Help my fish is a human [ Suki-chan & Minacat ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Help my fish is a human [ Suki-chan & Minacat ]

      b7fa732b4ee0b5a316262d252dea3571.gif

      Rollen:
      Ikuya Nazukima = @Suki-chan
      Rubin = @Minacat

      Vorsichtig wagte Rubin ein Blick aus seinem Versteck heraus, es war wieder wilde Paarungszeit im Aquarium und aus Angst von den Weibchen wieder ihre Liebes-zwicke zu spüren blieb er lieber im kleinen Model Boot versteckt.
      Wieso konnte im Ikuya nicht ein Aquarium für sich allein schenken...?
      Bald sollte sein Besitzer von der Schule zurück sein und Rubin wagte es dann doch mit mehren zögernden Anläufen heraus zu schwimmen.
      Das Wasser schien rein zu und so zog er seine längeren Kreise entlang der Glasscheibe.
      Zum Glück war die Zeit vorbei wo Ikuya es lustig gefunden hatte gegen die Glasscheiben mit seinen kleinen Patsche Händen zu hauen.
      Trotzdem erwischte er ihn noch dabei wie er mit dem Zeigefinger gern mal gegen die Scheibe Trommelte wenn er mal nicht zu sehen war.
      Es war nicht so als hätte der rötliche Goldfisch hier sowas wie eine Privatsphäre...
      Langsam schwamm er weiter und hielt dann an einer Stelle wo er gut auf die Türe sehen konnte.
      Er ignorierte die kleinen schalen Tierchen, sah stattdessen an einem Putzerfisch vorbei der an der Scheibe Klebte und ihm die Sicht versperrte.
      ...
      ....
      ......
      Wo blieb er denn?
      Rubin stieß ein kleine Blase aus und hob denn Blick etwas schräg um hoch sehen zu können.
      Das geliebte Bunte Futter war noch immer nicht da...
      Er hatte Hunger...
      Wo blieb Ikuya?
      Er begann kreise zu ziehen aber von dem Menschen fehlte immer noch jede Spur.
      Believe Me ~

    • Ikuya der endlich Schulschluss hatte wollte nur noch weg von den Menschen und ihre Arten , durch seine ruhige Art aber kam er manchmal nicht sehr weit da die Mädchen meinen ihm Liebesbriefe noch zu geben und ihm einen großen Vortrag hielten wie schwer es ihnen gefallen war diesen Brief zu schreiben.
      Ikuya selbst sagte nicht viel dazu außer das er den Brief lesen wird, was aber meistens nie der Fall ist.
      So war es auch dieses mal er wurde von Mädels auf gehalten die ihn so nervten das er am liebsten weiter Gegangen wäre. Erst nach gut Zwanzig Minuten konnte er richtig Nachhause gehen weil diese Mädels ihn so zu getextet haben.
      Ikuya selber war froh das er nach gute weite zwanzig Minuten laufen zuhause an kam. Wie immer ging er gleich in sein Zimmer und öffnete die Tür und schloss diese auch gleich und schloss sogar ab damit ihn keiner Stört.
      Er stellte seine Tasche weg und sah dann zu seinem Aquarium und musste doch kurz lächeln. Es dauerte nicht mal fünf Minuten und er stante dann schon vor diesem wieder und sah sich darin um wo sein Liebling von allen war.
      Es dauerte eine weile aber er fand Rubin recht schnell wo durch er mit leicht funkelnde Augen seinen Fisch an sah.
      " Na Rubin... du wartest wohl immer auf mich. " Sprach er sehr sanft zu ihm.
      Er legte vorsichtig sein Finger an die scheibe und zog einige Linien wo bei er ihn beobachtet was Rubin nun macht.
      Er wusste genau das sein Liebling Hunger hatte , aber er liebte es auch irgendwo seinen Liebling zu ärgern.
      " Warst du lieb gewesen Rubin ? Wollen wir mal etwas schmusen ? "
      Fragte er dann und hielt sein zeige finger leicht ins Wasser wo bei er gespannt war was der rote Goldfisch machte.


    • Endlich öffnete sich die Türe und der Goldfisch schwang einmal kräftig mit der Hinternflosse um noch näher an die Scheibe zu kommen die er damit schon beinahe berührte.
      Wie automatisch folgte er den Finger entlang der Scheibe und fragte sich dabei ob er diesen überhaupt erwischen würde wenn er schneller schwam.
      Manchmal verstand er die Glasscheibe nicht ganz die ihn von der Anderen größeren Welt abschnitt.
      Als dann das Wasser sich etwas bewegte hoffte der rötliche Goldfisch natürlich endlich auf etwas zu Essen.
      Doch statt die heiß geliebten Bunten leckerein sah er den Finger von Ikuya eintauchen.
      Schmusen?
      Er hatte Hunger!
      Aufgeregt zog er enge Kreise um den Finger des Jungen und streifte mit seiner Flosse fasst schon sanft seine Haut.
      Dann begann er mit dem Mund etwas an seinen Fingee zu naggen was sich wie ein kitzel anfühlte.
      Er mochte es mit ihm Zeit zu verbringen aber das eintauch des Fingers hatte nicht nur seine Aufmerksam erregt.
      Zu seinem bedauern kamen die Anderen Goldfische nun auch langsam.
      Nachdem dieser sicher waren das kein gefressiger Feind da war begannen sie ebenfalls ihre kreise z ziehen weil sie Essen erwarteten.
      Die Weibchen schwammen auch zu ihm und Rubin begann ihmnen auzuweichen während sie wild nach ihn schnappten.
      Wann würden sie endlich begreifen das er nicht darsn Intressiert war dieses Aquarium noch weiter zu bevölkern!?
      Bevor es wieder Probleme gab verzog sich Rubin wieder im Boot Modell.
      Wenn es Futter gab waren die Anderen sicher abgelenkt dann konnte er wieder raus kommen.
      Trotzdem hoffte Rubin das ihn sein Besitzer von dem Stress hier erlöste.
      Zumindest solange bis die Weiber ruhe gaben...!
      Er erinnerte sich noch gut an das kleinere Aquarium...Da hätte er sicher ruhe!
      Believe Me ~

