EU Wahlen 26.05.2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • EU Wahlen 26.05.2019

      Guten Morgen/Tag/Abend

      Ich heiße dich willkommen im Thread und würde gerne wissen ob du wählen gehst. Ich möchte hier nicht diskutieren wieso du das wählst und warum die andere Person das wählt. Hier soll diskutiert werden über Entscheidung der Parteien wie CDU, SPD, NPD, FDP und vielen mehr. Was du davon hälst und was du vielleicht nicht so toll findest.


      Ich werde offen über meine Politische Meinung reden und wieso ich diese vertrete. Wenn dir dies nicht gefällt, kanmst du gerne mit mir darüber diskutieren solange es auf Kritik ausläuft die konstruktive ist und nicht auf Beleidigungen beharrt.

      Ein schönes Video von dem Youtuber Rezo hat mir gut gefallen. Dort hat er mehr gegen die CDU und SPD gefeuert aber auch gegen AfD und FDP. Nicht jede Partei ist perfekt aber manche sind schlechter als andere für das Land wofür Deutschland steht.



      Link für das Video:
    • Ich werde nur von Politik in Deutschland reden meistens. Wenn nicht schreibe ich es hin

      Ich bin zum Beispiel befürworte die Politik der Grünen sehr gerne. Meine Meinungen und Überzeugung zum Erhalt UNSEREN Planeten sind mir am wichtigsten. Was bringt uns Politik, wenn es in 1000 Jahren keine Erde mehr gibt worauf wir leben. Deutschland konnte sich nicht an das Klimaziel halten was wir uns gesetzt haben und wird es auch nie einhalten können mit der jetzigen Politik. Die Politiker, die zurzeit die Entscheidungen treffen, ist eher mehr der Erhalt von Fossilien Brennstoffen wichtiger als der Ausbau von Fotovoltaik Anlagen, die genauso oder günstiger sind als die zurzeitigen Brennstoffe. Jährlich wird es immer heißer was zu mehr Umweltkatastrophen führt, wobei mehrere Tausend Menschen fliehen müssen und nie wieder dort leben können wo sie eins lebten. Dazu sterben mehrere Hunderte Tierarten aus und wie werden davon auch dann betroffen sein wenn sich im Klimaschutz nichts ändert. Es gibt mehrere Studien die dies Belegen (was auch alles im Video gezeigt wird) das wir sonst ganz schöne Probleme bekommen.
    • Hallo!
      Schön das es hier jemanden gibt, der diskutierfreudig ist. Vorab: Egal welche Partei man wählen sollte, man wird schon seine Gründe dafür haben.
      @Pyui Du willst also die Grünen aus dem Grund wählen, weil sie anscheinend für Naturschutz, Klimaschutz und den erhalt unseres Planeten stehen. Sehe ich das richtig?
      Dann wählst du leider die falsche Partei. Vielleicht waren die Grünen in ihrer anfangsphase mal für den erhalt unseres Planeten und so was. Aber was sie in den letzten Jahren für eine Politik gefahren haben ist an heuchlerrei nicht mehr zu überbieten.
      Lies dir Artikel zum Hambacher Forst durch. Nicht vor allzu geraumer Zeit wurden dort zum "Wohle der Natur" Waldflächen abgeholzt und Windkraft anlagen angebaut. Zu verdanken hat man das einer rot-grünen Regierung.
      Selbst wenn da nichts abgeholzt werden würde ist es ein Fakt, dass die Grünen immer noch Windkraft im Programm haben. Das dies wohl unmittelbar schlimme Folgen für die Umwelt hat, wird an allen Ecken und Kanten verschwiegen. Dazu gibt es unzählige Studien und Dokumentationen. Ich kann mich nur an eine Doku erinnern, wo Bauern ihren Hof verlassen mussten, weil durch die Windräder die ein nicht für den Menschen hörbaren Tiefen ton erzeugt, der die Tiere nicht nur verrückt macht, sondern auch Krank. -> Missgeburten usw.

