchte, abgestempelt wird, hilft Y X und sieht es als die Aufgabe, nach der Y schon lange in Ys Leben gesucht hat.

      Doch schon bald bereuen die zwei ihre Tat, denn die Séance geht schief, da Y verheimlicht hat, dass Y wenig Erfahrung im Beschwören von Geistern hat - und das, was sie herbeirufen, ist nicht wirklich das, was sie sich erhofft haben ... Es ist eine böse, dämonische Kraft, die die beiden versucht, zu bezwingen, und plötzlich haben sie beängstigende Halluzinationen und sehen Dinge, die lieber ungesehen hätten bleiben sollen. Menschen um sie herum sterben und das Schlimmste an allem ist: Schon bald droht die böse Energie die Seele Ys einzunehmen, welche geradezu ein Ausbund von Spiritismus verkörpert ... Wird Y sich, Körper und Geist hergeben, um X zu beschützen? Oder wird Ys Geist übernommen und nun versucht dieser X etwas anzutun? Werden beide daran zerbrechen, oder können sie mit vereinten Kräften den bösen Geist bekämpfen?

      X - @Aoba
      Y - @Fuffy


      Spoiler anzeigen
      Name:

      Alter | Geburtstag | Sternzeichen:

      Geschlecht:

      Sexualität:

      Körpergröße:

      Gewicht:

      Charakter:

      Religion:

      Besonderheiten/Sonstiges:

      Aussehen:
      [Bild]



      wild eyes of terror pray for sex on the beach while oceans of kerosene will soak into me.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Aoba ()

    • Name:
      Jezabel „Bel“ Engel

      Alter | Geburtstag | Sternzeichen:
      18 Jahre |25.11.1981 | Schütze

      Geschlecht:
      weiblich

      Sexualität:
      hetero

      Körpergröße:
      1,61 cm

      Gewicht:
      55 kg

      Charakter:
      - zuvorkommend
      - unsportlich
      - loyal
      - unberechenbar
      - offen
      - emotional

      Religion:
      römisch-katholisch

      Besonderheiten/Sonstiges:
      Jezabel hat kastanienbraunes, von Natur aus welliges Haar, welches ihr bis unter die Brust geht. Sie trägt sie meistens offen und durcheinander, als wäre sie eben aus dem Bett gestiegen. Wenn sie isst, liest oder schreibt, macht sie sich oftmals aus Gewohnheit einen dürftigen Dutt, um die nervigen Haare aus dem Gesicht zu kriegen. Ebenfalls, wie ihr Haar, zeigen ihre Augen eine braune Farbe auf. Die Umrandungen um ihre Pupillen werden geziert durch eine gelbe Nuance und ein leicht grünliches Schimmern, wenn man genau hinschaut.

      - wenn sie Stress hat, muss sie sich immer eine Zigarette anzünden, sie hat absolut immer Zigaretten dabei, dafür aber so gut wie nie Feuer, weswegen sie es sich immer schnorren muss
      - bei Vollmond kann sie entweder nur sehr schlecht oder gar nicht schlafen
      - glaubt, die Zahl 6 sei böse
      - hat einen sehr empfindlichen Geruchssinn

      Aussehen:






      wild eyes of terror pray for sex on the beach while oceans of kerosene will soak into me.
    • Name:
      Gabriel Berger

      Alter | Geburtstag | Sternzeichen:
      19 Jahre | 01.01.1980 | Steinbock

      Geschlecht:
      männlich

      Sexualität:
      heterosexuell

      Körpergröße:
      1,84 cm

      Gewicht:
      70 kg

      Charakter:
      - Gabriel ist ein ruhiger, in sich gekehrter Junge, aber nicht schüchtern. Er findet es nur oft überflüssig, sich anderen zu erklären.
      - Er denkt eher nach, bevor er spricht und ihm sind andere Menschen selten geheuer. Dafür hat er eine ausgeprägte, emotionale Tiefe die sich oftmals in Selbstfragen oder inneren sowie äußeren Monologen Bahn bricht.
      - Oft kann er die Handlungen anderer nicht verstehen und tut sich schwer im Umgang mit seiner Umwelt. Er ist etwas weltfremd, hat jedoch einen detaillierten Blick für den Kern einer Sache.
      - Nicht selten bringt er mit simplen, direkten Fragen andere aus dem Gleichgewicht. Er ist neugierig und stellt Dinge in Frage, über die andere nicht mal nachdenken würden.

      Religion:
      Römisch-katholisch

      Besonderheiten/Sonstiges:
      Gabriels Eltern sind eher Freigeister und Abenteurer, die mit unkonventionellen Mitteln ihren Weg gehen. Sie sind tief gläubig, und so erzogen sie auch ihren Sohn. Jedoch haben sie mit Kirchenträgern und Hochwürden weniger zu tun. Sie legen ihren Glauben selbst aus und so tut es auch Gabriel. Er ist sich einer höheren Macht bewusst, die sich ohne Prunk und Zwang in allen Sein wiederfindet - in Tieren, Pflanzen und auch Menschen. Aus diesem Grund hat er sich seit seiner frühesten Kindheit für eine vegane Lebensweise entschieden.

      Da seine Eltern oftmals auf Reisen sind, die Welt und verschiedenen Kulturen entdecken, ist seine Großmutter sein größter Anker und Fels in der Brandung. Ihr verdankt er eine schöne Kindheit voller Liebe. Mittlerweile ist sie jedoch schon dement, spricht wenig und geht nur noch ihren Routinenaufgaben wie Spazierengehen oder Putzen nach. Lievevoll kümmert er sich um sie, wenn seine Eltern wieder auf Reisen sind.

      - für seine Körpergröße eher zierlich
      - braune, etwas längere Haare, die ihm eher wild abstehen
      - Augenfarbe sturmgrau, mit silbrigen Sprenkel
      - beim Schreiben streckt er die Zungenspitze raus
      - fährt sich oft durch die Haare
      - starrt Menschen oftmals durchdringend an
      - gehobene Ausdrucksweise, da seine Großmutter darauf wert legte

      Aussehen:

      i.pinimg.com/originals/f6/9d/3…bc1c2db89dc747ffc517c.gif

      Habe keine Honigwaben
      Aber meine Unglücksraben
      Halten ein die Essenszeiten
      Kommen Kummerbrot bereiten
      Und den Herzensbrecherwein

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Fuffy ()