    • Ikuya war total glücklich weil Rubin so schön auf ihn reagiert. Das seine kleinen Freunde Hunger hatte wusste Ikuya natürlich , er kannte ja seine Tiere immer hin schon sehr gut. Aber denn noch genoss er immer die schmusen Momente mit Rubin, denn dazu kamen sie wirklich selten da sich Rubin einfach viel zu oft versteckt.
      Wo durch Ikuya schon sich manchmal fragte wieso er das macht.
      Das Rubin wirklich kurz schmuste fand er einfach zu süß, aber das nagen an seinen finger was leicht kitzelt verstand er sofort was er wollte und wollte ihn auch nicht länger nun ärgern.
      Jedoch bevor Ikuya überhaupt etwas machen konnte sah er schon wie auch die anderen kamen und Rubin richtig bedrängten und sich in den Weg stellten und ihn verfolgten.
      Als er dadurch sah wie er sich verzog wurde Ikuyas blick doch leicht traurig.
      " Na gut, ihr gönnte Rubin ja echt nichts... "
      Meinte er und seufzte dabei dann leicht und nahm das Fischfutter und streute ein bisschen was rein. Wo mit die anderen richtig zu tun hatten.
      " Rubin ... komm her ... hier ich habe für dich ein bisschen futter mein Schatz. " Meinte er sanft und tippte kurz an die scheibe um ihm zu zeigen wo er war.
      wo er auch ein bisschen rien streute vom Futter ins Wasser, aber nur so viel das er noch nicht satt war denn er wollte ihn wie immer selber füttern und das von Fingerspitze zu Mund.
      Das Rubin mehr als nur ein bisschen gestresst war merkte er nicht , denn er sah dies eben als liebe leih an wie es eben unter Fischen war wenn sie grade Lust haben.


    • Manchmal würde sich Rubin besser mit seinem Menschen besitzer mitteilen können, denn auch wenn sie einander lange kannten berstand Ikuya so wenig...
      Endlich kam die erhoffte Fütterung und er hörte ihn klar in deutlich.
      Nein...Tu es nicht.
      Kam es dem Goldfisch schon in dem Sinn als der Junge schon negann an die Scheibe zu tippen was eher die Anderen Fische verschreckte, ihn jedoch dazu brachte sofort angeschwomme zu kommen bevor der Bursche öfter gegen die Scheibe Tippte.
      Das Klopfen lösste unangenehme Schwingungen aus und die konnte Rubin wirklich nicht leiden.
      Selbst das Risiko das ihn einen der weiblichen Fische gleich wieder bedrängte nahm er dann doch lieber im Kauf.
      Ein wenig zu schnell Schwamm er zu dem Tippenden Finger und knallte dabei direkt gegen die Scheibe beinahe als wollte er zurück Klopfen.
      Ein wenig benommen schwamm der Fisch in einer Schräg lage aber fing sich schnell wieder.
      Trotzdem war er ihm nicht böse schließlich nannte er ihn Schatz und füttertr ihn.
      Er vergass ihn nie und manchmal wunderte man sich das er nicht längst Kugelrund wurde.
      Mit seinen Schimmernden Schuppen begann er wieder kleine Kreise zu ziehen, abwartend darauf das Ikuya ihn Füttern wurde dabei öffnete und schloss er den Mund ein wenig beinahe als würde er reden.
      Bald folgte das leckere Futter welches der sich schnappte und aß.
      Aber...das war zu wenig!
      War sein Besitzer Arm gewurden!?
      Etwas panischer schwamm der Fisch schneller und merkte wie der Hunger noch immer da war.
      Das der Mensch ihn wieder nur wieder selbst Füttern wollte begriff er nicht ganz.
      Erst als er denn Finger wieder sah...
      Sein ernst?
      Seine Rot/Gold Augen beobachten den Menschen etwas .
      Wenn dieser Mensch ihb songern hatte sollte er ihn endlich von diesen Weibern trennen!
      Fast schon schmollend wisch er von den Finger weg und hoffte das er ihn jetzt endlich verstand aber das konnte er auch falsch aufassen.
      Believe Me ~