      Der Größte scheiß (tut mir Leid für den ausdruck, aber als ich das erfahren habe fand ich das einfach absurd), den sie jedoch bisher angestellt haben, was Klimaschutz angeht ist die Subventionierung von Alternativen Kraftstoffen, wie Biodiesel, SUndiesel und ähnlichen "Rotz". Klar kann man sich mal irren. Kann man aber dann zugeben und einen anderen Weg einschlagen. Die Politiker haben nach kurzer Zeit, gewusst, dass das ganze Blödsinn ist und haben es trotzdem weitersubventioniert von den Geldern der Steuerzahler. Anstatt was sinnvolles zu machen und zum Beispiel, die Sicherheit und effektivität von Wasserstoff brennstoffzellen zu erhöhen, also die Industrie auf diese schiene anzutreiben, verheimlichen sie ihren "Ausrutscher" und fördern Jahrelang unnütze, wenn nicht sogar für die Umwelt schädlichen Projekte nur um ihren Fehler nicht zugeben zu müssen. Wenn ich mir die Quellen dazu Abgespeichert hätte würde ich dir grad ein paar links dazu schicken.
      Brennstoffzellen werden im übrigen immernochnicht vom Staat gefördert, obwohl es Autos gibt, welche ohne das da was passieren kann schon für etwa 30.000 € angeboten werden. Aber das musste die Industrie alleine hinbekommen. Und die Suchen auch nach neuen alternativen. Das Problem ist in der Industrie geht es vorrangig ums Geld und solange etwas Geld einbringt wird das auch ausgeschöpft bis es kein Geld mehr einbringt.

      Wenn du die Parteien wegen der Umwelt wählst, wähle nicht die Grünen, dann nimm eine der Kleineren Umweltschutz Parteien, aber informier dich da vorher nochmal, was die im Programm haben. Warscheinlich ist die Tierschutzpartei da noch die sicherste Wahl.
      Ist sowieso Kommunalwahl und da kann man auch mal was bewegen wenn man die kleineren wählt.

      Ich hab noch andere Gründe warum man die Grünen nicht wählen sollte, aber dass sind meine Hauptgründe: Sie sind keine Partei mehr, die für den Naturschutz stehen.
      (P.S.: Ich hab das Video noch nicht geschaut und verzehre es jetzt)
      Bin gerade im RPG-Pause Modus. Widme mich anderen Dingen. Schau trotzdem hin und wieder ins Forum ;)
    • @Hasenmann ich wähle die Grünen nicht nur wegen der Umwelt. Ich weiß auch über solche Sachen Bescheid und ich finde es schade das die Grünen Projekte wie diese Unterstützen und Fördern. Nicht jede Partei ist perfekt und das ist auch gut so. Die Grünen wähle ich ja nur nicht wegen dem Klimaschutz. Zum Beispiel gibt es ja noch die Verhandlungen mit den USA und den Kriegen im Mahen Osten. Die Flüchtlingskrise, Digitalisiering oder zum Beispiel E-Auto. E-Auto sind natürlich noch nicht viel besser als normale Benzin/Diesel Autos da die Produktion des Stromes nicht immer über Fotovoltaikanlagen geechieht und auch die Produktion von den Batteriezellen sehr viel Co2 verursacht. Oder als Beispiel die Mietpreisbremse. Da finde ich kann die Grüne und die anderen Parteien gerne etwas mehr machen, da in meinen Augen, das noch garnicht richtig funktioniert. Dies liest man ja leider häufiger, des es trotz dieser Mietpreisbremse, keine sichtliche Veränderung gibt.


