Liebe & Eifersucht im Host Club [KuroYuuki x Runa]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Liebe & Eifersucht im Host Club [KuroYuuki x Runa]

      Vorstellung:
      Liebe & Eifersucht im Host Club [KuroYuuki x Runa]

      @KuroYuuki

      -------------------------------------------------------------------------------------------

      Hinata stand vor der Tür ihrer neuen Klasse, der 1b, und wartete bis der Lehrer sie rein rief und vorstellte. Ihre braunen Haare, die ihr bis zum Po gehen, hatte sie heute zu zwei geflochtene Zöpfe. Ebenso trug sie eine Brille, die Fake war, und eine weiße Bluse. Ihr Rock war grau und ging ihr bis zu den Knien. Es war besser, dass sie die kleine Streberin spielte, da sie nicht wollte, dass man sofort wusste, wer ihre Eltern und ihre Schwester waren. Auf ihrer letzten Schule, eine Schule zu der eigentlich die Armen hin gehen, wurde sie deswegen entweder Erpresst oder man hing nur wegen ihrer Schwester mit ihr ab. Das wollte sie dieses eine Mal ändern! Sie wollte endlich Mal ehrliche Freunde haben, vielleicht sogar sich verlieben. Sie wurde von Lehrer hinein gerufen. ,, Stell dich bitte vor",forderte der Lehrer sie auf. ,,Ich bin Hinata Fujisaki. Sehr erfreut",sagte sie, wobei sie den letzten Teil eher nuschelte. Sie war eben nicht gerade die selbstbewusste.

      Kaoru hatte, bis Hinata, rein kam mit seinem Bruder Haruhi geärgert als plötzlich der Lehrer meinte, sie hätten eine neue Schülerin. Bei dieser hätte er aber nicht mit einer Streberin gerechnet. Sie sah total langweilig aus, mit anderen Worten wie eine graue Maus. Zudem schien sie schüchtern zu sein. Das alles interessierte ihn nicht. Er fand, dass die neue sicher eine Stipendiatin aus dem Armen Volk ist sowie Haruhi. Denn eine reiche Lady würde sich nie so kleiden
    • Eileen war wie jeden Morgen 30 Minuten vor Schulstart in ihrer Klasse, um sich vorzubereiten. Sie musste die Beste und eine vorbildliche Schülerin sein, da sie keine besonderen Erfolge wie ihre Familie vorweisen konnte. Jeder in ihrer Familie hatte ein besonderes Talent, nur sie nicht oder hatte sie es einfach nur noch nicht gefunden? Nach ihrer Meinung war sie nicht besonders hübsch, die gelbe Uniform verschlimmerte die Sache noch um einiges. Sie fand sich in dieser ziemlich hässlich und würde sie gerne verbrennen, aber das wäre gegen die Regeln.
      Der Unterricht stand schon in den Startlöchern, doch hatten die Schüler und Schülerinnen in ihrer Klasse nichts besseres zu tun, als sich über die Neue der Nachbarklasse zu reden. "Wen interessiert es schon, ob sie reich oder nur extrem schlau ist? Haben sie nichts Besseres zu tun? Das Mädchen kann einem Leid tun", dachte sie und sortierte ihre Schulsachen für den Unterricht.



      Es machte Hikaru wie immer Spaß Haruhi zu ärgern. Ihre Reaktionen waren wie immer sehr lustig un langweilig wurde es nie. Als er dann bemerkte, dass der Lehrer mit einem Mädchen herein gekommen war, war er nicht sonderlich beeindruckt. Sie wirkte auf ihn nicht wie ein spaßiges Spielzeug. Im Gegenteil, mit ihr zu spielen würde ihn eher langweilen, so dachte er zumindest. Ihre Kleidung war nicht die Beste, aber was sollte er vom gewöhnlichen Volk erwarten. Neulich hatte er die Massenproduktion kennengelernt und war wenig beeindruckt vor der Vielfalt gewöhnlicher Kleidung gewesen.
    • ,,Setz dich bitte hinten ans Fenster",sprach der Lehrer. Hinata nickte nur und setzte sich auf den ihr zugewiesenen Platz. Den ganzen Unterricht lang passte wie auf. Schließlich musste sie auch wie eine Streberin wirken, wenn sie wollte, dass man ihre Verkleidung ihr abkaufte. In der Pause wollte sie eigentlich in der Klasse bleiben, aber ihr wurde von Haruhi Fujiyoka einen Strich durch die Rechnung gemacht. Haruhi bestand nämlich darauf, dass sie, Hinata hatte es sofort bemerkt, ihr die Schule zeigte. So folgte sie jetzt Haruhi und den beiden Zwilling Jungs. Sie kannte die beiden nur vom Hören. Deren Mutter entwarf meistens die Kleider, in denen Hinatas Schwester Nanami modeln musste. Schließlich kamen sie vor den Musik Saal Nummer 3 an. ,,Also, das hier hab ich bis zum Schluss aufgehoben. Wir wollen dich ja nicht sofort vergraulen",sprach Haruhi und öffnete die Tür. Jedoch befand sich hinter der Tür kein Musik Saal sondern ein.......Host Club. ,,Was zum Teufel?!",fragte Hinata geschockt und überrascht zu gleich