    • Ikuya der die Umgebung im Aquarium beobachtet sah dann wie Rubin angeschossen kommt und richtig gegen die scheibe knallt und wodurch er doch zusammen zuckt und ihn voller sorge an sah.
      " Rubin.... alles ok ? Hast du dir doll weh getan ? Du musst auf passen was du machst. Du kannst einen Ja erschrecken. "
      Sprach er während er seinen Rubin beobachtet ob es ihn wirklich gut ging, das er zu beginn schräg schwamm viel ihm sehr wohl auf wo durch er wirklich sorgen hatte das er zu doll gegen die scheibe geschwommen ist.
      Als es sich aber nach einige Zeit wieder legte seufzte Ikuya erleichtert auf.
      " Du machst Sachen Rubin , du musst besser auf passen. " Dabei verfolgte er seinen Rubin genau wie er schwamm ,aber er erkannte auch das Rubin seinem Finger auswich was doch etwas komisch war.
      " Was hast du denn ? " Sonst nimmst du mir doch immer das Futter aus der Hand ? " Ikuya war doch etwas verwirrt wodurch er es rein streuselt was er grade in den Fingern hatte und überlegte was sein könnte.
      Das Rubin ihm so aus wich kannte er einfach nicht wo durch er sich doch richtig anfing sorgen zu machen. Da viel ihm wieder ein wie die Weibchen ihn eigentlich belagern und sogar an knabbern. Nur das Problem was Ikuya hatte war das er zwar noch das Aquarium hatte von früher aber keine pflanzen für ihn. Aber das problem würde er vermutlich später lösen.
      So stand Ikuya auf und suchte sein Andere Aquarium was für ein Fisch voll und ganz reicht. Natürlich hatte er auch noch ein bisschen größeres für ihn aber für den Übergang bis er das andere machen konnte müsste leider das kleine erst mal her halten.
      " Ikuya hatte früh gelernt seine Fische zu beobachten und auch ein bisschen auf das verhalten zu achten wodurch er wirklich langsam den verdacht hatte das die Weibchen dadrin ihn unterdrücken und viel zu sehr nerven.
      So holte er das Mini Aquarium und stellte es auf den Schrank neben sein Bett. Kurz darauf ging er in Bad und holte einen Lappen und ein Eimer mit Wasser da er das Mini Aquarium erst mal auswischen musste.
      Nach dem er damit fertig war nahm er wie immer den Messbecher wo er immer seine Fische langsam an Wasser gewöhnte und Schöpfte erst mal Wasser von einem Aquarium zum anderen, aber nur so viel das er dann frisches Wasser nach füllte.
      Natürlich setzte er auch die Pumpe rein, aber stellte sie so ein das sie wirklich ganz schwach ist immer hin hatte er keine Pflanzen darin die es abhalten könnten, aber denn noch brauchte er eben eine leichte Strömung.
      Erst als alles fertig war holte er dann Rubin raus in dem er ihn mit den Messbecher ihn fing vorsichtig und rüber zum Tisch trug und langsam ins andere Becken setzte.
      " Sorry Rubin... habe grade nichts anderes... ich werde gleich los gehen und dir Pflanzen holen für das andere Aquarium. Und sorry das ich so spät bemerkt habe was los ist. " Meinte er ruhig und fühlte sich doch etwas schlecht das er so ein schlechter Halter war und seine Tiere nicht sofort verstand.
      Aber nun gab er ihm noch ein bisschen Futter so das auch Rubin satt werden konnte.
      " Fress in ruhe Rubin. Ich bereite alles vor das du in dein altes kannst. "
      Meinte er ruhig und über legte ob es gut ist das Rubin alleine war , da sollte er wirklich nach fragen wenn er nun gleich los ging um Wasserpflanzen zu holen und was eben dazu gehört.
      In den Punkt aber hatte Ikuya doch glück das er mehre Pumpen hatte und mehre große Aquarien.


    • Außenstehende würde es wohl nicht sehen oder erkennen aber zwischen ihm und Ikuya war eine ganz besondere Bindung welche man nur größeren Tiere zusagte wie von Hunden oder Pferden.
      Als der Fisch dann so schmollte dauerte es etwas bis seinem Besitzer ein Licht aufging aber dann hatte er es verstanden.
      Glücklich schwamm er wieder aufgeregt hin und her während er dem Jungen zu sah wie er das Alte Aquarium heraus holte.
      Genau!
      Er hatte ihn verstanden und so musste er sich nicht mehr die Tage sowie Nächte lang mit den Anderen herum schlagen.
      Als er dann endlich ins andere Aquarium kommen würde schwam er zufrieden seine kleinen Bahnen in dem Messbecher damit sein Besitzer sah das er genau das richtige gemacht hatte.
      Dann kam er ins Andere Becken und hätte beinahe Lufsprünge oberhalb der Wasseroberfläche gemacht.
      Zudem konnte er es ihm nicht Übel nehmen wenn er Futter bekam war er glücklich.
      Doch so wie er so schwamm hatte der rote Goldfisch ein seltsames Gefühl...
      So ganz konnte es der Fisch nicht richtig einordnen vielleicht war es der wechsel oder irgend einer der Weibe hatte ihn zu feste gezwickt.. Oder war doch zu stsrk gegen die Scheibe gekracht.
      Aber er schwamm langsamer und ruhte sich auf einer Stelle aus.
      Believe Me ~

