Horimiya

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


  • Horimiya





    Startdatum: 10. Januar 2021
    Episoden: 13
    Studio: CloverWorks
    Genre: Shonen, Romance
    Auf crunchyroll in OmU






    Um was geht´s?

    Kyoko Hori ist eine gute Schülerin und sehr beliebt und doch schlägt sie ständig die Einladungen ihrer Freunde aus sich mit diesen nach der Schule zu treffen. Dies hat auch seinen guten Grund von dem aber niemand weiß. Sie muss sich dort um den Haushalt und ihren kleinen Bruder Sota kümmern.
    Izumi Miyamura geht in ihre Klasse und scheint das vollkommene Gegenteil von ihr zu sein. Er ist ruhig und wirkt schüchtern, verschlossen und unnahbar. Er wird sogar für eine Otaku gehalten. Doch auch bei ihm ist es nicht so wie es scheint.
    Eines Tages trifft Miyamura auf Sota und hilft diesem indem er ihn nach Hause bringt. Miyamura ist zu dem Zeitpunkt sein eigenes Selbst und sieht ganz anders aus als sonst in der Schule was dazu führt, dass Hori ihn im ersten Moment nicht erkennt. Doch dies wird schnell aufgeklärt und erst nur durch Sota, der Miyamura toll findet, verbringen die Beiden mehr Zeit miteinander. Der anfängliche Gedanke, dass sie nichts gemeinsam haben stellt sich bald als falsch raus und sie kommen sich näher...





    Was halte ich so davon...

    Nachdem ich schon den Manga vor einem Jahr oder so schon mal angefangen hatte und nur aus Zeitgründen erstmal abgebrochen hatte, habe ich mehr sehr gefreut über den Anime zu hören. Artwork-Technisch ist er nun nicht das größte Highlight. Nicht falsch verstehen und er ist gut gezeichnet, aber kenne ich auch bessere. Wie immer gibt es hier auch die üblichen Verdächtigen als Nebencharaktere, was es wie immer aber nur noch niedlicher macht und es mit Leben füllt. Jedoch finde ich ihn alles in allem gut und die Story macht auf jeden Fall alles wett. Ich liebe ja Romance-Anime sowieso und diesen hier habe ich wirklich genossen und er hat mir einige Male ein Lächeln auf die Lippen gezaubert. Wenn ihr also Bock auf einen netten und niedlichen Romance-Anime habt, dann werdet ihr hier auf eure Kosten kommen. Fans von "My little Monster", "Blue Spring Ride" und Co. sollten auf jeden Fall mal rein schauen.


    Hate'll paralyze your mind
    Gotta see the other side
    It costs ya nothin' to be kind
    Not so different you and I
    Lookin' for love in a different light
    Until we find that equal sign

    1.986 mal gelesen

Kommentare 1

  • Nao.nline -

    Horimiya war damals einer der ersten Romance Manga die ich gelesen hab und ist immer noch (auch aus nostalgischen Gründen) mein Favorit. Der Humor ist einfach total meins und die Charaktere sind alle so liebenswert ^^