      Aber wie stehst du eigentlich zur Regierung? Möchtest du das es weiter eine große Koalition gibt. Oder Minderheitsregierung oder doch eine ganz andere?
    • Wie ich dazu stehe? Naja. Die etablierten Pateien kann man eigentlich vergessen, dein Video beweist das ganze auch so ein bischen.
      SPD und CDU kann man vergessen, die regieren so wies ihnen grad passt. Die Grünen kannste vergessen, erstens, weil sie teilweise genau so "korrupt" sind, zweitens, weil einige der Spitzenkandidaten nichts im Kopf haben:
      Einige wie den Kretschmann gibt es bestimmt die was können, aber die meisten sind einfach nur hohl.
      Über die FDP brau man garnicht mehr sprechen, die sind sowieso irrelevant geworden und ich sehe nicht das sie mit einer Partei reform ihre alten Wähler zurückholen könnten. Sie hams sichs für die nächsten Jahre einfach verscherzt, also Scherzpartei.
      Bleiben also AFD und die Linken. Die AFD wäre tatsächlich eine Alternative, wenn sie sich mal hauptsächlich auf das konzentrieren würden, was sich umsetzen lässt und so Dinge wie Euro weg aus dem Programm nehmen. Trotz ihres Abstreitens des Klimawandel und das kann man sehen wie man will, denn es gibt durchaus auch berechtigte Kritik daran, haben sie gute Pläne für ihre Energiepolitik. Man pickt sich da aber nur ihren "Es gibt kein Klimawandel, der vom Menschen gemacht ist" Teil heraus. Auch waren sie es, die Gegen Artikel 13 am meisten waren. Nur ham sie eben nur 1 im EU Parlament sitzen. Der reisst halt nichts. Politisch konnten sie bisher wirklich noch nichts tun, deswegen würde es mich interressieren, wie eine Politik unter denen aussehen würde. Nachdem sie mal was relevantes gemacht haben, kann man sie dann immernoch loben oder eben verteufeln.
      Ich wähl sie trotzdem nicht, weil sie erstens viel zu wenig gegen ihre paar wenigen "lauten" Parteigenossen vorgehen, die sehr, nennen wir es mal Ausländerkritische Bemerkungen fallen lassen, was die Medien natürlich feiern, sodass man die ganze Partei als Nazis abstemplet, was sie eben nunmal nicht sind. Zweitens weil sie einige Aktionen hatten wo man sich nur an den Kopf fassen muss wie diese Lehrermeldeseite, welche schon stark an den Überwachungsstaat erinnert.
      Von den Linken weis ich nicht so viel, kenne aber ihre Hauptpunke und bin da eigentlich sehr dagegen. Der Gysi war auf jedenfall sehr sympathisch und ist auch sehr intelligent. Nur bin ich mir da nicht über seine Parteigenossen sicher. Sie sind mir teilweise zu Utopisch und fernab von der Realität. Ihr Fokus liegt auch nicht an der Verbesserung der Bedingungen im eigenen Land sondern eher an der blinden verfolgung ihrer Ziele.

      Ich war sogar mal früher für die Piraten. Die hätten sich aber mehr auf ihre Internet und Transparenzpolitik fokusieren sollen, als sich willkürlich andere Perteiprogramme zu schnappen, von denen sie keine Ahnung haben. Und sie sind auch nicht mehr die Ideologen, die sie mal waren.
      Die NPD, kann man vergessen und das nichtnur weil da wirklich die Nazis drinnstecken. Guckt man sich mal deren Parteiprogramme an kann man nur lachen.

      Ich persönlich bin ein Fan von der PARTEI, denn da hocken wirklich Kluge Köpfe drinn, di auch versuchen Aufklärung zu betreiben und durch ihre Satirische Politik decken die auch manchen Schmarn/Kokolores auf, der sich so in das Politische System geschlichen hat. Kann ich sie deshalb weiterempfehlen? Nö. Aber es reicht wenn sie bei der Europawahl genug Stimmen haben um wieder ein Abgeordneten im EU-Parlament zu haben, der sich den Wahnsinn da genauer anschaut. Regierungsfähig sind sie deshalb noch lange nicht.