    • Das sich Rubin freute zeigte ihm deutlich das er genau das richtige machte nur denn noch war er sich unsicher ob Rubin wirklich alleine klar kommt. Daher war es wirklich ganz gut das er noch mal Einkaufen muss für Rubin. Damit er richtig in sein größeres aber älteres Aquarium konnte. Denn er wollte ihm wirklich das beste Geben was er konnte.
      So beobachtet Ikuya ihn noch mal kurz und stand dann auf um sich um zu ziehen für den Einkauf was recht schnell ging denn für seine Lieblinge würde er alles so schnell es ging machen.
      " Sei lieb Rubin und ihr anderen auch. " Sprach er kurz zu ihnen noch und schloss die Tür auf aber schloss sie dann hinter sich auch wieder ab damit ihr Kater nicht rein konnte zu seinen Fischen.
      So ging Ikuya los Richtung Tierhandlung um die Sachen zu holen die er noch brauchte. Neben bei hatte er wie immer seine Kopfhörer auf um abgeschnitten von alle anderen zu sein, denn er wollte einfach nichts mit diesen Menschen so wirklich zu tun haben, außer eben mit Leuten die seine Leidenschaft teilten und ihn aber auch nicht so sehr nerven.
      Er lief eine ganze weile zwar aber kam dann auch endlich an wo er jedoch seine Kopfhörer ab nehmen und eben so abstellen musste um das er aufmerksam werden konnte wenn ihn jemand an sprach, auch wenn es ihm nicht wirklich passte.
      Ikuya hatte den Laden grade mal betreten da nahm er sich einen Korb und lief gleich ohne groß sich um zu sehen zu den Aquarium bereich durch um sich Sand und Kies zu holen. Eben so ladete er ein Paar Figuren aus stein für Fische dazu, was genau auf einander abgestimmt ist wo er sich schon genau eine Vorstellung hatte , wie das Aquarium seinen Rubin aus sehen soll.
      Als er so weit alles hatte ging er zu einem Verkäufer für den Aquarium bereich und sprach dann vorsichtig den Herren an.
      " Guten Tag. Ich ... ich suche Pflanzen die nicht zu hoch wachsen aber denn noch pflegeleicht sind. Passend für Goldfische und zu diesen Sachen die ich schon eingepackt habe nun. "
      Erklärte er sehr ruhig und fast schon uninteressiert an den Mann denn er wollte nur schnell eine Antwort haben so wie die Pflanzen und mehr nicht.
      " Und noch eine andere Fragen ist es Schlimm wenn Goldfische alleine leben wollen ? Meiner versteht sich nämlich nicht mit seinen Mädels." Sprach er ruhig darauf hin und wirkte bei dieser Frage dann doch mehr interessiert als bei den Pflanzen. Aber denn noch war sein blick fast schon als wäre er traurig das sich Rubin nicht mit den Mädels verstehen. Was aber nicht der Fall war denn er akzeptierte den Wunsch von seinem heiß geliebten Rubin.


    • Der Verkäufer wirkte kurz ein wenig skeptisch über den Jungen der eher danach wirkte als würde er lieber einen Automaten vor sich stehen haben als ein lebenden Menschen.
      Als er dann fragen stellte schien der Junge Mann wohl tatsächlich speziel zu fragen.
      Kurz blickte der Verkäufer auf den Kalender neben der Kasse:
      "Oh verdtehe jetzt ist gerade Paarungszeit...Nub das schon seltsam normalerweise dominieren die Männchen bei den Goldfischen.", meinte der Verkäufer dazu.
      "Außerdem Leben Goldfische lieber in kleinen schwärmen. Er könnte verheinsamen...Sie sollten ihn mir seiben Mädels besser wieder zusammen tun sobald die Paarungszeit vorbei ist.", meinte der Verkäufer und rechnete die Sachen ab die der Junge haben wollte.

      Derweil wartete der Golsfisch eigentlich gut gesättigt wieder auf sein Besitzer.
      Doch sein seltsamer Zustand wurde schlimmer bis er merkte wie irgendwas nicht stimmte.
      Rasch schwamm er nach Oben und konnte damit den Schaden nur minimal Mindern.
      Nach einen helleren Aufleuchten verwandelte sich der Körper des Fisches.
      Er nahm Menschliche Gestalt an jedoch waren seine Beine eine große Flosse die aus dem Aquarium hinaus hing.
      Der Arme Ribin fand sich in einer wirklich misslichen Lage wieder.
      Das Stabiele Aquarium hielt stand, das halbe Wasser war nach draußen geflossen udb der hing mit seinem Hinterteil fest.
      Während sein Freier Menschlicher Oberkörper draußen war...
      Er steckte fest....
      Jedoch schockiert von seiner plötzlichen Verwandlung zappelte Rubin mit seiner Schwanzflosse ...Aber war nichts zu machen!
      Was sollte er tun!?
      Natürlich musste der verwirrte rot haarige sofort wieder zum Goldfisch werden bevor sein Besitzer wieder kam.
      Doch er hstte sich ewig nicht mehr verwandelt und egal wie feste er die Augen zu kniff er blieb ein Meermann der mit dem Hinterteil in einem Aquarium fest steckte.
      Believe Me ~