      ,,Den reichen Damen ist immer langweilig. Um ihnen die Langeweile zu vertreiben, dafür ist der Ouran Host Club da", sprach Kaoru. Dann wandte er sich an seinen Bruder. ,, Wobei ich doch so gerne mit dir alleine sein will Hikaru",sagte er. Es folgte wie immer eine typische Zwillingsszene. Als Kaoru wieder was zur neuen Schülerin sagen wollte, bemerkte er, dass sich diese vergängstig hinter Haruhi versteckt hatte. ,, abartig! Wie können die anderen Mädchen auf sowas stehen?! Kein Mädchen, dass noch bei Verstand ist, würde auf sowas stehen", hörte er Hinata murmeln. Was bildete die sich eigentlich ein?!
    • Eileen
      Der Unterricht verflog wie im Fluge. Eileen hatte keine Probleme dem Unterricht zu folgen, ganz im Gegensatz zu ihren Mitschülern, wie es wohl schien. Allerdings war es natürlich, denn immerhin „stritt“ sie sich auch immer mit Haruhi Fujioka um die höchste Punktzahl in den Tests.

      Hikaru
      Ihm gefiel der Unterricht nicht besonders. Es war langweilig und interessierte ihn kein bisschen. Seitdem die Lehrer ihn und seinen Bruder nicht mehr aufrufen konnte er sie nicht mehr zu seinem eigenen Vergnügen ärgern. Besonders diese neue Schülerin nervte ihn. Konnte sie sich nicht einmal vernünftige Kleidung leisten?

      Keine Sicht
      Während der Pause streifte Eileen durch die Gänge der Schule, Hikaru hingegen folgte seinem Bruder. „Die Welt der Reichen und Schönen ist in dieser Hinsicht vollkommen anders. Der Verstand ist aufgrund der vielen Freizeit und verdrehten Wertvorstellung vernebelt. Aus diesem Grund sind die Mädchen dieser Schule so vernarrt in gut aussehende, reiche Männer wie sie im Host Club vorzufinden sind“, erklärte Eileen ihr mit Verständnis in ihrem Blick, „Sie müssen wohl die neue Schülerin sein, von der schon den ganzen Tag gesprochen wird. Ich bin Eileen Luveng. Freut mich Sie kennen zulernen und wenn Sie nicht vorhaben den Host Club zu besuchen, kann ich Ihnen gerne einen ruhigen Ort zum Lernen zeigen“.
      „Was bildest du dir ein, so über den Host Club zu reden?! Du bist doch bestimmt nur eifersüchtig, weil du nicht so toll aussiehst wie wir“, meckerte Hikaru.
      „Mit Aussehen oder Eifersucht hat das überhaupt nichts zu tun. Ich finde es nicht besonders klug, seine Zeit mit flirten zu verbringen. Die Schule ist nun mal ein Ort des Lernens“, erwiderte sie ruhig, mit freundlichem Blick.
    • Hinata sah Eileen an. ,, Sehr erfreut. Ich bin Hinata Fujisaki", meinte sie zu dem Mädchen. Dann wandte sie sich den Zwillinge zu. ,, Eileen hat recht. ", meinte sie. Die Brünette sah dann wieder zu Eileen. ,, Du kannst mich ruhig duzen und ein Ort zum Lernen wäre wirklich gut", meinte sie lächelnd. Aber sie fragte sich in Gedanken, ob sie Eileen ihr wahres ich zeigen soll. Diese Verkleidung als Streberin hatte sie ja nur wegen ihrer Vergangenheit. Schon immer wurde Hinata mit ihrer älteren Schwester verglichen. Die braunhaarige war zwar sehr hübsch allerdings auch sehr schüchtern. Es War besser, wenn sie eine graue Maus blieb. Die Fake Brille, die geflochtene Zöpfe, die weiße Bluse und der graue Rock. Diese Sachen verbargen ihre Schönheit und machten aus ihr die kleine, unauffällige Streberin. Genau wie sie es wollte.

      Kaoru schnalzte nur verächtlich mit der Zunge. Die Neue ging ihm total auf die nerven. Eileen fand er eigentlich ganz süß aber sie mischte sich hier gerade in etwas ein, dass sie nichts anging. ,, Kommt Haruhi, Hikaru, der Chef wartet schon", meinte er zu seinem Bruder und Haruhi und zog sie in den Raum. Er ließ Hinata und Eileen einfach auf dem Gang stehen