      Was fehlt mir also so ein bischen?
      - Richtige Politische Debatten zwischen Politikern mit echten Argumenten und nicht Parteibashing. Auch wenn die AFD, da schon gute Ansätze bietet und es durchaus bei allen Etablierten Parteien Politiker gibt die fundiert und ehrlich genug Argumentieren können ist das noch zu wenig. Und die AFD treibt ebenso bashing wie andere Parteien auch nur nicht so viel in der Gesamtheit.
      - Eine Gescheite Bildungspolitik und kompetente Leute die Ahnung davon haben. Kaum eine Partei hat wirklich Ahnung, von dem was in der Regierung abgeht. Es müssen Konkrete Pläne her und nichtnur ein Blabla, wir sind für gute Bildung bla. Und dann alle Paar jahre den Bildungspan ändern und sowas wie die Digitalisierung an Schulen stoppen. Gelder Streichen usw. Die Bildungspolitik unter der jetztigen Regierung ist beinahe schon eine Katastrophe und viele Lehrer sind am ächzen. Die AFD hat da muss ich leider sagen die stärksten sachen im Angebot, wie Master weg und Diplom wieder her und auch den Fokus auf die Meister zu setzten statt alle Leute in die Unis stecken zu wollen. Viele Leute haben wo anders ein Talent und sind nicht für ein Studium geeignet. Auch wenn die Schulbildung in Deutschland eher schwach anzusiedeln ist haben sie im Bereich höhere Bildung mehr möglichkeiten als alle andern Länder auf dieser Welt, was sowohl an den Berufschulen, als auch an den Dualen Hochschulen liegt.
      - Ausbau des Netzes: Deutschland hinkt hinterher und ist einer der Schlechtesten Staaten in diesem Bereich in Europa. Ob sich das langfristig so halten kann und wie sehr sich das auf die Wirtschaft auswirken kann werden wir noch sehen. Aber da schreit keiner danach. Leider. Auch wenn es eines der wichtigsten Themen der heutigen Zeit sein sollte. Für Klimaschutz wird schon viel getan und die Politik kann nicht alles rütteln. Aber für den ausbau des Netzes setzt sich kaum ein Politiker ein. So kann es sein, dass es in den Dorfgemeinden zu Highspeed Netz mit Glasphaser kommen kann, während man in der Stadt mit einem lahmen Kupfernetz zufrieden sein muss. Wären wir schon in den 90ern auf Glasphaser umgestiegen wie es die Koreaner gemacht haben und dies stand tatsächlich schon damals zur Debatte, hättn wir das Problem heute nicht. Aber Internet ist ja nicht wichtig, außer das die Moderne Welt im Bereich der Kommunikation und Informationsverabeitung eigentlich vom Internet abhängig ist. Da kann es halt mal vorkommen das ein Firmenchef im Schwarzwald nach Freiburg zweimal in der Woche fährt um seine E-mails zu checken. Weil er mit 1 Kb/s nichts anfangen kann. Ist ja nicht weiter schlimm.

      So genug davon von mir und jetzt bist du nochmal drann: Was faziniert dich denn dann an den Grünen konkret, dass du diese Partei wählen willst.
      E-Autos sind auch nicht die Lösung. Die sollten mal auf die Wissenschaft hören und die Photovoltaik-Energie in die Wasserstoff Aufbereitung stecken für Autos mit Wasserstoffbrennzellen. Also wege der Umwelt solltest du wie gesagt eine andere Partei wählen, nicht jedoch die Grünen.
      Was konkret machen die Grünen deiner Meinung nach besser als andere Parteien im Verhältnis mit der USA und dem Nahen Osten? (Ich kenn mich da nicht aus, weil man von den Grünen nicht viel hört und bevor ich meine eigene Recherche mache möchte ich erstmal eine Meinung von dir hören mit Beispielen. Vielleicht machen die ja wirklich was gutes)
      Inwiefern machen die Grünen mit der Mietpreisbremse mehr als andere Parteien?
      Bin gerade im RPG-Pause Modus. Widme mich anderen Dingen. Schau trotzdem hin und wieder ins Forum ;)
    • Ich kann dir jetzt ne lange Antwort schreiben wie ich dir zu zustimme aber ich halte es kurz.

      Für "DIE PARTEI" habe ich auch mal gewählt da die Leute echt was auf dem Kasten haben finde ich und es sehr gut für alle verständlich machen.