    • " Normaler weise ... er will aber nicht und ich werde Rubin auch nicht zwingen mit ihnen zusammen zu leben wenn er es nicht will. " Meinte er darauf hin sehr trocken.
      Das er aber nicht drum herum kam Rubin doch wieder rein zu setzen nervte ihn schon irgendwie denn ihm tat Rubin schon leid wie er oft unterbuttert wird von den Weibchen.
      " Was glauben sie wo er die ganze Zeit war bei seinen Weibchen , nur er will nicht und die Weibchen nerven ihn und zwicken ihn immer , ich kann doch nicht einfach zu gucken bis er mir dadurch stirbt weil er nicht zur ruhe kommt. Also was soll ich bitte machen ? Ich weis zwar was Goldfische brauchen und haben sollten. Nur wollte ich eigentlich wissen ob es auch vorkommen kann das ein Goldfisch ein Einzelgänger ist ? Um es für sie verständlicher aus zu drücken. "
      Sagte er mit einer etwas Generven stimme die man gut raus hören konnte.
      Während er einige Pflanzen mit aus suchte und dann alles abgerechnet wurde. Als er die Summe hörte bezahlte er seine Sachen und Packte diese auch vorsichtig weg. So das er diese ohne Probleme tragen konnte.
      " Also gibt es solche fälle ? "
      fragte er nun noch mal direkter nach nach dem er bezahlt hatte.
      Was der zeit bei ihm zuhause abging ahnte er nicht das seinem Rubin grade etwas ganz komisches passieren tat.


    • Der Verkäufer blinzelte als der Bursche so genervt reagierte war er wohl auf ein Fettnäpfcheb stieß.
      "Äh...Naja es gibt wohl immer so Sonderfälle aber vielleicht haben Sie das ganze auch nur falsch aufgefasst. ", meinte der Verkäufer der nicht ein sehen wollte das er sich irrte.
      Schließlich stand er hinter der Kasse und nicht der Andere.
      "Eigentlich sollte man Goldfische auch in eibem Teich halten.", kam es etwas besserwisserisch da er nicht wusste das es Katzen in der Nachbarschaft gab.
      Als dsnn alls abkassiert wurde lächelte er dennoch Freundlich.
      "Ja...Sollche Fälle gibt es.",aber es klang eher danach als wollte er sein Kunden nur zufrieden stellen.

      Derweil versuchte Rubin sich weiter zu befreien zum Unterhaltubg der Anderen Goldfische die in seine Richtung sahen von größeren Aquarium aus.
      Mitterweile was das gabze Zimmer unter Wasser und leise seufzend gab es der Rot Haarige auf.
      Was jetzt?
      Er ließ denn Blick schweifen ubd bemerkte das sein besitzer die Futterdosen nicht weit vom Aquarium weggestellt hatte.
      Da seine Situ3 gerade sowieso aussiechtlios wirkte nutze er es und steckte die Hand danach.
      Zufrieden schmunzelnd bekamm ers zu fassen und warf sich eine ganze Handvoll von denn Fisch futter in denn Mund.
      Believe Me ~

    • " Was Falsch auf gefast ? Das glaube ich nicht ... Ich kenne Rubin schon seit ich klein bin selbst als er noch nicht mein Goldfisch war kannte ich Ihn schon ich bin mit ihm groß geworden. Dazu ist Rubin kein Goldfisch für den Teich , er ist ein Goldfisch fürs Aquarium Rubin ist ein Schleierschwanz Goldfisch um genau zu sein und die muss man nicht im Teich halten , ein Aquarium von 240 Liter reicht da locker für mehre aus. Also tuen Sie nicht so als hätten Sie Ahnung ob wohl Sie keine haben. Nur kann ich Rubin nicht einfach zu Fischen tun mit denen er nicht klar kommt. Ich bin kein Tierquäler damit das klar ist ich will das es allen meine Fischen gut geht und nicht nur einzelne. Ich will mit jemanden reden der sich wirklich aus kennt und nicht nur der das Geld will. Also los ich warte. " Grummelte Ikuya und verschränkt seine Arme vor seiner Brust denn er würden nicht nach geben bis er eine richtige Antwort hat und nicht nur eine die so abgespielt klingt.
      Es nervte ihn so extrem , wo durch er wieder mal wusste warum er Menschen nicht leiden konnte.
      Das Rubin aber grade sein Zimmer in einen halben Pool verwandelt hatte wusste er nicht auch nicht das dieser Wohl grade das ganze Futter auf frisst für mehre Wochen.


