Alarm Liebe, Chaos und Herzklopfen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Alarm Liebe, Chaos und Herzklopfen

      Es basiert auf dem Anime D. Gray-man.

      Yuna Takanaka ist Exorzistin des schwarzen Ordens und Lenalee's beste Freundin. Sie kümmert sich gerne um einen ihrer Kameraden wenn er krank ist. Eines Tages als sie auf einer Mission mit Allen und Rabi war, taucht jemand auf, den Yuna mehr als sehr gut kennt. Sie verschwindet für eine kurze Zeit. Als sie dann wieder kommt und Allen sieht, fühlt sie etwas, was sie noch nie gefühlt hatte. Begleitet Yuna in ein spannendes Abenteuer der Liebe!

      Kurze Anmerkung: das schwarze war die Beschreibung dieser Fanficition. Im laufend der Zeit kommt hier noch ein Bild von Yuna.



      images.jpeg
      Das ist Yuna^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Runa ()

    • Kapitel 1: Selbst ist die Liebe
      Yuna schlug die Augen auf. Schon wieder dieser Traum, immer wieder wurde das Mädchen von dem ein und dem selben Traum heimgesucht. Ihre Eltern....tot auf dem Boden liegen, ihr großer Bruder.....grinsend vor den Leichen stehen. Dieser Traum reist Yuna, seit sie ihren Bruder gesehen hatte, um den Verstand. Aber nicht nur der Traum, sondern auch Allen bringt sie um den Verstand. Sie stand auf und machte sich fertig. Nachdem sie fertig war, ging sie in den Speisesaal und setzte sich zu Lenalee. ,,Guten Morgen Yuna.",sagte die beste Freundin von Yuna. ,,Guten Morgen Lenalee.",erwiederte Yuna. Sie nahm sich was zum essen und aß es. ,,Also? Was ist los?",fragte Lenalee. ,,Nix. Was soll sein?",waren Yuna's Worte. ,,Na, du hast doch irgendwas auf dem Herzen.",sagte Lenalee. Yuna seufzte und erzählte ihr alles. ,,Also, bei das mit Allen kann ich helfen. Du bist verliebt.",sagte Lenalee dann. ,,V-Verliebt?!",fragte Yuna geschockt. Aber wohl zu laut, denn alle sahen sie an. ,,Tschuldigung.",sagte Yuna schnell und aß weiter. Das war ihr voll peinlich.
    • Die Sache im Speisesaal War schon peinlich genug, doch es wurde noch peinlicher und zwar als Rabi sich dazu setzte. ,,Sag mal Yuna, bist du etwa verliebt oder warum hast du gerade eben so laut geschrien", fragte er die schwarzhaarige. Erneut wollte sie im Boden versinken! Wieso musste er ausgerechnet das fragen?! Wenn Allen das mitbekommen würde, könnte sie ihm nicht mehr unter die Augen treten. Es war so verdammt peinlich und da sagte doch mal jemand zu ihr, dass die Liebe nicht peinlich war. Wie peinlich die Liebe war, verspürte sie ja gerade selber. Man sollte eben nicht immer auf andere zu hören, wie ihre Mutter immer zu sagen pflegte. Yuna aß einfach weiter ohne Rabi zu antworten. Sie wollte ihm nicht antworten. Jedenfalls nicht jetzt. Warum hatte sie eigentlich Linalee um Hilfe gebeten? Es wäre besser gewesen, wenn Komuis Schwester eine Lösung für Ihr Alptraum Problem hätte und nicht für das Allen Problem. Genau! Ab jetzt nannte sie die Liebe das Allen Problem. So einfach War das