      Ja was mich so an den Grünen Überzeugt hat liegt zurück bis zu meiner Kindheit. Ich glaube 5 Klasse war das, da hatten viele Parteien bei uns über zwei Wochen Zeit jeden Tag sich vorzustellen usw damit man uns zeigt das Politik nicht nur was für "Ältere Erwachsene wären usw". Dort haben die Grünen den besten Eindruck damals hinterlassen mit ihrer Politik und als Person udn bin dadurch wahrscheinlich etwas leicht parteiisch Eingestellt seitdem.
      E- Autos sind ja auch nicht die Lösung. Das habe ich ja auch nie behauptet. Als Übergang ja aber dafür haut die Herstellung/Strom zum Co2 austausch keine Vorteil raus.
      Die Grünen wollen zb das die Station Ramstein nicht mehr von den USW benutz werden kann womit die USW ihre Drohnen steuert zum töten von Zivilisten, feindliche Armeen und Terroristen. Die begehen über die Station Ramstein Völkermord und andere schwere Verbrechen gegen Zivilisten ohne Strafen zu bekommen. Aber viel habe die sich nicht geäußert meine ich.

      Nun die Grünen wollen die Mietpreisbremse verbessern von Recht und Form. Das ab 2014 gebaute/sanierte etc Gebäude sollen aus den Ausnahmen gestrichen werden, außer bei Neubau oder Erstvermietung, sodass man noch mehr spart. Der Qm2 soll maximal 2 Euro kosten dann bei Neubauten und Sanierungen etc. Wenn eine Wohnung zb neu vermietet wird, dann darf die auch nur maximal 5% mehr kosten als die Ortsübliche Miete statt die 10% zurzeit
    • Naja, was Ramstein angeht weis ich nicht wie schwierig es sein wird die Ammis davon zu überzeugen, diese Platform nichtmehr zu benutzen. Aber ich kenn mich damit zu wenig aus. Sicher wäre die Schließung positiv, aber ich glabe nicht, dass die Grünen die einzigen sind, welche dafür sind, das die Station nicht mehr benutzt wird. Man müsste schon einen konkreteren Plan formulieren, als: Wir wollen sie stoppen.
      Spricht aber tatsächlich für die Grünen.

      Der m² max 2€? Das wären immernoch 600€ für ne 10m² wohnung im Monat. Ich geh jetzt mal aus, die 2€ beziehen sich ebenfals pro Tag. Ich find das immernoch wahnsinnig teuer und ich wohn schon in einer gegend, da sind die Preise hoch.
      -> Das mit der 5% ,mehr als die Ortsübliche Miete ist trotzdem keine wirkliche "Bremse". Damit erhöht sich die Miete im Schnitt trotzdem mit der Zeit, wenn zwar nicht um 10%, trotzdem um 5%. Ich nenn das mal das den Fuß vom Gaspedal nehmen.
      Ich finde es viel sinnvoller, wenn wie andere Parteien es vorschlagen neue Wohnräume entstehen, die vom Staat gebaut werden. Denn dann verringert sich auch mit der Zeit die Nachfrage, da die Preise ja nur so hoch sind, weil so wenig wohnungen da sind. Interresant find ich auch noch, dass man sagen kann das eine Gekaufte wohnung die man vermietet ja im moment eine der wenigen sicheren Geldanlagen sind. Deshalb steigen die Preise auch noch. Schaun wir mal auf die USA, wo es ja einen Börsenchrash gab und es unzählige Geisterstätten mit spottbilligen Wohnungen gab, weil die Leute einfach neue Wohnungen gebaut haben, ohne das es eine Nachfrage gab.
      Die Grünen bei uns haben das anscheinend auch erkannt. Die Initative ging drt aber nicht von ihnen aus. Link:
      fraktion.gruene-freiburg.de/20…rgerentscheid-dietenbach/

      Ich denke, dass spricht zwar nicht gegen die Grünen, aber für mich wäre das auch kein Grund sie zu wählen.

      Es ist jedoch durchaus legitim zu sagen: Die Grünen haben auf mich durchaus einen guten/ den besten Eindruck gemacht (regional).
      In der Stadt in der ich Lebe sind die Grünen sogar ziemlich stark und wir haben auch den Kretschmann und deshalb find ich die Politik in Ordnung, denke aber es gibt andere die meine Stimme eher brauchen könnten, vor allem, weil die Grünen für mich in der Gesamtheit als Partei nicht den Eindruck machen, als hätten sie einen Plan.
      Bin gerade im RPG-Pause Modus. Widme mich anderen Dingen. Schau trotzdem hin und wieder ins Forum ;)