    • Je länger der Kunde sprach desto bleicher wurde der Verkäufer der allerdings argwöhnisch mit der Augenbraue zuckte.
      "Komm mal wieder Runter...",kam es dem Verkäufer doch schon etwas rsuer über die Lippen denn er hatte keine lust sich mit diesen dreikäse Hoch anzulegen.
      Allerdings waren dessen Argument ziemlich Fschmänisch Formuliert weswegen er überfordert soch nach seinen Kollegen umsah.
      "Was ist hier los?", wollte dann seine Chefin wissen die mitbekommen hatte das es wohl Probleme gab.
      "Nichts...Der Kunde wollte gerade gehen.", gav der Verkäufer rasch zu Wort und legte ihm noch ein Gratis Pflanze dabei mit dem deutlichen Blick das Ikuya dicht halten sollte und schleunigst jetzt Land gewinnen sollte denn er wolmte kein Stress mit der Chefin die manchmal wie ein wild gewordener Drache wurde.
      Believe Me ~

    • " Was soll ich ? Wie reden sie bitte mit mir ? Ich habe das recht auf eine richtige Beratung und wenn es nur so für die Information wäre ohne das ich etwas kaufen würde. " Beschwerte er sich weiter denn so wurde er hier noch nie behandelt , denn dies war eigentlich immer sein Laden wo er einkaufte und einige Angestellten kannten ihn dadurch recht gut wenn es um das Thema seine Schleierschwanz Goldfische ging.
      Als die Chefin dazu kam war er erleichtert denn diese Kannte er von sehen her zum glück. Nur als der angestellte sich so verhielt dachte er , er merkt es nicht richtig.
      " Von wegen ich wollte gehen , es geht darum ich habe einfach fragen gestellt zu meinen Schleierschwanz Goldfische , die er mir nicht beantworten kann geschweige nicht beantworten will und mich nun zum schweigen bringen will in dem ich eine Pflanze so dazu bekomme. Also ich lasse mir zwar vieles gefallen aber wenn es um meine Fische geht sehe ich rot. "
      Ich wollte einfach noch mal richtig Informationen bekommen bevor ich gehe. Denn ich kann nicht alles wissen da ich erst 17 bin , aber ich weis genug um zu wissen wie ich meine Fische halten muss unter welchen Umstände. " Fing er an zu erzählen und holte tief Luft um mit der Chefin ruhiger zu reden.
      " Also .. ich habe ein Problem mit meinen Schleierschwanz Goldfisch Rubin, er will die Weibchen nicht an sich ran lassen die ich habe und dazu versteckt er sich nur vor Ihnen eigentlich selbst wenn nicht die Zeit ist zum Paaren geht er ihnen nur aus den weg . Daher meine Frage kann ich Rubin auch alleine Halten in ein passendes Becken auf langer Sicht hin. Denn sonst wüsste ich nicht was ich noch tun könnte. Und ich verstehe ihn leider nicht so gut das ich wüsste was er denkt. So und meine Zweite frage war ob er mir passende Pflanzen zu meiner Deko, für das Aquarium was ich nun einrichte für ihn , aussuchen könnte aber so das man auch die Deko noch sieht und auch ohne das ich bedenken haben muss? Denn ich weis zwar viel aber mit den Pflanzen kenne ich mich noch nicht aus."
      Fragte er dann die Chefin und Zeigt ihm das was er bekommen hatte und schon bezahlt hatte ohne drüber nach zu denken grade.


    • Die Chefin hörte zu und strafte den Verkäufer mit Blsen Blicken so das dieser kleiner wurde.
      "Ich denke du hast heute genug vorne gearbeitet Newth! Hinten im Lager kannst du dich uns Lager kümmern. "
      Ihre Stimme war eisern und duldelten keine wiederrede.
      Der Verkäufer wagte es nicht einmal denn Mund zu öffnen.
      Daher trottelte er nach hinten ubd er sah nicht sehr begeistert aus.
      Die Chefin seufzte kurz und kümmerte sich dann um die Fragen sowie Probleme des Jungen.
      "Nun Tiere sind wie wir Menschen verschieden, es gibt zum Beispiel Männlicje Pinguine die auf das Männche Geschlecht stehen und versuchten Steine auszubrühten. Vielleicht ist dein Rubin einfach nicht an den Weibchen Intressiert. Du könntest zur Probe mal eine Anderen Goldfisch zu ihm ins Aquarium bringen und sehen wie er reagiert. ",schlug sie ihn vor.
      Dann sah sie sich die Pflanzen an ubd tauschte manche aus wo sie der Meinung war wo sie besser passen.

      Derweil war Rubin etwas weg gedöst als er plötzlich merkte das er anfing zu trocknen ubd er nun auch noch seine Flossen verlor.
      Vielleicht kam er jetzt aus dieser misslichen lage!?
      Er zappwlte mit den Beinen und kam etwas raus...
      Dann sackte er aber wieder zurück und atmete genervt aus.
      Vielleicht sollte er versuchen das Aquarium kaputt zu machen...?
      Believe Me ~

    • Ikuya der aufmerksam der Chefin zu hörte und zu frieden war damit das der Typ die passende strafe bekam, hörte weiter zu was sie sagte wegen seinem Rubin. Das er vielleicht nicht so falsch lag das er vielleicht ein Einzelgänger ist erleichtert hin wirklich sehr irgendwie.
      " Ok dann werde ich wirklich erst mal gucken wie er sich verhält wenn er alleine ist, sollte es ihm schlechter gehen werde ich ihm sofort ein anderes Goldi dazu setzen um zu sehen wie es sich dann verhält." Meinte er und verbeugt sich dann Dankend.
      Ikuya war sehr gut erzogen was das betraf wenn er wollte, aber auch das sie die Pflanzen so um tauschte das sie nun gut zu Deko passt freute ihn und bedankt sich noch mal. Zu gleich aber entschuldigt er sich auch für diese um stände und das er so ein wirbel gemacht hatte. Er erklärte der Chefin eben kurz das die Goldfische sein ein uns alles eben sind und er eben das beste für sie will und daher auch keine Fehler machen will wenn es möglich ist.
      Nach dem alles geklärt war ging Ikuya und war zufrieden das er doch alles bekommen hatte was er wollte auch eine Erklärung was Rubins verhalten erklären könnte.
      So setzte er seine Kopfhörer wieder auf und lief langsam und in aller ruhe nach Hause das Rubin schon schlimmes im Kopf hatte ahnte er nicht.
      nach gute 20 Minuten laufen kam er endlich zuhause an und schloss alles auf auch sein Zimmer.
      Als er in sein Zimmer rein kam merkte er auf ein mal das es nass war und hatte schon angst das , das Aquarium geplatzt war aber als er auf sah konnte er seine Augen nicht glauben.
      Er sah vor sich einen Mann , einem Ihm total fremden Mann. Der auf dem Glas von Rubin saß.
      " Was zu.. wer ... wer sind Sie !!!! Was haben sie mit meinen Goldfisch gemacht !!!" Schrie er ihn an und merkte nun erst das Rubin nicht mehr im Glas war wie es sich gehörte.
      schnell und in sorge sah er sich um und wurde immer mehr verzweifelt als er Rubin einfach nicht findet.
      " Sagen sie endlich wo ist mein Schleierschwanz Goldfisch Rubin ? "
      Fragte er sauer und sichtlich gereizt.


    • Die Chefin lächwlte ihm sachte zu und entschuldigte sich für den Verkäufer der noch nicht so gut im Umgang mit Kunden war.
      Schließlich wollte sie ihn als ihr Stammkunden behalten.

      Derweil wollt Rubin es erneut versuchen sich zu befreien wobei er eher wieder nur sinnlos zappelte was ihn langsam wirklich zum verzweifeln brachte.
      Als die Türe aufging freute er sich erst allerdings konnte er schon an seiner Heftigen Reaktion merken das er ihn nicht erkannte.
      Schwach zog er die Augenbrauen zusammen während sein Besitzer ganz gereizt wirkte.
      Langsam deutete der Rot Haarige auf sich als er langsam zu sprecheb begann.
      "Rubin."
      Dann zeigte er auf denn Anderen.
      "Ikuya..."
      Dann wieder auf sich ubd tippte mit dem Zeigefinger zwei msl gegen seine freien Oberkörper.
      "Rubin...!"
      Er hatte nie wirklich das sprechen gelernt und da er solange ein Fisch war sein Sprechen generell sehr eingerostet aber er musste dem Jüngeren zeigen wer er war...
      "Rubin...Rubin hier."
      Dann versuchte er sich wieder zu befreien aber dieses mal kippte er mit dem ganzen Aquarium um was das Glas dann nub schlussendlich zum zerbrachen brachte.
      Nun wieder frei rieb er sich die gerötete Hüfte...
      "Endlich...",seufzte er erschöpft wobei es ihm schon Leid um sein kleines zweit zu Hause tat.
      Believe Me ~

    • Ikuya verstand zu beginn gar nicht was der von ihm wollte. Nur wo er sich das noch mal durch den Kopf gehen lies machte es klick.
      " Rubin ? ... Bist du Rubin ? "
      Fragte er verwirrt nach, denn damit hatte er nun nicht gerechnet sondern eher mit einen Perversen oder so.
      Er konnte es nicht glauben was er da sah , sein Fisch wurde zu einem Mann in der zeit wo er nicht da gewesen war.
      Jedoch bevor Ikuya weiter etwas sagen konnte kniff er seine Augen zusammen wo er das Glas zerspringen hörte und seufzte dann.
      " Ohh nein... mein Aquarium ... OHH man ... was sollte das ... mein schönes Aquarium ist kaputt. "
      Auch wenn dies eher nur da war um Kranke Fische zu versorgen fand er es selber doch extrem schade das es nun kaputt war.
      " Mensch.. zieh dir etwas an .... Ru... Rubin.. " Meinte er und holte sein Bademantel und Warf ihn damit einfach ab Ikuya war rot wie eine Tomate geworden als Rubin sich endlich von dem Aquarium befreien konnte. Selbst für so jemanden wie Ikuya war so etwas sehr peinlich.
      Er sah sich dann um und Stellte das Chaos nun erst so richtig Fest auch sah er dann die Futterdose.
      " Was zum... ? " Fragte er und hob diese Auf die Leer war.
      " Rubin ... warst .... warst du das ? "
      Fragte er und deutet auf die Leere Dose.
      " Was hast du hier nur angestellt und wie kommt es das du so nun bist. Du ... du bist doch mein Goldfisch Rubin und nicht ein Mensch... "
      Ikuya war immer noch total verwirrt und wusste nicht was er eher machen soll Ordnung oder Rubin ausfragen. Auch wenn er es nicht wirklich glauben konnte das er Rubin war. Aber es würde erklären warum sein Fisch weg war aber ein sehr gut aus sehender Mann auf einmal vor ihm stand.
      Nur stellte Ikuya dann doch alles weg was er gekauft hatte und begann alles aufzuwischen an Wasser so wie auch die Scherben auf zu sammeln.
      Was zum.. ich träume das wohl oder ?
      Fragte er sich und sah leicht zu den Menschlichen Rubin.
      " Wenn du .. Rubin bist... was ist los ... magst du die Mädchen nicht in dem großen Aquarium ? "
      Fragte er ihn nun sehr direkt nach denn wenn es wirklich sein Fisch ist dann müsste er es ihm beantworten können.


    • Rubin nickte mehr mal als sein Besitzer langsam begriff auch wenn es wohl unmöglich erschien.
      "Rubin...tut es Leid.", meinte er dann als er zu den vielen Scherben sah und sein Mund zog sich zu eibem schmalen Strich.
      Wenig später sah er nichts mehr als plötzlich der Bademantel ihm regelrecht entgegen geworfen wurde.
      Etwas überfordert und ratlos begann sich der Meermann denn Bademantel um zu legen wobei er diesen total falsch herum un sich wickelte aber damit zu mindestens sein bestes Stück verbarg.
      Als Ikuya denn leeren Behälter fand erwiederte er nichts darauf und ssh mit seinem leeren Blick rasch in eine Andere Richtung wobei sein Libkes Auge kurz Gold aufschimmerte.
      "Rubin weiß von nichts."
      Auch seine Fragen wollte und konnte er im leider nicht beantworten weswegen der Rot Haarige seine Worte wiederholte.
      "Rubin weiß von nichts..."
      Als er aber dann die Frage hörte ssh er kurz zun Abderen Aquarium und dann wieder zum Jungen der mit aufräumen angefangen hatte.
      "Mag sie nicht...Sie zwicken Rubin und wolle das Rubin ihre Eier befruchte aber dann gibts zu viele Rubins und dann ist Rubin nicht mehr Ikuyas Lieblings Goldfisch...", kam es total ernst aus ihm und auch wieder fast schmollend.
      Etwas neigte er sein Kopf : "Was passiert jetzt mit Rubin...?"
      Believe Me ~

    • " Naja ändern können wir es eh nun nicht mehr. " Meinte Ikuya denn was bringt es nun dem Kaputten Aquarium nach zu weinen nicht viel fand Ikuya.
      Er sah dann doch mal zu seinem Fisch und sah das er den Bademantel total Falsch an hatte wo durch er doch kurz lachen musste.
      " Falsch rum Rubin , aber naja egal nun. "
      Das Rubin erst gar nicht darauf reagierte war doch erstaunlich aber das er dann weg sah schmunzelte Ikuya.
      " Rubin sag es mir bitte , warst du das ? Hast du alles gegessen ? Ich bin dir auch nicht böse wenn du es gemacht hast , sei aber bitte ehrlich zu mir ?!"
      Meinte er und war auch etwas ernster zu ihm.
      Aber das er keine Ahnung hatte wie es passiert war konnte er ihn sehr gut glauben wo durch Ikuya über legte was es sein könnte. Aber konnte es sich nicht wirklich erklären.
      Nur das er dann eine Erklärung bekam wegen den Mädels war er doch überrascht und drehte sich zu Rubin um.
      " Was des wegen ? Wirklich ? Du machst dir zu vieles Sorgen... du wirst immer meins Lieblings Goldfisch bleiben. Du würdest nie ersetzt werden von Baby Goldfische. Dafür habe ich dich viel zu sehr lieb Rubin. " Erklärt er ihm und lächelte auch kurz sanft ihn an.
      erklärte er ihm langsam.
      " Magst du sie allgemein nicht die Mädchen Goldfische ? Willst du alleine in dein Aquarium dann leben ? Oder bist du dann zu einsam , also zu doll alleine ? "
      Fragte er ihn nun , denn ihm wurde klar er konnte ihn endlich das Fragen was ihn sorgen machte, jeder würde ihn für verrückt halten würde er es erklären warum Rubin so drauf war. Aber das würde er auf jeden Fall für sich behalten.
      Jedoch überlegte Ikuya wieder bei Rubins frage und lächelte ihn kurz an.
      " Keine Sorge dir passiert nichts, ich werde dich auch nicht essen oder ähnliches. Du bist und bleibt mein Rubin den ich ganz doll lieb habe. Und keiner kann dich mir weg nehmen. Aber wir müssen heraus finden was los ist. Sag mal weis Opa davon das du so bist ? "
      Fragte er nun doch neugierig , denn er fragte sich schon warum sein Opa ihm das nicht erzählt dann hat.
      " Aber vor erst schläfst du mit bei mir und du verlässt nicht das Zimmer klar ich will nicht das du wirklich noch verschwindest. " Sprach er ernst und ruhig , dabei Räumte er weiter auf bis alles sauber war und er seufzte leicht.
      " endlich geschafft. " murmelt er für sich und über legte grade ob er das Aquarium machen sollte oder nicht. Aber er entschloss sich dann das Aquarium schon mal zu machen man konnte ja nie wissen wie lange Rubin so bleibt.
      So holte er Rubins altes Aquarium heraus wo er alle Aquarien verstauchte, dieses konnte bis 200 Liter Wasser in sich haben.
      " Kennst du das noch Rubin ? "
      Fragte er lächelnd und deutet auf das Aquarium.